Jetzt eintauschen
und EUR 0,15 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Der Weg nach Vinland [Taschenbuch]

Margaret Elphinstone , Marion Balkenhol
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch --  
Taschenbuch, November 2003 --  

Kurzbeschreibung

November 2003
"Rom, im 11. Jahrhundert: Die Feder des Mönchs kann der Erzählung der alten Isländerin kaum folgen. Gudrid erinnert sich. An ihre Kindheit in Island. Daran, wie sie mit ihrem Vater nach Grönland auswandern musste, wo sich gerade eine erste Siedlergruppe niedergelassen hatte. Doch der größte Traum der Wikinger war ""Vinland"", ein unbewohntes Paradies jenseits der bekannten Welt, in dem es Wild, Fisch, Holz und Wein im Überfluss geben sollte. Gudrids Mann Karlsefni ließ dieser Traum nicht mehr los. Wie besessen suchte er nach der sagenumwobenen, unbekannten Welt. Gudrid jedoch, der von den anderen Hellsichtigkeit, ja sogar Zauberkräfte nachgesagt werden, zweifelte, ob Vinland nicht viel mehr das Reich der Dämonen und der Toten ist. Und wirklich, Gudrids und Karlsefnis Fahrt fordert einen schrecklichen Preis ..."

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 334 Seiten
  • Verlag: List Taschenbuch; Auflage: 1. (November 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548603890
  • ISBN-13: 978-3548603896
  • Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 12,6 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 437.361 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Margaret Elphinstone wurde in Kent geboren. Sie hat in vielen Teilen Schottlands gelebt und Länder wie Island, Grönland, die USA und Kanada ausgiebig bereist. In Glasgow unterrichtet sie Literatur und Kreatives Schreiben. Von Margaret Elphinstone sind bei List bereits Der Weg nach Vinland und Inselnotizen erschienen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
4.4 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Geschichte einer beeindruckenden Frau 7. Januar 2002
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Widergegeben wird die Geschicht aus der Sicht von Gudrid selber,die im 11 Jhd. in Rom einem Isländischen Landsmann ihre Lebensgeschichte erzählt.Aufgewachsen in Island in dem Trolle,Riesen und Elfen genauso eine große Rolle spielen wie in Irland, folgt Gudrids Vater dem Ruf Eriks des Roten oder wie er hier heißt Eirik Raudi nach Grönland.Dort ist das Leben sowie das Land weitaus beschwerlicher als in ihrer Heimat. Sie wir nach einiger Zeit mit dem jüngsten Sohn Eiriks vermält und will ihm in das von seinem Bruder Leif entdeckte Vinland (Neufundland)fogen.
Der Vorstoß mit dem Schiff geht fehl,sie schaffen es nicht ins neue Land. Werden an einer nördlicheren Stelle von Grönland angeschwemmt und müssen dort überwintern. Hier stirbt Thorstein, Gudrids Mann und zum ersten mal hat sie Visionen von Geistern, diese begleiten Gudrid ihr weiteres Leben. Eine weitere chance das neue Land zu betreten und Handel zu treben,findet sie in Karlsefni ihren zweiten Gatten.
Das Buch hat mir gut gefallen, Margret Ephinstone versteht es das Land (Island,Grönland,Vinland) buchstäblich vor den Augen entstehen zu lassen.Es wird nichts verschönigt, im gegenteil, sie beschreibt die Entbehrungen, die Krankheiten und den Hunger sehr plausibel.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wikinger Abenteuer - von einer Frau erlebt 6. Januar 2010
Format:Taschenbuch
Die Reise nach Vinland beschreibt die Umstaende der Wikinger die diese unheimlichen Seereisen unternahmen, in dem Glauben in Groenland (der Name war absichtlich irrefuehrend, und der erste Eindruck der Heldin von der Kueste ist alles andere als gruen!) und dann noch in 'Vinland' (Nordamerika) sich zu bereichern zu koennen. Margaret Elphinstone ist eine Schottische Autorin die sich sehr mit den Wikingern befasst und das Leben auf den Nordischen Inseln- von Orkney bis Island - jahrelang selbst erlebt hat. Alle ihrer Romane wuchsen aus diesem soliden Wissen heraus und aus ihrer Forschung in der Archaeology und Texten wie die Sagas. Aber das beintraechtigt ihre Kraft als Schriftstellerin nicht im geringsten, es bereichert sie nur, und ihr Einfuehlungsvermoegen, ihre Sprache und die Erzaehlung an sich sind spannend und auf vielen Ebenen interessant. Wo die Sagas einem diese Kulturwelt verfremden, so bringt Elphinstone's Erzaehlungskunst diese ganz Nahe. Gudrid ist eine ungewoehnliche und starke Frau die allen Herausforderungen gewachsen ist und sich in der Macho Maennerwelt der Wikinger behauptet, ohne ihre Weiblichkeit im geringsten einzubuessen. Und am Ende ihres ungewoehnlichen und langen Lebens sind ihr ihre Familie und ihre Kinder am wertvollsten - jeder der Island kennt wird diesen Familiensinn wiedererkennen. Ein toller Roman fuer jeden der an Geschichte, Wikingern, starken Frauen, Island, dem Uebergang vom Nordischen Glauben zum Christentum und dem Abenteurdrang der Menschen interessiert ist.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Weg nach Vinland 23. Oktober 2005
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Dieser Roman ist wirklich klasse. Die Ich - Erzählerin beschreibt die Suche nach Vinland aus ihrer Perspektive (der einer Frau). Sie berichtet von ihrer eigentlichen Heimat Island, von ihrem harten Leben in Grönland und von der erfolgreichen Suche nach dem vielversprechenden Vinland (Amerika), wobei das (Über)Leben dort auch kein Zuckerschlecken war. Das ganze Buch bleibt durchgehend interessant und informativ, da die Geschichte an sich zwar fiktiv, das Hintergrundgeschehen und -wissen, der Rahmen und die meisten Persönlichkeiten jedoch der Wahrheit entsprechen.
Mein Fazit: Ein wunderbarer historischer Unterhaltungsroman aus dem man einige interessante Dinge erfahren kann.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Entdeckung Nordamerikas, wie sie nur wenige kennen 3. November 2010
Von Susanne L. TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Die Geschichte basiert auf den alten Sagen über die Entdeckung Nordamerikas durch die Wickinger. Gudrid, eine Schwiegertochter Eriks des Roten, erzählt aus ihrer Sicht über ihre Erlebnisse, als sie mit ihrem ersten Mann aufbricht, um von Grönland nach Neufundland zu segeln. Leider mißglückt die Reise, und ihr Mann stirbt, ehe er seinen Traum verwirklichen kann. Erst mit ihrem zweiten Mann Karlsefni, einem Kaufmann, gelingt es Gudrid, das "Weinland" (Vinland) zu erreichen, und der gemeinsame Sohn Snorri wird dort geboren. Laut der alten Sage war er der erste in Amerika geborene Europäer.
Der Stil des Romans ist außergewöhnlich. Zum Teil ist er in der ersten Person geschrieben, wenn Gudrid dem Mönch Agnar ihre Geschichte erzählt. Dazwischen schieben sich immer wieder Schilderungen in der dritten Person sowie Gespräche, die Gudrid mit dem Mönch führt, allerdings sind diese Dialoge nur einseitig festgehalten. Was Agnar, der Mönch antwortet, bleibt der Phantasie des Lesers überlassen.
Ich hatte bei der Lektüre den Eindruck, daß die Autorin sehr ausführlich und gründlich für ihr Buch recherchiert hat. Das Leben und die Verhältnisse sind sehr intensiv geschildert, nichts wird beschönigt, Hunger, Krankheit und Not werden sehr eindringlich beschrieben. Bei den wunderbaren Schilderungen des Landes entstanden deutliche und lebendige Bilder in meinem Kopf. Auch hat die Geschichte etwas Mystisches, denn immer wieder hat Gudrid Visionen und Begegnungen mit den Geistern bereits Verstorbener.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar