• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
kostenlose Lieferung. Siehe Details.
Gewöhnlich versandfertig in 5 bis 10 Tagen.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
In den Einkaufswagen
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Sun-books
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: auflage 2001,covermotiv 2..
In den Einkaufswagen
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der träumende Delphin: Eine magische Reise zu dir selbst Taschenbuch – 1. Dezember 1999


Alle 15 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 7,95 EUR 0,01
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 2,97

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Jetzt eintauschen


Wird oft zusammen gekauft

Der träumende Delphin: Eine magische Reise zu dir selbst + Folge stets deinem Herzen: Sergio Bambaren (Bambaren Minibücher)
Preis für beide: EUR 13,94

Einer der beiden Artikel ist schneller versandfertig.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

NO_CONTENT_IN_FEATURE

Produktinformation

  • Taschenbuch: 96 Seiten
  • Verlag: Piper; Auflage: 37 (1. Dezember 1999)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492229417
  • ISBN-13: 978-3492229418
  • Originaltitel: The Dolphin
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12 x 1,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (118 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 11.179 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Sergio Bambaren, geboren 1960 in Peru, gelang mit »Der träumende Delphin« auf Anhieb ein internationaler Bestseller. Er gab seinen Ingenieurberuf auf und widmete sich fortan ganz dem Schreiben und seiner Leidenschaft für das Meer. Nach längerem Aufenthalt in Sydney lebt er heute wieder in Lima, engagiert sich für »Dolphin Aid« und ist Vizepräsident der Umweltschutzorganisation »Mundo Azul«. Zuletzt erschienen auf Deutsch »Der kleine Seestern«, »Die Rose von Jericho«, »Die Blaue Grotte« und »Die Bucht am Ende der Welt«.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

35 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Wittich on 29. April 2005
Format: Taschenbuch
Daniel Delphin ist anders. Er träumt davon in der grössten Welle zu surfen. Das verstehen die anderen Delphine nicht und betrachten ihn als Aussenseiter. Um diesen Traum zu erfüllen, muss Daniel seine Herde verlassen und in die weiten Meere ziehen. Anstatt zu fischen, wie es sich für Delphine gehört, übt er stundenlang in der Brandung des heimatlichen Riffs. Es ist dies die erste Erzählung des peruanischen Dichters Sergio Bambaren, der mit der magischen Reise Parallelen zu seinem eigenen Leben zieht. Denn wie Daniel, verliess er seine Heimat, studierte in Texas Chemie und arbeitete dann in Australien für einen Erdölkonzern.
Daniel trifft auf seiner Reise zur grössten Welle die Gefahren, die ihm das Geschöpf Mensch, von dem er nur Böses wusste, in die Wege legte. In einfachen aber sehr klaren und präzisen Sätzen erzählt Bambaren Daniels Gefühle und Erlebnisse. Die begleitende Stimme des Meeres enthält viele Weisheiten, die Daniel immer wieder bekräftigen auf seine innere Stimme zu hören und seinen eigene Weg zu gehen. Gerade das galt wohl auch für das Leben des Dichters. Daniels Traum wird erfüllt. Auf der grössten Welle begegnet er zwei surfenden Menschen und stellt fest, dass auch sie denselben Traum haben. Schade, dass er die Menschen versteht, diese ihn aber nicht. Und trotzdem surfen sie miteinender, bewundern sich gegenseitig und spornen sich zu gewagten Schwüngen an. Es gibt also auch Menschen die nicht schlecht sind. Mit dieser Weisheit kehrt Daniel zu seinem Schwarm zurück. Nun verstehen, ja bewundern ihn seine Artgenossen. Sie folgen seinem Beispiel und gehen selber auf Reisen ausserhalb des heimatlichen Riffs.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J. Strube on 1. Juli 2002
Format: Taschenbuch
In einem Buchladen sah ich dieses Buch liegen, ohne daß ich vom Autor schon einmal etwas gehört hatte. Durchgelesen habe ich es dann in einem Rutsch ohne Pause. Meine Gedanken waren auf einmal in einer anderen Welt, ind er Welt des Delphins, der versucht, aus den vorgegebenen Ketten auszubrechen und SEIN EIGENES Leben zu führen. Wer fühlt sich da nicht angesprochen??? Für mich war es eine wunderbare Reise in meine eigene Gedanken, alles um mich herum zu vergessen und mich einfach von den wunderbaren WOrten treiben zu lassen. EIne Empfehlung für jeden, der sich mit sich selbst und mit dem Gedanken beschäftigt, einfach mal auszubrechen aus den alltäglichen Problemen.
KAUFEN!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "m_aumueller" on 28. Dezember 2001
Format: Taschenbuch
der träumende delphin - der aufbricht in eine neue, fremde welt, trotz seiner ängste und bedenken, allen konventionen zum trotz - auf der suche nach der "perfekten welle".
sergio banbaren versteht es auch in diesem buch wieder, die leser aufzurütteln, ihn im höchsten masse zu motivieren - so nach dem motto - man ist es eigenen glückes schmied... schon während der lektüre hat man den wunsch aufzustehen und sein leben in die hand zu nehmen, das zu tun, was einem glücklich macht, auch wenn es mit anstrengungen verbunden ist.
aber er zeigt auch auf, dass glück und lösung sehr oft nahe mit einsamkeit und schuld verbunden sind - erst im laufe der geschichte lernt der protagonist mit der tatsache umzugehen, dass man erst die schuld und einsamkeit annehmen und akzeptieren muss, um glück und lösung zu erfahren.
der träumende delphin - für mich ein ganz wunderbares werk - ein stück lebenshilfe!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "schwarzblutengel" on 26. Dezember 2004
Format: Taschenbuch
Ok, es ist das erste Mal, dass ich mich wage eine solche Sache überhaupt zu erstellen. Über ein Buch zu schreiben, was für mich auf besondere Weise erschienen ist.
Aus dem Titel kann man den Klang des Buches fast erahnen, der mich solang ich es gelesen habe, faszinierte und ebenso begeistert hat.
Hat nicht eigentlich Jeder schon versucht auf den Sinn des Lebens zu stoßen? Haben wir nicht Alle den Wunsch im Herzen einmal noch Kind zu sein, zu träumen?
Dieses Thema greift das Buch auf, es vermittelt uns Gedanken, die wir im Alltag viel zu leicht vergessen und in den Hintergrund schieben, aus Pflichtgefühl heraus.
Der Delphin „Daniel Alexander" will den Sinn des Lebens finden. Er möchte wissen wie man Träume verwirklichen kann und wir folgen ihm. Schwimmen mit ihm durch seine Bucht, erleben seine Gedanken und sein Handeln, als er gefordert ist, seine Träume wahr werden zu lassen.
Ich habe seinen Schwarm fast vor Augen gesehen, bin mit ihm surfen gewesen und habe unter seinen Ängsten gelitten, nur auf der Suche nach der Stimme des Meeres, die uns immer wieder lauschen ließ.
Wunderbar konnte ich dies alles auf mein Denken übertragen, wurde all zu oft nachdenklich und schwermütig. Denn wo ist der Sinn des Lebens und wo sind die Träume hin, die wir doch alle besessen haben? Diese kleinen Wahrheiten sind versteckt in tosenden Wellen, in überschlagendem Wasser, in Gefühlen, die ich so nicht beschreiben kann.
Auf seiner Reise trifft er Tiere, die er so nie gesehen hat. In jedem dieser Wesen findet er sich selbst, er bekommt den Schlüssel für seinen Traum, den er bald zu verwirklichen weiss.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Ähnliche Artikel finden