Der viktorianische Vibrator und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 6,51

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 1,60 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Der viktorianische Vibrator auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Der viktorianische Vibrator: Törichte bis tödliche Erfindungen aus dem Zeitalter der Technik [Taschenbuch]

Frank Patalong
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 2. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,49  
Taschenbuch EUR 9,99  

Kurzbeschreibung

12. Oktober 2012
Das frühe 20. Jahrhundert war das goldene Zeitalter der Technik: Erfinder und Tüftler warfen alles auf den Markt, was Phantasie und Produktionsmöglichkeiten hergaben. Das Tempo des Fortschritts war atemberaubend. Ob Transport, Kommunikation, Medizin oder Unterhaltung - neben vielen nützlichen Dingen dachten sich unsere Vorfahren auch eine Menge Blödsinn aus. Auf den Spuren des Fortschritts begegnen uns unglaubliche Geschichten ebenso wie haarsträubende Abenteuer. Über welche unserer heutigen technischen Errungenschaften werden wohl unsere Nachfahren eines Tages lachen? Begeben Sie sich auf eine Zeitreise der besonderen Art! $(LEhttp://www.viktorianischervibrator.de/:www.viktorianischervibrator.de)$ www.patalong.info

Wird oft zusammen gekauft

Der viktorianische Vibrator: Törichte bis tödliche Erfindungen aus dem Zeitalter der Technik + Vergessene Erfindungen: Warum fährt die Natronlok nicht mehr?
Preis für beide: EUR 19,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: Aufl. 2012 (12. Oktober 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404607228
  • ISBN-13: 978-3404607228
  • Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 12,4 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 153.789 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Frank Patalong ist Jahrgang '63, Journalist und Autor. Stationen: Studium der Publizistik, Politik, Anglistik. Freier Journalist bei Hörfunk und Zeitung, Redakteur, dann Redaktionsleiter des Medienfachmagazins INSIGHT. Von 1999 bis 2011 Leiter der Netzwelt von SPIEGEL ONLINE. Seit Februar 2011 dort ressortübergreifend Autor. Mehr unter: www.patalong.info

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wissenschaft und Fortschritt bizarr 11. März 2013
Von RockBrasiliano TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Ein wirklich spannendes Buch, von Online-Redakteur Frank Patalong.
Vieles was uns heute selbstverständlich erscheint, wie Telefon und elektrisches Licht, ist aus dem Alltag überhaupt nicht mehr wegzudenken. Es ist aber keineswegs selsbtverständlich, dass wir heute mit 4 rädrigen benzinangetriebenen Autos durch die Gegend heizen und das Telefon zum Übermitteln direkter Kommunikation benutzen...dass alles auch hätte ganz anders kommen können und Entwicklungen sich oft auf Messers Schneide abspielen zeigt dieses Buch. Dabei stehen gar nicht mal so sehr irgendwelche kuriosen und gefährlichen Erfindungen im Mittelpunkt, wie Nasenhaartrimmer die einem nachher den Kopf abreißen oder Bibelmarkierstifte (neulich gesehen) sondern Entwicklungen, die nicht in die Richtung führten, die man zu erst lanciert hatte. Besonders eindringlich wird das am Beispiel der Radiologie gezeigt, wo zunächst das Vergnügen am Durchleuchten im Mittelpunkt stand und man sich als Jahrmarktsattraktion mit enormen Dosen Strahlung "behandeln" ließ. Da erscheinen galvanisierte Leichen schon fast als harmlose Geschmacklosigkeit. Das Buch zeigt, wie technische Entwicklungen im Laufe ihrer Zeit immer wieder neu bewertet werden, was heute spielerischer Schnickschnack ist, kann morgen die Welt retten oder aber bedrohen. Ein Buch, das neben dem Unterhaltungsfaktor, durchaus auch zu einer kritischen Sicht auf die heutige Zeit anregen kann, denn auch wir sind Pioniere, was z.B. die Nutzung des Internet angeht...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Klara Fall HALL OF FAME REZENSENT TOP 100 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Radioaktive Zahncreme, Musikhören übers Telefon, Röntgenstrahlen als unterhaltsamer Zeitvertreib für Kinder und galvanisierte Leichen fürs Wohnzimmer? Hört sich alles ziemlich verrückt an. Wenn man dann noch herausfindet, dass ernsthaft geplant wurde Nordsee und Mittelmeer trocken zu legen, um die neu gewonnenen Flächen für Landwirtschaft und Verkehr zu nutzen, wähnt man sich endgültig im Tollhaus angelangt. Aber nein: Wir befinden uns einfach nur im Europa und Amerika des 19. und frühen 20. Jahrhunderts, in jener Zeit als der “Fortschritt” förmlich explodierte (was bekanntermaßen auch oft wirklich der Fall war!). Wissenschaft bizarr mag man denken, aber wenn man den enormen Fortschritt und auch den Glauben daran sieht, wie er im “Viktorianischen Vibrator” vorgestellt wird, wird einem auch klar, dass das Übermaß neuer Erkenntnisse nicht nur der Wissenschaft den Kopf verdrehen musste - plötzlich erschien alles möglich, dank Elektrizität und neuen Wegen der Kommunikation. Erstaunlich ist besonders der Weg der Elektrizität, die zunächst zu kaum etwas anderem Nutze war, als auf dem Jahrmarkt den Ladies die Haare zu Berge stehen zu lassen. Erst langsam und über verschlungene Pfade kam man dahinter, welches Potential hier verborgen lag. Aber auch hier spielten damals wie heute Scharlatanerie (zahlreiche Beispiele aus der Medizin), gefährliches Halbwissen und besonders die Lust an der Unterhaltung eine gewichtige Rolle. Im Buch wird auch deutlich, dass es bei Erfindungen sehr oft einfach nur darum geht, Geld zu machen und wenn sich die Sache gut vermarkten lässt, steht ein schnöder Plagiator schließlich als Wohltäter der Menschheit da. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gestern,heute, morgen 18. Oktober 2012
Format:Taschenbuch
Frank Patalong ist da ein großer Wurf gelungen. Vielleicht nicht mit dem Titel, der in Zeiten von Steampunknovellen und stadtfeingemachten Erotikschmonzetten eher auf einen frivolen Miederwarenerotikbericht hoffen lässt. Aber auch wenn er das Gebiet der Lust oder halt Frust mit der Lust tangiert , geht es doch eher darum uns auch einen Spiegel vorzuhalten (Wunderbare Andeutung auf Herrn Patalongs Tätigkeit :-)) Er schafft es ein Sittenbild der Technologiehörigkeit oder im besseren Sinne Begeisterung zu zeichnen und mit vielerlei gut recherchierten Anektoden erstmal für Verwunderung, dann Erheiterung und dann stiller Betroffenheit zu sorgen. Denn wir sind ja nicht anders als unsere Vorväter und - mütter. Sei es dass wir glauben ,dass uns ein neues SmartPhone besonders wichtig erscheinen läßt ,sei es ,dass wir aufgrund eines abgrundtief schlecht geschriebenen , dafür um so besser promoteten Romans davon ausgehen müssen,dass unser sexuelle Erfüllung in SM Spielchen liegt.Jugend erreichen wir durch extreme Sportbegeisterung und wenn das nicht mehr hilft lassen wir uns Gift unter die Haut spritzen. Und wer weiß was da noch alles auf uns zukommt?
Wir unterscheiden uns also nicht so sehr wie die im Buch erwähnten Herrschaften. Alles das ist interessant, unterhaltsam und klug zusammengefasst. Eigentlich würde man diesem Buch eine großformatige Ausgabe wünschen oder so eine lustige Smartphonefunktion mit der man die Bilder vergrößern kann. Gibt es nicht, dafür kostet es nicht die Welt. Ganz klare Empfehlung.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Irrungen und Wirrungen der Technik 21. November 2012
Von Jens Römer VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Wussten Sie schon, dass der erste offizielle Straßenverkehrstote bei nicht einmal 5km/h von seinem eigenen Dampfwagen überrollt wurde? Dass in England die Entwicklung des Automobils bis ins 20. Jhd durch rote Fahnen gebremst wurde? Oder dass Chatrooms und Musikstreaming bereits Ende des 19. Jhds verbreitet waren? Oder gar dass der elektrische Vibrator 20 Jahre vor dem elektrischen Bügeleisen patentiert wurde? Oder das Loriot mit seinem Kernkraftwerk für Kinder gar nicht so weit von der Realität der 50iger Jahre entfernt war? Nein? Interessiert auch nicht? Dann ist dieses Buch für Sie falsch. Wer allerdings gerne etwas über Irrungen und Wirrungen der Kultur- und Technikgeschichte erfahren möchte, als rasanter technischer Fortschritt, grenzenlose Neugierde und Fortschrittsglaube auf magisches Denken, Naivität und enge gesellschaftliche Konventionen stießen, für den ist dieses höchst unterhaltsame Buch genau richtig!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Tolle Sammlung!
Eine große Sammlung längst vergessener und meist kurioser Technik Geschichte. Liest sich interessant und locker, gerne auch in beliebiger Reihenfolge und... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Elek Tron veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Hat mir nicht gefallen
Ich bin aus der SPON = Spiegel Online Seite auf dieser Buch aufmerksam geworden, wie schon auf viele andere Bücher vorher. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Snorkfräulein veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Lustige Geschichten
Nett geschriebene Geschichte über sinnige und unsinnige Erfindungen. Aber auch erschrechende Darstellungen über den sorglosen Umgang mit gefährlichen stoffen und... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Harry V. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super Buch
Da es ein Geschenk war, kann ich selbst das Buch nicht bewerten.
Aber der Beschenkte sagte mir, dass es gefallen hat.
Vor 11 Monaten von AchNase veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Lektüre für zwischendurch.
Das Buch informiert über technische Erfindungen der Vergangenheit. Sehr kurzweilig geschrieben mit vielen Kurzgeschichten. Kaufempfehlung - ich würde es wieder kaufen.
Vor 12 Monaten von Leser123456 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Hätten Sie es gewusst ?
Röntgengeräte im Schuhladen, die die Schuhe und alle umstehenden Personen verstrahlt ? Interessante Hintergründe aus der technischen Entwicklung von damals bis... Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von werde45 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Nicht alles ist gut, was modern ist.
Ein Blick in die Geschichte der Technik zeigt, welche Fehleinschätzungen passiert sind und welche zum Teil katastrophalen Auswirkungen die Folgen waren. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von A.K. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen amüsante geschichte der Industralisierung
Amüsanter kann man mit der Geschichte der Technik bzw Wissenschaft nicht umgehen.Dass die Wissenschaft den Vorwand für schier unglaubliche Auswüchse im verlogenen... Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von akira veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Manchmal glaubt man es nicht.....
..... was dort als letzter Schrei angepriesen wird.
Man kommt unwillkürlich auf den Gedanken, ob es wohl 100 Jahre nach uns den Menschen ebenso gehen wird, wenn Sie sehen... Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von J.Baumeister veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Erfrischender Rückblick und neue Erkenntnisse
Ein wirklich nett zu lesendes Buch über die Technik-Hypes der letzten 200 Jahre. Für mich gab's auch "neue" Erkenntnisse: Heute reden alle über... Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Dirk Hohmann veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar