Der seltsame Fall des Benjamin Button und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 6,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der seltsame Fall des Ben... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,29 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Der seltsame Fall des Benjamin Button Broschiert – Dezember 2008

28 Kundenrezensionen

Alle 9 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert, Dezember 2008
EUR 6,90
EUR 4,00 EUR 0,57
59 neu ab EUR 4,00 13 gebraucht ab EUR 0,57

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Der seltsame Fall des Benjamin Button + Der große Gatsby
Preis für beide: EUR 11,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Broschiert: 80 Seiten
  • Verlag: Diogenes; Auflage: 6., Aufl. (Dezember 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 325723659X
  • ISBN-13: 978-3257236590
  • Originaltitel: The Curious Case of Benjamin Button
  • Größe und/oder Gewicht: 11,1 x 1 x 18 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (28 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 67.391 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

F. Scott Fitzgerald ist einer der großen amerikanischen Schriftsteller. Man rechnet ihn zur "Lost Generation". Mehrere seiner Werke sind mit Hollywood-Staraufgebot verfilmt worden. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stevo am 9. Februar 2009
Format: Audio CD
Die Kurzgeschichte The Curious Case Of Benjamin Button" von F. Scott Fitzgerald erschien erstmals 1922 und ist möglicherweise eine der skurrilsten Geschichten der Literatur.

Benjamin kommt als Greis mit langem weißen Bart zur Welt und bereitet sowohl dem Krankenhauspersonal als auch seinen Eltern nichts als Unbehagen. Als Freak" ist er früh gebrandmarkt und versucht fortan das Beste aus seinem seltsamen Leben zu machen. Das ist nicht ganz leicht, da sein Leben rückwärts läuft und dadurch seine Interaktion mit anderen Menschen deutlich gestört ist.
Die Kurzgeschichte wartet mit vielen witzigen Episoden auf. So beschließt Benjamin mit gelebten 20 Jahren aber vom Aussehen her in den späten 40ern in Yale zu studieren, wird dort aber vom Hof gejagt. Dafür rächt er sich später in einem legendären Footballspiel.
Auch als der ca. 60jährige Benjamin - ein Veteran des Bürgerkriegs - als General zur Armee berufen wird und in der Kaserne ein etwa 10jähriger Junge eintrifft, ist das irre komisch.
Die Beziehungen zu seiner Frau Hildegarde und zu seinem Sohn entbehren ebenfalls nicht einer gewissen Komik, auch wenn sie durchaus tragisch sind.

Viele kleine Nebenepisoden - Farbige in den USA im 19. Jahrhundert, das Attentat auf Lincoln ... - bringen zusätzlich Farbe in die Geschichte.

Mit dem Kinofilm von David Fincher ist die Geschichte Fitzgeralds übrigens nur bedingt vergleichbar. So ist Benjamin im Film ein Baby im Körper eines Greises, während er bei Fitzgerald mit voller Sprachfähigkeit geboren wird und die Bedürfnisse eines alten Mannes hat. Zudem wird ihm in der Geschichte immer wieder die Absicht unterstellt anders zu sein.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Norma Schlecker HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 8. Mai 2009
Format: Broschiert
Die Geschichte Benjamin Buttons, jenes Mannes, der als bärtiger Greis zur Welt kommt und rückwärts altert, ist eine kurze aber große Erzählung eines begnadeten Autors.
Mich hat sie teilweise an Wildes "Dorian Gray" erinnert.
Fitzgerald erzählt hier die Geschichte eines Außenseiters, der marginalisiert wird, weil er von Geburt an anders ist als erwartet. Ein Greis an sich ist nichts beunruhigendes, ein Baby das als Greis geboren wird allerdings schon.
Fitzgerald greift hier gesellschaftliche Konventionen auf, die vorschreiben, wie ein Mensch sein muss. Von der Wiege bis zur Bahre. Benjamin Button wird nur akzeptiert, als sein tatsächliches und sein äußerliches Alter annähernd gleich sind. Die Extreme - Greisentum in der Kindheit und umgekehrt - sorgen für Aufsehen und starke Ablehnung. Sogar und vor allem in der eigenen Familie. Der Vater fühlt sich abgestoßen von seinem bärtigen Baby, der eigene Sohn verleugnet den Vater, als dieser jünger wirkt als er selbst. Ein Buch, das nachdenklich stimmt. An vielen Stellen ist es aber auch durchaus lustig. Etwa als Benjamin Rache schwört, nachdem er in Yale als "junger Alter" abgelehnt wird, oder als er als äußerliches Kind zu seiner Kaserne zurückkehrt. Immer schwingt aber die Tragik seines Schicksals mit, das es mit sich bringt, dass Benjamin (was für ein perfekter Name für ein Baby, das als Greis zur Welt kommt!) Zeit seines Lebens nur mit wenigen Ausnahmen "richtig" zu sein scheint.
Ein Buch, das mehr als nur die Geschichte eines sonderbaren und vor allem besonderen Mannes erzählt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von annieleinchen am 22. Februar 2009
Format: Broschiert
Ich habe "Die erstaunliche Geschichte des Max Tivoli" gelesen und war begeistert. Ich habe den Kinofilm gesehen und war begeistert.
Nun musste ich natürlich auch dieses Buch lesen. Im Großen und Ganzen war ich ebenfalls begeistert. Mir hat der Schreibstil von Fitzgerald sehr gut gefallen und die Geschichte unterschied sich von Max Tivoli und vom Film.
Bei ca. 70 Seiten darf man eine genaue Asuführung auch nicht erwarten. Dennoch hätte ich mir gewünscht, dass das ein oder andere etwas ausgeführt worden wäre. Fitzgerald hastet etwas durch die Geschichte. Auch wenn sie für eine Zeitung geschrieben worde und deswegen etwas kürzer sein muss, so hätte er sich vielleicht liebe auf eine Episode des Lebens konzentrieren sollen!
Für einen kurzen Lesespaß ist dieses Buch hervorragend. Wer etwas längeres lesen möchte, dem empfehle ich "Die erstaunliche Geschichte des Max Tivoli".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von P. Rassamee am 24. Januar 2009
Format: Broschiert
Der seltsame Fall des Benjamin ist eine KURZGESCHICHTE!!! von Fitzgerald.

Jemanden als alten Greis die Welt erblicken zu lassen der dann immer jünger wird ist wirklich eine sehr interessante Idee und regt sehr sehr zum nachdenken an und ich denke darauf wollte Fitzgerald abziehen *wär schön, wenn man es genauer wüsste :) *

Denn, sollte es ein Roman sein, dann würde ich natürlich auch darüber meckern, dass man des öfteren im Argen gelassen wird *wo bleibt denn nur seine Mutter?* aber das wichtigste wird erwähnt und das die Geschichte ist auch sehr schön, rührend und teilweise sehr witzig geschrieben.

Ich habe das Büchlen vor zwei Jahren gelesen, bevor ich was von nem Film wusste und ging natürlich mit ner anderen Sichtweise als wohl meine Vorschreiber ran.

Ich kann diesen Einblick in Benjamin Buttons leben nur empfehlen, der ein Vorreiter von Max Tivoli ist ;).
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden