Dezembersturm: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Ecken angestoßen Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Dezembersturm: Roman Taschenbuch – 1. Oktober 2009


Alle 9 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 7,49 EUR 0,29
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 9,77
62 neu ab EUR 7,49 119 gebraucht ab EUR 0,29 4 Sammlerstück ab EUR 3,99

Wird oft zusammen gekauft

Dezembersturm: Roman + Aprilgewitter + Juliregen
Preis für alle drei: EUR 29,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

  • Taschenbuch: 544 Seiten
  • Verlag: Knaur (1. Oktober 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426504057
  • ISBN-13: 978-3426504055
  • Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 4,3 x 19,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (83 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 27.520 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Hinter dem Namen Iny Lorentz verbirgt sich ein Münchner Autorenpaar, dessen erster historischer Roman "Die Kastratin" die Leser auf Anhieb begeisterte. Seither folgt Bestseller auf Bestseller. Bei Knaur bisher erschienen: "Die Goldhändlerin", "Die Wanderhure", "Die Kastellanin", "Das Vermächtnis der Wanderhure", "Die Pilgerin", "Die Tatarin", "Die Löwin" sowie "Die Feuerbraut", "Die Tochter der Wanderhure", "Die Rose von Asturien" und "Dezembersturm".

Erfahren Sie mehr auf www.inys-und-elmars-romane.de

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Das Ehepaar Lorentz hat wieder einmal gründlich recherchiert und lässt die Kaiserzeit des ausgehenden 19. Jahrhunderts farbenprächtig auferstehen." Radio ZuSa, 15.08.2010

"Das Autorenpaar Iny Lorentz hat es wieder einmal geschafft, den Lesern eine fesselnde Geschichte zu präsentieren. Prädikat: lesenswert und nicht nur als Urlaubsroman." Club Alpha - Frauen für die Zukunft, 30.05.2010

"Erfrischende Abwechslung im gewohnten Lorentz-Stil." Bild und Funk, 31.10.2009

"Grandios" Neue Woche, 09.10.2009

Klappentext

Ostpreußen 1875. Die junge Lore lebt nach dem Tod ihrer Eltern bei ihrem Großvater Nikolaus von Trettin. Lore hält diesen für verarmt und ahnt nicht, dass er sein Geld beiseite geschafft hat, um es ihr nach seinem Tod zu vererben - sehr zum Ärger seines Neffen, der die Rivalin aus dem Weg schaffen will. Um sie zu retten, schmiedet Nikolaus einen tollkühnen Plan: Lore soll nach Amerika auswandern und so ihrem geldgierigen Verwandten entkommen ... -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Apicula #1 REZENSENT#1 HALL OF FAME REZENSENT am 3. Januar 2011
Format: Audio CD
DEZEMBERSTURM ist der 1. Teil einer Trilogie, die in Ostpreußen im 19. Jahrhundert handelt. Iny Lorentz (Autorenehepaar aus dem Süden Deutschlands) haben sich eine einzigartig grausame Posse ausgedacht in der es ein nettes naives armes, verwaistes Mädel gibt, Lore, knapp 16 Jahre alt, das zwar nicht in Wanderhuren-Manier vergewaltigt wird, das aber von einer raffgierigen Verwandtschaft in den Wahnsinn getrieben wird, bzw. ausgenommen werden soll, wie eine Weihnachtsgans. Geographisch gesehen wird sie auf Geheiß des Großvaters nach Amerika verschifft, damit sie aus den Fängen des erwähnten Onkels Ottokar von Trettin, gerät. Dort kommt sie nicht an, weil es - das ist auch der Hintergrund für den Titel - in einem Dezembersturm zu einem Schiffsunglück kommt...
In diesem belletristischen Schmöker gibt es einen Aufreger nach dem anderen. Ich meine damit: eine Ungerechtigkeit folgt der anderen. Der raffgierige Ottokar von Trettin mitsamt seiner fiesen Gattin sind vom Stamme Nimm und Raff und schlimmer: Die beiden Geier gehen glatt über Leichen! Das fängt damit an, dass eine unschuldige Familie bei einem Brand ums Leben kommt und später dann als sich jemand endlich traut gegen den Täter, diesen J.R. Ostpreußens, das Wort zu erheben, wird derjenige glatt auf freiem Feld hingerichtet. Es gibt scheinbar niemand, der gegen diesen ultimativ-hinterfotzigen Raffzahn etwas unternehmen kann. Die komplette Spannung beim Anhören besteht praktisch daraus sich über Ottokar und sein gieriges Weib aufzuregen. Man hofft und bangt, dass diese arme Lore auch irgendwann einmal ein bisschen Glück hat!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
75 von 87 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bettina Schemmann am 20. Oktober 2009
Format: Taschenbuch
Nanu, was war das denn ? Hatte das Autorenpaar Lorentz etwa vom Verlag den Auftrag erhalten, so schnell wie möglich ein Buch zu schreiben, und sei es auch nur Irgendeines ? So jedenfalls kam mir es vor, als ich das neue Buch Dezembersturm gelesen hatte. Ich fand es schon gleich befremdend, dass es parallel zur Rose von Asturien herauskam. Ich kann nur sagen, manchmal ist weniger einfach mehr. Die Handlung ist ungewöhnlich nichtssagend und trivial. Ein paar wenige Spannungsmomente wechseln ab mit endlosen Beschreibungen völlig belangloser Handlungen. Die Charaktere sind entweder total blass ( Lore ) oder derart klischeemäßig, dass es schon peinlich ist. Die kleine Komtess Nati finde ich sowas von impertinent und nervig, dass ich auf nahezu jeder 2. Seite die Lust verspürte, sie zu ohrfeigen. Und die Liebesgeschichte, die sich erst auf der vorletzten Seite ergibt, ist unglaubwürdig und an den Haaren herbeigezogen. Nein, Iny Lorentz, das war wirklich gar nichts, ich hoffe, das war ein einmaliger Ausrutscher !
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rubin VINE-PRODUKTTESTER am 14. September 2014
Format: Taschenbuch
Schade, schade!

Ich habe erst jetzt dieses Buch gelesen und war einfach nur enttäuscht und entsetzt! Die sehr schlichte, immer vorhersehbare "Handlung" ist "zusammengeschustert", und die einzelnen Personen sind einfach nur unglaubwürdig und ohne Leben. Ich kann deshalb auch nicht verstehen, warum dieser "Roman", den ich als Schund bezeichne, von manchen Rezensenten so hoch gelobt wurde. Das ist ja so mancher "Lore-Roman" von früher noch besser als dieses auf die Tränendrüsen drückende Machwerk!

An Trivialität ist "Dezembersturm" nicht mehr zu unterbieten Im Nachhinein bedauere ich sehr, dass ich dieses Buch überhaupt gekauft habe. Es war "rausgeworfenes Geld"! Von "Dezembersturm" kann keine Rede sein. Es war eher ein unbedeutendes Lüftchen, welches durch die stets vorhersehbare "Handlung" wehte. Ich wurde von diesem als "Sturm" bezeichneten Lüftchen jedoch nicht "gepackt" bzw. berührt. Schade!

Um wenigstens einen Bruchteil des Kaufpreises für diesen Schun wieder herein zu bekommen, werde ich diesen "Schicksalsroman"??? schon sehr bald wieder verkaufen. Hoffentlich will ihn überhaupt jemand! Ich bedauere auch, dass ich keine Null vergeben konnte, denn eine Eins ist wirklich zu viel der Erhe, doch "Amazon" siehrt ja leider keine Nullen für Bewertungen vor.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 21. Februar 2011
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Hallo Lesefreunde,

die Meinungen gehen hier ja sehr auseinander.

Ich lese es gerade, war vorher allerdings etwas abgeschreckt durch die schlechten Kritiken.

Gestern (Sonntag) habe ich rund 250 Seiten gelesen und was mir gefallen hat, ist das ich bei diesem Buch weder groß grübeln, nachdenken musste. Sondern ich konnte mich einfach berieseln lassen, in eine andere Welt abtauchen und um mich herum mal alles vergessen. Dafür ist das Buch super. Man darf aber keine allzu anspruchsvolle Lektüre verlangen, dass ist sie sicher nicht und sie ist sicher auch an manchen Stellen etwas langatmiger, aber insgesamt ist es ein gutes Buch für kalte Wintertage.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. Walter am 22. Oktober 2009
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Im Stil der Wanderhuren-Bücher allerdings mit einer thematisch anderen Geschichte schafft es Iny Lorentz wieder einmal zu begeistern.

Leider sind auch hier wie bei vielen Hörbüchern wichtige Stellen ausgelassen....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden