Der scharlachrote Buchstabe und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der scharlachrote Buchsta... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von supervapua
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: WZ-01-25124, alte Ausgabe aus dem Atlas-Verlag mit lädiertem Schutzumschlag, Abbildung mit einer Frau im Umhang, Buch dürfte aus den 60er Jahren sein.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 8,70 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der scharlachrote Buchstabe: Roman Gebundene Ausgabe – 24. Februar 2014


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 27,90
EUR 27,90 EUR 15,08
73 neu ab EUR 27,90 7 gebraucht ab EUR 15,08
EUR 27,90 Kostenlose Lieferung. Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Wird oft zusammen gekauft

Der scharlachrote Buchstabe: Roman + Das Haus mit den sieben Giebeln: Roman + Das Paradies der kleinen Dinge: Ein gemeinsames Tagebuch
Preis für alle drei: EUR 72,75

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
  • Verlag: Hanser (24. Februar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3446244905
  • ISBN-13: 978-3446244900
  • Größe und/oder Gewicht: 12,3 x 3 x 19,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 123.625 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Herr Odes am 22. Februar 2015
Format: Gebundene Ausgabe
Unbestritten zählt 'A Scarlet Letter' zu den berühmtesten und in seiner symbolträchtigen und bildgewaltig düsteren Metaphorik auch zu den geheimnisvollsten Werken der Weltliteratur. Zugleich steht es vom Erscheinungszeitpunkt her (1850) vereinzelt und bis auf ganz wenige Ausnahmen, wie vielleicht noch Melvilles Jahrhundertroman 'Moby Dick', fast für sich alleine für den Ausgangspunkt der literarischen Moderne Amerikas.

Dieses Werk hat auch heute noch nichts von seiner finsteren Faszination, dem Gewicht des puritanischen Alpdrucks und der psychologischen Raffinesse verloren. Es widmet sich im Mikrokosmos eines überschaubaren Personenkreises der Siedlergesellschaft Bostons von 1642 der maximalen Bandbreite gesellschaftlichen Konfliktpotenzials. Meisterhaft seziert Hawthorne darin das puritanische Sittenbild des 17. Jahrhunderts und die Wirkungsweise von Intoleranz, gesellschaftlicher Ausgrenzung und religiöser Obsession.

Es ist aber nicht der anprangernde Zeigefinger, der sich hier schwer und moralinsauer auf die im Fokus stehenden Mißstände legt, sondern es sind vielmehr die leisen Töne, mit denen Hawthorne so virtuos auf der Klaviatur der zwischenmenschlichen Sehnsüchte spielt, stets oszillierend zwischen Moral und Leidenschaft, Schuld und Buße, gesellschaftlichen Zwängen und Selbstbestimmung.

All die sprachliche Finesse und Tiefgründigkeit kommt mit dieser Neuauflage des Klassikers bei Hanser um so mehr und - literarisch gesehen - um so betörender zur Geltung. Die Neuübersetzung von Jürgen Brôcan ist famos, denn sie vereint Werkstreue und historische Genauigkeit mit Modernität dank sensibler Anpassungen und dem Wissen um sprachliches Einfühlungsvermögen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden