• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Deutsche Geschichte im 20... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von g-e-t-b-o-o-k-s
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gepflegtes Gebraucht-/Antiquariatsexemplar. Zustand unter Berücksichtigung des Alters gut. Tagesaktueller, sicherer und weltweiter Versand. Wir liefern grundsätzlich mit beiliegender Rechnung.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,23 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert 03. Weltkrieg und Revolution: 1914-1918/19 Gebundene Ausgabe – März 2008


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,90
EUR 14,90 EUR 7,19
29 neu ab EUR 14,90 8 gebraucht ab EUR 7,19

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert 03. Weltkrieg und Revolution: 1914-1918/19 + Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert 2. Der Weg in die Urkatastrophe: Der Zerfall des alten Europa 1900-1914 + Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert 04. Versailles und die Folgen: Außenpolitik zwischen Revisionismus und Verständigung 1919-1933
Preis für alle drei: EUR 59,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 204 Seiten
  • Verlag: be.bra verlag; Auflage: 1 (März 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3898094030
  • ISBN-13: 978-3898094030
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 14,4 x 2,3 x 22 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 427.350 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Neitzel kann großartig schreiben und überzeugt durch fundierte Darstellungen. (Darmstädter Echo)

Auf dem neuesten Stand der internationalen Forschung skizziert der vorliegende Band die Rolle Deutschlands vom Kriegsausbruch im Juli 1914 bis hin zur Revolution 1918/19. (Liesmalwieder)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

önke Neitzel, geboren 1968, lehrt an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz Neuere und Neueste Geschichte. Seine Forschungen befassen sich vor allem mit der Geschichte des Hochimperialismus und dem Zeitalter der Weltkriege. 1994 Promotion, 1998 Habilitation, 2001 Gastdozentur an der University of Glasgow, seit 1994 Fachberater der ZDF-Redaktion Zeitgeschichte. Zu seinen Publikationen gehören u.a. Blut und Eisen. Deutschland im Ersten Weltkrieg, Kriegsausbruch. Deutschlands Weg in die Katastrophe 1900-1914 sowie Der Einsatz derdeutschen Luftwaffe über dem Atlantik und der Nordsee 1939-1945.

In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Honeybal Lektor TOP 50 REZENSENT am 26. Oktober 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Sönke Neitzel ist es in dem vorliegenden Buch sehr gut gelungen, eine komplexe Thematik umfassend und dennoch kurz und prägnant darzustellen. Es schildert die Entstehungsumstände, die zum Ersten Weltkrieg führten, dessen Verlauf und Folgen aus der Perspektive des Deutschen Reiches, bezieht aber alle wichtigen internationalen Akteure und Ereignisse mit ein, so dass eine kohärente Darstellung gewährleistet ist. Neben den politischen und militärischen Ereignissen werden auch die Sektoren Industrie, Finanzwirtschaft und Landwirtschaft dargestellt. Ebenso werden das Kriegsende, die Revolution, die Entstehung der Weimarer Republik und der Versailler Vertrag beleuchtet und analysiert.
Erschreckend war und ist, wie mutwillig die militärische und humanitäre Katastrophe des Ersten Weltkrieges heraufbeschworen wurde und wie unvorbereitet man trotzdem auf seine Herausforderungen und Auswirkungen war. Zudem sind diese Ereignisse sehr wichtig, um Weimar und das schließliche Erstarken der NSDAP bis hin zur Machtübernahme 1933 begreifen zu können.
Kurzum, ein rundum gelungenes Buch, dass einen umfassenden Überblick bietet und zudem sehr angenhem zu lesen ist. Kaufen und lesen!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Andreas Huhn am 27. November 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch ist eine gut lesbare knappe Gesamtdarstellung sowohl des militärischen (bei Konzentration auf die europäischen Kriegsschauplätze) als auch des gesellschaftlichen Geschehens aus deutscher Perspektive. Auch die Novemberrevolution und die Neuordnung Europas durch die Pariser Vorortverträge wird kurz aber angemessen behandelt.
Was einen sechs Jahre nach dem ersten Erscheinen des Buches aufmerken lässt ist, dass Neitzel, der in der aktuellen Debatte um die "Kriegsschuld" in Nachfolge von Clarks "Schlafwandlern" als Revisionist aufgetreten ist, hier noch ganz klar die Hauptverantwortung für den Krieg in der Risikopolitik der deutschen Reichsleitung sieht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Foger am 23. September 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Sönke Neitzel liefert mit dem vorliegenden Band eine der besten Darstellung der Zeit des Ersten Weltkrieges, die ich kenne. Nicht nur, dass er an den wichtigen Stellen von einer rein deutschen Perspektive abweicht und eine gelungene Darstellung der internationalen Abläufe gibt, sondern auch, dass er nicht mit dem Waffenstillstand vom 18.11.1918 schließt. Denn dies ermöglicht ihm, die innen- wie außenpolitischen Fäden zu einem gelungenen Ende zusammenzuführen, um damit auch eine schöne Überleitung zum nächsten Band zu schaffen, der nach Verlagsangaben 2011 folgen soll.

Ein schöner Einstieg für die Reihe, die hoffentlich die Qualität halten kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dominik am 2. September 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Natürlich ist es "Jammern auf hohem Niveau" - denn die Buchreihe "Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert" bietet eben solches - doch empfand ich persönlich das vorliegende Buch von Sönke Neitzel als das bisher schwächste. Das hat vor allem damit zu tun, dass man hier deutlich merkt, dass Neitzel sich (noch) nicht von überholten historiographischen Deutungsmustern verabschieden kann/will. So verortet er etwa die Kriegsschuld einseitig beim Zweibund, welcher die "Hauptverantwortung für den Ausbruch" (S. 24) trage. Da merkt man dem Buch deutlich an, dass es bereits 2008 erschienen ist und von der 2013/2014 aufflammenden Kriegsschulddiskussion noch nichts mitbekommen hat.
Hinsichtlich der Pariser Vorortverträge (u.a. "Versailler Vertrag") kommt Neitzel gar zu dem eigentümlichen Urteil, die Verträge seien "besser als ihr Ruf" gewesen (S. 172). Das mutet angesichts der Ereignisse der darauf folgenden 30 Jahre geradezu als Witz an. Neitzel sehr zu empfehlen wäre das aktuelle Buch von Hans Fenske.Der Anfang vom Ende des alten Europa: Die alliierte Verweigerung von Friedensgesprächen 1914-1919
Insgesamt eine gute Zusammenfassung, jedoch nicht mit jener Brillianz in den Schlussfolgerungen, wie bei den ersten beiden Bänden der Reihe.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bernardo64 am 3. Mai 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Von den drei ersten Bänden einer neuen Geschichtsreihe, die ich mir kürzlich gekauft habe, fand ich diesen am trockensten. Vor allem die Unmenge an Fußnoten erschwert die Lektüre doch deutlich, weil man als Leser halt doch oft nachblättern will bzw. muss. Auch sprachlich liest sich dieses Buch meiner Meinung nach zu sehr wie eine Diplomarbeit (was wiederum sicher auch mit den vielen Fußnoten zu tun hat). Nichtsdestotrotz bekommt man alles in allem aber doch einen ganz guten Überblick geboten, wie es überhaupt zum ersten Weltkrieg kommen konnte. Sehr dürftig finde ich allerdings das Register. Zum Beispiel ist es mir ein Rätsel, warum ein so wichtiger Begriff wie "Dolchstoßlegende" hier fehlt. Auch die Fotoqualität lässt, wie bei den anderen beiden bislang erschienenen Bänden der Reihe, zu wünschen übrig.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen