Gebraucht kaufen
EUR 3,48
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand. Abweichende Auflage möglich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 5 Bilder anzeigen

Wie man Deutscher wird in 50 einfachen Schritten / How to be German in 50 easy steps Taschenbuch – 22. November 2013

4.5 von 5 Sternen 123 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 22. November 2013
EUR 6,99 EUR 3,48
6 neu ab EUR 6,99 9 gebraucht ab EUR 3,48

Der neue Liebesroman von Bestsellerautorin Mhairi McFarlane
Anzeige Jetzt entdecken

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


C.H.Beck
C.H.Beck - Die Welt im Buch
Entdecken Sie weitere Bücher zu den Themen Literatur, Sachbuch und Wissenschaft im C.H.Beck-Shop.

Produktinformation


Mehr über den Autor

Adam Fletcher is a 31 year old bald Englishman.

After several years in his adopted nation, Germany, he'd consider himself almost German, were it not for continued inability to separate his Akkusativ from his Dativ and his plastic recycling from his paper.

When not writing books and articles about his adopted nation, he mostly spends his days eating chocolate, and napping. In fact, no matter what time of day you're reading this, there is a 87.4% chance that he is napping. Shhhh!

He is also the author of the Spiegel bestselling books, How to be German and Denglisch for Better Knowers (with Paul Hawkins).

//

Adam Fletcher, geboren 1983 in England, ist inzwischen ein glatzköpfiger Berliner.

Nachdem er bereits viele Jahre in diesem wunderbaren Land verbracht hat, könnte er sich eigentlich Deutscher nennen - hätte er nicht solche Probleme, Dativ und Akkusativ auseinanderzuhalten und den Plastikmüll korrekt vom Altpapier zu trennen.

Wenn er nicht gerade Bücher oder Artikel über seine geliebte Wahlheimat schreibt, isst er meistens Schokolade oder macht ein Nickerchen. Egal, zu welcher Tageszeit du diesen Text liest der Autor wird mit einer Wahrscheinlichkeit von 87,4% gerade vor sich hin dösen. Chrrrr.

In den kurzen Wachphasen hat er unter anderem den Bestseller How to be German/Wie man Deutscher und Denglisch for Better Knowers (mit Paul Hawkins) geschrieben.


Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Volker M. HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 28. Juli 2013
Format: Taschenbuch
Jubel! Es gibt einen Briten, der uns Deutsche mag! Wirklich! Und ausgerechnet dieser eine hat auch noch ein Buch darüber geschrieben, wie man ein waschechter Deutscher wird. Er liebt unsere drei wichtigsten Errungenschaften, nämlich Umweltschutz, Organisation und Zwanghaftigkeit und wie wir sie im Tritinschen Recyclingwahn aufs Wunderbarste zusammenführen. Er zieht sich im Haus Pantoffeln an und stellt die Fenster auf kipp (habe ich gerade auch gemacht...). Er mag es, wenn wir nicht um den heißen Kartoffelsalat rumreden, sondern sagen, was wir denken, und er mag sogar Kartoffelsalat. Es ist zu schön um wahr zu sein: da gibt jemand Steak and Kidney Pie für Kartoffelsalat auf!
Adam Fletcher hält uns Deutschen aber nicht nur ironisch den Spiegel vor, sondern sucht sich besonders die Skurrilitäten heraus, die uns vom Rest der Menschheit offenbar grundlegend unterscheiden. Ich wusste nicht, dass es nur in Deutschland Apfelschorle gibt. Aber wenn ich drüber nachdenke... Überhaupt: Bei allem Witz und trockenem britischen Humor gibt es eine ganze Menge, über das man trefflich nachdenken kann. Und ich meine jetzt nicht weiße Socken zu Sandalen. Schon eher unser Hang zum Klugscheißen (es gibt überhaupt kein englisches Wort dafür) oder unser gespanntes Verhältnis zur Ironie. Das sollte man übrigens im Reinen haben, bevor man das Buch liest. Briten haben die Ironie im Blut. Auch Adam Fletcher macht da keine Ausnahme.

In 50 Lektionen führt er den Aspiranten auf dem steinigen Weg vom foreigner zum Deutschen ehrenhalber. Die Lektionen sind kurz, aber einprägsam und vor allem sind sie zweisprachig. Das macht ja auch irgendwie Sinn.
Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare 52 von 55 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
German stereotypes are, by now, hackneyed: we've all heard that the Deutsche are efficient, sausage-eating, mountain-hiking, bureaucracy lovers that drive down the autobahn at unholy speeds. Adam updates our collective perceptions with fifty nuanced observations, such as the love of fizzy drinks, unquestioning obedience to pedestrian crossing lights, and a tendency to open beer bottles with anything but a bottle-opener. His findings mostly rang true in my two years of experience in Berlin, and I predict a generation of conceited travellers recounting their experiences of the German psyche by dressing up Adam's opinions as their own.

The book is easy-reading since Adam writes conversationally using ample, colourful imagery, humility, and plenty of tasteful humour. I chuckled at least once per section. Moreover, of all the dual-language books available in English and German (Penguin Parallel Texts, Grimm's Tales, Alice in Wonderland... ), Adam's has the most real-world and practical German, so it comes highly recommended to German language learners who don't foresee the need for an extensive vocabulary of castles, rabbit-holes and 100-year curses.

I left the book on my living room table and caught my German guests flipping through the pages with rapt interest—after all a book about your nation's stereotypes tantalisingly approximates a book about you. My German girlfriend was particularly shocked to learn that the English (and Irish, like myself) are indirect and subtle in communication compared to their German counterparts, and with trepidation I sensed her mentally replaying our entire courtship under this un-trusting new perspective. Oh dear.

I deducted a star because the book's written content was a little short, even taking into account its dual-language nature.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 10 von 10 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Die Story: Adam Fletcher kommt ursprünglich aus England und ist wegen eines Jobs nach Deutschland gezogen. Tja. Aber Deutscher zu sein und die Deutschen zu verstehen ist garnicht so einfach wie man vielleicht denkt.
Vor allem das Essen und die Sprache stellen Adam Fletcher vor einige Probleme, mit denen er anfangs noch zu kämpfen hat.
Aber wie wird man den nun Deutscher?

Der Stil: Zunächst ist anzumerken, dass das Buch in zwei Sprachen geteilt ist. Man kann das Buch auf Deutsch oder auch auf Englisch lesen. Dazu dreht man das Buch einfach um und wird auch durch den Buchumschlag darauf aufmerksam gemacht für welche Sprache man sich nun entschieden hat.
Der Einstieg ins Buch wird durch eine kleine Einleitung erleichtert, wie der Autor Adam Fletcher überhaupt auf die Idee kam ein solches Buch zu verfassen. Angefangen hat die Idee als Blog mit rund einer Million Leser und ist jetzt auch als Buch erhältlich.
Natürlich werden die 50 Schritte nicht einfach herunter geschrieben, Adam Flechter hat viele seiner persönlichen Erfahrungen mit einfliessen lassen, welche das Buch sehr charismatisch erscheinen lassen. Selbst wenn man sich als Deutscher "ertappt" fühlt, so nimmt man es ihm nicht übel. Darauf ist das Buch auf nicht ausgelegt, der Autor sagt ganz klar das dieses Buch als Hommage (besondere Ehre) anzusehen ist. Schließlich lebt er immer noch in Deutschland und ist glücklich.
Auf die einzelnen Schritte möchte ich an dieser Stelle nicht eingehen, denn dann würde ich dem Buch zu viel vorwegnehmen. Es sei aber so viel gesagt: bestimmte Klischees wie die Kartoffel und das rote Männchen werdet ihr auf jeden Fall finden, aber dafür andere typische Klischees nicht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 von 7 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen