Der schwarze Spiegel: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Bücherzauber
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Leichte Alters- und Lesespuren, etwas nachgedunkelt, Zustandsklassifizierung dem Alter angepasst. Versand im gepolsterten Umschlag. ., Schutzumschlag nicht vorhanden, Heyne, 1994
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der schwarze Spiegel Taschenbuch – 1995

27 Kundenrezensionen

Alle 25 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,38
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
94 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 4,99
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiert.

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch
  • Verlag: Heyne; Auflage: Heyne (1995)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453006879
  • ISBN-13: 978-3453006874
  • Größe und/oder Gewicht: 17,8 x 11,4 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.771.441 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christoph Spohr am 30. Mai 2010
Format: Audio CD
Auf der Rückseite der CD-Box hat der Verlag das entstellte Zitat: "'Ein Prinz, ein Milliardär, ein Chauffeur, ein Rassehund, ein romantischer Hülfslehrer und eine Prinzessin besonderer Art treten auf [']. Mir selbst erscheint das Ganze zuweilen so neu und schön, dass ich in mich hineinlache" abgedruckt und den letzten Teilsatz unterschlagen, der so lautet "' und zuweilen so läppisch, dass ich mich auf die Chaiselongue setze und zu sterben glaube.' Als Ganzes gibt das Zitat von Thomas Mann einen guten Eindruck vom Buch. Es ist die Geschichte einer verarmten Provinzmonarchie zur Wilhelminischen Zeit, die durch die Heirat mit einer stinkreichen amerikanischen Industriellenfamilie aus ihren finanziellen Nöten befreit wird. Bis glücklich geheiratet wird, kommt es zu den üblichen Mißverständnissen, wenn zwei so unterschiedlichen Kulturen aufeinander treffen.

Wie sich leicht erahnen läßt, eignet sich der Stoff wunderbar für ein Hörspiel und wurde auch ganz großartig umgesetzt. Es ist allerdings ein Hörspiel aus den 50er Jahren, daß Theater fürs Radio ähnlicher ist als den modernen Hörspielen, die zusätzlich noch mit allerlei Audioeffekten aufwarten. Alles in allem sehr gute Unterhaltung für zwei oder drei verregnete Sonntage.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Julia Umnik am 8. Juli 2006
Format: Taschenbuch
Der Maulbeerbaum stand einstmals im Hof eines alten Hauses in der Stadt Breslau. Dieses Haus gehörte dem Buchhändler Matthias Wolff. Hier befand sich sein Geschäft. Der Krieg vernichtete alles. Und trennte die Familie. Die jüngere Tochter Charlott lebt jetzt im Westen. Ihr Mann, Werner Fabian, ist ein reicher Unternehmer geworden, verwöhnt vom Schicksal - und von den Frauen. Da kommt Matthias Wolff mit seiner älteren Tochter Ricarda aus der DDR in den Westen. Er will Charlott und seine Enkelkinder sehen. Doch das Wiedersehen reißt alte Wunden auf. Denn Charlott hatte einst ihrer Schwester den geliebten Mann genommen, den Mann, mit dem sie jetzt unglücklich verheiratet ist. Werner Fabian wirbt erneut um seine Jugendliebe. Es ist schwer für Ricarda, die richtige Entscheidung zu treffen. Kann sie den Hass besiegen, die Liebe wieder finden? Wird sie den rechten Gebrauch machen von der Freiheit, die ihr geschenkt wurde? Das ist die große Aufgabe, vor die sie gestellt wird: Kraft und Mut zu haben, um den Weg zu wählen, der ihrem Leben Erfüllung und ihr eine glückliche Zukunft bringen wird. Utta Danella die beliebte Bestseller-Autorin!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Esther TOP 1000 REZENSENT am 14. Juni 2006
Format: Broschiert
Ein ganzes Reich erwartet die Geburt des zweitgeborenen Prinzen Klaus Heinrich. Und die Freude soll groß werden. Der liebenswürdige und weltoffene Prinz ist zwar mit einer verkümmerten Hand zur Welt gekommen, das hindert ihn allerdings nicht, sich unters Volk zu mischen, ein Ohr für die Belange der kleine Bürger zu öffnen und sich mit einem gewöhnlichen Lehrer anzufreunden. Als die Güter des Reiches langsam zur Neige gehen, taucht unvermutet der reiche Amerikaner Spoelmann zur Kur auf und bringt seine Tochter Imma mit. Von der ersten Begegnung an bemüht sich Klaus Heinrich um ihre Aufmerksamkeit. Und wird er auch niemals König werden, dieses Amt wird sein kränklicher Bruder und Erstgeborener kleiden, soll er doch sein Glück finden.

Wunderschön märchenhaft und herzlich erzählt - die böse Königin" ist lediglich etwas gleichgültig und nur mit sich beschäftigt, der König mächtig, die Prinzessin verliebt in ihren Gatten und der reiche Spoelmann doch sehr großzügig.

Das perfekte Gegenstück der Vorkriegszeit zu Tonio Kröger!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bücherkeule am 2. April 2010
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Im Spannungsfeld zwischen Märchen und Satire, Gesellschaftsroman und Zeitanalyse gelegen erzählt der Roman den Lebensweg des Prinzen Klaus Heinrich von seiner Geburt bis zu seiner Hochzeit. Der Rahmen der Handlung als auch das Leben des Prinzen sind übersichtlich: Herz des Landes, dessen formelles Oberhaupt des Prinzen Vater und später dessen Bruder sind, ist eine beschauliche Kleinstadt, die die kleinstaatliche Mentalität des Volks symbolisiert. Das Land steckt in zunehmenden Finanzschwierigkeiten, reich ist es nur an Traditionsbewusstsein, dem die königlichen Hohheiten zu dienen haben. Diesem höchsten Dienst sind jedoch der Prinz und sein Bruder nur mit der Hilfe ihrer Entourage gewachsen. Diese erhält sie als Reine und Feine in gebührlicher Distanz zum Volk.

Mit dem Einzug des Milliardärs Poelmann in eines der fürstlichen Schlösser ändert sich das Leben des Prinzen: Er verliebt sich in dessen Tochter Imma. Diese ist, auf ihre Art, ebenfalls eine Hoheit: Durch Geld und Herkunft aus der amerikanischen Gesellschaft ausgeschlossen, lebt sie in zynischer Distanz zu ihrer Umwelt. Aus der Spannung zwischen ihrem Zynismus und des Prinzen herrschaftlicher Simplizität entsteht der reizvolle Kampf der beiden umeinander.

Thomas Mann behandelt die Figuren seines Romans schematisch, mitunter fast karrikaturhaft. Jede Figur erhält ihr bestimmtes Motiv, durch das sie kenntlich gemacht wird. Überhaupt spielt die (manchmal wörtliche) Wiederholung von Motiven eine wichtige Rolle in der Konstruktion des Romans, sie sind zusammen mit den Generalthemen wie z.B. die Finanzlage des Landes eine Art Cantus Firmus, der die Beständigkeit der Dinge stets hörbar mitklingen lässt.

Der vorliegende Roman ist sicher einer der vergnüglichsten Thomas Manns. Er zeigt, wie gut er auch das Mittel des Humors beherrscht. Ich habe das Buch mit grösstem Genuss gelesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden