• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Design Thinking: Das Hand... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Design Thinking: Das Handbuch Broschiert – 13. August 2015

4.6 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 29,90
EUR 29,90 EUR 25,06
57 neu ab EUR 29,90 4 gebraucht ab EUR 25,06

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.


Wird oft zusammen gekauft

  • Design Thinking: Das Handbuch
  • +
  • Creability: Gemeinsam kreativ - innovative Methoden für die Ideenentwicklung in Teams
  • +
  • Wo ist das Problem?: Design Thinking als neues Management-Paradigma
Gesamtpreis: EUR 79,84
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Prof. Dr. Falk Uebernickel ist Assistenzprofessor an der Universität St. Gallen. Seine Lehr- und Forschungsschwerpunkte sind Design Thinking und Information Management.

Prof. Dr. Walter Brenner ist Professor für Wirtschaftsinformatik an der Universität St. Gallen und geschäftsführender Direktor des Instituts für Wirtschaftsinformatik. Design Thinking gehört zu seinen Forschungsschwerpunkten.

Therese Naef ist CEO und Partner von milani design & consulting AG und gewann mehrere nationale und internationale Designpreise.

Britta Pukall ist Inhaberin der milani design & consulting AG. Sie war als Verwaltungsrätin in verschiedenen Unternehmen aktiv und wirkt als Jurorin bei den wichtigsten internationalen Wettbewerben.

Dr. Bernhard Schindlholzer hat in seiner Dissertation an der Universität St. Gallen Design Thinking erforscht und die Methodik dokumentiert.


Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Was soll man sagen. Am liebsten hätte ich es selbst geschrieben. Ich arbeite seit 4 Jahren intensiv mit Design Thinking und verfolge seitdem die Erfolgsgeschichte der Methode. Es hat lange gedauert bis auch Bücher in deutscher Sprache verfügbar waren. In letzter Zeit gab es eine Reihe von Neuerscheinungen. Leider auch einige die wenig Neues bieten. Das hier ist ähnlich und dennoch anders.

ZUM INHALT:

Das Buch zeigt alle bekannten Phasen des Design Thinking auf und erklärt das Ziel der jeweiligen Phasen. Zu jeder Phase werden Methoden vorgestellt und gut erklärt. Die meisten Methoden kannte ich bereits, jedoch gefällt mir hier die kompakte Zusammenstellung. So weit so gut.

DIE YEAH-KOMPONENTEN:

Das Buch geht weiter, wo andere aufhören. Was nützen schöne lustige 1-2 Tages- Workshops in denen alle Teilnehmer eine Menge Spass haben, aber die Konzepte und Ideen bei der Umsetzung im Alltag häufig später stecken bleiben. Ohne '"An-Dock-Stationen'" im Tagesgeschäft und im bestehen Projektmanagement verpufft oftmals die anfängliche Workshop-Euphorie. Hier hilft das Buch mit Empfehlungen wie '"Transformationspfade zur Umsetzung'" weiter. Fallbeispiele aus der Praxis vertiefen die Empfehlungen.

Besonders gut hat mir das Kapitel zu Creative Spaces gefallen. Hier geht um verschiedene Raumkonzepte für Design Thinking. Letztendlich ist dies die nächste Stufe um die Methode langfristig in Unternehmen zu etablieren.

Nettes Goodie:
Im Buch gibt es noch ein Poster als Toolbox-Verzeichnis, dass alle Methoden übersichtlich darstellt. Optimal für die Workshop-Vorbereitung.

Es ist wirklich ein gutes Buch geworden oder wie die Schweizer sagen würden: Tipp-Topp!
1 Kommentar 23 von 26 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Menschen unterschiedlichster Disziplinen sitzen an einem Tisch und “machen” Innovation. Geht nicht? Doch, natürlich geht das. Denn genau diese interdisziplinäre Zusammenarbeit ermöglicht es, neue Produkte und Ideen aus vielen unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten und Fehler und Missverständnisse so früh als möglich zu identifizieren. Design Thinking – Das Handbuch zeigt Schritt für Schritt, wie es es geht.

Man anmerkt, wie wichtig es den Autoren ist, anderen Menschen ihr Fachgebiet zu vermitteln. Das Handbuch startet deshalb mit einem ausführlichen Methodenüberblick und erklärt in fünf Kapiteln, was Design Thinking eigentlich genau ist. Dabei geht es nicht nur darum, eine Methode zu dokumentieren, sondern auch darum, diese Methode sinnvoll im Unternehmen einzuführen.

Diesen Eindruck bestätigt die sehr aufwändige und systematische Aufmachung und reiche Bebilderung der folgenden knapp 300 Seiten. Design Thinking eignet sich damit sowohl für die Einarbeitung in das Thema als auch als übersichtliches Nachschlagewerk für Anwenderinnen und Anwender.

Mitgenommen habe ich: Künftig fasse ich meine Ideen viel stärker in Bilder beziehungsweise konkrete Modelle und denke sie daran durch. Und ich werde wieder stärker zum Skizzieren zurück gehen und nicht versuchen, alle Pläne nur in meinem Kopf entstehen zu lassen.

Fazit: Design Thinking – Das Handbuch könnte für mein Empfinden das Zeug zum Standardwerk der Design Thinker Szene haben. Und das zu einem sensationell günstigen Preis für ein solches Fachbuch.
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Das Design Thinking Handbuch ist eine Sammlung von Methoden, Werkzeugen und anderen Rahmenbedingungen um Design Thinking Projekte durchzuführen.

Es ist wichtig sich bewusst zu sein, dass dies ein Buch aus dem akademischen Kontext ist und sich darin auch gut positioniert. Das bedeutet Methoden werden aufgelistet und knapp beschrieben ohne auf Praxistauglichkeit bewertet zu werden zu zeigen, für welche Problemstellungen sie sich bewiesen haben. Wie gesagt, das ist ok, da das Buch nicht vorgibt etwas anderes zu sein.

Mit Erfahrung aus der Praxis sind mir folgende Punkte aufgefallen, die mir die Inhalte des Buches möglicherweise greifbarer gemacht hätten:

Struktur:
Das Buch beginnt mit der Darstellung von zwei Grundsätzlichen in sich verschachtelten Designprozessen (Makro und Mikro). Innerhalb dieser gibt weitere Orientierungspunkte, so wie die divergierenden und konvergierenden Projekt-Phasen und das "erwachsen werden" (low to high fidelity) eines Prototyps. Leider folgt das Kapitel “Prototyping und Storytelling”, wo ‘Werkzeuge’ zur Erstellung von Prototypen aufgelistet werden nicht unbedingt einer dieser Logik sonder sind stellt diese eher zufällig und in keiner besondern Reihenfolge dar.

Persönlich hätte mir das Lesen mehr Spass gemacht, wenn man sich vielleicht von low to high fidelity prototyping (z.B. von ‘Skizzieren’ über ‘Paper Prototyping’ bis hin zu ‘3d Rapid Prototyping’) entlang bewegt (oder anhand eines anderen Systems).
Jedoch liest man hier über Storytelling (eine Kategorie) auf einer Seite und dann auf der nächsten über Comics (eine Instanz / Technik der Kategorie 'Storytelling'. Warum gerade diese?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 von 6 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Möchten Sie weitere Produkte entdecken? Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite: design thinking