Der weiße Dominikaner und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 24,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der weiße Dominikan... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Der weiße Dominikaner: Aus dem Tagebuch eines Unsichtbaren Gebundene Ausgabe – 11. Mai 2012


Alle 16 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe, 11. Mai 2012
EUR 24,90
EUR 24,90
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 14,99
3 neu ab EUR 24,90
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 168 Seiten
  • Verlag: Tredition Classics (11. Mai 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3847257196
  • ISBN-13: 978-3847257196
  • Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 1,1 x 20,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.069.958 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Geboren am 19.01.1868 in Wien, gestorben am 4.12.1932 in Starnberg. Erzähler, Dramatiker, Übersetzer. Er war von 1889 bis 1902 Bankier in Prag; kam 1902 unschuldig unter Betrugsverdacht. 1905 Übersiedlung nach München und Tätigkeit als freier Schriftsteller; lebte ab 1911 in Starnberg. Er ist der Onkel von ChristianMorgenstern. M., der "Bürgerschreck von Prag", wandte sich dem Okkulten und Antibürgerlichen zu und gilt mit seinen bekannten Romanen "Der Golem", "Das grüne Gesicht", "Walpurgisnacht" und "Der weiße Dominikaner" als Klassiker der phantastischen Literatur. In sein Werk gingen mystische, kabbalistische und indische Geisteselemente ein. Er selbst konvertierte 1927 zum Mahajana-Buddhismus.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 9 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Asmodeus am 2. August 2006
Format: Taschenbuch
Ein wunderbar einfach und schenll zu lesender Roman mit viel tiefgründigem spirituellem Wissen. Zur kurzweiligen Unterhaltung genial. Aber für kurze prägnante Weisheiten mindestens ebenso wertvoll.

Ich hatte nach dem Lesen wieder dieses erfüllende Gefühl, welches ich leider nur selten habe: Das beste Buch, das ich seit langem gelesen habe.

Auch wenn einige Passagen ein wenig (unnötig) düster sind, werde ich es auf jeden Fall noch einmal mit einem Textmarker und Notizblock lesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von TSK am 4. August 2006
Format: Taschenbuch
Als großer Freund von Gustav Meyrinks Werken führte für mich auf kurz oder lang kein Weg an diesem Buch vorbei. Das Grundthema wie schon in seinen anderen Büchern ist auch hier die spirituelle Erweckung. Meyrink besticht wie gewohnt als Kenner der occulten Entwicklung, so findet sich wieder das Motiv der chymischen Hochzeit, ohne Frau/ Hohepriesterin/Muttergottheit kann das große Werk nicht gelingen. Es finden sich Hinweise auf westliche Einweihungswege und Vorstellungswelten, z.B Freimaurertum, Alchemie, Tarot, Magnetismus genauso wie auf östliche Sichtweisen wie die Erweckung der Kundalini. Meyrink verbindet sein Wissen zu einer einzigartigen Synthese, von West und Ost, Religion und Occultismus, die den Leser gebannt weiterlesen lassen. In einem Kapitel läßt er den Vater des jungen Adepten Christoph, einen wohl in das freimaurerische Geheimnis Eingeweihten lange mit dem Dorfkaplan reden. Angesichts der derzeitigen Diskussion um Dan Browns Sakrileg, gewinnt dieser Dialog vor ca 90 Jahren geschrieben, eine zeitlose Dimension, und ist allein schon deshalb lesenswert. Meyrink zielt im weißen Dominikaner bewußt auf eine Auseinandersetzung mit der Kirche, die Realitäten verschwimmen Schein und Sein erfahren eine Umkehrung, dass was heilig scheint, ist im innersten verdorben und falsch... . Das Werk ist auch aus seinem historischen Kontext zu sehen, die spiritistische Bewegung Anfang des letzten Jahrhunderts, wird von Meyrink kritisch thematisiert. Wie auch schon im "Engel vom westlichen Fenster" warnt Meyrink, vor der Gefahr falscher Vorstellungen, die sich durch "dämonischer" Kräfte zu verwirklichen suchen.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dresdner Bank Oberhausen am 23. April 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Nein, keines Falls. Das Buch geht trotz eines sehr spannenden Textes doch weit in die Tiefen des Seins. Hier wird an Hand eines Jungen, sein Weg zu einer perfekten Selbstverwirklichung bis über den Tod hinaus. Erst dann kann er seiner verschollenen Liebe im "Letzten Sein" wieder finden, und mit ihr glücklich vereint sein.
Ich habe dieses Buch "gefressen" Leider war es zu schnell aus.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Georgius Sabellicus am 15. September 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
... den Leser in (s)eine Welt der Mystik hineingleiten lässt ist einzigartig. Doch mag es durchaus sein, dass diese subtile und zeitweise nachdenkliche Schreibweise nicht jedermanns Sache ist. Wer bei Meyrink die blutige Schreibweise von Gruselromanen sucht, wird enttäuscht sein.
Meyrinks Bücher gehen den subtilen Weg in die Seele des Lesers, weil er es versteht, die Vorgänge in der Seele des Protagonisten im Buch exzellent zu beschreiben. Der Leser taucht (schleichend und unbemerkt) in die Gefühlswelt der handelnden Personen ein.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daniel am 8. März 2011
Format: Taschenbuch
Gustav Meyrink ist für jeden ein MUSS, der glauben sollte, dass man selbst mehr ist
als die Summe aus Fleisch und Knochen. Menschen, die nach dem Sinn des Lebens suchen,
werden in diesem Buch einige anregende Gedanken finden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden