• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 10 auf Lager
Verkauf durch osm handelsvertrieb (Preise inkl. MwSt.) und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der letzte Kurier [2 DVDs... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Bei USK/FS18 Artikel erfolgt Alters?pr?g. Hier Fachh?ler mit Rechnung + Blitzversand! Bei gebrauchten Games sind die Codes meist benutzt. Bei Fragen kontaktieren Sie unseren freundlichen Kundenservice
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 6,90
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Filmwelt
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Der letzte Kurier [2 DVDs]

3.7 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 6,90
EUR 3,97 EUR 1,47
Verkauf durch osm handelsvertrieb (Preise inkl. MwSt.) und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Der letzte Kurier [2 DVDs]
  • +
  • Der Leibwächter [2 DVDs]
  • +
  • Der Solist [2 DVDs]
Gesamtpreis: EUR 17,99
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Sissi Perlinger, Sergej Garmash, Hans-Martin Stier, Jenny Winkelmann, Hanns Zischler
  • Regisseur(e): Adolf Winkelmann
  • Komponist: Hans Peter Kuhn
  • Künstler: Michael Stricker, Ed Cantu, Regine Bätz, Florian Haarmann, David Slama, Christiane Schaefer-Winkelmann, Matthias Seelig, Alexander Wesemann, Peter Schmidt, Wladimir Murzin, Prof. Martin Steyer
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Stereo)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: EuroVideo Medien GmbH
  • Erscheinungstermin: 16. Januar 2008
  • Produktionsjahr: 1996
  • Spieldauer: 205 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00004RPRX
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 73.456 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Eine wirre Nachricht auf dem Anrufbeantworter ist das letzte, was Vera Rohleder von ihrem Mann hört. Der Kunsthändler Bernard Rohleder kehrt aus Moskau nicht mehr zurück. Von der russischen Botschaft erfährt Vera, dass ihr Mann bei einem Verkehrsunfall getötet wurde. Doch als sie zur Identifizierung nach Russland reist, muss sie feststellen, dass ein Fremder im Leichenschauhaus liegt. Der verkohlte Körper in der Gerichtsmedizin ist zwar nicht ihr Gatte, dennoch erzählt sie der Miliz das Gegenteil. Vera spürt, dass er noch am Leben ist.
Bald erfährt sie von Chefinspektor Andrej Bubka, dass Rohleder vermutlich noch lebt. Bubka glaubt, der Deutsche sei in Geschäfte mit der Mafia verwickelt und in den Mord an einer Kinderprostituierten.
Was zunächst wie ein Routinefall aussieht, entwickelt sich zu einer dubiosen Affäre. Zwei ausländische Zeugen werden tot aufgefunden, Beweismittel verschwinden, schließlich wird Bubka der Fall entzogen. Hinter den Kulissen scheint eine mächtige Organisation, die früher KGB hieb, ihre Hände über den dringend tatverdächtigen deutschen Geschäftsmann Rohleder zu halten. Gemeinsam machen sie sich auf die gefährliche Jagd...

VideoMarkt

Vera Rohleder erhält die Nachricht, dass ihr Mann, der als Kunsthändler in Moskau tätig ist, bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist. Zu Identifizierung reist sie nach Moskau. Doch die verkohlte Leiche, die man ihr dort zeigt, ist nicht ihr Mann. Auch der russische Chefinspektor glaubt nicht an den Tod von Bernhard Rohleder. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach ihm und stoßen dabei auf den Mord an einem 12-jährigen Mädchen, das als Kinderprostituierte gearbeitet hat. Vera muss erkennen, dass ihr Mann all die Jahre ein Doppelleben geführt hat.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
2
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Ein Mann verschwindet in Moskau: Bernhard Rohleder, Kunst- und Antiquitätenhändler aus Köln, seit vielen Jahren im Russlandgeschäft tätig. Eine verworrene nächtliche Mitteilung auf dem Anrufbeantworter ist das letzte, was seine Frau Vera von ihm hört. Am nächsten Tag überrascht sie ein Mitarbeiter der russischen Botschaft mit der Nachricht, ihr Mann sei bei einem Verkehrsunfall in Moskau ums Leben gekommen, und bittet sie, dort die Leiche zu identifizieren. Aber der verkohlte Körper, den man ihr in einem Moskauer Leichenschauhaus präsentiert, ist nicht ihr Mann. Vera spürt, dass er noch am Leben ist. Und sie will ihn finden, wo immer er untergetaucht sein mag.

Auch Andrej Bubka, Chefinspektor der Moskauer Kriminalmiliz, glaubt nicht an Rohleders Tod. Er bearbeitet den Arbatskaja-Fall: Eine Kinderprostituierte und ihr Zuhälter sind ist von einem westlichen Kunden ermordet worden. Was zunächst wie ein Routinefall aussah, entwickelt sich zu einer dubiosen Affäre. Zwei ausländische Zeugen werden tot aufgefunden, Beweismittel verschwinden, schließlich wird Bubka der Fall entzogen. Hinter den Kulissen scheint eine mächtige Organisation, die früher KGB hieß, ihre Hände über den dringend tatverdächtigen deutschen Geschäftsmann Rohleder zu halten.

Ein von skrupellosen Verbrechern, verkommenen Politikern und korrupten Beamten beherrschtes Moskau, in dem niemand seines Lebens sicher sein kann, bildet die düstere Kulisse für diesen dreieinhalb Stunden langen, intelligent und einfallsreich aufgebauten Thriller, der überwiegend Moskau spielt und auch dort gedreht wurde.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 11 von 11 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Als Vera Rohleder (Sissi Perlinger) ihren Mann Bernhard vom Kölner Flughafen abholen will, hat dieser in Moskau offenbar seinen Flieger verpaßt. Wenig später teilt ihr ein Diplomat mit, Bernhard sei Opfer eines Verkehrsunfalls geworden. Zur Identifizierung reist Vera nach Moskau. Der verkohlte Körper in der Gerichtsmedizin ist zwar nicht ihr Gatte, dennoch erzählt sie der Miliz das Gegenteil. Bald erfährt sie von Chefinspektor Andrej Bubka (Sergej Garmasch), daß Rohleder vermutlich noch lebt: Bubka glaubt, der Deutsche sei in Geschäfte mit der Mafia verwickelt und in den Mord an einer Kinderprostituierten.

Regisseur Adolf Winkelmann ("Nordkurve") gelang hier ein Thriller von internationalem Kinoformat. Autor Matthias Seelig ("Der Sandmann") entwarf die Wahrheitssucher Vera und Andrej als Helden in der Tradition klassischer US-Krimis: Mit schmutzigen Tricks kämpfen sie sich durch eine korrupte Welt. Nuanciert vermittelt Sissi Perlinger den Verlust von Veras Naivität. Die Psyche der Figuren offenbart sich dabei nicht in langen Dialogen, sondern in Blickwinkeln, Beleuchtung und Geräuschlandschaft.
Kommentar 12 von 15 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Man kann der ARD nur gratulieren. Nach mehreren eher simpel gestrickten Komödien gab sie Adolf Winkelmann mit "Der Leibwächter" und "Der letzte Kurier" die Chance zu zwei brisanten Mehrteilern und hat damit ein exzellentes Gespür für zwei Top-Thriller bewiesen.

Die spannende Geschichten wirken in all ihrer Komplexität vollkommen real und vermitteln beunruhigende Einblicke in die Abgründe von organisiertem Verbrechen und politischer Korruption.

Behutsam baut Adolf Winkelmann in den beiden 180-minütigen Spielfilmen die verschiedenen Handlungsstränge auf und steigert dabei peu à peu die Spannung. Sein größtes Verdienst ist es, dass er sich über den packenden Krimi-Plot hinaus seinen Figuren widmet und sie intensive Erkenntnisprozesse durchlaufen lässt.

Der hochklassige Cast mit Sissy Perlinger, Sergej Garmash und Hans-Martin Stier an vorderster Front lässt ihm aber auch keine andere Wahl.
Kommentar 12 von 15 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen