Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 8,51 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 17 Bilder anzeigen

Der große Fotokurs: Besser fotografieren lernen (Galileo Design) Taschenbuch – 28. Oktober 2010

40 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 19,90 EUR 18,65
4 neu ab EUR 19,90 4 gebraucht ab EUR 18,65

Dieses Buch gibt es in einer neuen Auflage:


Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Große Hörbuch-Sommeraktion
Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern aus den Bereichen Romane, Krimis & Thriller, Sachbuch und Kinder- & Jugendhörbücher. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 443 Seiten
  • Verlag: Galileo Design; Auflage: 1 (28. Oktober 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3836216248
  • ISBN-13: 978-3836216241
  • Größe und/oder Gewicht: 17,3 x 2,9 x 23,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (40 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 60.519 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Die Münchner Fotografin und Fotodozentin Jacqueline Esen kennt die Probleme, vor denen viele Foto-Einsteiger stehen. Damit das kreative Hobby noch mehr Spaß macht, ist es wichtig, die technischen und gestalterischen Zusammenhänge zu kennen. Komplexe Sachverhalte verständlich erklären ist deshalb das größte Anliegen der erfahrenen Autorin. Auf diese Weise sind ihre Fotofachbücher und Kamerahandbücher entstanden.

Die Grundlagen der Fotografie verändern sich kaum, aber es gibt wechselnde Trends und die Kameratechnik entwickelt sich weiter. Neue Kamerahandbücher schreiben ist die eine Seite des Autoren-Daseins. Einmal frei darüber phantasieren, wohin die technische Entwicklung langfristig führen könnte, die andere.

In Jacqueline Esens Mystery-Thriller "Dimensi(o)n Inc. - Leuchtfeuer" geht es auch um Fotografie. Der fiktive Roman handelt von einer Kamera, die es so (noch) nicht gibt, die es aber irgendwann einmal geben könnte.

Wer die Risiken und Nebenwirkungen von zu viel Phantasie scheut, sollte zu den klassischen Fotolehrbüchern der Autorin greifen. Wer Spaß an ungewöhnlichen, mysteriösen und spannenden Geschichten hat, kann in den ersten Teil der Roman-Serie hinein schnuppern: Alles wird anders. (Amazon Kindle E-Book)

Artikel von Jacqueline Esen zu konventionellen fotografischen Themen finden Sie unter www.fotonanny.de

Homepage der Autorin:
www.betrachtenswert.com









Produktbeschreibungen

textico.de

Der große Fotokurs: Besser fotografieren lernen von Jacqueline Esen ist das Grundlagenbuch zur Fotografie, das wir uns alle mit der ersten Kamera gewünscht hätten: Kameratechnik, Objektive und Bildhandwerk ... Esen hat alle wichtigen Themen dabei und stellt sie so verständlich vor, dass sie in Fleisch und Blut über gehen und das gängige Halbwissen ersetzen.

Jacqueline Esen ist freiberufliche Fotografin und Autorin und bietet unter www.online-fotokurse.de eine Fotoschule im Netz an. Schon nach den ersten paar Seiten fällt auf, dass die ansonsten bei "erfolgreichen" Starfotografen grassierende Arroganz komplett fehlt; Esen erklärt, beschreibt und zeigt ruhig und begeistert, worum es geht. Man hat als Leser das Gefühl, ernst genommen zu werden: Technik und Handwerk in klaren Worten ohne Profifremdsprache.

Es geht los mit der digitalen Kamera Bildsensor, Elektronik, Display, Menüführung, Blitz bis hin zur PC-Verbindung. Esen zeigt auch die Unterschiede zwischen verschiedenen Kameratypen wie Fotohandy, Kompakt- oder Bridge-Kamera um die Entscheidung für die "richtige" Kamera zu erleichtern. Als Nächstes das Objektiv: Objektivkunde von Brennweite bis Zoom. Aufbauen darauf die Belichtung für das entsprechende Motiv: ISO-Wert, Belichtungszeiten, Blende, Automatik. Wirkungsweisen, Einsatzmöglichkeiten und Einstellungen. Und wie kriegt man Bilder scharf? Kamera richtig halten? Klingt banal, ist es nicht. Esen zeigt die Ursachen für Unschärfen, Funktion und Arbeitsweise des Autofokus, Einsatz von Schärfentiefe, Stative und nachträgliches Schärfen. Licht und Farbe, Zubehör von Blitz bis Filter die entsprechende Bildgestaltung für jedes Motiv von Porträts bis Architektur, typische Fotofallen und der digitale Workflow von der Kamera bis zur Bildarchivierung und abschließend ein kleines aber feines Kapitel für fortgeschrittenes Fotografieren. Im Anhang eine gute Checkliste um die üblichen Fotofallen zu umgehen!

Der große Fotokurs: Besser fotografieren lernen ist trotz seines umfangreichen Inhalts überschaubar - Jacqueline Esen hat "das Beilagenbuch zu jeder Kamera" geschrieben und die knapp 400 Seiten sollten gelesen sein, bevor die Kamera in die Hand genommen wird! --Wolfgang Treß/textico.de

Pressestimmen

Jaqueline Esen hat ein Kompendium über das Fotografieren geschrieben, das sein Geld wert ist. Einsteiger sowie Fortgeschrittene werden lange von dem Wissen dieses Buches profitieren. (MacKauf 2011-01-00)

Der große Fotokurs lässt keine Fragen offen, aber dennoch viel Raum für Kreativität und gestalterische Freiheit. (Advanced Photoshop 2011-01-00)

Wer auf der Suche nach einen Buch ist, das klar, einfach und kompetent in die Welt der Fotografie einführt, der liegt mit diesem Buch genau richtig. (com-on-online.de 2011-01-00)

Wer diesen Fotokurs absolviert hat, weiß sowohl um die wichtigsten technischen Zusammenhänge, die grundlegenden Gestaltungsregeln und auch den digitalen Arbeitsfluss, der sich an das fotografische Vergnügen anschließt, Bescheid. (NaturFoto 2011-01-00)

Empfehlung der Redaktion! (Spielemagazin 2011-01-00)

Fotobuch-Tipp der Redaktion (DigitalPHOTO 2011-01-00)

Äußerst positiv und hilfreich sind eine Fülle von Beispielsbildern. Am Ende fast jeden Kapitels wird der Leser zudem mit einigen Übungsaufgaben aufgefordert, einen Fotospaziergang zu unternehmen, um das Erlernte in der Praxis umzusetzen. (fotografr.de 2011-01-00)

Dieser Band sollte eigentlich zu jeder, etwas anspruchsvolleren Digitalkamera mitgeliefert werden, sozusagen als "soft"-intelligente Ergänzung der "hard"-technischen Kurzschrift in der Gebrauchsanweisung. Autorin, Verlag und am meisten die Fotografierenden in spe würden sich das redlich verdienen! Bis dahin eine hundertprozentige Kaufempfehlung für alle, die erfolgreich den Weg vom Knipsen zum Fotografieren beschreiten wollen. (franzszabo.fastmail.fm 2011-01-00)

Weg vom Knipsen - hin zum Fotografieren! (PCgo 2011-01-00)

Für Einsteiger und ambitionierte Hobbyfotografen ist dieses Buch ein ideales Nachschlagewerk, welches man immer wieder zu Hand nehmen wird, bis die Grundlagen, auch anhand der durchdachten Übungen, perfekt beherrscht werden. Und auch danach liest man immer wieder gerne hinein, um das eine oder andere nochmal aufzufrischen. (leser-welt.de 2010-01-00)

Das Handbuch eignet sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene, an die sich ein separates Kapitel wendet. So ist das Handbuch an alle Fotointeressierten gerichtet und kann auch kapitelweise durchgearbeitet werden (prepress - word of print 2010-01-00)


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Verwandte Medien

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

60 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nash am 26. September 2011
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Da ich mich seit kurzem (wieder) für das Fotografieren über das "Knipsen" hinaus interessiere, suchte ich nach einigen Fotobüchern, die mir helfen sollten, das Technikwissen aufzufrischen und mir Anregungen zu liefern, warum meine Fotos kaum diesen WOW-Effekt im Vergleich zur Analog-Fotografie auslösen. Nach den positiven Rezesionen und der bereits guten Erfahrungen mit Galileo Design bestellte ich dieses hier. Da es wirklich leicht lesen lässt, hatte ich es relativ schnell durch, leider hat es meine Bedürfnisse nur bedingt gestillt. An sich ist es wirklich informativ - allerdings, die wirklich interessanten Kapitel ("Bilder gestalten" und "typische Fotofallen") sind im Vergleich zum Rest des Buches minimalistisch gehalten (das Buch hat 419 Seiten ohne Index, beide Kapitel zusammen bringen es auf nicht mal 80 Seiten). Und auch gerade in diesen beiden Kapiteln finde ich es fragwürdig, Fotos in einer Größe von 6,5x4,5cm abzubilden.
Vielleicht habe ich auf Grund meiner Erfahrung mehr erwartet. Das Buch setzt bei Null an und baut auf. Allerdings hier auch wieder ein Kritikpunkt: Als Besitzer einer Nikon DSLR hatte ich zum Teil Probleme der Autorin zu folgen, das sie scheinbar eine Canon besitzt, aber kaum über Nikon-Wissen verfügen dürfte. Das ist insoforn nachteilig, weil sie sich sehr oft auf Kameraeinstellungen/Wählräder bezieht, die ich so nicht kenne. Zusätzlich würde ich in einem Fotobuch, das (vermutlich) auf Anfänger abzielt, HAMA als Marke nicht zeigen. Mag sein, dass HAMA günstig ist, aber leider weiß man da nie, welche Qualität man bekommt - ein Anfänger wird nicht eruieren können, ob das Fehlverhalten z.B.: kameraseitig besteht, oder ob einfach nur der Akku Schrott ist.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
37 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von P. Gulden am 16. März 2011
Format: Taschenbuch
Für einen vertieften Einstieg in die Digitale Fotografie ein sehr empfehlenswertes Buch.

Bisher habe ich immer nur so fotografiert Kamera an - Automatik - draufhalten - knipsen. Wenns nichts wurde halt nochmals versucht. Meine "Kreativität" endete meist bei Position verändern (ggf. mal in die Hocke ;-)) oder beim Einsatz eines in der Kamera vorhandene Programmautomatik (Museum, Party, Landschaft, etc.).
Was dabei in der Kamera vorging war mir eigentlich wurscht und ich hatte häufig trotzdem recht vorzeigbare Bilder.
So fotografieren wohl sehr, sehr viele.

Mit dem Umstieg von einer Superzoom-Kompakt-Kamera auf eine SLT und den damit verbundenen grösseren Möglichkeiten (und allein schon wegen der verbesserten Technik schöneren Bildern) kamen immer mehr Fragen in mir auf, die ich im Internet recherchiert habe.
Sehr häufig garnicht so einfach in den diversen Foren passende Antworten zu finden (entweder zu banal oder zu fortgeschritten - in der Regel mit persönlichem Gusto verbunden). Daher habe ich nach einem Buch gesucht, dass mit einen umfassenden Einblick in die Materie gibt und mich auch so manchen Fremdworten näher bringt. Ausserdem habe ich nach Tipps und Hinweisen gesucht, wie ich meine Fähigkeiten ausbauen kann und so bessere Fotos machen kann. Am besten dem jeweiligen Thema zugeordnet.

Dafür ist das Buch perfekt! Eine gute Mischung aus Theorie und Praxis mit Anregungen für praktische Übungen. Am Ende eines jeden Kapitel noch "Hausaufgaben" um das gelernte umzusetzen.

So wird man Schritt für Schritt der Materie näher gebracht und kann fast schon zusehen wie man sich entwickelt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rezensent am 15. Februar 2011
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dieses Buch kann ich wärmstens jedem empfehlen, der mit begrenzten Vorkenntnissen in die digitale Photographie einsteigt. Es werden sowohl technische Aspekte, beginnend mit der Auswahl der Kamera, als auch photographische Themen (wie komme ich zu "besseren" Bildern) motivierend erklärt. Schön ist auch, dass praktisch jeder Aspekt auch gleich durch entsprechende Photos erläutert ist. Sollte für ein Buch
übers Photographieren eigentlich selbstverständliche sein, ist es aber leider nicht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
44 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Trolljenta am 29. Oktober 2010
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das Buch ist ein Fotokurs, der alle Grundlagen der digitalen Fotografie umfasst. Auf die verschiedenen Kameratypen und mögliches Zubehör wird genauso eingegangen wie auf die Themen Belichtung, Schärfentiefe, Bildgestaltung und vieles mehr.

Gegliedert in 10 Kapiteln wird man als Leser an die Hand genommen und bekommt wirklich alle Grundlagen angefangen von der Motivfindung über die Aufnahmetechniken bis hin zur Bildbearbeitung verständlich erklärt und dort wo es nötig ist helfen anschauliche Fotos und Tabellen weiter.

Was mir unheimlich gut gefällt ist, dass Frau Esen es schafft mit einfachen Worten auch schwierigere Sachverhalte zu erklären. Die einzelnen Themen in den Kapiteln sind kurz und knackig erklärt gewürzt mit vielen guten Tipps und Anregungen zum selbst ausprobieren. Das Ganze wird abgerundet durch einen Übungsteil am Ende jeden Kapitels.

Das Buch ist kein trockenes klassisches Lehrbuch sondern beantwortet viele Fragen, die man sich als Fotoanfänger eben stellt wenn man die ersten Fotoversuche hinter sich gebracht hat. Mein Eindruck ist, dass es ist von einer Praktikerin für Praktiker geschrieben worden ist.

Während des Lesens hatte ich immer wieder fast den Eindruck als wäre ich in einem realen Fotoworkshop. Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen der sich intensiver mit dem Thema digital fotografieren auseinandersetzen möchte und einfach Spaß hat dazuzulernen und Neues auszuprobieren.

Anfänger wie Fortgeschrittene finden hier wertvolle Tipps und Infos und Motivation das Gelesene gleich mal auszuprobieren.

Ich vergebe gerne 5***** und spreche auf jeden Fall eine Kaufempfehlung aus.

Nachtrag vom 30.10.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen