Detektiv Conan 01 und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Detektiv Conan 01 ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von catch-direct
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: 21. Auflage. Ungebraucht, ungelesen, mit leichten äußerlichen Fehlern
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Detektiv Conan 01 Taschenbuch – 15. Oktober 2001


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 6,50
EUR 4,45 EUR 0,97
57 neu ab EUR 4,45 23 gebraucht ab EUR 0,97

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Detektiv Conan 01 + Detektiv Conan 2 + Detektiv Conan 3
Preis für alle drei: EUR 19,50

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


EMA
EMA - die Welt der Manga
Entdecken Sie die Welt der Manga von Egmont im EMA-Shop.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 192 Seiten
  • Verlag: Egmont Manga Anime; Auflage: 18. (15. Oktober 2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3898853829
  • ISBN-13: 978-3898853828
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 10 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 11,6 x 1,6 x 18,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (37 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 17.437 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Der Mangazeichner Gosho Aoyama wurde 1963 in Japan geboren. Er studierte an der Universität für Kunst in Kyoto, bevor er 1986 mit dem Manga "Chotto Mattete" debütierte, für das er den angesehenen "Shogakukan's Newcomer's Award für Comics" erhielt. Seither ging seine Karriere stetig bergauf. Die Serien "Yaiba", "Kaito Kid" und "Detektiv Conan" gehören zu seinen bekanntesten Veröffentlichungen. Er erhielt den renommierten "Shogakukan-Manga"-Preis für die "Yaiba"- und "Detektiv-Conan"-Serien. Letztgenannte Reihe machte Aoyama international bekannt. Der Krimi- und Baseballfan Aoyama lässt mitunter Sherlock-Holmes-Figuren und -Motive in die Handlungen seiner Detektivserie einfließen und veröffentlichte mit "3rd Base 4th" ein Baseballmanga. Er ist einer der bestbezahlten Mangazeichner Japans.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 15. Mai 2003
Format: Taschenbuch
Dieser Manga ist der beste und intelligenteste, den ich kenne. Er ist gut gezeichnet, die Gesamtgeschichte ist phantasievoll und mitreissend, und die einzelnen darin eingebetteten Kriminalfaelle, die vom "Detektiv Conan" einer nach dem anderen mit Bravour geloest werden, sind hervorragend ausgedacht und ueberzeugend dargestellt ! (Habe ausser den deutschen Baenden auch schon alle 41 bisher auf japanisch erschienenen Baende gelesen).

Ein Punkt allerdings missfaellt mir an der deutschen Uebersetzung: die dem Japanischen eigenen schwer uebersetzbaren Geraeuschwoerter (in den Bildern, nicht in den Sprechblasen) sind vollkommen unverstaendlich wiedergegeben worden ! Z.B. steht gleich im allerersten Bild des ersten Bandes im japanischen Original "goro-goro" und das versteht jeder Japaner als Donnergrollen. In der deutschen Uebersetzung steht da "zarang-zarang" - und das verstehe ich einfach nicht. Da haette man doch wirklich "donner" oder noch besser einfach das originale "goro-goro" hinschreiben koennen - warum nicht ?

Ich empfehle allen deutschen Lesern, ueber diesen "Zarang-Unfug" hinwegzusehen, und sich diesen ansonsten auch in der Uebersetzung toll gelungenen Manga nicht entgehen zu lassen !!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bianca Wagner am 8. Februar 2006
Format: Taschenbuch
Erster Eindruck:
Diesen Manga lernte ich das erste Mal als Anime im Fernsehen kennen – und ich fand ihn einfach total interessant. Deswegen wurde ich auch neugierig, wie die verfilmte Fassung wohl als Buchform rüberkommen würde.
Zu Geschichte:
Wie kann man das gut bekannte und immer wieder beliebte Thema der Detektivgeschichten ein bisschen auflockern? Wie schafft man eine Geschichte, die junge und ältere Leser gleichermaßen anspricht? Die Antwort des Autors von „Detektiv Conan“, Aoyama Gosho, ist eindeutig: Man nehme einen erfahrenen, cleveren und schlagfertigen jungen Schüler, gebe ihm (unerlaubterweise ^^) einen Schluck des so genannten „Schrumpfgiftes“ und mache aus ihm einen kleinen, unglaublich gewitzten und einfallsreichen Grundschüler! Schon hat man die Hauptfigur, die so viele verschiedene Leser immer wieder begeistert.
Also im Klartext: Der junge Shinichi Kudo ist weithin als Meisterdetektiv seiner Region bekannt. Der Fall kann noch so schwierig, noch so verschlüsselt, so uneindeutig oder verzwickt sein – es gibt nichts, was er nicht lösen kann. Überall steckt er seine Spürnase hinein, ist Verbrechern auf der Spur und leistet der Polizei Japans mit seiner genialen Kombinierungsgabe eine große Hilfe.
Natürlich kommt dabei auch nicht der ganz alltägliche Schulalltag eines normalen Oberschülers nicht zu kurz: Sein Hobby hat ihn bekannt gemacht und obwohl er teilweise auch ein normales Leben führt, trifft er im Laufe der Geschichte immer wieder auf neue Morde und Geheimnisse, die aufgeklärt werden müssen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Manga Freak am 4. August 2002
Format: Taschenbuch
Also ich Conan bei RTL II zum ersten mal sah fand ich den da schon geil! Da wusste ich das ich den Manga auch haben muss!
Zur Story: Der 17 jährige Shinichi Kodo löst als Detektiv die verzwicktesten Fälle! Doch als er an die dunklen Machenschaften der "Männer in schwarz" kommt, wird er niedergeschlagen und sie flösen im ein mysteriöses Gift ein das ihn schrumpfen lies! Jetzt löset der die Fälle als 8 jähriger Conan Edogawa! Er wohnt bei Ran und Kogoro Mori! Im 1. Band löst er gleich 4 Fälle!
Ich sag nur:UNBEDINGT KAUFEN! AND HAVE FUN!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von :-) am 7. Februar 2006
Format: Taschenbuch
Dem 16-jährige Oberschülerdetektiv Shinichi Kudo wird von einer mysteriösen Organisation ein Gift eingeflößt, das ihn eigentlich töten soll. Es verfehlt aber die Wirkung, und Shinichi läuft von da an als 6-jähriger Grundschüler herum.
Um mehr über die "schwarze Organisation" heruszubekommen, quartiert er sich bei seiner Freundin ein (...eine "love-story" fehlt ebenfalls nicht), deren Vater auch Detektiv ist. Shinichi kann es doch noch immer nicht lassen, sich in kniffelige Fälle einzumischen und kommt so langsam den "Männern in schwarz" auf die Spur.
Die Comic-Reihe um Conan ist nicht nur für jugendliche Manga- und Krimifans etwas. Auch für Erwachsene ist sie durchaus kurzweilig und lesenswert. Am Anfang ist es etwas ungewohnt, von hinten nach vorne zu lesen, doch nach kurzer Eingewöhnungszeit macht man es ganz automatisch.
Die Conan-Bände sind spannend geschrieben und fordern zum Miträtseln auf. Bereits 41 Bände sind erschienen (Stand Januar 06), jetzt bald erscheint der von vielen langersehnte 42.!Empfehlenswert ist es, mit Band 1 zu beginnen...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "danielarutschke" am 5. Februar 2004
Format: Taschenbuch
Wenn man am Anfang davon hört denk man:
Was für ne scheiße, verwandelt sich ein Oberschüler in einen Grundschüler.
Wenn man es aber ließt, kann man sich richtig in den Manga reinlesen und die Story kommt einem real vor. So als könnte das gleich dir selbst passieren.(Ich geh nie mehr in nen erlebnispark!)
Also es geht darum:
Der Oberschüler Schinichi Kudo geht mit seiner Sankastenfreundin Ran Mori auf in einen Erlebnispark. Dort klärt er dann einen Mord auf (Er ist in sowas nebenbei bemerkt sehr begabt!). Ihm fallen dort zwei zwielichte Personen auf, die er dann später verfolgt und herrausfindet das sie erpressen und so zeug. Die beiden gehören zu einer großen verbrecher Organisation. Doch leider, wirde er von einem der beiden bemerkt und niedergeschlagen. Ihm wird ein Gift eingeflößt das noch nie an Menschen erprobt worden ist. Die beiden nehmen an das es ihn umbringt und lassen ihn an der stelle liegen. Als er wieder zu sich kommt ist Schinichi um die 10 jahre geschrumpft. (er war vorher 16). Mit hilfe eines Nachbars und Freundes, der Erfinder und ein Freund der Familie ist, macht Schinichi sich eine neue Indentität: Conan Edogawa!
Durch einen kleinen (oder großen) schwindel zieht er bei seiner Sandkastenfreundin ein, deren Vater Privatdetektiv ist.
Dieser beginnt dann auf einmal alle seine Fälle zu lösen, durch Schinichis/Conans hilfe.
Das Ziel waoraufhin er zu arbeitet ist, die Organisation zu finden und wieder groß zu werden. Das einzige Problem ist, dass niemand mitbekommen darf das er Schinichi ist...
das war bloß der Anfang! Es ist sehr spannend und unheimlich toll wie Conan die Fälle löst. Man muss das wirklich lesen. Ich verrate nun nicht noch mehr hier drüber. Viel Spaß beim lesen. Es lohnt sich!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden