Der traurige Polizist: Kriminalroman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 4,59

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Der traurige Polizist: Kriminalroman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Der traurige Polizist: Roman [Taschenbuch]

Deon Meyer , Ulrich Hoffmann
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (30 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Taschenbuch EUR 9,99  
Taschenbuch, 23. September 2005 --  
Unbekannter Einband --  

Kurzbeschreibung

23. September 2005
Ein großartiger Kriminalroman - von dem "Mankell Südafrikas" Der Polizist Mat Joubert hat alles verloren. Seine Frau ist bei einem Polizeieinsatz ums Lebens gekommen. Seitdem ist er kaum noch fähig, seinen Dienst zu verrichten. Doch dann kommt ein neuer Chef in die Abteilung, der ihn am liebsten kaltstellen möchte, und gleichzeitig beginnt eine mysteriöse Mordserie, die ganz Kapstadt in Aufregung versetzt. Mit einer deutschen Pistole aus dem 19. Jahrhundert werden Weiße umgebracht, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben. "Deon Meyer zeigt uns auf spannende Weise, wie Südafrika riecht, schmeckt und klingt. Unwiderstehlich, tragisch, komisch." Chicago Tribune

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 452 Seiten
  • Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 8 (23. September 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3746621704
  • ISBN-13: 978-3746621708
  • Originaltitel: Dead before dying
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 11,4 x 3,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (30 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 258.902 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Deon Meyer, Jahrgang 1958, Rugby-Fan und Mozart-Liebhaber, ist sozusagen der "Easy Rider" der südafrikanischen Literaturszene, ist sein Tagesjob doch der eines PR-Managers bei BMW Motorcycles. Seine melancholischen, sehr menschlich und weitsichtig geschriebenen Krimis brachten Meyer schnell eine begeisterte Leserschaft ein.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Der traurige Polizist ist die tragikomische Geschichte des Polizisten Mat Joubert, der in Kapstadt/Südafrika bei der Mordkommission arbeitet. Mat wurde zuletzt arg gebeutelt und hat mit dem Leben fast schon abgeschlossen, nachdem seine Frau Lara, ebenfalls Polizistin, bei einem riskanten Undercover-Einsatz ums Leben gekommen ist.

Beruflich bringen ihm seine Geistesabwesenheit und seine Unbeherrschtheiten zusätzlichen Ärger ein. Zu allem Überfluss bekommen er und seine Kollegen einen neuen Polizeichef vorgesetzt, der wild entschlossen ist, seine Abteilungen mit eisernem Besen auszukehren. Der reibt Mat denn auch umgehend sein Übergewicht und seine Nikotinsucht unter die Nase. Das beschert ihm nicht nur eine ärztliche Tauglichkeitsprüfung, sondern zudem eine Ernährungsberatung und den Gang zur Psychologin.

Ausgerechnet jetzt wird Mat mit einer mysteriösen Mordserie konfrontiert, deren Tatmuster eine frappierende Ähnlichkeit aufweisen und Teil eines Rachefeldzugs zu sein scheinen. Wo jedoch ist die Verbindung zwischen den Opfern? Auch der Fall um einen Gentleman-Bankräuber, der in den Medien für viel Furore sorgt, trägt nicht wirklich zur Vereinfachung der Situation bei. Notgedrungen beginnt Mat seine Angelegenheiten neu zu ordnen. Als schließlich eine zarte Verliebtheit zu seiner Psychologin aufkeimt, kommt nicht nur sein Leben, sondern auch die Ermittlungen zu den beiden komplizierten Fällen richtig in Fahrt.

Der südafrikanische Autor Deon Meyer ist mit seinen zwei jüngst erschienenen Kriminalromanen Das Herz des Jägers und Der traurige Polizist eine der positiven Überraschungen der Krimisaison. Insbesondere letzteres Werk verspricht eine Krimiserie mit viel Potenzial zu werden. Vordergründig mag dies daran liegen, dass Südafrika hierzulande mehr oder minder „Krimi-Neuland“ darstellt. Meyers Schilderung aktueller südafrikanischer Verhältnisse ist schnörkellos und bleibt dezent im Hintergrund. Dies wirkt unaufgeregt und angemessen.

Störend wirkt in Deon Meyers Polizeiroman allein die Überbetonung der erotischen Neigungen und der sexuellen Leidenschaften seiner Figuren. So erscheint das Ermittlungsteam um Mat Joubert stellenweise als nachgerade notgeile Polizeitruppe, was mitunter unfreiwillig komisch anmutet. Glücklicherweise behält jedoch Meyers eigenständige Erzählkunst die Oberhand. Alles in allem bietet Der traurige Polizist dank atmosphärischer Dichte und ironischem Humor beste und frische Unterhaltung. --Christian Koch

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Deon Meyer, Jahrgang 1958, ist unbestritten Südafrikas bester und erfolgreichster Thrillerautor. 1994 veröffentlichte er seinen ersten Roman. Er lebt in der Nähe von Kapstadt. Seine Romane erscheinen in mehr als fünfundzwanzig Ländern. Als Aufbau Taschenbuch liegen von ihm die Thriller „Tod vor Morgengrauen“, „Der traurige Polizist“, „Das Herz des Jägers“, „Der Atem des Jägers“, „Weißer Schatten“, „Dreizehn Stunden“, „Rote Spur“, „Sieben Tage“ sowie der Story-Band „Schwarz. Weiß. Tot“ vor. Mehr zum Autor unter www.deonmeyer.com

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Mauser-Mörder geht um in Kapstadt 4. März 2010
Von book.seller TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Mat Joubert, Captain bei der Südafrikanischen Polizei, hat es schwer getroffen. Seine Frau wurde im Dienst getötet, er trinkt zuviel und hat Übergewicht. Seine neuer Chef will, dass er abnimmt und zu einem Psychiater geht, ansonsten droht die Kündigung. Dann übernimmt er die Ermittlungen im Fall eines ermordeten Mannes, und hat es bald mit einer ganzen Mordserie zu tun. Der Fall ist kompliziert: Alle wurden mit einer Mauser ermordet, mehr Gemeinsamkeiten gibt es nicht.

Um es vorweg zu nehmen, es gibt spannendere Kriminalromane als Der traurige Polizist", und doch entwickelt schon der erste Satz einen Sog, der einem gnadenlos in das Buch hineinzieht. Trotzdem ist es ein anspruchsvoller Krimi, viel viel besser geschrieben als die Durchschnittsware. Außerdem hat er viel psychologische Tiefe. Deon Meyer zeichnet starke Charaktere und legt viel Wert auf ihr moralisches Handeln. Die politischen Zustände Ende der neunziger Jahre in Südafrika spielen eine große Rolle und bestimmen ein Stück weit die Handlung.

Deon Meyer ist ein Autor zum Entdecken. Der traurige Polizist" ist sein erster Roman, doch Meyer wird sicherlich von Roman zu Roman besser. Einfach mal spontan sein und Deon Meyer lesen, man wird es nicht bereuen.

Der traurige Polizist
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ewald Judt HALL OF FAME REZENSENT
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
"Der traurige Polizist" (Aufbau-Taschenbuch 2170 - "Dead before dying", 1999) von Deon Meyer ist ein Kriminalroman mit einem durchaus konventionellen Plot: Es geschehen eine Reihe von grausamen Morden. Ein Serienmörder tötet mit einer (ur)alten Mauser eine Reihe von weißen Männern. Der Ermittler, Mat Joubert, findet bald heraus, daß es sich um keine Morde mit zufälligen Opfern handelt, und versucht mit seinem Team den gemeinsamen Berührungspunkt, das Motiv, zu finden. Schlußendlich gelingt das und der Fall ist geklärt. Was ihn aber zu einem Kriminalroman der besseren Sorte macht ist einerseits die Art, wie Deon Meyer schreibt. Sie hat ihn nicht zu Unrecht zu Südafrikas bekanntestem Autor von Kriminalromanen werden lassen, dessen Bücher in aller Welt mit Erfolg herausgegeben werden. Andererseits ist es die Darstellung der Hintergründe, warum Mat Joubert so ist wie er ist und so handelt wie er handelt. Denn der Kriminalist wird nach dem tragischen Tod seiner Frau, auch Polizistin, in den er indirekt involviert war, von einer schweren Depression heimgesucht ("dead before dying"), die ihn bei seinen Ermittlungen massiv beeinflußt. Das führt so weit, daß ihn sein neuer Chef dazu zwingt, entweder zu einem Psychologen zu gehen oder den Dienst zu quittieren. Insgesamt machen diese zwei Faktoren sowie das Land der Handlung - Südafrika nach Ende der Apartheid - die Qualität von "Der traurige Polizist" aus, wenngleich die deutsche Titelgebung nicht den Kern der Sache trifft.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Heike Werner TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Mit Dunkelheit in der Seele kennt sich Captain Mat Joubert bestens aus - seit dem Tod seiner Frau vor zwei Jahren war und ist sie sein ständiger Begleiter. Selbst Beschwerden seiner Kollegen und ein darauf folgendes Verfahren gab es schon, denn der Wechsel aus Unbeherrschtheit und lähmender Handlungsunfähigkeit aufgrund seiner Depression macht das Arbeiten mit ihm lebensgefährlich.
Das der Brennpunkt Südafrika gerade seit dem politischen Richtungswechsel in der Regierung bei der Polizei 1000%ige Präsenz erfordert, weiß auch Colonel de Wit, kürzlich ernannter Chef der Mordkommission und als ehemaliges ANC-Mitglied auch ein "Emporkömmling" des neuen Systems. Er setzt seinen Detectives die Pistole auf die Brust: körperliche und geistige Fitness oder das Aus im Job.

Neben den nun angesetzten Terminen bei der Polizeipsychologin sorgen jedoch vor allem zwei neue Fälle dafür, dass sich Mat Joubert auf die Beine stemmen muss: ein Bankräuber in den unterschiedlichsten Verkleidungen räumt eine Filiale der Premiers-Bank nach der anderen aus und ein Mörder mit einer 100 Jahre alten Waffe sorgt scheinbar wahllos für neue Todesfälle. Da kommt es wenig gelegen, dass sein Privatleben plötzlich eine ganz eigene Dynamik zu entwickeln scheint...

Und mein Fazit:
Die Romane von Mr. Deon Meyer habe ich jetzt (mit Ausnahme des auch bald fälligen Der Atem des Jägers) alle verschlungen - einer wie der andere fesselnde, spannende Krimikost mit faszinierenden Einblicken in ein genauso faszinierendes Land.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von sabatayn76 TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Inhalt:
Mat Joubert hat seine Frau verloren und ist seitdem depressiv und nahezu unfähig, sein Leben und seinen Job zu bestreiten. Sein neuer Chef schickt ihn zu einer Psychologin, zwingt ihm ein Gesundheitsprogramm auf und droht ihm mit Entlassung. In der Zwischenzeit halten zwei Personen Kapstadt in Atem: ein Bankräuber und ein Mörder, der eine alte deutsche Waffe benutzt und Männer umbringt, die scheinbar nichts miteinander verbindet.

Mein Eindruck:
'Der traurige Polizist' ist keines der Bücher, die viel Blut und detailreiches Gemetzel brauchen, um spannend zu sein, sondern besticht durch sehr gut charakterisierte Protagonisten, einen spannenden und cleveren Plot sowie komplexe Zusammenhänge. Das Ganze liest sich zudem äußerst flüssig und unterhaltsam, so dass man Seite um Seite umblättert, ohne dass das Buch Längen aufweist. Insgesamt handelt es sich um einen atmosphärischen und ausgeklügelten Roman, der bis zum Ende glaubwürdig und nachvollziehbar ist, obwohl ich mir bisweilen detailliertere Einblicke ins südafrikanische Leben und in geschichtliche Hintergründe gewünscht hätte.

Mein Resümee:
Ein anspruchsvoller und spannender Krimi, der mein Interesse an Deon Meyer geweckt hat.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Mehr davon!
Wie immer, sehr gut. Tolle Story, ein tiefgründiger Hauptcharakter und ein Ende, das man bis kurz vor Schluss nicht ansatzweise voraussehen kann.
Vor 2 Monaten von L. Juetten veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch
Das ist das 3. Buch das ich von dem Autor gelesen habe. Auch dieses hat mir wie die anderen sehr gut gefallen
Vor 10 Monaten von Conny veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein toller Roman
Was soll ich hier lange schreiben ? Wer Wallander mag, Interesse an Südafrika hat, Tiefe in den Charakteren sucht und ein gutes Buch nicht mehr aus der Hand legen kann -... Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Thomas Portmann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannend bis zum Ende
Wieder ein Buch von Deon Meyer was einen von der ersten, bis zur letzten Minute mitreißt. Bitte mehr davon! Sehr zu empfehlen!
Vor 12 Monaten von Hannes veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wunderbar
Wunderbar, das ist nun mein viertes Buch von Deon Meyer, dass ich gelesen habe und ich kann schon fast nicht mehr ohne sein. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von B. Tatjana veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Der traurige Polizist:
Ich liebe seine Art zu schreiben. Die Bücher sind wie ein Puzzle geschrieben und sie sind bis zur letzten Zeile spannend und machen neugrierig auf einen Neues Buch, da einem... Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Heidrun Kindt Goodje Kindt veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen spannender Krimi und gefühlvolle Darstellung der Depression der...
Matt Joubert ist nach der Ermordung seiner Frau und deren Todesumständen depressiv, suizidgefährdet und hat sich beruflich so verändert, dass er zum... Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von H. J. Schweizer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Der traurige Polizist
Wieder ein sehr spannender Roman , bei dem man bis zum Schluss nicht weiß wer der Mörder ist. Gut geschrieben.
Vor 15 Monaten von Isi veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen südafrika
Sehr spannend, gibt auch einblick in gesellschaftliche und politsche probleme des heutigen südafrika, die polizisten sind nicht einfach nur superhelden, sondern werden auch... Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Anna Maria Scheffauer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Du schaffst es...
Ein Südafrikakrimi den ich wärmsten empfehlen kann. Der übliche Captain mit brüchiger Vita, der zu viel raucht, schlecht isst und seine Einsamkeit ersäuft. Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Apefred veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar