EUR 6,89 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von FILMNIGHT

Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Detour

Tom Neal , Ann Savage , Edgar G. Ulmer    Nicht geprüft   DVD
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 6,89
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch FILMNIGHT. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
Achtung: Dieser Titel ist nicht FSK-geprüft. Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Detour + The Glass Key
Preis für beide: EUR 10,08

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • The Glass Key EUR 3,19

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Tom Neal, Ann Savage, Claudia Drake, Edmund MacDonald, Tim Ryan
  • Regisseur(e): Edgar G. Ulmer
  • Format: PAL
  • Sprache: Englisch
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Nicht geprüft
  • Studio: Elstree Hill
  • Erscheinungstermin: 17. Oktober 2005
  • Produktionsjahr: 1945
  • Spieldauer: 67 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000BPA72U
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 102.388 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Al Roberts decides to hitchhike to California to follow his girlfriend Sue. After discovering one of the driver s who has given him a lift dead, Al assumes his identity for fear of being charged with his murder. This leads him into trouble and blackmail along the way.

Produktbeschreibungen

Al Roberts entscheidet, zu Kalifornien zu trampen, um seiner Freundin Sue zu folgen. Nachdem es ein des Treibers entdeckt hat, der ihm Tote eines Hebers gegeben hat, nimmt Al seine Identität für Furcht vor mit seinem Mord aufgeladen werden an. Dieses führt ihn in Mühe und in Erpressung entlang der Weise.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Großartiger Low-Budget-Film, unschöne DVD 12. Februar 2013
Von Estragon TOP 1000 REZENSENT
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Der deutsche Emigrant Edgar Ulmer verdiente sein Geld mangels besserer Gelegenheiten größtenteils in den sogenannten Poverty-Row-Filmstudios Hollywoods. Weder gab es anspruchsvolle Stoffe noch ein großes Budget für eine ambitionierte Umsetzung. Ulmer machte aber zuweilen trotzdem aus fast nichts etwas Bemerkenswertes. Dieser Film ist ein gutes Beispiel.

Es ist ein Film noir, wie er pessimistischer kaum sein könnte. Die Hauptfigur Al hat ihren Job als Pianospieler in einer New Yorker Bar satt und will zur Freundin nach Hollywood. Aus Geldmangel bleibt Al nur die Fahrt per Anhalter. Der Mann, der ihn mitnimmt, stirbt durch einen bizarren Zufall. Al befürchtet, dafür verantwortlich gemacht zu werden. Er stiehlt den Wagen und übernimmt die Identität des Toten. Am nächsten Tag nimmt er seinerseits die Anhalterin Vera mit, die ihm – wiederum böser Zufall – auf die Schliche kommt und erpresst. In Hollywood angekommen versucht Vera, Al zu einem Betrug zu zwingen, woraufhin die Sache eskaliert.

Ulmer gelingt es mit einfachsten Mitteln (Beleuchtung, Schnitt usw.) eine Atmosphäre der Hoffnungslosigkeit zu erzeugen. Tom Neal verkörpert perfekt einen Menschen, den das Unglück schon immer verfolgt hat. Ann Savage ist beeindruckend als skrupellose Femme Fatale.

Der Film wurde in den 1970er Jahren langsam als meisterlicher Film noir entdeckt und zählt heute zum Kanon dieses Genres (sofern man beim Film noir von einem Genre sprechen kann).

Der Film liegt hier in der Originalsprache ohne Untertitel und Extras vor. Bild und Ton sind, wie beim Anbieter Elstree Hill üblich, von bescheidener Qualität. Ein Billigprodukt. Ansehbar ist der Film aber allemal.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:DVD|Verifizierter Kauf
[ACHTUNG: SPOILER]
Al Roberts (Tom Neal) ist Barpianist in New York City. Er ist verlobt mit Sue Harvey (Claudia Drake), die als Sängerin ihren Unterhalt verdient, jedoch groß rauskommen möchte. Sie will nach Hollywood. Al ist verletzt, läßt sie jedoch gehen, da er ihr und ihrer Karriere nicht im Wege stehen will. Als er eines Abends ein sehr gutes Trinkgeld (10$) erhält, beschließt er, nach Kalifornien zu trampen und sie zu besuchen. Und zu heiraten. Unterwegs wird er von dem mit seinem Reichtum (besser: dem seiner Familie) prahlenden Charles Haskell jr. mitgenommen, der ihm wilde Geschichten über sein Familienleben und seine Familie, die er Jahre nicht gesehen habe, erzählt, aber auch wilde Geschichten über Frauen - u.a die über eine, die er einige Meilen hinter sich aus dem Wagen geschmissen hätte, weil sie ihn verletzt habe, als Beweis dienen drei starke Kratzer auf seienr rechten Hand. Die beiden freunden sich an, Haskell bezahlt Al sogar eine warme Mahlzeit. Al übernimmt das Steuer, Haskell schläft ein. Als Al ihn wecken will, merkt er, daß sein Beifahrer und Wohltäter tot ist. Herzinfarkt? Was auch immer, Al will ihn aus dem Wagen haben, da er annimmt, niemand würde ihm glauben. Er versucht, Haskell aus dem Wagen zu ziehen, wobei dieser auch noch mit dem Kopf auf einen Stein knallt, was den Verdacht einer vorsätzlichen Tötung natürlich erhöht. Al übernimmt praktisch Haskells Persönlichkeit, macht sich an einer Tankstelle zurecht und will weiter fahren, als er eine junge Dame sieht, die ebenfalls per Anhalter unterwegs ist. Al nimmt sie mit.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar