Deutsch für junge Profis: Wie man gut und lebendig schreibt und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Deutsch für junge Pr... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Neu, aber mit leichtem Mangel. Sofortiger Versand mit Rechnung. Als Mängelexemplar gestempelt
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,13 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Deutsch für junge Profis: Wie man gut und lebendig schreibt Gebundene Ausgabe – 12. März 2010


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 16,95
EUR 3,50 EUR 5,60
72 neu ab EUR 3,50 9 gebraucht ab EUR 5,60

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Deutsch für junge Profis: Wie man gut und lebendig schreibt + Deutsch für Profis: Wege zu gutem Stil + Wörter machen Leute: Magie und Macht der Sprache
Preis für alle drei: EUR 38,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
  • Verlag: Rowohlt Berlin; Auflage: 3 (12. März 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3871346721
  • ISBN-13: 978-3871346729
  • Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 2,2 x 21 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (41 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 180.400 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Die deutsche Sprache liegt Wolf Schneider am Herzen. Ganze Generationen von angehenden Journalisten sind mit seinen Büchern groß geworden. Insbesondere "Deutsch für Profis" gehört noch immer zur Pflichtlektüre eines jeden, der klar und pointiert formulieren möchte. Schneider, der 1925 in Erfurt geboren wurde, machte sich jedoch nicht nur als Sachbuchautor und Lehrer an verschiedenen Journalistenschulen einen Namen, sondern legte auch selbst eine beeindruckende Karriere als Journalist hin. Er arbeitete für einige der wichtigsten deutschen Medien, war Korrespondent in den USA und wurde einer breiteren Öffentlichkeit als elegant nachhakender Moderator der "NDR Talk Show" bekannt. Schneider wurde vielfach ausgezeichnet - nicht zuletzt für seine Verdienste um die deutsche Sprache.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Wolf Schneider, geboren 1925, ist Träger des «Medienpreises für Sprachkultur» der Gesellschaft für deutsche Sprache. Er war Soldat von 1943 bis 1945, Korrespondent der «Süddeutschen Zeitung» in Washington, Verlagsleiter des «Stern», Chefredakteur der «Welt», Moderator der «NDR-Talk-Show» und 16 Jahre lang Leiter der Hamburger Journalistenschule. 2011 erhielt er den Henri-Nannen-Preis für sein Lebenswerk, 2012 wurde er vom «Medium Magazin» als Journalist des Jahres für sein Lebenswerk geehrt. Wolf Schneider hat zahlreiche Sachbücher veröffentlicht, darunter große, erzählende Bücher ebenso wie Standardwerke zu Sprache, Stil und Journalismus. Zuletzt erschien 2013 bei Rowohlt «Der Soldat. Ein Nachruf». Er lebt in Starnberg.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sven Bugarski am 5. Oktober 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Der Titel des Buches ist irreführend, denn das Buch richtet sich nicht nur an junge Leute und/oder "Profis". Es richtet sich prinzipiell an alle Deutschschreiber und zwar vor allem an die Amateurschreiber wie Menschen, die regelmäßig Emails schreiben, Blogs unterhalten oder sogar Bücher oder Artikel verfassen. Profis wie Journalisten oder erfahrene Autoren kennen die Inhalte des Buches vermutlich schon oder sollten sie zumindest kennen.

Das Buch stellt in übersichtlicher Form Regeln auf, wie man schreiben sollte, um seine Texte möglichst attraktiv für die Leser zu verfassen. Abgesehen von einigen Schriften wie akademischen Arbeiten oder Gebrauchsanweisungen ist genau das der Sinn eines Textes: er soll gelesen werden und das möglichst von so vielen Lesern wie möglich.

Wer schon einige Zeit in der Berufswelt unterwegs ist und regelmäßig Texte verfassen muss, wird schon mit mehreren in dem Buch aufgeführten Regeln in Kontakt gekommen sein. Trotzdem empfehle ich, das Buch von Wolf Schneider zu lesen, denn es sensibilisiert den Leser für die Regeln und wahrscheinlich lernt man noch die eine oder andere Sache dazu.
Der interessierte Leser des Buches wird vermutlich am Ende der Lektüre seinen eigenen Schreibstil überdenken und bei der nächsten wichtigen Email vermutlich an die eine oder andere Regel denken und umsetzen.

Man sollte sich allerdings nicht von den Regeln von Wolf Schneider erschlagen lassen. Nach Studium der Lektüre könnte man fast Angst davor haben, einfach draufloszuschreiben. Am Ende des Tages sollte der Pragmatismus siegen. Bei kurzen Emails an Freunde schreibt man einfach das, was man loswerden möchte. Wenn man allerdings eine Email an den Chef-Chef schreibt oder einen Erlebnisbericht ins Internet stellt, ist es sicher sinnvoll, die wichtigsten Regeln von Wolf Schneider im Hinterkopf zu haben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von nrschmid TOP 1000 REZENSENT am 17. Juni 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Der andere große Stil- und Sprachlehrer E.A.Rauter hat einmal gesagt, für ihn schreibt Wolf Schneider 'wie mit der Hand am Stahlhelm'. Das ist etwa 15 Jahre her. Schneider ist seither milder (und älter) geworden; sogar für den 'Spiegel' und den 'Stern' findet er lobende Worte - beide Zeitschriften waren in früheren Büchern seine Lieblingsfeinde und Fundgruben für Irrwege der Sprache.

Dünn ist das Buch, das fällt als erstes auf: von den 192 Seiten sind 11 ein Namens- und Sachregister und eine (unvollständige) Liste mit Büchern Wolf Scheiders. Auf Seite 9 Beginnt das Buch; auf den Umfang verteilt, sind danach 6 Seiten leer. Netto bleiben also 154 Seiten Text übrig, von denen manche nur ein paar Zeilen lang bedruckt sind. Das ist sicher nicht (nur) die Schuld Schneiders, aber auch! Als Leser seiner früheren Bücher vermisst man weitere Beispiele, wie man besser schreibt. Ohne seine früheren Bücher und die ausführlicheren Beispiele dort wüsste ich bei diesem Buch gelegentlich nicht, was Schneider meint.

In der Kürze liegt also nicht immer die Würze. Noch dazu enden die Sprachtipps auf Seite 134, danach folgen (nur mehr) Gedanken über Blogs und Twitter und Mail. Noch kürzer, und ich hätte das Buch zurückgebracht. Schneider schreibt wunderbare klare, schlanke und verständliche Sätze. Es gibt wenige Sachbuchautoren, bei denen es durchgehend ein Vergnügen ist, den Sätzen zu folgen. Schneider hat sogar neue Beispiele auch bei 'alten Meistern' gefunden, wie Tucholsky oder Brecht. Aber: mehr wäre besser gewesen. Und ein bisschen bestimmter und strenger und mehr mit der Hand am Stahlhelm hätte es auch sein können.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
36 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Julia Heitkamp am 27. März 2010
Format: Gebundene Ausgabe
So lautet ein Sprichwort im Englischen. In diesem Sinne schreibt Wolf Schneider in seinem neuen Hilfsbuch für angehende Journalisten, Redakteure und Autoren: "Sie haben keine zweite Chance, wenn Sie ihren Leser verloren haben!"

Nach seinen erfolgreichen Büchern "Speak German!" und "Gewönne doch der Konjunktiv!" ist es, meiner Meinung nach, Wolf Schneider noch einmal gelungen, ein kleines Meisterwerk zu schreiben. Sein Schreibratgeber für die heutige Generation gliedert sich in 32 kurze, einprägsame Kapitel. Und so hat Schneider es am liebsten: kurz, knackig und konkret. Mit seinem herzerfrischenden Schreibstil ist es wahrlich ein Genuss ihm zu folgen. Goethe und Kafka wussten, dass sie sich um ihre Leser bemühen müssen, denn sie wollten gelesen werden. Und so muss heutzutage auch jeder Autor vorgehen, wie Schneider immer wieder gekonnt zeigt.

Fazit: Humorvoll und pointiert ist "Deutsch für junge Profis" ausgesprochen empfehlenswert, denn so bekommt man einen frischen Blick in die eigene Sprache. Wenn man einen neuen Blick aus einer ganz anderen Perspektive in die Deutsche Sprache erhalten will, dann empfehle ich noch ein weiteres Buch aus dem Rowohlt Sachbuch Katalog:
Der, die, was?: Ein Amerikaner im Sprachlabyrinth (sachbuch)
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
36 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nikola Hahn am 23. April 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Wolf Schneider ist einfach klasse! Ich lese alle seine Bücher mit höchstem Genuss.
Allerdings muss ich einschränkend sagen, dass sich Vieles aus diesem Buch auch in der Ausgabe "Gewönne doch der Konjunktiv" findet; es werden sogar zum Teil dieselben Wortspiele benutzt. Das ist ein bisschen ärgerlich, hat man doch das Gefühl, das gleiche Buch zweimal zu lesen. Ich empfehle, sich entweder für dieses Buch ODER für "Gewönne doch der Konjunktiv" zu entscheiden. Jedes für sich hätte fünf Sterne verdient, aber nacheinander gelesen bleibt der schale Geschmack, dass hier einfach zwei Zielgruppen bedient werden sollten. Geht leider voll daneben, wenn man wie ich, grundsätzlich ein Fan von Wolf Schneider ist.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen