oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 4,75 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Deutsche gegen Deutsche: Das Schicksal der Juden 1938-1945 [Gebundene Ausgabe]

Moshe Zimmermann
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
Preis: EUR 22,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 26. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

7. Oktober 2008
Moshe Zimmermann hat die Situation der deutschen Juden von der rechtlichen Ausgrenzung über die "Arisierung" bis hin zum sozialen und physischen Tod umfassend analysiert. Er beschreibt auch das Schicksal deutscher Juden in den Ghettos im Osten und in den Ländern der Emigration sowie das Fortbestehen einer deutsch-jüdischen Kultur (in der Heimat wie im Exil). Die vielfältigen Gruppierungen im deutschen Judentum konfrontiert er mit dem rassistischen Judenbild der Nazis. So kommt er zu differenzierten Urteilen über Solidarität, jüdischen Widerstand und Kollaboration, über die Rolle der Reichsvereinigung der Juden, Leo Baecks u. a. Dieses Standardwerk stützt sich auf amtliche Dokumente, Tagebücher, Briefe, Erinnerungen und spätere Aussage vor Gericht.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 315 Seiten
  • Verlag: Aufbau Verlag; Auflage: 1 (7. Oktober 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3351026706
  • ISBN-13: 978-3351026707
  • Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 13,4 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 499.753 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Moshe Zimmermann, geb. 1943, Historiker, seit 1986 Leiter des R. Koebner-Zentrums für deutsche Geschichte an der Hebräischen Universität Jerusalem. Bei Aufbau erschien »Deutsche gegen Deutsche. Das Schicksal der Juden 1938–1945« (2008).

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Winfried Stanzick HALL OF FAME REZENSENT TOP 50 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Moshe Zimmermann ist Sohn von aus Deutschland vertriebenen Juden und Direktor des Zentrums für Deutsche Geschichte an der Hebräischen Universität in Jerusalem. Er möchte, wie er sagt, mit diesem Buch eine aus seiner Sicht eklatante Forschungslücke schließen, denn bis heute liege keine zusammenfassende Monographie vor zur Geschichte der deutschen Juden zwischen 1938 und 1945.

Dabei weist er gleich am Anfang des Buches daraufhin, wie erhebliche Teile der Forschung, vor allem aber der Öffentlichkeit bis zum heutigen Tag sprachlich und mental in der antisemitischen NS-Terminologie gefangen sind und sich ungewollt - sicherlich - ihrer Kategorien bedienen. Deshalb nennt er sein Buch "Deutsche gegen Deutsche", denn:
"Man darf nicht vergessen, dass es nach 1933 und auch nach 1938 ausschließlich aus der Sicht von Antisemiten bei der Beziehung zu deutschen Juden um eine Konfrontation zwischen Deutschen und Juden ging, und nicht um eine Auseinandersetzung zwischen Deutschen."

Es sei, so Zimmermann, deshalb nicht möglich, weiter von "Deutschen und Juden" zu sprechen und damit einen Gegensatz bzw. einen Unterschied zwischen Menschen sprachlich aufrechtzuerhalten, der zuerst und vor allen Dingen von den Nazis ausgestellt und mit mörderischer Konsequenz umgesetzt wurde.

Dem Autor gelingt es anhand eines immensen Datenmaterials nicht nur die Lebensumstände der deutschen Juden in jenen Jahren der faschistischen Diktatur genauestens zu beschreiben, sondern auch darzustellen, wie vielfältig und untrennbar Deutschsein und Jüdischsein miteinander verwoben waren und wie stark sich die große Mehrheit der deutschen Juden als Träger deutschen Wesens und deutscher Kultur verstanden hat.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xae81190c)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar