EUR 53,92
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Describing Morphosyntax: ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 15,74 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Describing Morphosyntax: A Guide For Field Linguists (Englisch) Taschenbuch – 28. Oktober 1997


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 53,92
EUR 50,91 EUR 50,67
12 neu ab EUR 50,91 5 gebraucht ab EUR 50,67

Hinweise und Aktionen

  • Beim Kauf von Produkten ab 40 EUR erhalten Sie eine E-Mail mit einem 10 EUR Gutscheincode, einlösbar auf ausgewählte Premium-Beauty-Produkte. Diese Aktion gilt nur für Produkte mit Verkauf und Versand durch Amazon.de. Für weitere Informationen zur Aktion bitte hier klicken.

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 432 Seiten
  • Verlag: Cambridge University Press (28. Oktober 1997)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0521588057
  • ISBN-13: 978-0521588058
  • Größe und/oder Gewicht: 15,2 x 2,3 x 22,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 130.207 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"...a comprehensive field researcher's guide to the description of undocumented & near extinct languages." T. Rosenberg, LLBA

"I would rate this book highly as an important part of a practical strategy for writing the description of the morphosyntax of a field language." Austin Hale, Notes on Linguistics

"...Describing Morphosyntax is an excellent guide not only for field linguists but also for all linguists who are interested in fascinating aspects of grammar." Word

Über das Produkt

This book is a guide for linguistic fieldworkers who wish to write a description of the morphology and syntax of one of the world's many under-documented languages. It uses examples from many languages both well known and virtually unknown.

In diesem Buch (Mehr dazu)
Einleitungssatz
The first task of a grammar or grammar sketch is to identify the language being described, and to provide certain particulars concerning its ethnolinguistic context. Lesen Sie die erste Seite
Mehr entdecken
Wortanzeiger
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
1
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kritiker am 17. Juli 2013
Format: Taschenbuch
Wie die meisten derartiger Werke aus dem anglo-amerikanischen Raum bzw. Werke in dieser "Tradition", handelt es sich hier um einen Schnellschuss, um die Publikationsliste zu füllen und seine Festanstellung zu sichern. Da werden wie üblich schnell mal eben ein paar Sprachen ohne die nötigen Sachkenntnisse oder gar Sprachkenntnisse durchgehechelt. Es macht dabei auch nichts, wenn Äpfel mit Birnen verglichen werden. Hauptsache der Beleg passt - wenn auch nur vermeintlich - zur gewünschten Aussage.

So muss türk. 'köşede (nicht: kösede) bir kahve yok' denn 'There is no book' statt 'no coffee shop on the corner' (S. 124, (33)) heißen, denn im russ. Beleg (34) ist schließlich von einem Buch die Rede.

Auch die Schreibung cocugun statt çocuğun (s. 126, (38)) ist daneben. Nicht alles lässt sich ins lateinische Alphabet zwingen. Deshalb hat man auch die phonetische Umschrift entwickelt.

So ist auch die Glossierung nicht sonderlich geglückt, zumal sie nicht vollständig erklärt wird und in vielen Fällen schlicht falsch, cf.

S. 209 (96): kotiin home:Loc. So ist der Lokativ im Finnischen schlicht unbekannt. Stattdessen gibt es ein sehr differenziertes System von Lokalkasus. Im Falle des Beispiels handelt es sich denn auch um einen Illativ, wie er grammatisch auch von jättää "zurücklassen, überlassen" verlangt wird. Das kann man nicht mal einfach so vergleichweise unkommentiert in den Ring werfen.

S. 206 (86): "Es wird hier ge-tanzt" wobei nicht etwa "wird" sondern das letzte Wort als Passiv "Pass-dance" glossiert wird. Was ist mit "Er hat getanzt"? Hier wird schlicht ein Partizip missinterpretiert.

Auf S.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Robert Simpson am 18. Mai 2000
Format: Taschenbuch
Although subtitled as a field guide for linguists, I have been using this book as a guide for studying linguistics. It is well set out, full of examples (usually in non indo-european languages) and with cogent English desciptions. A good bibliography, which is frequently referred to, gives further more in depth reading if more understanding is required.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen auf Amazon.com (beta)

Amazon.com: 5 Rezensionen
22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
A Good Starter Book 18. Mai 2000
Von Robert Simpson - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Taschenbuch
Although subtitled as a field guide for linguists, I have been using this book as a guide for studying linguistics. It is well set out, full of examples (usually in non indo-european languages) and with cogent English desciptions. A good bibliography, which is frequently referred to, gives further more in depth reading if more understanding is required.
19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Excellent research guide 24. Oktober 2000
Von Peter J. Silzer - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Taschenbuch
Anyone interested in the world's lesser-researched languages will want to use this "guide for field linguists." The author provides a well-researched approach to common and not-so-common features of morphology and syntax. Practical, clear questions at strategic points provide an outline that could be used to produce a good descriptive grammar of most any language. The examples are a marvelous cross-section of linguistic tid-bits from around the world.
The helpful index of languages and index of subjects concludes the 400-page volume.
I recommend this book to students and faculty alike.
43 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
The Language Creator's Bible 12. November 2004
Von David J. Peterson - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Taschenbuch
Even though this book is intended for linguists doing fieldwork, it is an absolute must for those who create languages for fun. Why? Well, the purpose of the book is to teach a fieldworker how to write a descriptive grammar for the language s/he's working on. It points out everything that should be recorded, and gives examples of different phenomena from different languages. Well, guess what? A language creator is essentially a fieldworker working on an undiscovered language: his/her own. This book will guide a language creator in creating a grammar of his/her own language, and, when you get stuck, it's always helpful to see how natural languages do things. As a language creator, I highly recommend this book to anyone who creates languages.

(And, as a linguist, I highly recommend this book to anyone who's doing fieldwork, of course.)
A Book That's Good at What It Does. 11. Juli 2014
Von Rainchild - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
A good resource for field linguists...and conlangers! A nice resource that tells you how to describe a language and describe it without using terms that are likely to fall out of usage as soon as the latest explanatory linguistic theory dies.
Thorough 10. Oktober 2013
Von Joey Stanley - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Just to add to what's been said, I think this book is great. Even if you're not working on an endangered language or writing your own, it's a great guide to what's out there in the world's languages. I don't think half of the linguistics majors in my school could tell you what ergativity (or lots of other stuff like case, evidentiality, aspect, etc.) means, and I couldn't, until I took a class that used this book. It takes a topic and explores everything that's ever been documented about it. I found myself reading the book and thinking to myself, "Wow, there're languages that have a morpheme for THAT?" It's a must-have for everyone, in my opinion.
Waren diese Rezensionen hilfreich? Wir wollen von Ihnen hören.