weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Amazon Weinblog designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen21
4,3 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:24,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Juni 2012
Ich habe schon viele Bücher in Sachen Krafttraining gelesen, aber ich muss sagen das dieses Buch von den übrigen "heraussticht". Es ist nicht diese sinnlose Bla, bla, bla wie zum Beispiel: machen sie 3 Sätze Bankdrücken zu je 12 Wdh. für die Brust, 4 Sätze Kniebeugen für die Beine usw. Nein, genau das Gegenteil ist der Fall - dieser Mann weiß definitiv wovon er spricht. Ich habe auch einige Videos auf Youtube von Gray Cook gesehen und muss sagen, ich bin von seinen Theorien und Meinungen überezeugt.
Es gibt im Krafttraining keine ultimative Formel oder Regel - jedoch scheint Cook sich wirlich mit der Materie auseinander gesetzt zu haben und verbindet Physiotherapie mit Krafttraining und gibt die notwendigen Erklärungen dazu. Für alle Sportler, die der Meinung sind, dass durch Krafttraining der ultimative Sportler entwickelt wird, wird eines Besseren belehrt. Ich selbt habe nur all zu oft Trainierer gesehen, die Stunden auf der "Bank" verbracht haben und sich Schulterverletzungen und muskuläre Dysbalancen antrainiert haben.

Cook beschreibt mehrere Übungen, welche aufzeigen, ob man über Defizite verfügt und gibt auch die notwendigen Informationen, um diese Defizite zu beheben. Es sind banale Übungen wie zum Beispiel der Ausfallschritt. Wenn diese Übung jedoch korrekt wie im Buch beschrieben ausgeführt wird, so zeigt sich, ob der jeweilige Athlet über Mobilisation, Stabilisation bzw. Kraft verfügt.

Zusammengefasst handelt es sich um ein regelrechtes Muss für Sportler, die ein bisschen in die Tiefe der Materie dringen möchten. Natürlich bleibt noch die eine oder andere Frage offen, aber können bereits viele Probleme behoben werden, wenn die angeführten Übungen durchgeführt und verbessert werden.

Dieses Buch ist an Athleten gerichtet, die bereit sind, zu erkennen, dass sie Schwächen haben und sich diese auch eingestehen und bereit sind, diese zu beheben. Die Breite ist vom Golfspieler bis zum Kampfsportler wobei meiner Meinung nach auch der klassische "Krafttrainierer/Bodybuilder" davon profitiert - ich selbst war stets der Meinung, dass ich mich im Kraftsport gut auskenne und musste erkennen, dass mehr dazugehört als zu wissen, dass übung X für die Brust ist und Übung Y für die Beine usw.

Sinngemäß sagt Gray Cook treffend: Glauben Sie mir, durch Bankdrücken hat es noch kein Athlet in die NFL geschafft, dazu gehört viel mehr...........
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2012
Gray Cook ist zweifelsohne einer der renomiertesten und innovativsten Physiotherapeuten im Spitzen- und Breitensport. Das beweist er auch sehr schön mit diesem tollen Werk, welches sowohl Diagnostik-Strategien und verschiedenste Therapiekonzepte vorstellt.
Alles was Gray Cook hier präsentiert basiert auf jahrelanger Erfahrung und vielen Erfolgen. Auffällig beim lesen des Buches ist die sehr hohe Motivation des Autors, das funktionelle Training immer wieder zu überdenken und überarbeiten. Er regt somit auch den Leser an, immer kritisch und auch kreativ zu bleiben um zum Erfolg zu kommen.
Der Inhalt lässt keine Wünsche offen, einzig und allein den PNF Teil hätte man sich meiner Meinung nach schenken können, das ist aber noch lange kein Grund um einen Stern abzuziehen. Lieber etwas zu viel, als zu wenig Information.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2012
Um es vorweg zu nehmen, ich mag die Sichtweisen von Cook und die Ansätze die er erarbeitet hat. Das Buch beginnt mit einer schönen Anektode eines antiken Sportlers, sämtliche Trainingswissenschaftliche Grundsätze werden hier plausibel eingeführt (Periodisierung, vom leichten zum schweren usw.) Auch die Bedeutung von Chop & Lift werden verständlich und prägnant erläutert.

Das große Manko kommt jetzt. Viele Übungen sind keineswegs "funktional", einige beschränken sich auf pures Eisen stemmen. Richtige Trainingspläne existieren nicht, durch diesen Dschungel an Infos darf man sich selber schlagen. Bedeutende Trainer (John Wooden) werden erwähnt aber keine ihrer Einheiten beschrieben. Wenn man nicht gerade eine Turnhalle zur Verfügung hat, so werden die meisten Übungen auch nicht umsetzbar sein. Die größte Schwachstelle kommt jetzt. Es werden sage und schreibe FÜNF Plyometrics vorgestellt, alle in Form von Liegestützvarianten. Übungen mit dem Physioball und dessen Bedeutung......Fehlanzeige.

Alles in allem ein gutes theoretisches Werk, für die Praxis jedoch bedingt tauglich
33 Kommentare|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2013
Ich schwanke etwas zwischen 3 und 4 Sternen, gebe letztendlich aber 4, da dieses Buch einen Sportler wirklich weiterbringen kann. Ich kann mir vorstellen, dass viele, die das Buch gelesen und danach trainiert haben, irgendwann mit der Geduld an ihre Grenzen gestoßen sind. Das Trainingskonzept von Cook ist nunmal keines dieser "In 4 Wochen zum Profisportler"-Konzepte und setzt einen auch aufgrund der therapeutischen Sicht oftmals ganz an den Anfang. Und darauf beharrt der Author dieses Buches auch ganz intensiv. Wenn sich etwas bei mir eingebrannt hat, dann das, dass erst die Basics sitzen müssen, bevor allem anderen Aufmerksamkeit geschenkt wird. Gerade für die Leute die es gewohnt sind immer Gas zu geben können die Stunden, die man mit vielen Beweglichkeits und Stabiübungen verbringen sollte relativ "unterfordernd" wirken, da man nunmal keine Hf von 180 erreichen wird. Ich lege mich aber fest, dass jeder in diesem Buch eine Kleinigkeit findet, an der er noch arbeiten sollte.
Warum ich keine 5 Punkte gebe? Meiner Meinung nach werden einige Themen zu kurz angerissen und einige zu lang ausgeführt. In diesem Fall liegt es natürlich am Author, worauf er seine Schwerpunkte legt.
Schlussendlich lässt sich sagen, dass man über sich teilweise zu oft wiederholenden Themen hinwegsehen muss, dann aber wirklich eine Chance hat sein ganzes Bewegungsverhalten zu ökonomisieren um im Wettkampf den kleinen Tick besser als der Gegner zu sein.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2012
Aufmerksam wurde ich auf das Buch beim stöbern weil mir der Autor Gray Cook ein Begriff aus der Sportwissenschaft war. Gekauft habe ich weil ich beim Leistungssport an den Auswirkungen einer Disbalance hart zu nagen hatte und mich seit geraumer daran mühe, diese zu verbessern.

Die Selbsttestreihe am Beginn ist zwar niemals so gut, dass Leihen ohne Betreuung bzw Beaufsichtigung damit ganz klar die Disbalancen und Schwachstellen lokalisieren können, doch mit etwas Vorwissen über den eigenen Körper und einem ausgeprägten Körpergefühl findet man Sie garantiert!

Die Maßnahmen und Übungen die im Buch vorgeschlagen werden sind von höchster Qualität und die Ergebnisse werden schnell bemerkbar. Ist auf jeden Fall den Kauf wert und zwar für alle Sportler von verschiedenem Leistungsniveau.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2013
Habe zuerst das Buch "Core Performance" von Mark Verstegen und dann "Fortschritte im Functional Training" von Michael Boyle gelesen.
Das Buch "Der perfekte Athlet" rundet das Wissen über funktionelles Training ab, ja es setzt sogar noch einen drauf.
Zum Einen werden durch einfach Tests und folgenden Übungen, Defizite aufgedeckt und behoben.
Zum Anderen wird der Sinn von funktionellen Training schön beschrieben und logisch übermittelt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2012
Für jeden, der sich beruflich oder privat mit sportartspezifischem Training beschäftigt, ist dieses Buch meiner Meinung nach ein absolutes "Muss".

Durch den am Anfang stehenden FMS-Test und die danach folgenden Kapitel zur Beseitigung dort zu Tage getretener Mobilitäts-, Kraft- und Agilitätsdefizite ergibt sich eine klare Gliederung. Es wird erklärt, wie sich aus den verschiedenen Übungen ein sinnvolles Trainingsprogramm zusammenstellen läßt, wobei besondere Betonung auf eine stufenweise Progression gelegt wird. Ein sehr gutes Kapitel beschäftigt sich ausschließlich mit der Bedeutung von Verletzungen - v.a. für übermotivierte Hobbysportler, die immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen haben, eine sinnvolle Lektüre.

Wenn man überhaupt Kritikpunkte finden will, dann diese:

Die permanent vorhandene Werbung des Sportartikelversands "perform better" ist etwas nervig und es gibt auf Englisch bereits das Nachfolgerbuch, in dem die neuesten Erkenntnisse gleich miteingearbeitet sind.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2014
Für Personaltrainer/ Physios sehr empfehlendswert.
Jeder der Sportler betreut ist hiermit gut beraten.
Cook ist in Amerika sehr bekannt und trainierte schon diverse Top Athleten.
Die deutsche Ausgabe ist gut gelungen.
Von Tests der Athleten über spezielle Trainingsprogramme zur Optimierung
deren Leistung ist alles anschaulich erklärt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2012
es lohnt sich immer mal den Blick über den Tellerrand hinaus zu schauen und die Entwicklungen der Trainingslehre in den USA oder England zum Maßstab zu machen. In diesem Buch findet man praxisnahes Wissen auf allerhöchstem Niveau
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2013
Ein wirklich sehr gutes Buch mit vielen wissenswerten Tipps. Sehr verständliche Beschreibungen und dank der vielen Abbildungen leicht für jeden anzuwenden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden