Deutschland von Sinnen und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 11,40 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Deutschland von Sinnen auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Deutschland von Sinnen: Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer [Broschiert]

Akif Pirincci
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (260 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 17,80 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 22. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 14,99  
Broschiert EUR 17,80  

Kurzbeschreibung

27. März 2014
Deutschland, deine Feinde ... Muß sich Deutschland noch vor Feinden fürchten, wenn nicht einmal die Deutschen seine Freunde sind? Akif Pirinçci rechnet ab mit Gutmenschen und vaterlandslosen Gesellen, die von Familie und Heimat nichts wissen wollen, mit einer verwirrten Öffentlichkeit, die jede sexuelle Abseitigkeit vergottet, mit Feminismus und Gender Mainstreaming, mit dem sich immer aggressiver ausbreitenden Islam und seinen deutschen Unterstützern, mit Funktionären und Politikern, die unsere Steuern wie Spielgeld verbrennen. Der in Istanbul geborene Bestsellerautor hat sein erstes Sachbuch geschrieben, einen furiosen, aufrüttelnden und brachialen Wutausbruch. Mit heiligem Zorn bekämpft er eine korrupte, politisch korrekte Kaste, die nur ihre eigenen Interessen verfolgt. "Deutschland von Sinnen" ist geschmiedet aus reinem Zorn, ein mutiges Unikat, das seinesgleichen sucht. Es ist der Aufschrei eines Rufers in der Wüste, der sein geliebtes Mutterland am Abgrund sieht. Vielleicht ist es das letzte Buch seiner Art, denn das meinungspolitische Zwangskorsett wird täglich enger.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Deutschland von Sinnen: Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer + Der neue Tugendterror: Über die Grenzen der Meinungsfreiheit in Deutschland + Politische Korrektheit: Von Gesinnungspolizisten und Meinungsdiktatoren
Preis für alle drei: EUR 60,74

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Broschiert: 276 Seiten
  • Verlag: Manuscriptum; Auflage: 1. (27. März 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3944872045
  • ISBN-13: 978-3944872049
  • Größe und/oder Gewicht: 19,4 x 12,6 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (260 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Pirincci schrieb schon mit drei Jahren seine Autobiographie ("Fläschchen leer"), die jedoch wegen drastischer Schilderungen von Fäkal- und Kotzszenen keinen Verlag fand. Mit zehn Jahren erhielt er den Literaturnobelpreis - bis man ihm sagte, daß es sich bloß um einen Telefonstreich gehandelt habe. Der vermögende Bestsellerautor, der sich nicht zu schade ist, nebenbei auch was bei der Arge abzustauben, lebt heute mit seinen sieben Frauen in Saudi-Arabien. Der leidenschaftliche Pazifist hegt für die Menschheit einen Traum: Die Atombombe ist gefallen, und alle Autoren auf der Welt sind tot - bis auf Akif Pirincci. Seine Bücher sind als eBooks ebenso im Kindle Shop vertreten.

Am 27. März 2014 erscheint Pirinccis erstes gesellschaftskritisches Sachbuch "DEUTSCHLAND VON SINNEN: Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer".

Akif Pirincci erwartet Sie bei Facebook und www.akifpirincci.blogspot.com

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Das wirklich Furiose an Akif Pirinçcis neuem Buch ist seine Sprache. Sie ist derb, sie ist vulgär, sie ist saukomisch. Eine Kanonade an Schimpfwörtern, die jeden Stammtisch erröten lassen würde und deswegen auch nicht stammtischartig wirkt, schleudert Pirinçci seinen Feinden entgegen, ohne dass sich - und das ist eines der großen Kunststücke - der kleine Akif selbst zu ernst nehmen würde.« (Markus Vahlefeld, ACHGUT.COM)

»Das ist kein Buch. Das ist eine Schlägerei. Pirinçci prangert keine Missstände an, wie es gerne heißt. Der Mann spuckt, beleidigt und boxt sich seinen Weg durch die deutsche Gegenwart, dass Thilo Sarrazin dagegen so kontrovers wirkt wie Graf Zahl aus der Sesamstraße.« (Marc Felix Serrao, SÜDDEUTSCHE ZEITUNG)

»Pirinçci ist ein schwärmerischer und romantischer Realist« (Bettina Röhl, WIRTSCHAFTSWOCHE)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Der deutsch-türkische Schriftsteller Akif Pirinçci (geb. 1959) wurde 1989 über Nacht mit seinem Katzenkrimi "Felidae" berühmt, der als Trickfilm auch das Kinopublikum eroberte. Seitdem folgten weitere Bestseller wie "Der Rumpf", "Francis", "Cave Canem", "Yin" oder "Die Damalstür", der unter dem Titel "Die Tür" mit Mads Mikkelsen, Jessica Schwarz und Heike Makatsch verfilmt wurde. Akif Pirinçcis Romane haben sich millionenfach verkauft und wurden in 17 Sprachen übersetzt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
144 von 162 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen nach mir die Sintflut 14. April 2014
Format:Broschiert|Von Amazon bestätigter Kauf
Als der Berliner Jonny K. im Oktober 2012 auf dem Berliner Alexanderplatz totgetreten wurde, kam mir die Berichterstattung der Leitmedien zweifelhaft vor. Eine typische Berliner Partynacht sei es gewesen, die Täter unauffällig, nette Jungs eigentlich, da seien die Dinge aus dem Ruder gelaufen, tragisch das Ganze, eine Verkettung unglücklicher Umstände. Als der junge Daniel S. in Kirchweyhe auf ähnliche Art ums Leben kam und die Stadt in ihrer ersten Reaktion einen "Runden Tisch gegen rechts", ausgerechnet gegen rechts!, organisierte, dachte ich, in diesem Land laufen einige Dinge ernsthaft aus dem Ruder.

Akif Pirincci war der einzige, der darauf hin laut und mächtig die Stimme erhob: "Das Schlachten hat begonnen!" Ein erstaunlicher Aufsatz, der wie Donnerhall durchs Land ging. Pirincci kloppt drauf ohne Rücksicht auf Verluste. So unästhetisch das bisweilen klingt, so wichtig war diese Wutreaktion doch. Die Gegenreaktionen auf Pirincci stehen für sich, müssen kaum weiter kommentiert werden und fassen hervorragend zusammen, wo der Schuh drückt - die heiligen Mantras sind unantastbar, und wer daran rüttelt, wird geächtet.

Ich stimme Pirincci nicht in allen Belangen zu. Mit seinem Kapitel über die Frauen konnte ich nicht so viel anfangen, ich bin mir nicht ganz sicher, worauf er da hinauswill, seinen Thesen zum öffentlich.rechtlichen Rundfunk würde ich teilweise widersprechen, wenngleich auch ich die politisch korrekte Linie, die der ÖR fährt, immer unerträglicher finde. (Aber über das bisschen Qualität, das man da bisweilen noch findet, bin ich schon ganz froh, etwa behutsam und sensible Langzeit-Reportagen wie "Berlin Ecke Bundesplatz").
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
294 von 336 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erst lesen - dann lieben oder hassen! 9. April 2014
Von Hauke Stammer TOP 500 REZENSENT
Format:Broschiert
Eines vorweg: ich hab es tatsächlich - gründlich - gelesen. Was man ganz offfensichtlich von vielen (allen?) 1-Stern aber auch so mancher 5-Stern Rezension nicht behaupten kann.

Ich verfolgte Akif's Postings auf Facebook schon eine Weile. Manche sind auch mir als Liebhaber deutlicher Worte zu hart, manche gehen am Thema vorbei. Manche überschreiten die Grenze zur Beleidigung. Dieses Buch definitiv NICHT. Man merkt den Texten die Besänftigung durch einen Lektor und die Rolle eines Verlagseditors durchaus an. Und das im positiven Sinne.

Zum Inhalt: anders als von den Medien dargestellt ist dieses Buch weder ein Werk des Ausländer- noch des Schwulenhasses. Ganz im Gegenteil. Akif Pirincci glänzt mit einer naiv erfrischenden Liebe zu diesem Land, die keinem hier Geborenen mehr so von den Lippen käme, dabei aber in jeder anderen Nation das Normalste von der Welt darstellt. Als Bewohner der Grenzregion zu Dänemark ist mir ausufernder Nationalismus von unseren nördlichen Nachbarn sehr wohl bekannt - von der dänischen Flagge am Weihnachtsbaum bis zu Fußballschlachtliedern, die nichts als rot und weiß feiern. Ein Nationalstolz, der auch leicht in Deutschenhass umschlägt, wenn Alkohol fließt und die Nächte länger werden. Akifs Vor- und Schlussworte indes sind einfach nur eine Liebeserklärung, die ohne Ausgrenzung daherkommt und keine Erniedrigung des Nachbarn benötigt.

Dazwischen beschäftigt er sich mit der Migranten-/Islamlobby, der Huldigung der Homosexualität durch Medien und universitäre "Forschung" sowie der Beziehung zwischen Mann und Frau. Und genau in letzterem zeigt er seine ganze geballt Stärke.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
573 von 667 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Eldur Verlag GbR TOP 1000 REZENSENT
Format:Broschiert
Der hat nämlich mal zu mir gesagt - und das dürfte mindestens 20 Jahre her sein - dass Deutschland seine arbeitenden Bürger nach Art einer Diktatur ausnimmt, bevormundet und maßregelt, diese sich das jedoch aus einem ihm nicht ganz klaren Grund widerspruchslos gefallen lassen. Und dass es früher oder später eine Revolution geben wird, sei sie friedlich oder nicht, aber sie wird nicht von den Deutschen ausgehen, sondern von den in Deutschland lebenden Ausländern wachsender Zahl, am ehesten von den Türken.
Ob das tatsächlich so sein wird oder schon so ist, sei dahingestellt, aber es ist eine nette Anekdote zum Einstieg.
Aber in der Tat hätte so ein Buch wie das Vorliegende, von einem Deutschen geschrieben, zu seiner totalen Exkommunikation geführt, wenn sich denn überhaupt ein Verlag gefunden hätte, der sich getraut hätte, es zu drucken. Man denke an den medialen Veitstanz, den die Werke eines Herrn Sarrazin auslösen, obwohl die eigentlich nichts weiter tun als in sehr zurückhaltendem Tonfall Statistiken zu bemühen und Plattitüden zu konstatieren.
Dagegen ist dieses Buch hier die reinste Tret-Kratz-Beiß-Spuck-Attacke. Eine sehr kurzweilige obendrein.
Akif Pirincci ist den meisten, die dieses Buch kaufen werden wollen, vorwiegend als etablierter Schriftsteller bekannt, noch dazu ein ganz ausgezeichneter und maximal unterhaltsamer. Und das gilt auch für dieses Buch. Ich schätze, ich habe alle zwei Seiten so laut gegackert, dass es ein Wunder ist, dass meine Nachbarn nicht irgendwann die Herren mit den weißen Kitteln rausgerufen haben. Es ist einfach nur köstlich. Herrlich.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Für die linksgrünliberale Schämecke
Herr Thilo S. hat ja bekanntlich staubtrockene Bücher darüber geschrieben, wie sich "Deutschland abschafft" und daß wir unseren Wohlstand den... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Stunden von Platinum veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Herrlich ehrlich - Rezension gegen die Hassdeutschen
Eines vorweg: Rezensenten, die dieses Buch negativ bewerten, haben es zu 99% nicht gelesen. Umso lustiger lesen Sie sich: "Rassismus" schreibt einer - und vergisst, dass... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Stunden von Ray veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen der Wahnsinn
Unbedingt lesen! Bin mitten drin und hab mich lange nicht so amüsiert. Alles was man auf keinen Fall sagt, steht da plötzlich drin und mit Schmackes. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Stunden von Eckart Lockau veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen "Better a witty fool than a foolish wit" (Twelfth Night, I,v, l.36).
Wer ist immer der mächtigste Charakter in den Dramen William Shakespeares? Der König? Mitnichten, der arme Mann verlebt zumeist, umgeben von Neidern oder zerfressen von... Lesen Sie weiter...
Vor 13 Stunden von Michael Dienstbier veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Demaskierung der linken, widersprüchlichen Ideologien
Quizfrage für unsere linken Träumer: wie passt der homophobe und Feministinnen unterdrückende Islam in das linke Weltbild in dem Homosexuelle und der Feminismus... Lesen Sie weiter...
Vor 14 Stunden von garry veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Schlimme Polemik
Dieses Machwerk ist unter aller Kritik. Der Autor schmeißt alles mögliche in einem Topf rührt es um und es anschließend wider auszukotzen. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Stunden von A. Herrmann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Man könnte sich kaputtlachen, wenn es nicht so traurig wäre
Pirincci ist Türke, welch ein Dilemma für die linke Gedankenpolizei.
Er schreibt herzerfrischend emotional und nimmt kein Blatt vor den Mund. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Stunden von Manfred Haferburg veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Rezension
Ich bin begeistert!!!
Endlich!!!
Endlich hat ein Schriftsteller in Worte gefasst, was die Gesellschaft denkt und empfindet. Lesen Sie weiter...
Vor 21 Stunden von susicirmi veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Er spricht an, wovor viele die Augen verschließen.
Leider bedient er sich dabei einer ziemlich prolligen Sprache.
Politisch vollkomen unkorrekt pöbelt Pirincci über eine Seite von Deutschland und seinen Einwohnern,... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Tag von W.L. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gratwanderung zwischen Ironie und Volksverhetzung
Das Buch ist mit Emotionen geschrieben. Es übermittelt letztendlich die richtige Botschaft mit einem ausreichend hohem (sprachlichem) Unterhaltungswert. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Tag von Michael Müller veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa8af8d20)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar