Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der verbotene Ort oder Die inszenierte Verführung Gebundene Ausgabe – 1998


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 1998
EUR 2,70
11 gebraucht ab EUR 2,70

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken

-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Hinweise und Aktionen


Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: Econ (1998)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 343016737X
  • ISBN-13: 978-3430167376
  • Größe und/oder Gewicht: 24 x 16,2 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.176.923 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dr. phil. Christian Mikunda war Film- und Fernsehdramaturg und berät heute als Vordenker der neuen Erlebniswelten die europäische Wirtschaft. Mit diesem Buch gilt er als Begründer der Strategischen Dramaturgie. Er lehr an der Universität Wien und ist Guest Speaker an der Harvard University. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Einleitungssatz
Wer beim Landeanflug die große ägyptische Pyramide des Luxor-Hotels sieht, spürt instinktiv, dass er sich der Erlebnishauptstadt schlechthin nähert. Lesen Sie die erste Seite
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 9. Dezember 1998
Format: Gebundene Ausgabe
Wer dieses Buch gelesen hat, sieht Filme, Werbespots und Einkaufszentren mit anderen Augen. Christian Mikunda legt die Vorhersagbarkeit von Hollywood-Filmen ebenso frei wie die bewußte Manipulation der Kunden. In "Der verbotene Ort" lesen Sie, wie praxisorientiertes Marketing fernab jeder 4 P's und 7 I's aussieht und trotzdem extrem wirkungsvoll sein kann. Seit ich Mikundas "Der verbotene Ort" gelesen und auch seine Vorlesungen an der Universität Wien besucht habe, sind Kino und Fernsehen für mich fade (weil vorhersagbar) geworden - und zum Einkaufen gehe ich ohnehin nur mehr mit Notizbuch, um Mikundas Theorien zu verifizieren.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 22. Juni 2002
Format: Gebundene Ausgabe
"Der verbotene Ort" von Christian Mikunda ist eines der Bücher, die man nicht nur gelesen haben sollte, sondern bei dem das Lesen auch noch unheimlich viel Spaß macht ! Es ist so geschrieben wie Mikundas Vorlesungen gehalten sind: Witzig, energiegeladen, lebendig und anschaulich. Und ganz nebenbei bekommt man auch noch unheimlich viel Stoff mit - Stoff, der jeden von und betrifft, tagtäglich und in allen Lebensbereichen.
Nicht gerade eine Okkasion, aber sein Geld auf jeden Fall wert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kai Fischer am 6. Mai 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Wer noch etwas für sich selbst zu Weihnachten sucht, sollte unbedingt das Buch von Mikunda auf den Wunschzettel schreiben oder am besten gleich kaufen. Selten habe ich ein Buch gelesen, welches von der ersten Seite an deutlich zeigt, wie das Marketing psychologisch funktioniert und wie deshalb Botschaften und soziale Räume inszeniert werden sollten.

Von Brain Scripts, Landkarten und Drehbüchern

Mikunda, der vom Drehbuch-Schreiben kommt und sich sowohl mit Fernsehen und Film als auch mit dem Aufbau von Vergnügungsparks, Einkaufszentren und ähnlichem beschäftigt, beginnt sein Buch mit grundlegenden psychologischen Kategorien der Inszenierung. Wir erfahren etwas von Brain Scripts, den Drehbüchern, die wir im Kopf haben, unseren Glaubenssätzen und wie sie funktionieren sowie von kognitiven Landkarten, die wir benötigen, um uns zurechtzufinden. Damit nicht genug: Mikunda erklärt, wie die Zeitwahrnehmung funktioniert, wie wir Erwartungen aufbauen, warum man ein Leitsystem braucht und schließlich wie wir alle gelernt haben, Botschaften zu entschlüsseln.

Diese Bausteine verbindet er im zweiten Schritt zur Dramaturgie. Aus der Verbindung von mindestens zwei Bausteinen lässt sich eine Vielzahl dramaturgischer Effekte ableiten, die für unterschiedliche Zwecke eingesetzt werden können. Und schließlich werden die einzelnen Bausteine miteinander zu Systemen verbunden, die – und darauf kommt er ganz zum Schluss zu sprechen – sich auch für Nonprofit-Organisationen eignen. Hierfür prägt er den Begriff der „Soziodramaturgie“ – der Inszenierung sozialer Wirklichkeit durch Nonprofit-Organisationen. Der eine oder andere Leser mag sich hier vielleicht sogar wiedererkennen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 24. November 1998
Format: Gebundene Ausgabe
Ein Buch über die Prinzipien von guter Werbung oder interessanter Gestaltung, egal ob in der Einrichtung der eigenen Wohnung, einem Fernsehspot oder einem Verkaufsraum. Es werden Schritt für Schritt einzelne Methoden für das Marketing erklärt und praktisch erläutert. In einer zweiten Ebene werden diese Erkenntnisse zusammengefaßt und übergreifende Marketingmethoden anschaulich erklärt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 24. Mai 2014
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Das Buch verbindet wissenschaftlich fundiertes Grundlagenwissen der kognitiven Psychologie mit praktischen Umsetzungsmöglichkeiten auf exzellente Weise. Christian Mikunda gelingt es – ähnlich wie in seinen Vorlesungen – den Leser mit Energie und Witz mitzureißen.

Zwar werden eine enorme Vielzahl psychologisch wirksamer Effekte vorgestellt, seien es Brain Scripts, Inferential Beliefs oder Cognitive Maps, die Wissensvermittlung erfolgt jedoch nicht (nur) auf Basis von Definitionen, sondern vielmehr über anschauliche Beispiele und unterhaltende Bilder, die leicht in den Kopf gehen und auch dort bleiben. Quasi als Zuckerguss zaubern sie beim überraschten Leser immer wieder ein Lächeln – untypisch für ein Sachbuch.
Im zweiten Teil des Buchs zeigt sich, dass die Anwendungsmöglichkeiten der vorgestellten Mechanismen mannigfaltig sind und sich unserer bewussten Wahrnehmung zumeist entziehen, sie reichen von Werbung, über Hollywoodfilme, Wohnungseinrichtung, den Aufbau von Witzen, sowie der Gestaltung von Shops oder Hotels.

Kurz: Ein Buch, das Spaß macht und sich nicht nur zum Selberlesen, sondern auch hervorragend zum Verschenken eignet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fuchs Werner Dr #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 8. Mai 2003
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Mikundas faszinierendes Buch entstand zwischen 1992 und 1995. Weil es nicht überarbeitet wurde, sind viele Beispiele nicht mehr aktuell. Doch der theoretische Teil überzeugt. Es geht ohnehin darum, Mikundas Erkenntnisse selber wahrzunehmen, um sie anwenden zu können. Was beinhaltet Mikundas "sagenhafte" Theorie? Sie ordnet, was bisher verstreut da war und sagt klipp und klar, was eine gute Geschichte ist. So anschaulich und nachvollziehbar habe ich das selten gelesen. Der ehemalige Film- und Fernsehdramaturg gibt all seine Geheimnisse preis. Der Blick in Mikundas reich gefüllte Schatztruhe dramaturgischer Kunstgriffe ist gleichzeitig ein Blick in die menschliche Psyche. Dieser Ansatz macht das Buch so spannend, dass es wohl nicht nur Filmer und Werber mit Genuss lesen werden. Schön, wie Mikunda am Schluss des Buches auch die ewige Frage nach der Ethik im Marketing in Form von Geschichten beantwortet. Hätte er darauf verzichtet, seine Ausführungen mit wissenschaftlichen Formeln anzureichern, gäbe es noch weniger zu kritisieren. Aber vielleicht sind seine "Formeln" einfach seine spezielle Art von Selbstironie.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen