Der historische Jesus: Ein Lehrbuch und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 34,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der historische Jesus. Ei... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 16,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der historische Jesus. Ein Lehrbuch (Englisch) Taschenbuch – 2011


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 34,99
EUR 34,99 EUR 34,98
75 neu ab EUR 34,99 7 gebraucht ab EUR 34,98

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Der historische Jesus. Ein Lehrbuch + Der Schatten des Galiläers. Historische Jesusforschung in erzählender Form. Sonderausgabe + Das Neue Testament
Preis für alle drei: EUR 53,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 570 Seiten
  • Verlag: Vandenhoeck & Ruprecht; Auflage: 4 (2011)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 3525521987
  • ISBN-13: 978-3525521984
  • Größe und/oder Gewicht: 3,3 x 15,9 x 23,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 214.986 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Gerd Theißen, geboren 1943, Dr. theol., ist Professor für Neues Testament an der Universität Heidelberg. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

56 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 5. Januar 2000
Format: Gebundene Ausgabe
Es gibt viele Jesusbücher. Letztlich stellen alle eine Sicht der Dinge dar. Seit langen fehlte aber ein regelrechtes Lehrbuch zum Thema Jesus. Nicht zuletzt in Zeiten, wo die Versuche einen "Historischen Jesus" zu skizzieren, immer aggressiver werden. Von "Aufklärungsbüchern" im Sinne von "Was Jesus wirklich tat" (zahlreiche Titel z.B. bei G. Lüdemann) unterscheidet sich dieses Werk wohltuend. Dieses Buch trägt Forschungsergebnisse und Forschungsgeschichte zusammen. Es ist übersichtlich gegliedert, so daß es schnell möglich ist, auf einzelne Kapitel zuzugreifen. Den eigenen Thesen der Autoren geht dabei ein breiter forschungsgeschichtlicher Überblick voraus, auch auf Kontroversen wird hingewiesen. Die eigene Position der Autoren ist dezent und sachlich dargestellt, das Buch will zu eigener Urteilsfindung anregen. Über die Thesen der Autoren kann man zwar hier und da recht geteilter Meinung sein, aber es gehört zu den didaktisch gelungensten Büchern seiner Art. Will man es mit einer zweiten höchst gelungenen Darstellung Jesu aus heutigen Tagen vergleichen, mit Jürgen Beckers Jesus-Buch, so hat Becker zwar das m.E. solidere, geschlossenere Bild von Jesus, ist gegen Theißen/Merz allerdings unübersichtlich und schwerer selektiv zu lesen. In einem gut sortierten neutestamentlichen Bücherschrank finden beide Titel einen guten Platz - je in ihrer spezifischen Eigenart und Stärke. Und die ist bei Theißen/Merz eben eindeutig die Stoffpräsentation und die Bandbreite des Stoffs, so sehr ich Beckers Buch inhaltlich liebe. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
29 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von pl am 5. November 2007
Format: Taschenbuch
Die Bücher über Jesus von Nazareth sind gegenwärtig zahlreich. Nicht zueltzt das Jesusbuch des Papstes hat zu einer Art Widerbelebung der Lektüre von Büchern über Jesus geführt. Bei allen greifbaren jesusbüchern ist jedoch sehr grob zwischen zwei Arten zu unterscheiden. 1. Jesus Bücher die aus dem Glauben des Autors heraus geschrieben sind und somit ein Bild von Jesus offenbaren, dass nicht frei von gläubigen Überzeugungen und Einsichten ist und 2. Jesusbücher, die mit Hilfe der historisch kritischer Wissenschaftsdisziplin das möglichst objektiv (im Sinne von historisch und kritisch) Aussagbare über Jesus thematisieren. Das vorliegende Buch von Theiße- wie auch schon der Titel verrät - gehört zur letzteren Art von Jesusbüchern. Dabei führt Theißen fundiert und ausdührlicher als nahezu alle vergleichbaren Werke in den aktuellen Stand der jesus-Forschung, indem er zuerst kritisch die bisherige Jesusforschung in den Blick nimmt. Daran schließt eine fundierte einführung in die Quellenlage (christliche und nicht-christliche Quellen über Jesus) an, wonach er eine prägnante Darstellung der historischen Umwelt (politische, soziale Verhältnisse usw.) Jesu liefert. Der Großteil des Buches ist dann dem Wirken und der Verkündigung Jesu gewidmet, seiner Passion und letztlich der Auferstehung und dem Osterglauben sowie dem Nachwirken Jesu bei seinen Anhängern.
Das Buch ist insgesamt klasse ausgearbeitet, neben zahlreichen Literaturhinweisen, tabellarischen Übersichte und Textbeispielen, werden auch Aufgaben gestellt, die der Leser/ die Leserin zur Kontrolle des Gelesenen bearbeiten kann (Lösungen im Anhang).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
77 von 92 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Karsten Jung am 4. Mai 2004
Format: Taschenbuch
Theißen und Merz haben, das steht außer Frage, das zur Zeit geeignetste Lehrbuch geschrieben, mit dem sich der Student für das Examen vorbereiten kann. Es gibt umfassend bisherige Jesusbilder und Etappen der Forschung wieder und regt zur eigenen Lektüre an.

Hätten sich die Autoren darauf beschränkt, wären ihnen fünf Sterne zu geben. Dabei bleibt es aber nicht. Am Ende eines jeden Kapitels stehen eine Zusammenfassung und Aufgaben, in denen die tendenziöse Absicht des Buches zu Tage tritt. Recht deutlich wird das, wenn in den Aufgabenteilen eine andere Meinung präsentiert wird und die Aufgabe dann lautet: "Was können Sie dieser Deutung methodisch und inhaltlich entgegenhalten?" Die von Theißen / Merz gebotenen "Lösungen" bieten dann in der Tat nicht mehr, als deren eigene Meinung, die bei weitem nicht immer common sense ist.
Dazu gehören die völlig unkritische Übernahme rabbinischer Quellen aus dem zweiten Jahrhundert (oder noch später), deren Aussagegehalt für den historischen Jesus mit Recht angezweifelt werden kann. Dazu gehört die Abqualifizierung der amerikanischen Jesus-Forschung mit wenigen plakativen Sätzen, ohne eigene Argumente zu bringen. Und schließlich: die von beiden gebotene These, Jesus völlig in das zeitgenössische Judentum aufzulösen, vermag es kaum, zu erklären, warum dann aus der Bewegung um Jesus eine eigene Religion entstand - irgendetwas Eigenes, Besonderes muss Jesus doch wohl gelehrt haben - oder?
Schließlich - als Entscheidungshilfe für Käufer: Das Buch ist ein Lehrbuch, d.h. es ist für Studenten in der Examensvorbereitung geschrieben. Es setzt ein gewisses theologisches Wissen voraus.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen