Der unglückliche Mörder: Roman - Ausgezeichnet mit dem Sk... und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Der unglückliche Mörder: Roman - Ausgezeichnet mit dem Skandinavischen Krimipreis (Allemand) Taschenbuch – Dezember 2001


Alle 12 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,84
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,00
EUR 9,00 EUR 0,24
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 0,84
66 neu ab EUR 9,00 74 gebraucht ab EUR 0,24 2 Sammlerstück ab EUR 2,75

Wird oft zusammen gekauft

Der unglückliche Mörder: Roman - Ausgezeichnet mit dem Skandinavischen Krimipreis (Allemand) + Der Tote vom Strand + Der Kommissar und das Schweigen: Roman
Preis für alle drei: EUR 28,00

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Interview mit dem Autor Håkan Nesser: Jetzt reinlesen [593kb PDF]
  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: btb Verlag; Auflage: 1. (Dezember 2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 344272628X
  • ISBN-13: 978-3442726288
  • Originaltitel: Carambole
  • Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 2,5 x 18,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (61 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 50.423 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

"Lesen ist großartig, aber schreiben ist vielleicht noch großartiger", sagte Håkan Nesser einmal. Den deutschen Lesern ist er besonders durch die Reihe mit Kommissar Van Veeteren bekannt sowie durch die "Gunnar-Barbarotti"-Krimis. In Schweden sind seine Werke so anerkannt, dass zwei seiner Bücher zu Schulliteratur wurden: "Kim Novak badete nie im See von Genezareth" sowie "Und Piccadilly Circus liegt nicht in Kumla". Das freut den Autor besonders, weil er bis 1998 als Lehrer tätig war. Der 1950 in der schwedischen Gemeinde Kumla geborene Schriftsteller hat Geisteswissenschaften studiert und Englisch und Schwedisch unterrichtet. Er lebt heute mit seiner Familie in London und auf Gotland.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Inzwischen hat Nesser seine Fangemeinde erheblich erweitert und wird auch in Deutschland häufig mit dem Etikett 'besser als Mankell' versehen. Nicht ohne Grund, hat er doch mit seinem jüngsten Roman 'Der unglückliche Mörder' Krimi-Maßstäbe gesetzt." (Abendzeitung) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Klappentext

"Es gibt einen neuen Stern am schwedischen Krimihimmel."
Sydsvenska Dagbladet

"Mit Van Veeteren hat Nesser eine Figur geschaffen, die das Zeug hat, zum Klassiker zu werden."
Aftenposten

"Derart eigenwillig und eigenständig erzählt kaum jemand Kriminalgeschichten."
WDR-Mittagsmagazin


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von F. Althoff am 3. April 2005
Format: Taschenbuch
Zwei Tote dauert es, bis Nessers Kommissar Van Veteren das Szenario dieses Krimis betritt, und auch dann mehr als Opfer denn als Polizist. Denn das zweite Opfer ist sein Sohn.
Håkan Nesser schildert die Geschichte eines unauffälligen Mannes, der zum Mörder wird, weil er feige ist. Er hatte im Suff einen Jungen überfahren und Fahrerflucht begangen. Als er schon hofft davongekommen zu sein, bekommt er einen Erpresserbrief. Also muss er den Erpresser töten. Doch der Ermordete war gar nicht der Erpresser...
Dieser Krimi ist das Soziogramm eines ganz durchschnittlichen Menschen, so wie Sie und ich. Doch einmal eine falsche Entscheidung getroffen, kommt er aus dem Dilemma nicht mehr heraus und wird zum mehrfachen Mörder. Vertuschen wird wichtiger als jede Moral, die Feigheit zu sich zu stehen ist größer als die Angst vor einer erneuten Straftat.
Dieser ruhige und nahezu karge Roman bezieht seine Spannung nicht nur aus dem Unglück des Mörders und der Opfer, sondern auch aus der Fragestellung an den Leser: Hast du Zivilcourage? Oder bist du auch so feige?
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
46 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Panter am 25. April 2006
Format: Taschenbuch
"Verbrechen entstehen aus dem Unterschied zwischen individueller und gesellschaftlicher Moral!" (van Veeteren).

Der Fall selbst ist sehr alltäglich - ein betrunkener Mann überfährt bei schlechtem Wetter einen Jungen. Er begeht - auch aufgrund seines Zustands - Fahrerflucht und versucht den Vorfall auszusitzen. Leider gab es einen Zeugen und so entwickelt sich eine grauenhafte Dynamik. Die Polizei ist lange ratlos, aber es gibt ja noch Altmeister Van Veeteren.

Nessers Werk markiert weder durch originelle Handlung noch durch eine literarisch hochwertige Erzählweise einen Meilenstein in der Krimigeschichte. Dennoch gehört es zu den wenigen Büchern, die ich in einem Rutsch durchgelesen habe. Hakan Nesser versteht es mit einfacher Sprache den Leser immer wieder bei der Stange zu halten. 5 Sterne!

Wer dieses Buch anfängt, sollte eine gewisse Freizeitreserve einplanen. Ansonsten riskiert man aufgrund verpasster Termine leicht die Gunst des eigenen Freundeskreises.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
33 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 13. August 2002
Format: Taschenbuch
Hakan Nesser ist es mit seinem Kriminalroman "Der unglückliche Mörder" gelungen, eine besondere Geschichte zu erzählen. Die Geschichte eines normalen Menschen, der durch Zufall, Angst und Feigheit zum Mörder wird, aber auch die Geschichte eines Sohnes, der lange vor seinem Vater sterben muss.
Als Van Veeterens Sohn Erik ermordet aufgefunden wird, ahnt noch niemand, dass dieser Mord bereits eine blutige Vorgeschichte hat und, dass er noch andere Morde nach sich ziehen wird. Auch in diesem Roman ermittelt, wie zuvor schon in "Münsters Fall" nicht mehr Van Veeteren als Kommissar. Hauptermittler ist hier Kommissar Reinhard, den man schon in "der Kommissar und das Schweigen" kennen gelernt hat.
"Der unglückliche Mörder" erzählt aber nicht nur eine Kriminalgeschichte, er bringt dem Leser auch eine erschütternde Familiengeschichte näher. Die Geschichte eines Vaters, der seinen Sohn viel zu früh verlieren muss, um ihn und auch sich selbst durch Zweifel am Sinn des eigenen Lebens und Weiterlebens neu kennen zu lernen. Dies wird allein schon durch das Zitat von Paul Auster (The red notebook)am Anfang des Buches treffend hervorgehoben: "In the natural order of things, fathers do not bury their sons."
Hakan Nesser erzählt hier wieder auf seine einzigartig feinfühlige Art. Er lässt den Leser gerade soviel wissen, wie notwendig ist um zu verstehen. Man lernt den Mörder schon lange vor den Ermittlern kennen, wodurch die Spannung aber nur noch erhöht wird, da der Leser in die Lage versetzt wird, Handlungen voraussehen zu können.
Einziges Manko ist der Titel der deutschen Übersetzung, der das Buch lange nicht so treffend überschreibt, wie der schwedische Originaltitel "Carambole".
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von scriberix am 28. Mai 2004
Format: Taschenbuch
Das war der erste Krimi, den ich von Hakan Nesser gelesen habe. Und er hat den Autor direkt auf die Liste meiner Lieblingskrimiautoren katapultiert, auf den vordersten Platz. Die Perspektive des allwissenden Erzählers ist perfekt angewendet worden, die Perspektivwechsel weben eine spannungsgeladene Atmosphähre und ein absolut in sich schlüssiges Bild. Die ermüdende, akribische Polizeiarbeit, die Persönlichkeiten, Stärken und Schwächen der Polizisten, die Psyche des Mörders, seine Gedanken, die ihn von einem Mord zum nächsten geradezu zwingen, all das wird feinfühlig beschrieben. Der Leser wird hineingezogen in die Welt des Buches, alle Ereignisse könnten gerade so stattgefunden haben. Der Krimi packt den Leser, er ist spannend, und erst nach der letzten Seite kann man das Buch ruhigen Gewissens aus der Hand legen. Objektiv gibt es an diesem Buch nichts auszusetzen, ich kann es jedem nur empfehlen, ob passionierter Krimifan oder nur Gelegenheits-Krimileser, so wie ich.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "witten05" am 17. September 2005
Format: Taschenbuch
Es gibt Kritiker, die stürzen sich bei Büchern auf die ersten Worte und entscheiden dabei über Wohl und Wehe. Ich konnte das bislang nie so richtig nachvollziehen. Und dann bekam ich dieses Buch in die Hände. Der erste Satz ist kein nobelpreisverdächtiger, aber er ist vielleicht der typischste für Nesser, den ich je gelesen habe. Der unglückliche Mörder ist vom Plott und der Geschichte her ein ganz normaler Krimi. Wie bei einem Tatort beginnt man zu lesen und weiß, dass es nur ein Ende geben kann, die Frage ist halt nur wie es dazu kommt und wie weit die Möglichkeiten ausgereizt werden. Aber Nessers Art zu schreiben, fesselt und fasziniert. Kurze, meist einfache Sätze, die deswegen trotzdem nicht billig daherkommen. Mit seiner Art schafft er es, alle handelnden Personen meist mit wenigen Sätzen sehr anschaulich zu beschreiben. Man kann sich in die unterschiedlichen Typen reinversetzen, was den Roman sehr glaubhaft wirken lässt. Nesser beginnt mit einem Satz, der gleich für Klarheit sorgt und dann schafft er es, diese Spannung des ersten Satzes über die weiteren Seiten aufrecht zu erhalten. Ein weiteres fesselndes Buch von Hakan Nesser.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden