Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für €9.49

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Diabelli-Variationen


Preis: EUR 19,87 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
22 neu ab EUR 11,04

Andreas Staier-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Andreas Staier

Fotos

Abbildung von Andreas Staier
Besuchen Sie den Andreas Staier-Shop bei Amazon.de
mit 16 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Diabelli-Variationen + Amy Winehouse at the BBC
Preis für beide: EUR 34,86

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Komponist: Ludwig Van Beethoven
  • Audio CD (18. Mai 2012)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Harmonia M (Harmonia Mundi)
  • ASIN: B006OW817C
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 106.523 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Walzer Für Klavier (Thema Der Diabelli-Variationen)
2. Variation über Einen Walzer Von A. Diabelli (Variation 4)
3. Variation über Einen Walzer Von A. Diabelli (Variation 16)
4. Variation über Einen Walzer Von A. Diabelli (Variation 18)
5. Variation über Einen Walzer Von A. Diabelli Variation 20)
6. Variation über Einen Walzer Von A. Diabelli (Variation 21)
7. Variation über Einen Walzer Von A. Diabelli S 147 (Variation 24)
8. Variation über Einen Walzer Von A. Diabelli (Variation 26)
9. Variation über Einen Walzer Von A. Diabelli (Variation 31)
10. Variation über Einen Walzer Von A. Diabelli (Variation 27)
11. Variation über Einen Walzer Von A. Diabelli C-Moll D 718 (Variation 38)
12. Introduction
13. Thema: Vivace
14. Variation 1: Alla Marcia Maestoso
15. Variation 2: Poco Allegro
16. Variation 3: L'istesso Tempo
17. Variation 4: Un Poco Più Vivace
18. Variation 5: Allegro Vivace
19. Variation 6: Allegro Ma Non Troppo E Serioso
20. Variation 7: Un Poco Più Allegro
Alle 46 Titel anzeigen.

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

As is his custom, Andreas Staier has gone back to the original manuscript of one of the most famous sets of variations in history: Beethoven s 'Diabelli Variations'. He has not however, restricted his work to recording the magnum opus, since the CD begins with a selection of variations written by some of the other 50 composers Diabelli asked to take part in his project. Here you can discover the very first stirrings of Liszt s virtuosity (aged 11), the music of Mozart s son, the unexpected variations of Kreutzer and Kalkbrenner, and the 'Diabelli Variation' of a certain Franz Schubert. A thrilling musical investigation with Andreas Staier's own 'Introduction'. "My intention with the Introduction was to create a sound-space that separates the twelve preludes , from Czerny to Schubert, from Beethoven s great cycle. It s a pause for breath in what is otherwise rigorously composed music. So I think the improvisatory element is perfectly appropriate here. And that way one can ensure that Diabelli s waltz has the necessary freshness the second time it s played. I keep to the essence of what can be made out from Beethoven s sketch of 1819, and stay close to the theme. The striking three-note motif with the combination of the intervals of a semitone and a rising third suggests an echo of the finale from the Piano Sonata in D major op.10 no.3. But I didn t develop the interval of the descending fourth in the sketch because it s so clearly presented by Beethoven himself in the very first variation... This fascinating manuscript allows us to infer Beethoven s choleric and impatient sides, but not the ironic side to his character. The annotations show his worries and difficulties during a pretty laborious process of composition. What began as a fair copy increasingly turns into a working manuscript. With the dynamics of the handwriting and the many corrections and erasures, it provides a whole range of pointers to the composer s intentions. It s a treasure trove for the interpreter." Andreas Staier

Rezension

Staier's fortepiano is deliciously transparent, his musicianship revelatory. 5 STARS --Independent on Sunday

Classical CD of the week ***** It's safe to predict that very few people who hear this extraordinary performance of the greatest of all sets of variations for piano will have heard one quite like it before....The result is the best kind of historically informed performance, one that makes you listen to a familiar work with fresh ears. --guardian.co.uk

...both playing and instrument are fascinating. --The Irish Times ****

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von bubffm am 30. September 2012
Format: Audio CD
Vorab eine Anmerkung zu den von wenig Sachkenntnis getrübten und fehlerhaften Aussagen in der Bewertung des Users "pratityasamudpada": Staier spielt - wie bereits auf dem CD-Cover abzulesen - auf der Kopie eines Graf-Fortepianos. Wenn man etwas tiefer forscht, findet man alsbald heraus, dass das von Staier bespielte Instrument vom renommierten Klavierbauer Christopher Clarke im Jahr 1996 gebaut wurde. Peter Serkin, dessen honorige Aufnahme der letzten 6 Beethoven-Sonaten Mitte der 80er Jahre entstand, kann also kaum - wie von "pratityasamudpada" behauptet - auf dem gleichen Instrument eingespielt worden sein. Ob denn nun Schnabel's 1937 entstandene Einspielung der Variationen als Vergleichsstandard dienen sollte, mag jeder selbst beurteilen, der diese unausgewogene und vor (klavier)technischen Mängeln strotzende Aufnahme hört.

Doch nun zu Staier: Diese Einspielung ist in mehrerer Hinsicht absolut einzigartig und unbedingt empfehlenswert. Da ist zum einen das bereits erwähnte Graf/Clarke Pianosforte. Ein unendlich farbiges Instrument dass durch Staier's subtile Artikulation zum leuchten gebraucht wird. Auch fangen Harmonia Mundi's Tontechniker das Klangbild brilliant und unverfälscht ein. Der Einspielung liegt die Originalhandschrift des Werkes zugrunde, welche erst im Jahr 2009 zugänglich geworden ist. Die Details dazu liefert das informative Beiheft.

Eine Bereicherung auch die Beiträge anderer Komponisten zur Einladung von Anton Diabelli, Variationen zu seinem Walzer-Thema zu liefern. So finden sich in dieser Aufnahme eine Variation des seinerzeit 11-jähirgen Franz Liszt, sowie von Kalkbrenner, Moscheles, Czerny, Schubert und anderen.

Eine uneingeschränkte Empfehlung, selbst - und gerade - wenn man bereits zahlreiche Einspielungen der Diabelli-Variationen in seiner CD-Sammlung hat. Staier's Ansatz eröffnet völlig neue Perspektiven..
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 29. März 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Kein Zweifel: Andreas Staierist ein hervorragender Spieler auf alten Tasteninstrumenten. Auf dem von ihm gewählten Fortepiano gelingen ihm die Diabelli-Variationen bei aller pianistischen Expertise jedoch eher trocken und uninspiriert. Schließlich ist das Beethoven-Opus ein freches Bubenstück - anstatt der einen von Diabelli erwarteten Variation liefert Beethoven gleich 32, womit er seine Mitbewerber in den Schatten stellt. Von dieser Keckheit ist in Staiers Interpretation nichts zu spüren. Zu schade!
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von pratityasamudpada am 25. Juni 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Bin von dieser Aufnahme zutiefst enttäuscht. Fängt schon an mit dem angeblich einmaligen Graf-Flügel: kein Hinweis weit und breit auf Peter Serkins Aufnahmen der letzten 6 Beethoven-Sonaten auf eben diesem Instrument-welcher die extremen Möglichkeiten dieses Instruments auch wirklich entsprechend den extremen kompositorischen Möglichkeiten des Stücks ausnützt--wovon bei Staier nicht im Entferntesten die Rede sein kann.
Weitere Überraschung per Zufallsfund: man höre sich nur mal Artur Schnabels sehr spezielle Artikulation und Anlage des Themas an-und wundere sich, wo Staier es her hat. Klingt verteufelt abgekupfert (weitere Tests habe ich mir erspart)---
Na dann, ihr Lobeshymniker alle--!!
Th H
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden