Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Design Your Universe [Vinyl LP]


Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Epica-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Epica

Fotos

Abbildung von Epica

Videos

Artist Video

Biografie

Seitdem Epica in der Metalszene ans Licht traten, bildete sich um die Band ein Wirbelwind an Studioaufnahmen, Interviews, kreischenden Fans, weltweiten Live-Auftritten und dem Rock’n’Roll Lifestyle.

Der Verlust von beiden Plattenfirmen und das Ausscheiden des Schlagzeugers im Jahr 2006 ließ zunächst vermuten, dass die Band von ihrem Weg an die Spitze abgekommen ... Lesen Sie mehr im Epica-Shop

Besuchen Sie den Epica-Shop bei Amazon.de
mit 17 Alben, 78 Fotos, Videos, Diskussionen und mehr.

Produktinformation

  • Vinyl (16. Oktober 2009)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Nuclear Blast (Warner)
  • ASIN: B002N1AERS
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (38 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 98.908 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Samadhi - Prelude
2. Resign To Surrender - A New Age Dawns - Prt IV
3. Unleashed
4. Martyr Of The Free Word
Disk: 2
1. Our Destiny
2. Kingdom Of Heaven - A New Age Dawns - Prt V
Disk: 3
1. The Price Of Freedom - Interlude
2. Burn To A Cinder
3. Tides Of Time
4. Deconstruct
5. Semblance Of Liberty
Disk: 4
1. White Waters
2. Design Your Universe - A New Age Dawns - Prt VI
3. Incentive

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

46 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin Tröstl am 13. Oktober 2009
Format: Audio CD
Ok ich bekenne mich schuldig, ich habe Epica in meiner Kritik zu deren letzten Album "The Divine Conspiracy" vorgeworfen dass sich die Band durch die Mixtur verschiedener Elemente wie Symphonic, Gothic, Black und Death Metal selber den Weg versperrt, zu sperrig klang für mich das Album aufgrund der verschiedenen Stile vor allem das Black Metal Gekreische zerstörte für mich die zweifellos guten Ansätze.

Was Epica aber nun mit "Design Your Universe" präsentieren ist wirklich beeindruckend und mächtig dabei ist eigentlich nicht viel anders, neben der symphonischen und klassischen Ausrichtung wird der Death Metal Growlgesang jetzt vielleicht passender und gezielter eingesetzt während auf Black Metal Kreischgesang (Gott sei Dank) verzichtet wird.

Mit "Samadhi" wird das Album mit einen klassischen Intro wunderbar eingeleitet das nahtlos in "Resign To Surrender" übergeht wo Epica ihre ganze Bandbreite präsentieren: symphonisch mit leicht progressiven Ansätzen wird das Stück von Mark Jansens Growlgesang eingeleitet bevor Simones wunderbare Stimme zu hören ist. Der Wechsel zwischen Growlgesang und Simones klassisch ausgebildeter Stimme wird vielleicht nicht jedermanns Sache sein, ich selber hab dies beim Vorgängeralbum auch noch bemängelt aber hier sind die Elemente irgendwie besser aufeinander abgestimmt und wirken spannender zumindest kommt es mir so vor. Vielleicht liegt es daran dass ich "Design Your Universe" mittlerweile mehrmals gehört habe und das Album mit jeden Hören wächst, vielleicht sollte ich "The Divine Conspiracy" auch noch mal mehrere Chancen geben.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Earshot At -. Magazin am 27. Oktober 2009
Format: Audio CD
Das neue Werk rund um die bezaubernde Simone Simons, die mit ihrer engelgleichen Stimme schon so einige Konkurrentinnen in ihren jungen Jahren alt aussehen ließ, nennt sich nun "Design Your Universe" und überzeugt durch neue Akzente.

Schon im Intro regieren Theatralik und der Bombast, begleitet von lateinischen Chören - man mag fast an die Teutonen von RHAPSODY denken, doch als die ersten deftigen Riffs und kurz darauf Mark Jansens Grunts einsetzen, relativiert sich dieses Gefühl. Es dauert etwas und Simone agiert auf höchstem Niveau. Neben dem großen Bombastanteil, lässt das Album schon von Beginn an nur wenig an EPICA typische Elemente vermissen. So geben sich verträumte Melodien und aggressive Parts die Hand, während gesprochene Teile und Keyboards für eine sehr dichte Soundtrack-Atmosphäre sorgen, somit ist der Vergleich mit den Italienern doch nicht so weit hergeholt. Doch, trotz groß arrangierten Strukturen und vielen Prog-Elemten, wirken EPICA kompakter und konsequenter denn je. Man möchte meinen, sie haben ihre Richtung gefunden und wollen diese zur Perfektion führen.

Auch wenn sich "Design Your Universe" laut Meister Mark Jansen um die Menschheit und der Tatsache, dass diese sich ihre Umwelt selber gestaltet, dreht, so kann man dem Album definitiv den Hang zur Fantastik und eine dazu passende majestätische Ausführung nicht absprechen. Dank viel Dynamik, den Grunts und einigen thrashigen Passagen, könnten sich mittlerweile sogar Gothic-Feinde mit EPICA anfreunden, denn diesen Begriff kann man eigentlich nur im weitesten Sinne für "Design Your Universe" anwenden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Friedel am 16. Oktober 2009
Format: Audio CD
Der neueste Epica-Output. Endlich. Und sie übertreffen sich nochmals. Brettharte Riffs, geile Growls und obendrein Simone's Stimme. Mittlerweile hat Simone in dieser Sparte keine Konkurrenz mehr, da sich Nightwish ja selbst ins Aus befördert haben. Aber Epica sind nicht wirklich mit Nightwish vergleichbar, dafür ist Nightwish zu soft. Das ist ja gerade das Schöne an Epica, das sie keine Weichspüler-Musik machen, sondern richtig harten Metal. Selten war ich von Anfang an von einem neuen Album zu überzeugt. Und in einem kleinen Venue, ist Epica so nah und direkt, absolut irre. Hab mir gestern Abend in Karlsruhe natürlich gleich das Digipak geholt und von jedem Bandmitglied signieren lassen. Kurzum KAUFEN !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nick Nack am 15. Oktober 2009
Format: Audio CD
Ich war anfangs erstaunt, dass EPICA bereits zwei Jahre nach ihrem letztem Album ein weiteres Studioalbum präsentieren können. In der Zwischenzeit waren sie ja nicht gerade untätig gewesen. Deshalb hatte ich die Befürchtung, dass die Qualität des Albums darunter leiden könnte.

Aber da habe ich EPICA wohl unterschätzt. Dieses Album ist der Wahnsinn. Mit Divine Conspiracy haben EPICA bereits eine klare Richtung vorgeben und sich nicht bereit erklärt ihren Sound einem breiter gefächertem Hörerkreise anzupassen. Sehr zu meiner Freude hatte man schon bei Divine Conspiracy im Vergleich zu den ersten beiden Alben noch einmal an Härte zugelegt.

Bei "Design Your Universe" scheinen EPICA nun ihren Stil zu manifestieren. EPICA zogen offensichtlich die Stärken aus den Vorgängeralben heran und ergänzten diese noch an genau den richtigen Stellen. Das Songwriting wurde nicht zuletzt durch den hinzugekommenen Isaac Delahaye noch abwechslungsreicher. Gerade aus dem breitem Spektrum der Gitarren wird jetzt deutlich mehr geschöpft als zuvor (z.B. durch den Einsatz akkustischer Gitarren). Der Anteil von orchestralen Parts und Chören wurde wieder etwas verstärkt. Simones Gesang ist noch besser geworden, was mit der Ballade Tides of Time eindrucksvoll unter Beweis gestellt wird. Wer hier keine Gänsehaut bekommt... Der Einsatz von Marcs und Ariens! Growls und Screams ist gut dosiert worden. Das Timing des Wechselspiels zwischen Growls, Chören und Simones Gesang ist perfekt.

Insgesamt erscheint der Einsatz der musikalischen Elemente noch durchdachter und wohl akzentuiert. Man hat das Gefühl, dass alles genau an dem Platze ist, an dem es sein soll.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Grunt-Anteil? 1 26.09.2012
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen