oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
media-summits In den Einkaufswagen
EUR 7,19
cook29 In den Einkaufswagen
EUR 9,97
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

Der letzte Zug

Glenn Ford , Lee Remick    Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 7,20 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 11 auf Lager
Verkauf durch audiovideostar_2 und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 30. Dezember: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Rezensionen

Kurzbeschreibung

s/w
Eine attraktive Bankangestellte wird in diesem klassischen Thriller von Blake Edwards terrorisiert.
Glenn Ford spielt den engagierten FBI-Agenten John Ripley, der Kelly Sherwood vor einem skrupellosen Mörder zu beschützen versucht. Sollte sein Plan, die Bank auszurauben, fehlschlagen, droht der unsichtbare Verbrecher - erkennbar nur an seinem asthmatischen Atmen - damit, Kelly und ihre Teenager-Schwester Toby zu ermorden. Um die beiden eingeschüchterten Schwestern zu retten, entwickelt das FBI eine komplexe Falle mit Kelly als Köder, aber der Mörder entwischt. Nervenaufreibende Spannung baut sich auf, während die nun panischen Kelly weiter als Köder fungiert, bis das FBI den Mörder fangen kann. Wenn das FBI nicht schnell handelt, kann "Der letzte Zug" für die sie tödlich sein.

Movieman.de

Blake Edwards ist hauptsächlich für seine Komödien bekannt, aber mit DER LETZTE ZUG hat er einen sehr stimmungsvollen Thriller abgeliefert, der mit der atmosphärischen Schwarzweiß-Kamera an den klassischen Film Noir erinnert. Dabei erzählt Edwards eine Geschichte, die auch fast ein halbes Jahrhundert später in den Bann zu ziehen versteht. Er setzt nicht auf billige Schocks, sondern auf eine ausgeklügelte Geschichte, die ein ordentliches Maß an Paranoia mit sich bringt, fühlt sich Lee Remick doch unendlich bedroht in diesem Film. Für David Lynch war dieser Film deutliche Inspiration. Kenner seines Werks werden Dialoge, Einstellungen, Ideen wiederfinden, die Lynch zur Perfektion getrieben hat. Fazit: Hochspannungs-Thriller

Moviemans Kommentar zur DVD: Der Schwarzweißfilm weist deutliches Rauschen auf, das oftmals recht stark flimmert und auch störend ist. Die Kompression leistet ordentliche Arbeit und der Kontrast sorgt für feine Graustufen. Nahaufnahmen sind extrem scharf (Poren bei 00:31:00), aber auch bei weiter aufgezogenem Bildformat überzeugt die DVD mit einem guten Schärfegrad. Für das Alter macht sich der Monoton gut. Verzerrungen fallen im Deutschen nur selten auf und Rauschen ist nur in minimaler Form zu vernehmen. Die Sprachverständlichkeit ist schön, wobei das Original um einen Tick die Nase vorne hat. Bonusmaterial gibt es keines. --movieman.de

VideoMarkt

Die Bankangestellte Kelly Sherwood wird von einem Mann bedroht. Der Mann will Kelly benutzen, um mit ihrer Hilfe 100.000 Dollar aus der Bank, in der sie arbeitet zu stehlen. Er droht, ihre Schwester Toby zu töten, wenn sie sich an die Polizei wendet. Dennoch gelingt es ihr, mit einem FBI-Agenten namens Ripley in Kontakt zu treten, der schließlich den Übeltäter stellen kann.

Video.de

Der spätere Komödien-Meister Blake Edwards drehte diesen Thriller in stimmungsvollem Schwarz und Weiß mit einem großartigen, kitschfreien Henry-Mancini-Soundtrack lange vor den "Pink Panther"-Filmen. Die Verletzlichkeit seiner hier völlig Sexappeal-freien Hauptdarstellerin Lee Remick ist das Schlüsselelement von "Der letzte Zug".

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Geschickt konstruierter Krimi von Blake Edwards um eine Bankangestellte, die sich gegen einen Erpresser wehrt.
‹  Zurück zur Artikelübersicht