Der schwarze Steg: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Jetzt eintauschen
und EUR 1,28 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Der schwarze Steg: Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Der schwarze Steg [Gebundene Ausgabe]

Asa Larsson , Gabriele Haefs
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (30 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 9,99  
Audio CD, Audiobook EUR 24,95  

Kurzbeschreibung

2. Juli 2007
»Åsa Larsson ist Skandinaviens neuer Krimikomet.« (ELLE)

Nach ihrem letzten Fall kann die Anwältin Rebecka Martinsson nur schwer ins Leben zurückfinden. Sie will nicht mehr in ihrer Stockholmer Kanzlei arbeiten, bewirbt sich um eine Stelle bei der Staatsanwaltschaft in Kiruna, ihrer Geburtsstadt, und zieht ins alte Haus ihrer Großmutter.
Die Stille ihres neuen Lebens wird jäh unterbrochen, als ganz in der Nähe eine Frau ermordet aufgefunden wird. Schnell ist das Opfer identifiziert: Es handelt sich um Inna Wattrang, leitende Angestellte bei Kallis Mining, einer weltweit erfolgreichen Grubengesellschaft. Deren Gründer, Mauri Kallis, war einst bettelarm. Seinen märchenhaften Aufstieg verdankt er nicht nur seiner verwegenen Lust am Spekulieren, sondern auch Inna und Diddi Wattrang, gutaussehenden Geschwistern aus verarmtem Hochadel mit besten Beziehungen. Rebecka erkennt, dass die Tote etwas mit Mauris überaus dubiosen Geschäften in Uganda zu tun hatte ...

Åsa Larsson überzeugt wieder mit ihrer klaren, kühlen Sprache und den sensibel gezeichneten Figuren. Auch in ihrem neuen Krimi gelingt es ihr überzeugend, die Verwerfungen der schwedischen Gesellschaft zu zeigen, die Abgründe zwischen Schein und Sein.


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

Asa Larsson über ihre Romane: Jetzt reinlesen [238kb PDF]
  • Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: C. Bertelsmann (2. Juli 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570009890
  • ISBN-13: 978-3570009895
  • Originaltitel: Svart Stig
  • Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 14,4 x 3,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (30 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 388.558 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Nördlich des Polarkreises in der schwedischen Arbeiterstadt Kiruna verbrachte die spätere Steueranwältin ihre ersten Jahre. Die düsteren Winter, das zauberhafte Polarlicht und die hellen Sommer des Nordens prägten sie ebenso wie vor allem jene Geschichten des Alten Testaments, in denen um Gerechtigkeit gerungen wird. Von diesen ließ sie sich auch bei der Themensuche für ihre Bücher inspirieren. Mit ihren Büchern ist Asa Larsson mittlerweile so erfolgreich, dass sie ihre Arbeit als Anwältin aufgegeben hat. Sie lebt heute in Mariefred in der Nähe von Schloss Gripsholm.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

"Ihre Augen waren offen und zu Eis gefroren, sie waren ganz weiß, wie mattes Glas." Inna Wattrang wurde ermordet. Das bewährte Ermittlerteam, Polizeikommissarin Anna Maria Mella und Anwältin Rebecka Martinsson, nimmt sich des Falles an. Sehr zur Freude des Lesers - denn auch im dritten Band der "Rebecka-Martinsson-Reihe" überzeugt die preisgekrönte schwedische Autorin Åsa Larsson nicht nur durch eine einfühlsame Zeichnung der Figuren, sondern auch durch die atmosphärisch dichte Beschreibung der Landschaft und des rauen Lebens im höchsten Norden Schwedens.

Die Ermordete war leitende Angestellte der international agierenden Grubengesellschaft Kallis Mining, die ihren Hauptsitz in Kiruna hat, der nördlichsten Stadt Schwedens. Doch ob das Mordmotiv in wirtschaftlichen Verflechtungen oder in einem Beziehungsdrama zu suchen ist, bleibt lange im Unklaren. Zunächst forschen die Ermittlerinnen in alle Richtungen - und erfahren so immer mehr über die Vergangenheit von Mauri Kallis, dem aus kleinen Verhältnissen stammenden Begründer der Grubengesellschaft Kallis Mining, und seine Beziehung zu den Geschwistern Inna und Diddi Wattrang. Inna und Diddi entstammen dem verarmten Hochadel und waren vor langer Zeit eine Art Symbiose mit dem begabten Geschäftsmann Kallis eingegangen. Sie öffneten ihm die gesellschaftlichen Türen für seine risikoreichen Geschäfte, im Gegenzug verhalf er ihnen zu finanzieller Liquidität; alle profitierten. Bis der rätselhafte Tod Inna Wattrangs alles aus dem Gleichgewicht bringt...

Åsa Larsson schreibt in klarer, knapper Sprache. Allein der Rhythmus ihrer mal lakonisch kurzen, mal episch ausholenden Sätze vermittelt ein genaues Gefühl für die Stimmungen der Protagonisten, für die dramatischen Momente. Überhaupt ist das Gefühlsleben der Figuren ein wichtiges Element in diesem - vielleicht könnte man sagen: Weiblichen - Krimi: "Als sie seine Stimme hört, fährt ihre Hand durch ihre Haare. Als ob er sie sehen könnte. Sie hat an ihn gedacht. Oft."

Immer wieder geleitet die Autorin den Leser hinab in die Traumata der kindlichen Vergangenheit, und auch die Schilderung des Familienlebens der Kommissarin sowie der ängstlichen Verliebtheit von Rebecka Martinsson kommen nicht zu kurz. So ist Åsa Larsson mit ihrem dritten Kriminalroman nicht nur ein ungemein spannendes, sondern auch ein emotional bewegendes Buch gelungen; umso erfreulicher, dass die Autorin noch drei weitere Folgen der Krimireihe mit den sympathischen Ermittlerinnen geplant hat. --Ulrike Künnecke, Literaturtest

Pressestimmen

„Larsson verknüpft brilliant familiäre mit geschäftlichen Dramen. Sie zeigt auch die Ohnmacht der Polizei gegenüber global agierenden Firmenimperien – eine facettenreiche Erzählung über Schuld und Versagen.“ (Hamburger Abendblatt Journal )

"Ein Mix aus Wirtschafts-, Polit- und Beziehungskrimi, der bis zur letzten Seite fesselt. Mit ihrer gewohnt klaren Sprache schafft Asa Larsson auch in diesem Roman gestochen scharfe Charaktere und eine fast fühlbare Atmosphäre." (Schweizer Depeschenagentur )

"Mit ihrer weiblichen Hauptfigur, der Rechtsanwältin Rebecka Martinsson, gelang der 1966 geborenen Schwedin auf Anhieb der Sprung in die Bestsellerlisten. Zu Recht, denn Asa Larsson schreibt nicht einfach nur spannende Krimis, sondern auch psychologisch anspruchsvolle Charakterstudien. " (Sonntagsblick )

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zerstörerisch gegen sich selbst 17. November 2008
Von Polar
Format:Gebundene Ausgabe
Eine Tote in einer Fischerhütte, die sich als die engste Mitarbeiterin eines Bergbaumagnaten herausstellt. Asa Larssons Schwarzer Steg entwickelt sich zu Anfang verheißungsvoll. Die Autorin sprengt die Ketten der ersten Romane um die Polizeikommissarin Anna Maria Mella und die Anwältin Rebecka Martinsson und wendet sich dem Wirtschaftsverbrechen zu. Zwei Starke Frauen, von denen eine sich immer wieder in Bredouille bringt, obwohl sie ein sehr auf sich bedachtes Leben führt, geradeso als lege sie es darauf an, verletzt zu werden. Im Mittelpunkt steht Mauri Kallis, der das Verlierersyndrom auf dem Weg nach oben abgestreift hat, um in den Olymp der Reichen aufzusteigen, in dem man nur miteinander umgeht und sich abschottet. Nicht selten wird in diesem Kreis auf den Niedergang einer Aktie gewettet, ein Machtwechsel in der dritten Welt betrieben, um Schürfrechte abzusichern. So führt Asa Larsson ihre Geschichte erstmals über die Grenzen Schwedens nach Afrika und weist die Flecken nach, die ein ungebrochener Aufschwung mit sich bringt. Was in den beiden Vorgängern durch religiöse Verstrickungen zu einer komplexen Persönlichkeitsstruktur vor allem bei Rebecca Martinsson führt, verblasst in diesem Roman. Der schwarze Steg ist vorhersehbar, moralisch abgesichert, die Geschichte der Guten gegen die Bösen und endet, wie der Titel vorgibt, auf einem wackligen Steg. Wer die beiden Vorgänger nicht kennt, mag die Autorin für sich entdecken, wer bereits mehr von Asa Larssons psychologischen Abgründen gelesen hat, wird enttäuscht sein.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Steg zum See der Verwirrung 24. April 2010
Von Mania
Format:Taschenbuch
Ich mag Asa Larsson eigentlich gerne, finde sie schreibt gut und schafft es, Spannung und Logik ganz gut zu vereinen. Doch leider nicht dieses Mal.
Viel zu viele Personen, viel zu viele Einzelgedanken, Anektdoten und Geschichten, die zu einem verwirrenden Brei zusammengerührt werden. Der eigentliche Krimi rückt dabei komplett in den Hintergrund.
Zwar lässt sich das Buch recht flüssig lesen, aber die Kriminalgeschichte ist einfach nicht zufriedenstellend erzählt und aufgelöst worden. Ich war schon ein bisschen enttäuscht und gebe nur mit Wohlwollen noch 3 Sterne.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Apicula #1 REZENSENT #1 HALL OF FAME REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Ehe ich "Der schwarze Steg" las, war mir nicht bewusst, dass die Autorin mit dem Ermittlerteam bereits eine Art Serie geschaffen hat - und diese auch noch weiter führen wird. Für mich steht fest, dass ich weitere Fälle aus der Feder der Autorin lesen werde, denn ihr Stil ist erfrischend - anders!

Das erwähnte Ermittlerteam besteht aus Polizeikommissarin Anna Maria Mella und Anwältin Rebecka Martinsson. Letztere hat noch ordentlich an ihrer Vergangenheit zu knabbern, stürzt sich aber aus genau diesem Grund total in die Ermittlungsarbeit, die mit dem Auffinden einer Toten - Inna Wattrang - ihren Lauf nimmt. Die Tote wird in einer Fischerhütte auf einem zugefrorenen See gefunden. Dabei ist der Autorin auch gleich eingangs ein eleganter Spaß gelungen, denn unter welchen Umständen die Tote gefunden wird - da läuft es mir jetzt noch kalt den Rücken runter. Aber Dummheit wird eben umgehend bestraft. ;-)

Der Leser wird Stück für Stück - mit Voranschreiten der polizeilichen Ermittlungen - in die Verstrickungen des "Kallis Mining"- Konzerns eingebunden und zugleich in die krude Bande von Freunden und Verwandten und Geschäftspartner von Mauri Kallis.

Zuweilen liest sich das verwirrend und ich habe das Buch manchmal ordentlich genervt zur Seite gelegt, weil mir lange nicht klar war, worauf das alles hinausläuft und von wem grad in welcher Zeit die Rede ist. Es hat bei mir etwas gedauert, ehe ich diesen Stil tatsächlich genießen konnte. (Ich stell mir das übrigens als grausame Tortur für die Übersetzerin vor.) Die Autorin springt von Absatz zu Absatz in Vergangenheit und Gegenwart herum und beschreibt alles andere als exakte Handlungen oder Geschehnisse.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Geschichte mit Sogwirkung.... 18. August 2009
Format:Taschenbuch
"Der schwarze Steg" ist nun schon der dritte Band aus Asa Larssons 6-teiligen Serie um Kommissarin Anna Maria Mella und Staatsanwältin Rebecka Martinsson, der mich eindrücklich in seinen Bann gezogen hat.

Vielleicht ist es das "fremde Land Schweden", dass dem buch einen sehr speziellen Charakter verleiht, vielleicht sind es aber auch die Personen der Geschichte. Die Figuren in Larssons Büchern sind nämlich einfach anders. Man kann den besonderen Zauber gar nicht genau erklären, aber irgendwie haftet allen etwas trauriges, dunkles und geheimnisvolles an. Neben den bekannten Personen Martinsson, Mella und Sven-Erik Stalnacke hat Asa Larsson in "Der schwarze Steg" filigrane, tiefgründige Figuren erschaffen, deren Schicksale auf die ein oder andere Weise eng oder weniger eng miteinander verboben sind. Eine Familie mit dunklen Geheimnissen, hinzu kommt der Fall aus dem Bereich der Wirtschaftskriminalität. Weit gefehlt wer jetzt langweiliges Börsen-Getue oder schwieirige BWL-Kost erwartet, denn schließlich geschieht auch ein rätselhafter Mord.

Larsson fügt alle Puzzleteile in ihrer dunklen Geschichte Stück für Stück zusammen - spannend, tiefgründig, sehr gut erzählt und insgesamt einfach ***** Sterne wert!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Tolle Buch
Diese Schriftstellerin ist wirklich empfehlenswert.
Ganz tolle Storys und Spannung.
Gehört zu meinen Lieblingen. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Tagen von Weissenborn, Ramona veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannend UND literarisch
Mit jedem Buch (ich lese sie der Reihe nach) entfaltet sich die Meisterhast dieser Schriftstellerin. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Tagen von NKMcGlinn veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Unheimlich und erstaunlich
Nordische Krimis mag ich einfach sehr, weil sie den Typus der Nordländer wiedergeben. Das Leben ist nicht einfach und der Mensch ist kompliziert. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Petra Dähn veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen schlecht trift es wohl...
hm.. die Autorin scheint vergessen zu haben was in den ersten beiden Buechern geschrieben wurde. Muss wohl die Reihenfolge vertauscht haben ...so was von langweilig.
Vor 5 Monaten von Elke D. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gut gegen Böse
„Ihre Bücher sind kleine Wunder“ schreibt Die Zeit und dem ist tatsächlich so. Es sind die Menschen, die Natur und die Tiere, nichts macht mehr Lust auf einen Hund, eine... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von U. Schulz veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Larsson Fan
Mit diesem zweiten Buch bin ich zum Larsson Fan geworden, auch hier überzeugen wieder die Sprache und die Personenzeichnungen! Super
Vor 12 Monaten von Ruediger veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Und weiter geht's..mit Langeweile
Ich habe schon bei den andern beiden "Thrillern" meine Meinung kundgetan: Doch ich gebe jedem auch eine dritte Chance..da ich alle Bücher bestellt habe: Nein.. Lesen Sie weiter...
Vor 21 Monaten von Larina veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Krimis für Mimi
Ohne Krimi geht meine Frau nie ins Bett. Ich bekomme dann ab und zu gesagt, was ich besorgen soll. Das alles geht bei Amazon sehr unproblematisch, selbst erst später... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. Januar 2012 von Helmut Reinhardt
4.0 von 5 Sternen Vielschichtig
Ich habe dieses Buch zur Hand genommen als Lektüre für Unterwegs. Merkte aber bald, dass ich davon nicht lassen konnte und auch zum Einschlafen mal wieder einen Krimi... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. Dezember 2011 von Charlotte Elder
5.0 von 5 Sternen Die Geschichten hinter den Geschichten
Man möchte die Bücher irgendwie mit Handschuhen anfassen, auf jeder Seite ist der frostige Schnee zu spüren und damit die grundsätzlichen... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. Juni 2011 von reggis
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa16f403c)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Thriller oder Krimi 0 18.01.2009
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar