In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Der stille Putsch auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Der stille Putsch: Wie eine geheime Elite aus Wirtschaft und Politik sich Europa und unser Land unter den Nagel reißt [Kindle Edition]

Jürgen Roth
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (28 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 15,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 15,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 12,99 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de
Audio CD, Audiobook, Ungekürzte Ausgabe EUR 19,95  


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Er beeindruckt durch enormen Detailreichtum und harte Fakten." (Wirtschaftswoche Online)

"Warum EU-Bürger dieses Buch lesen sollten? Es wäre ein fataler Irrtum zu glauben, die Ränkespiele der Mächtigen hätten nichts mit ihnen zu tun". (Austria Presse Agentur (APA))

„Unbedingte Leseempfehlung! Wahrlich ein Enthüllungsbuch, das fehlte.“ (neopresse, Claus-Dieter Stille)

„Der stille Putsch“ ist eine sehr informative Lektüre, ein Enthüllungsbuch, allein durch die authentischen Berichte der Zeitzeugen und der klaren Sprache des Autors.“ (Harry Popow, Neue Rheinische Zeitung)

Kurzbeschreibung

Sparen, sparen, sparen ist die Devise der meisten europäischen Politiker, denn nur dadurch sei die Krise zu bewältigen und der Wohlstand zu sichern. In Wirklichkeit geht es aber um etwas ganz anderes: Unter dem Deckmantel der Krisenbewältigung findet ein stiller Putsch gegen die europäischen Bürger statt. Bestsellerautor Jürgen Roth zeigt, wer die Putschisten sind und was sie bezwecken, was das für Deutschland und Europa bedeutet und wie wir uns dagegen wehren können – und müssen.


Was derzeit in Griechenland, Portugal, Spanien und Italien passiert, ist erst der Anfang. Auch Deutschland und anderen europäischen Staaten soll es so ergehen: Durch drastische Sparprogramme werden die Löhne gesenkt, Einschnitte in die Sozial-, Gesundheits- und Bildungssysteme durchgesetzt, die Arbeitnehmerrechte reduziert und der Verkauf öffentlichen Eigentums vorangetrieben.
Unter dem Vorwand der Krisenbewältigung geht es um die gnadenlose Durchsetzung einer marktfundamentalen Politik – ein kalter Putsch gegen die europäische Zivilgesellschaft. Doch wer steckt dahinter? Eine mächtige Elite aus Wirtschaft und Politik, der nur ausgewählte Personen angehören und deren Ziel die Durchsetzung langfristiger wirtschaftsfreundlicher Strategien und die Entmachtung des Staates ist. Jürgen Roth nennt die Putschisten und ihre Helfershelfer beim Namen, er deckt auf, wie sie über das Schicksal Europas entscheiden, und zeigt, warum wir uns nicht länger belügen und täuschen lassen dürfen. – Ein brisantes Enthüllungsbuch.



Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 606 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 321 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (24. März 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00HCBCO68
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (28 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #8.959 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Jürgen Roth, 1945 Frankfurt am Main geboren, mittlere Reife, Ausbildung als Speditionskaufmann, Direktionsassisten. Soweit der eine Teil.
Gleichzeitig war ich in frühen Jahren politisch aktiv. Anfangs in der Jungen Union. Grund war das mein Onkel Helmut Link, der in der Frankfurter CDU für die damals starken sozialen Arbeitnehmerflügel in der Stadtverordnetenversammlung sass. Dann wurde ich Vorsitzender der Jungen Europäische Föderalisten in Frankfurt.

Gleichzeitig begann ich zu schreiben. Heute würde ich sagen philosophische Sinnlosigkeit. Aber irgendwann ging es um die zentrale Frage, ob ich eine kaufmännische Laufbahn betrete, oder ob ich vom Schreiben leben kann. Deshalb entschied ich mich in ein damals kleines türkisches Dorf zu gehen, nach Bodrum.

Dort lebte ich, mit meiner damaligen Lebensgefährtin (die ich später heiratete), fast ein Jahr als einer der wenigen Ausländer. Ich begann zu schreiben, insbesondere für Tageszeitungen und wurde zudem von einem Verleger aus Köln finanziell unterstützt. Zur damaligen Zeit gab es große Studentenunruhen und Arbeiteraufstände, die schließlich zu einem der vielen Militärputsche führten. In Bodrum lernten wir ein Ehepaar aus den USA kennen, die für das US-Peace-Corps tätig waren. Die Freunde vom Peace-Corps machten mich irgendwann einmal auf ein Buch von Michel Harrington, Das andere Amerika, aufmerksam. Es war das erste Buch über Armut in den USA. Als ich dann wieder nach Deutschland zurückging und hoffte vom Schreiben leben zu können, untersuchte ich das gleiche Thema, Armut, bezogen auf Deutschland. Und schrieb dann darüber meine ersten Büche wie Armut in der Bundesrepublik.

Da ich mich in der Türkei ja einigermaßen gut auskannte, die Sprache leidlich sprach, beschäftigte ich mich als nächstes mit den Kurden in der Türkei und den türkischen Rechtsradikalen, den Grauen Wölfen. Auch darüber veröffentlichte ich verschiedene Bücher und Fernsehdokumentationen und arbeitete insbesondere für die IG-Metall-Zeitung Metall. 1981 erging gegen mich und den türkischen Kollegen Kamil Taylan, aufgrund eines Buches über die Kurden in der Türkei (Türkei - Republik unter Wölfen), ein Haftbefehl. Ende 1976 war ich bereits im Auftrag von Amnesty International in Ostanatolien, wurde dort verhaftet als ich mich mit gefolterten Oppositionellen traf, und wurde nach Deutschland abgeschoben. Am Flughafen Istanbul bat ich die Soldaten inständig, dass ich mir wenigstens das Brettspiel Tavla kaufen durfte. In ihrer Begleitung kaufte ich mir eins, und spielte sofort gegen sie. Zeit hatten wir ja. Und ich gewann die Spiele. Sie waren nicht besonders entzückt.

Ich konnte also ab 1981 nicht mehr in die Türkei. Fast zur gleichen Zeit fand das Papstattentat. Ich kannte den Attentäter Mehmet Ali Agca und seine Komplizen im Zusammenhang mit den Grauen Wölfen und der rechtsradikalen MHP. Deshalb beschäftigte ich mich intensiv mit den Hintergründen des Papstattentates. Und das war nun der Beginn meiner intensiven publizistischen Tätigkeit mit der Mafia, mit Korruption, Waffenhandel und dem ganzen Schmutz in der Gesellschaft. Denn der Papstattentäter war eng mit Mafiosi aus Bulgarien, Politikern aus Italien und der Türkei verbunden.

Seitdem sind meine thematischen Schwerpunkte: politische Korruption und internationale wie nationale organisierte Kriminalität und Wirtschaftskriminalität, insbesondere im Hinblick auf Italien und Osteuropa, wobei die Ex-UdSSR eine besondere Rolle spielt.

Filmdokumentationen, u.a.:

1. Die grauen Wölfe kommen, ARD-WDR, 1982

2. Mafia und Co. Der Drogen- und Waffenschmuggel in Europa, SFB-ARD 9.12.84

3. Der Tote im Rhein. Auslandsreporter, 20.6.84 WDR

4. Asylanten-Reportage aus einem Sammellager, ZDF 1984

5. Countdown zum Putsch, WDR 1986

6. Auslandsreporter: Es war einmal ein Kaiserreich, WDR, 1987

7. Operation Ernte, Vorbereitungen eines Putsches in der Zentralafrikanischen Republik, ARD-WDR 16.4.87

8. Die Söldnerinsel.. Legionäre erobern die Comoren, SDR/ARD 1988

9. Hochexplosiv, Waffenhändler packen aus 7.1.88 ZDF

10. Tod in Deutschland-Schauplatz Wald-Kraiburg, WDR April 1989

11. Der Mann aus Damaskus. Monzer Al Kassar, Dienstag, 16.10.90 ZDF

12. Im Reich des Bösen- Die Moon-Sekte, ZDF August. 1991

13. Heiße Ware für Frankfurt-Verbrechersyndikate in Deutschland, ZDF 29.1. 92

14. Die Organräuber, 13.11.92 ZDF



Bücher u.a.:
1971 Armut in der Bundesrepublik

1973 Partner Türkei - oder Foltern für die Freiheit des Westens

1973 Heimkinder
1975 Zum Beispiel Frankfurt - Die Zerstörung einer Stadt
1976 Kinder erziehen Eltern - Eltern erziehen Kinder

1977 Aufstand im wilden Kurdistan
1978 Geografie der Unterdrückten- die Kurden
1979 Armut in Deutschland - Es ist halt so
1980 Türkei- Republik unter Wölfen
1984 Zeitbombe Armut

1992 Die Verbrecherholding - das Vereinte Europa im Griff der Mafia
1995 Der Sumpf - Korruption in Deutschland
1997 Absturz - vom Ende unseres Wohlstands
1998 Die Roten Bosse - Russische Tycoone erobern Europa

2001 Netzwerke des Terrors
2003 Die Gangster aus dem Osten
2004 Ermitteln verboten - Warum die Polizei den Kampf gegen die Kriminalität aufgegeben hat
2006 Der Deutschland-Clan
2009 Mafialand Deutschland
2010 Gangsterwirtschaft - wie die organisierte Kriminalität Deutschland aufkauft


1981 Deutscher Jugendbuchpreis- Auswahlliste
1985 Medienpreis-Fernsehpreis der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege für den besten Beitrag zu einem sozialen Thema


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
82 von 88 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von COMbin
Format:Gebundene Ausgabe
In diesem Buch möchte Jürgen Roth schonunglos aufzuklären über die neue EU-Diktatur, die wenigen superreichen und sehr mächtigen Personen, die dahinter stehen und mit welchen Mitteln und privaten Bündnissen ganze Staaten ausgehölt, soziale Reformen, an denen ganze Generationen und Revolutionen hart gearbeitet und gekämpft haben, mit wenigen Federstrichen abgeschafft werden sollen.
Die humanistische Katastrophe in den südlichen EU - Staaten war und ist nur ein Probelauf für die Dinge die auch für Deutschland, Frankreich und den Rest der EU Staaten geplant werden.
Das Motto der europäischen Machtelite ist immer das Gleiche: Privatisierung, Liberalisierung von allen gesellschaftlichen, wirtschafltichen und politischen Ebenen, den Sozialstaat um jeden Preis vernichten und die moderne Zivilgesellschaft zurück in ein technokratisches Mittelalter der Feudalherrschaft putschen.
Nur würden die damaligen Feudalfürsten große Augen kriegen über den im wahrsten Sinne des Wortes grenzenlosen Reichtum dieser Elite und die modernen Methoden der Massenmanipulation und totalen Überwachung.

Sehr gut wird auch die Korruption der mächtigsten europäischen Institutionen beschrieben (EU - Kommissariate, EZB und die ganzen "runden Tische") und wie sie dabei voll bewusst, oder auch als williger Mitläufer Südeuropa zu einem billigen Produktions- und Absatzmarkt degradieren und dabei die Bevölkerung in ihrer Arbeitsleistung, Besoldung und Bildung zurück auf ein dritte Welt Niveau befördern.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
54 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Netz reißt nicht 20. März 2014
Format:Gebundene Ausgabe
Der Bestseller-Autor Jürgen Roth ist immer an den korrupt agierenden Netzwerken der Macht dran. Gerade die Krise auf der Krim machte das deutlich. Über Facebook und mit seinem Blog ist Roth nah am Geschehen dran und nutzt seine persönlichen Kontakte, um mit Fakten und tiefgehender Quellenanalyse das System der Macht für den interessierten Leser transparent zu machen.
Faszinierend und erschreckend zugleich sind die Berichte, immer verwoben mit menschlichen Schicksalen … Aufstieg und Fall politischer und wirtschaftlicher Despoten … Machtgier und Rücksichtslosigkeit auf dem Rücken der Masse, die in diesem Spinnennetz nur am Faden hängen. Ob Familienlastenausgleich, Kindergeld, beitragsfreie Mitversicherung in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung, Rentenversicherung oder „Fördern und Fordern“ bei Hartz IV – was der Staat als wohlwollende Gaben verpackt, ist nichts als Wortgeklingel, sagt Jürgen Borchert. Der renommierte Sozialexperte zeigt anhand harter Fakten, wie Familien vom Staat übers Ohr gehauen werden, warum Hartz IV infam, das Steuersystem zutiefst ungerecht und das bedingungslose Grundeinkommen unsozial ist. In seinen Schlussanmerkungen zitiert Jürgen Roth aus dem Buch „Sozialstaats-Dämmerung“ von Borchert … also Götterdämmerung für unsere so bewährt erscheinenden Sozialprinzipien und ein Rückfall in vorsozialstaatliche Zeiten.

Deutsche Akzente

Andererseits macht Roth immer wieder deutlich: Es gibt engagierte Bürger, die einen Blick auf die Missstände werfen. Ein Fallbeispiel ist das schwer nachvollziehbare Tauziehen um das Berliner Wasser. Erweisen sich Volksentscheid und der Kampf des Berliner Wassertisches am Ende jedoch als Pyrrhussieg?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
51 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Soziale Gerechtigkeit im Ausverkauf 2. April 2014
Von Roter Reiter TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Den Kopf hinhalten müssen Merkel, Gabriel und Co, wenn "Sozialer Kahlschlag" moniert wird. Wenn aktuelle Zahlen die wachsende Armut von Kindern, Alten und Migranten belegen und im gleichen Zug nachweisen, dass die Schere zwischen "arm" und reich" immer weiter auseinanderklafft. Tatsächlich ist die Gruppe der "Täter" viel größer. Und die Strippenzieher agieren in geheimen Zirkeln.

Wer regiert hier eigentlich?

Um Anonymität bedacht und mit besten Kontakten in die deutsche und europäische Politik geht es den Strippenziehern darum, eigene Privilegien zu sichern, Kontostände zu erhöhen und den Neoliberalismus voranzutreiben - selbstverständlich auf Kosten derer, die ohnehin keine Lobby in Politik und Gesellschaft haben. Diese Schattenspieler, das sind Vorstandsvorsitzende von multinationalen Konzernen, Banker und Medienvertreter. Ihr Auftrag: Die nationalen und internationalen politischen Entscheidungen zu lenken. Und das gelingt ihnen vortrefflich.

Die geheimen Zirkel der Mächtigen

Jürgen Roth spricht in seinem Buch "Der stille Putsch" über die Männer in den dunklen Anzügen und ihre geheimen Missionen (darunter Josef Ackermann und Roland Koch). Er enthüllt das Wesen der einflussreichen Zirkel wie "Bilderberg" und "Entrepreneurs' Roundtable" und erklärt die Regeln in dem perfiden Spiel, bei dem Sieger und Verlierer ohnehin schon feststehen. Einen "Coup d¿Etat" nennt Roth die gemeinschaftliche Bestrebung "den demokratischen Sozialstaat zu zerschlagen". Der Weg dorthin ist längst geebnet.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Das fatale Design Europas
Jürgen Roth gilt als einer der prominentesten Vertreter des Enthüllungsjournalismus in Deutschland. Lesen Sie weiter...
Vor 20 Tagen von Gerhard Mersmann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super Literatur
Ein toll recherchiertes Sachbuch zum Thema Privatisierung Europas durch die EU, was ist in Griechenland passiert und was hat DT. damit zu tun. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Herr S. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Der stille Putsch
Der 1945 geborene, investigative Journalist Jürgen Roth, legt in seinem Buch „der Stille Putsch,“ in bequem zu lesenden Kapiteln und leicht verständlich, die... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Logan5 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Der stille Putsch
Was man sonst nur so bruchstückweise aus besseren Tageszeitungen oder auch manchmal aus kritischen Fernsehmagazinen erfährt, bekommt der Leser schonungslos in vollem... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Hotel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wir werden von vermeintlichen Eliten gelenkt und sollten uns endlch...
Von Davos bis New York haben sich die Eliten auf die Fahnen geschrieben die Welt zu beherrschen. Der Autor deckt die verschiedene Organisationen und Kreise auf, die über... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von david heinze veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wohin des Weges?
Die Frage die mich stellt ist: Was soll diese ganze Anprangerei der Großen und Mächtigen? Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Marcel Hoffmann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Der Putsch
Schneller Versand -super !

Das Buch ist ein absolutes Must-Read....vor jeder Wahl sollte man sich zu Gemüte führen, dass man gar keine Wahl hat !
Vor 6 Monaten von Streicher veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen der stille Putsch von Autor Jürgen Roth
Dieses Buch habe verschenkt. Die Resonanz des Lesers ist enorm über die Aufklärung des Autors, was in unserem Land sich alles abspielt.
Vor 7 Monaten von Annette Richter veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen wie immer sehr faktenreich und auf dem linken Auge reichlich blind
Wie alle Bücher von Roth sehr faktenreich, in diesem Buch aber relativ gut zu lesen. Gute Aufarbeitung der Situation in Portugal und Griechenland, vielleicht an einigen... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Werner veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Jürgen Roth rechnet mit der europäischen Krisenpolitik ab,...
In Europa gibt es einen stillen Putsch, einen kalten Staatsstreich. Er erfolgt aus dem Innern diskreter wirtschaftspolitischer Machtnetzwerke und er ist gegen die Bevölkerung... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Ishar21 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden