Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der widerspenstige Highlander Taschenbuch – Dezember 2005


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 6,22
9 gebraucht ab EUR 6,22
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 348 Seiten
  • Verlag: Blanvalet (Dezember 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442363748
  • ISBN-13: 978-3442363742
  • Originaltitel: Taming the Scotsman
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 2,6 x 18,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 187.529 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Voller Stolz verweist die promovierte Historikerin auf ihre Wurzeln als Cherokee-Indianerin. Die Ursprünge ihres Schreibens sind aber ebenfalls bemerkenswert: Bereits als Zehnjährige stellte Sherrilyn Kenyon ihr außergewöhnliches Talent unter Beweis. Dieser "Frühstart" sollte sich auszahlen: Mit 23 Millionen verkauften Büchern ist sie eine der erfolgreichsten Autorinnen weltweit. Sie schreibt übrigens keineswegs nur für Frauen. Die "Highland"-Saga, die sie unter ihrem Pseudonym Kinley MacGregor veröffentlicht, hat auch viele männliche Fans. Zusammen mit ihrem Ehemann, ihren Kindern und einer Menge Haustieren ist Sherrilyn Kenyon heute in Tennessee zu Hause.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Die perfekte Mischung aus Leidenschaft, Humor und Abenteuer!" (Teresa Medeiros )

Klappentext

"Wieder ein unwiderstehlicher und prickelnd sinnlicher Liebesroman voller Leidenschaft, Romantik und sympathischen Charakteren - von einer der frischesten Stimmen in diesem Genre!"
Romantic Times

"Die perfekte Mischung aus Leidenschaft, Humor und Abenteuer!"
Teresa Medeiros

"Die perfekte Mischung aus Leidenschaft, Humor und Abenteuer!"
Teresa Medeiros


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Yvo am 11. Oktober 2006
Format: Taschenbuch
In diesem Roman geht es um Ewan MacAllister. Anfangs war ich skeptisch, da Ewan in den anderen Büchern eher 'langweilig' rüberkommt.

Doch das stimmt überhaupt nicht! Einmal angefangen, kann man nicht mehr aufhören (wie bei allen Romanen von Kinley MacGregor).

Ewan MacAllister lebt zurückgezogen in einer Höhle. Er gibt sich die Schuld am Selbstmord seines Bruders, da er mit Isobail, eine Frau, die sei beide liebten, nach England flüchtete. Isobail war aber eine berechnende Frau, die ihn Lügen erzählte und ihn nur benutze um zu ihren Liebhaber nach England zu kommen. Doch das tröstet Ewan auch nicht über den Vorfall hinweg, den sein Bruder konnte es nicht verkraften, das ihn Isobail verlies, so etränkte er sich im See.

Ewan entsagt sich allen Freuden des Lebens, um Buße zu tun.

Eines Tages steht Lady Nora vor seiner Tür. Sie behauptet mit dem englischen Königshaus verwand zu sein und nur Ewan könnte ihr bei der Flucht vor ihrem Vater und ihrem abscheulichen Verlobten nach England retten. Das makabere an der Situation zerreißt Ewan fasst innerlich ' es hat so viel Ähnlichkeit wie damals mit Isobail.

Da Nora auch noch von ihren Gefolgsleuten im Stich gelassen wurde, beschließt Ewan, sie zu seinem Bruder Lochlan zu bringen.

Auf dem Weg dorthin geschehen einige Abenteuer und Gefahren. Die beiden sind hin und weg voneinander, doch Ewan hat Angst, sein Herz zu öffnen, nur um dann wieder verletzt zu werden.

Als dann noch ihr Verlobter auftaucht, der noch behauptet, er könnte ohne Nora nicht leben, will er sie ziehen lassen... Werden die beide am Ende noch glücklich und finden zueinander?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "melanie1142" am 17. Dezember 2005
Format: Taschenbuch
Nach Barden -Highlander meines Herzens- und Sin -Die Schottische Braut- kommt nun Ewan MacAllister unter die Haube.
(Außerdem lesenswert: Lord Draven -In den Armen des Highlanders- ist kein MacAllister, aber Sin hat in jungen Jahren seinem Vater, Lord Montague, gedient und so gehören Draven und Simon quasi zur Familie.)
Ewan fühlt sich verantwortlich für den Tod seines Bruders Kieran und lebt seit Jahren zurückgezogen in einer Höhle. Viele Gerüchte ranken sich um seine Person und die Umstände des "Brudermordes". Ich möchte nicht zuviel verraten und vorwegnehmen: Lady Nora muß vor ihrem Verlobten/ihrer Hochzeit flüchten und bittet Ewan notgedrungen um Hilfe. Er lehnt ihren Plan zwar ab, sieht sich als Ehrenmann jedoch genötigt ihr Schutz zu bieten (zumindest bis zu Lochlans Burg). Die Reise bietet einige Überraschungen und es kommt wie es kommen muss. Die beiden finden zueinander und Nora kämft gegen Ewans Schuldgefühle für eine gemeinsame Zukunft. Selber lesen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von LoveLetter Magazin am 7. Februar 2006
Format: Taschenbuch
Ewan MacAllister hat sich von der Welt zurückgezogen, weil er sich selbst die Schuld am Selbstmord seines Bruders Kieran gibt. Er kann sich nicht verzeihen, dass er als junger Mann mit der Frau nach England floh, die auch sein Bruder liebte. Dass die berechnende Isobail ihn nur benutzte, um sich zu ihrem Liebhaber nach England bringen zu lassen, macht die Sache nicht besser. Und nun steht plötzlich Lady Nora in seiner Höhle in der selbstgewählten Einsamkeit und erzählt ihm fast dieselbe Geschichte. Sie behauptet auf der Flucht vor einer von ihrem Vater arrangierten Ehe zu sein und will von ihm nach England begleitet werden. Irgendwie schafft es die stets plappernder Lady Nora, Ewan davon zu überzeugen, ihr zu helfen. Doch der Weg erweist sich als gefährlicher als erwartet und nicht nur die Zigeuner, denen sich die beiden anschließen, sind nicht das, was sie scheinen...
Was mittelalterliche Liebesromane mit Schauplatz Schottland angeht, ist Kinley MacGregor sich zur Zeit selbst die größte Konkurrenz. Auch dieses Buch erzählt wieder die Geschichte eines gequälten Helden mit düsterer Vergangenheit, der Dank einer selbstbewussten und nicht unter zu kriegenden Lady wieder Freude am Leben und an der Liebe findet. Wenn es ihre vorherigen Bücher nicht geben würde, hätte man sicher deutlich Spaß an diesem Buch. Doch so denkt man mit sanfter Wehmut an „Die schottische Braut“ und „In den Armen des Highlanders“ zurück, wo dieselbe Geschichte mit interessanteren Helden und auf mitreißendere Art schon einmal erzählt wurde.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Katzenpfote am 3. September 2006
Format: Taschenbuch
Hier ist er nun, der dritte MacAllister. Und wieder einmal ist Kinley MacGregor ein Meisterwerk gelungen: Wieder einmal sind die Helden "nicht perfekt" (die Heldin ist diesmal eine naive Tratschtüte, aber eine sehr sympathische) und wieder einmal ist die Geschichte um die Romanze drumrum packend und fesselnd.

Die Nebencharaktere waren noch nie so überragend wie in diesem Buch und man wünscht sich von jedem Einzelnen einen eigenen Roman.

ICH WILL MEHR!!! Ich hoffe es gibt bald noch mehr Romane von dieser ausgezeichneten Schriftstellerin.

1.) Highlander meines Herzens

2.) Die Schottische Braut

3.) Der widerspenstige Highlander

- In den Armen des Highlanders

(kein MacAllister, sondern ein Bekannter von ihnen – spielt im gleichen Zeitraum. Ist aber keine Empfehlung von mir, da es nur ein mittelmässiges Buch ist.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden