Menge:1
Der letzte Kampf des Lee ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,50 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 12,47
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: cook29
In den Einkaufswagen
EUR 14,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Dein Filmshop
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der letzte Kampf des Lee Khan [Director's Cut]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Der letzte Kampf des Lee Khan [Director's Cut]


Preis: EUR 12,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 17 auf Lager
Verkauf durch rezone und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
8 neu ab EUR 7,50 5 gebraucht ab EUR 1,05

Hinweise und Aktionen

  • Beim Kauf von Produkten ab 40 EUR erhalten Sie eine E-Mail mit einem 10 EUR Gutscheincode, einlösbar auf ausgewählte Premium-Beauty-Produkte. Diese Aktion gilt nur für Produkte mit Verkauf und Versand durch Amazon.de. Für weitere Informationen zur Aktion bitte hier klicken.

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Der letzte Kampf des Lee Khan [Director's Cut] + Ein Hauch von Zen 2 - Regen in den Bergen
Preis für beide: EUR 29,46

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Li Hua Li, Roy Chiao, Feng Hsu, Bai Ying, Tien Feng
  • Künstler: King Hu, Chun Tsing-Can
  • Format: Director's Cut, Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 1.0), Mandarin (Dolby Digital 1.0), Englisch (Dolby Digital 1.0)
  • Untertitel: Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: KSM GmbH
  • Erscheinungstermin: 12. Juni 2008
  • Produktionsjahr: 1973
  • Spieldauer: 101 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0016KF54Y
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 20.121 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Der letzte Kampf des Lee Khan

Kampfkunst wie es besser nicht geht: Atemberaubende Flugeinlagen, eine sensationelle Choreografie und jede Menge Action. Mit „Der letzte Kampf des Lee Khan“ gelingt dem chinesischen Kult-Regisseur King Hu („Dragon Inn“, „Regen in den Bergen“) 1973 ein weiterer Meilenstein des Martial Arts Film. Mit „Ein Hauch von Zen“ hatte King Hu 1971 schon grandios vorgelegt und ein echtes Vorbild für ein ganzes Genre geschaffen. Eine Reihe von Filmen wie „A Chinese Ghost Story“, das oscargekrönte „Tiger & Dragon“ von Ang Lee oder „Hero“ und „House of Flying Daggers“ aus der Feder Zhang Yimous wären ohne den Einfluß des Meister-Regisseur nicht denkbar gewesen. Und auch dieser Streifen ist mehr als ein reiner Kung Fu-Film a la Bruce Lee. King Hu schafft den perfekten Stilmix: Eine spannende Abenteuergeschichte, die mit leicht komischen Momenten beginnt und sich dann immer mehr zu einem furiosen Action-Film steigert.

Die Story von „Der letzte Kampf des Lee Khan“ spielt zur Zeit der Mongolen-Herrschaft in China: Im Jahre 1366 ist nahezu das ganze Land unter der Knute der fremden Invasoren. Lee Khan (Tien Feng), ein mongolischer Prinz, ist auf dem Weg in ein abgelegenes Gasthaus, mitten im Nichts. Hier will er sich, gleichzeitig Oberhaupt eines Spionageringes, mit einem chinesischen Verräter treffen. Der soll ihm eine Karte mit den geheimen Kriegsplänen der Rebellen übergeben. Doch die chinesischen Rebellen sind nicht auf den Kopf gefallen: Sie haben den Verrat durchschaut und trachten nun ihrerseits nach der Karte und somit Lee Khan nach dem Leben. Ein Großteil des Films spielt in diesem Gasthaus, eine Vielzahl spannender und skurriler Charaktere gehen ein und aus. Darin besteht ein großer Reiz des Streifens: Man weiß nie genau, ob derjenige auch wirklich der ist, für den er sich ausgibt. Gleichzeitig nähert sich die Verschwörung immer mehr seinem Höhepunkt. Die Chefin des Gasthauses Wan Jen Mi (Li Lihua; eine der berühmtesten chinesischen Schauspielerinnen der 40er und 50er Jahre) ist nämlich in das Ränkespiel ebenfalls involviert. Als Rebellenführerin hat sie vier Bardamen (Angela Mao, Helen Ma, Hu Jin, Lingfeng Shangguan) angestellt, die natürlich alles andere als normale Gasthausangestellte sind. Sie sind die perfekten Kung Fu-Kampfmaschinen. Ihre wahren Fähigkeiten lassen sich irgendwann nicht länger verbergen. Als Lee Khan mit seinen Mannen und der schönen Prinzessin Lee Wan-erh (Hsu Feng) an seiner Seite schließlich aufschlägt, steigert sich die Spannung immer mehr. Letztlich können die Rebellen ihr wahres Gesicht nicht mehr verbergen und es kommt zum großen Kampf. Für beide Seiten gibt es kein Zurück mehr! Der finale Showdown Gut gegen Böse nimmt seinen erbitterten Lauf...

„Der letzte Kampf des Lee Khan“ ist ein intelligentes Opus, das geschickt die Einheit von Zeit und Raum nutzt. Hauptsächlich an einem Ort spielend, ist der Film seiner Entstehungszeit (1973) meilenweit voraus. Vor allem was die Qualität der Kampfszenen angeht - ein echtes Highlight unter der Vielzahl chinesischer Kampfkunstfilme. Ein weiteres Meisterwerk des Martial Arts-Guru King Hu. 101 Minuten Kung Fu der Extraklasse. Prädikat: Nicht verpassen, unbedingt ansehen!

VideoMarkt

Mitte des vierzehnten Jahrhunderts begehren chinesische Rebellen gegen die Besetzung ihres Landes durch die Mongolen auf. In einer abgelegenen Herberge will sich Mongolenprinz Lee Khan mit einem chinesischen Verräter treffen, der ihm eine Karte mit den Plänen der Aufständischen übergeben soll. Die Wirtin zählt ebenso wie ihre kampferprobten Kellnerinnen zu den Rebellen, gemeinsam mit anderen Verbündeten warten sie auf den geeigneten Moment, dem Prinzen offen entgegen zu treten.

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Yu am 21. September 2008
Format: DVD
King Hu (gestorben 1997) ist Schöpfer von Eastern Klassikern wie "Das Schwert der gelben Tigerin", "Ein Hauch von Zen" und "Die Herberge zum Drachentor". Auch dieser Film aus dem Jahr 1973 ist absolut sehenswert.

Die Geschichte spielt in den letzten Jahren der mongolischen Yuan-Dynastie. Es herrscht Krieg. Überall im Lande erheben sich Rebellen gegen die Mongolische Herrschaft. Besonders Zhu Yuanzhang (der spätere Begründer der Ming-Dynastie) wird zu einer ernsten Bedrohung für die Mongolen. Eine Schlüsselfigur der Mongolen im Krieg ist der verschlagene Lee Khan und seine Schwester Lee Wan'er. Lee Khan unterhält ein riesiges Netz an Spionen. Einer dieser Spione hat eine wichtige Karte entwendet, die die Angriffspläne von Zhu Yuanzhang zeigt. Er plant in einer Herberge in der Wüste die Pläne an Lee Khan auszuhändigen. Doch die Rebellen sind gewarnt und haben ihre Männer und Frauen getarnt im Gasthaus in Stellung gebracht...

Fast die gesamte Handlung spielt in dem Gasthaus, weshalb fast kammerspielartige Atmosphäre aufkommt. Für einen Eastern eher ungewöhnlich ist die ruhige Erzählweise, der langsame Aufbau der Handlung und die Zeit die sich der Film für seine Charaktere nimmt. Gerade die Charaktere sind die größte Stärke des Films. Sei es ein Betunkener der die "Kellnerinnen" belästigt, der einfältige mongolische Richter, der Betrüger am Spieltisch oder der bettelende Musiker mit einem Geheimnis. Von den Hauptfiguren bis zu den Nebenfiguren sind alle facettenreich dargestellt. Wie bereits gesagt nimmt sich der Film Zeit für die Handlung und seine Charaktere. Die Action ist eigentlich nebensächlich. Erst beim Finale geht es so richtig zur Sache.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ivan am 5. Januar 2009
Format: DVD
Danke lieber Anbieter, dass ihr die King Hu Collection fortsetzt und nun einen Klassiker nach dem anderen endlich auch in Deutsch veröffentlicht. Der letzte Kampf des Lee Khan" erinnert stark an Die Herberge zum Drachentor". Der überwiegende Teil der Handlung findet an einem Gasthof in der Wüste statt. Die Handlung ist aber durchaus ernst: Rebellische Chinesen kämpfen gegen Mongolische Tyrannen. Einer von Ihnen ist Prinz Lee Khan der einen Verräter unter den Rebellen gekauft hat und diesen in der Nähe dieses Wirtshauses treffen wird. Der erste Teil des Filmes ist eher an eine leichte Komödie mit Actioneinlagen: Nervige Wirtshausgäste, Falschspieler, Banditen, Mongolische Spione etc.. tauchen im Gasthof auf. Doch der Kreis schließt und die Handlung wird ernster. Einige Gewalttaten auch Offscreen deuten schon darauf hin. Ab dem Erscheinen von Lee Khan selbst bleibt es unglaublich spannend bis zum finalen Schlusskampf. Er residiert samt seiner bösartigen Schwester im Gasthof. Jedoch ahnt er nicht, dass das Haus voller Rebellinnen und Rebellen steckt. Für die gilt es nun drei Aufgaben zu erfüllen: einen geheimen Kriegsplan stehlen, den Verräter finden und Lee Khan töten.

King Hu ist hier wieder mal ein toller Eastern gelungen. Klasse Wuxia Kämpfe gepaart mit einer spannenden Handlung. Toll Ausgestattete Filmsets und Kostüme, die Kampfszenen sind gut choreographiert und die Kamera scheint immer am rechten Fleck zu sein. Vielleicht ist die eine oder andere Szene aus heutiger Sicht nicht so aufregend aber der Schlusskampf entschädigt mit Sicherheit. Die Schauspieler zeigen gute Leistungen und tragen einiges zur guten Unterhaltung bei.

Zur DVD: Die ist eigentlich geglückt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Hottehüh am 1. März 2015
Format: DVD Verifizierter Kauf
Der Kauf hat sich sehr gelohnt, total spannend. Kann ich jedem nur empfehlen. Action inklusive, gute Kampfszenen.
Gut gemacht, hat mir sehr gefallen
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Schindler am 15. Juni 2008
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ein Klassiker der schon häufiger im deutschen Fernsehen lief.
Der Film spielt zum großen Teil in dem Gasthof, die Kampfeinlagen können sich aber nicht mit aktuellen Filmen messen.
Trotz seines alters ist er ein immernoch guter Film den man immer wieder gerne sehen kann.
Die DVD hat ein gutes Bild und Ton.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen