Der lange Weg des Lukas B. und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 4,95
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand und Service durch AMAZON - inkl. Rechnung und Garantie, bzw. Gewährleistung. Gebrauchte Artikel unterliegen der Differenzbesteuerung, deshalb ist kein MwSt-Ausweis auf der Rechnung möglich. Alle Preise bei neuen Artikel inkl. 19% MwSt. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter -Verkäufer-Hilfe- und -Rücksendungen-
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der lange Weg des Lukas B.: Die Bienmann-Saga. In neuer Rechtschreibung Taschenbuch – 1999


Alle 14 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 1999
EUR 7,99 EUR 0,01
5 neu ab EUR 7,99 50 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 3,50

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken

-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Arena; Auflage: 7., Aufl. (1999)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3401025260
  • ISBN-13: 978-3401025261
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,1 x 3,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 703.605 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Klappentext

Der 14jährige Lukas Bienmann schifft sich 1869 zusammen mit seinem Großvater und einer Truppe von Zimmerleuten aus einem kleinen ostpreußischen Dorf nach Amerika ein. Die wirtschaftliche Situation in Deutschland ist so schlecht, dass sie wie Millionen anderer Auswanderer hoffen, dort ihr Glück zu machen. Der Junge träumt davon, seinen verschwundenen Vater wiederzufinden, für dessen Schulden der Großvater immer noch aufkommen muss. Amerika wird für Lukas ein großes Abenteuer, das ihn erwachsen werden lässt, denn nach seiner Rückkehr trifft er eine Entscheidung, die sein Leben verändert.

Süddeutsche Zeitung Junge Bibliothek 50 Lieblingsbücher zum Vorlesen und Selberlesen, ausgewählt von der Kinder- und Jugendbuchredaktion der Süddeutschen Zeitung. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Willi Fährmann, geboren 1929 in Duisburg, lebt heute in Xanten am Niederrhein. Er ist - nach seinen Auszeichnungen für sein Gesamtwerk mit dem "Großen Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugenliteratur" und dem "Deutschen Jugendbuchpreis" sowie zahlreichen Einzelauszeichnungen einer der profilierten Autoren der Kinder- und Jugenbuchliteratur. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 27. Oktober 1999
Format: Taschenbuch
Selten hat man ein Buch gefunden, das sich so ohne "Längen" der Geschichte liest. Obwohl der Roman für ein Jugendbuch in Hinblick auf die Länge des Buches zu der gehobenen Klasse des Dargebotenen gehört, verspürt man immer noch den Drang wissen zu wollen, wie die Geschichte weiter verläuft. Dennoch ist der Roman keine reine Abenteuererzählung, sondern sie lädt den Lesenden zum Nachdenken ein und vermittelt das Denken der Menschen in der 2.Hälfte des 19. Jhdts. Die Strapazen der Überfahrt nach Amerika, die Situation in dem gerade vom Sklaventum befreiten neuen Kontinent, die Vaterlandstreue der Ausgewanderten, alles wird höchst interresant- ja fesselnd- dargestellt. Deshalb ist W.Fährmanns Roman für jeden geeignet, der auch nur einen Funken an Interesse für die Vergangenheit verspürt. Auch wenn -wie in einer anderen Leserrezension zu lesen- die Sprache schon eine wenig "konservativer" erscheint: Hier finden sie die ideale Lektüre für die kälteren Jahreszeiten!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kundenrezensionen TOP 500 REZENSENT am 25. November 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Willi Fährmann schildert in diesem spannenden historischen Roman (zugleich der 1. Teil einer mehrteiligen Familiensaga) die Geschichte des "alten Mannes" und seiner Familie.
Der alte Mann ist ein begnadeter Zimmermeister, aber die Geschäfte gehen schlecht in Liebenberg (Ostpreußen). So beschließt er, mit einer Gruppe von Zimmerleuten nach Amerika auszuwandern - wenn auch nur auf Zeit.
Bei dieser Gruppe ist auch der Enkel des alten Mannes, Lukas Bienmann. Lukas ist vor allem auf der Suche nach seinem Vater, der sich seinerzeit mit dem alten Mann zerkrachte und verschwand. Aber immer wieder stößt Lukas auf Spuren seines Vaters - also muss er noch leben..
Fährmann schildert - mit vielen historischen Details und viel Spannung - die Reise dieser Gruppe in die USA (auf einem Segelschiff!); die Situation in den USA nch dem Bürgerkrieg und die Rückreise der (dezimierten) Gruppe auf einem modernen Dampfschiff. Der Leser kann sich gut in den Kontrast hineinversetzen: In Deutschland wirtschaftliche Not, Arbeitslosigkeit und Krieg (deutsch-französischer Krieg); in den USA zwar noch Not nach dem Bürgerkrieg, aber Aufbruchsstimmung in eine neue, bessere Zukunft.
Das Buch ist vor allem für Buben, die spannende Bücher bevorzugen, sehr gut geeignet, Lesefrust abzubauen (gerade in Zeiten der PISA-Studie sehr wichtig!)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Janie TOP 500 REZENSENT am 6. Mai 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Ein wunderschönes Buch. Todtraurig und doch mit schönen lichten Momenten.

Ich hab es recht lange auf dem SUB hin und her geschoben, weil es mir so schrecklich langweilig erschien, vom Klappentext her. Allerdings kommt kein bißchen Langweile auf und man fiebert und fahndet mit Lukas mit.

Aus meiner Sicht nicht nur für Kinder empfehlenswert, ich habe mich gut unterhalten und wurde ein wenig nachdenklich....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von WoMo am 19. Februar 2004
Format: Taschenbuch
Meine Kinder (8 und 9) haben das Buch als Hörbuch und während einer Autofahrt durfte ich mithören (leider musste ich auch auf die Straße achten):
Ein vierzehnjähriger Deutscher aus Ostpreußen begibt sich um 1869 mit seinem Großvater und einer Gruppe von Zimmerern nach Amerika, um mit dem dort verdienten Geld Schulden zu tilgen und auch den Vater zu finden.
Das sehr berührende Buch bleibt nicht nur bis zum Schluss spannend und abwechslungsreich, man erfährt auch viel über die Lebensumstände vor vier, fünf Generationen, über die Arbeitswelt, das Reisen und die politischen Haltungen in dieser Zeit.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Johann Schulz-Gebeltzig am 26. Mai 2005
Format: Taschenbuch
...meiner Meinung nach sind lediglich einzelne winzige logische Fehler enthalten. Die machen aber nichts aus, ein sehr empfehlenswertes Buch ist es auch so.
Ich bin 15 Jahre alt und habe dieses Buch nun schon um 3. Mal gelesen. Ein Buch, das man nur schwer zur Seite legen kann.
Geeignet ist das Buch meiner Meinung nach vor allem für historisch interessierte Leser/innen von 12-16, aber auch Erwachsene könnten sicherlich über das damalige Leben dazulernen.
Das Buch handelt von einem Jungen, etwa in meinem Alter (am Buchanfang 14 Jahre alt), der bei seinem Großvater lebt. Dieser erzählt ihm irgendwann, was mit seinem Vater passiert war und dass dieser verschwunden war. Der Großvater beschreibt auch seine Fehler, dass er nämlich "den Karl" in den soliden Beruf der Zimmersleute pressen wollte und sein künstlerisches Talent mißachtete. Gleichzeitig jedoch zeigt der "alte Mann" immernoch kaum Verständnis, da er richtig gehandelt zu haben glaubte.
Der kleine Junge namens Lukas jedoch hält zu seinem Großvater, da er der Meinung ist, sein Vater habe nicht weglaufen und dem Großvater große Schulden zurücklassen sollen. Trotzdem möchte er die Erinnerung an seinen Vater wahren, und so kauft er vom durchreisenden Händler Nathan ein Kunstwerk, das sein Vater machte. Der Händler erzählt ihm, dass er das Medaillon von einem Seemann habe, der eine Nixe auf der Hand hatte, er sich jedoch nicht an den Hafen erinnere.
Die Schulden sind dann auch für den weiteren Verlauf der Geschichte von großem Interesse, denn sie sind es, die Lukas auf die Spur seines Vaters bringen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen