Der größte Raubzug der Geschichte und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 17,08

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 4,44 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Der größte Raubzug der Geschichte auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden [Broschiert]

Matthias Weik , Marc Friedrich
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (171 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 19,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 23. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 11,99  
Broschiert EUR 19,90  

Kurzbeschreibung

1. Juli 2013
HERZLICH WILLKOMMEN auf einer spannenden Reise in die Welt des Wahnsinns, der Lügen, des Betrugs und der größten Kapitalvernichtung, die die Menschheit je erlebt hat. Vor unseren Augen findet der größte Raubzug der Geschichte statt, und wir alle sind seine Opfer. Die Reichen in unserer Gesellschaft werden immer reicher, während alle Anderen immer ärmer werden. Die Autoren fragen: Wie entsteht überhaupt Geld? Wie kommen Banken und Staat eigentlich zu Geld? Warum ist das globale Finanzsystem ungerecht? Tragen tatsächlich nur die Banken die Schuld an der aktuellen Misere oder müssen auch die politischen Entscheider zur Verantwortung gezogen werden? Warum steht das größte Finanz-Casino der Welt in Deutschland, und kaum jemand weiß darüber Bescheid? Ist der Euro nicht letztlich doch zum Scheitern verurteilt? Sind Lebens-, Rentenversicherungen, Bausparverträge und Staatsanleihen noch zeitgemäße Investments? Dienen Finanzprodukte dem Kunden oder nur der Finanzindustrie? Was bedeutet es, wenn ein Staat Bankrott geht? Wer profitiert eigentlich von den Schulden unseres Staates? Kann ewiges Wachstum überhaupt funktionieren? Dieses spannende und engagierte Buch gibt nicht nur verunsicherten Anlegern Antworten. Es zeigt auf, welche Kapitalanlagen jetzt noch sinnvoll sind, und von welchen nur die Finanzindustrie profitiert. Schon die nächsten Monate könnten für das finanzielle Schicksal von Staaten und deren Bürgern entscheidend sein. Auch Sie sind betroffen: Wer jetzt nicht richtig handelt, steht vielleicht bald mit leeren Händen da. Doch jede Krise hat auch ihre Chance. Sorgen Sie dafür, dass Sie nicht zu den Verlierern gehören! Rezensionen „Recht reißersich, aber pointiert und sogar mit Praxistipp.“ (manager magazin) „Anlagetipps in einer unsicheren Zeit.” (Handelsblatt) „Anekdotenreiches Lehrstück: Wie Gier nach schnellem Geld unweigerlich zu Blasen und später in die Krise führt.” (€uro) „Fazit: Matthias Weik und Marc Friedrich ist mit “Der grösste Raubzug der Geschichte” ein großes, absolut lesenswertes Buch über das Finanzsystem gelungen, in dem wir leben müssen." (Smart Investor) “Europaweit interessiert man sich inzwischen für das Buch mit dem ketzerischen Titel “Der größte Raubzug der Geschichte” der beiden bis dato unbekannten jungen Autoren Marc Friedrich und Matthias Weik.” (SWR Landesschau) „Wer aber ungeschönte Worte und Wahrheiten über die Finanzkrise von zwei Bestsellerautoren hören will, sollte das Interview mit Matthias Weik und Marc Friedrich über den ‚Grössten Raubzug der Geschichte‘ lesen“. (Stuttgarter Nachrichten) „Wir wollten kein trockenes Finanzbuch schreiben“, sagen die beiden. Das ist ihnen zweifellos gelungen. Sie verwenden eine junge Sprache, um auch junge Leser anzusprechen. Denn diese werden nach Ansicht der Autoren vom Crash besonders hart getroffen werden. (Südkurrier) „Der Leser wird mit Begebenheiten, Fakten, Zitaten geradezu überrollt. Welche Fleißarbeit hinter dem Zusammenstellen dieser Fakten steckt, beweist schon das 40-seitige Fußnotenverzeichnis. Knackige Zitate bieten Inseln für ein oft zynisches Schmunzeln..."(Westdeutsche Zeitung) In "der größte Raubzug der Geschichte" erklären Marc Friedrich und Matthias Weik die Ursachen der Krise, angefangen mit der Antwort auf die Frage, wie Geld eigentlich entsteht und was die Banken diesbezüglich fabrizieren. Die Reise führt vom Vorkrisenjahr 2007 über die Subprime-Krise bis zur Frage, wie jeder Einzelne verhindern kann, ein Opfer des Systems zu werden - sprich, die Zeche für das "Schindluder", das die Banken betreiben, zu zahlen. (FORMAT) „Auch die Tipps, welche Kapitalanlagen noch sinnvoll sind und von welchen nur die Finanzindustrie profitiert dürften von Interesse sein.” (Börsenblatt) „Die beiden Wirtschaftswissenschaftler Marc Friedrich und Matthias Weik treffen mit ihrem spannenden Buch zur Finanzkrise offenbar einen Nerv der Zeit“. (Die Oberhessische Presse) „Im Buch werden komplexe Sachverhalte verständlich, klar und spannend geschildert.“ (Preußenspiegel) „Die Autoren pieksen in Wespennester, nennen Entscheidungsträger und entschleiern, was Banken nie eingestehen würden.“ (Aachener Zeitung) „Die Wahl des Titels ist bestechend. Wer Nachhilfe in Fragen der Finanzkrise braucht, ist bei dem Buch Der größte Raubzug der Geschichte gut aufgehoben". (Die Rems-Murr Rundschau) „In ihrem Buch beleuchten die Autoren die Ursachen und Hintergründe des Zusammenbruchs und sie machen deutlich: Die Krise ist noch längst nicht vorbei.“ (Fränkische Nachrichten) „Den beiden Autoren geht es vor allem um eines, nämlich allen interessierten Menschen, ob alt oder jung, das Phänomen zu erklären.” (Meraner Stadtanzeiger) „Die beiden Wirtschaftsprofis erklären auch für Laien verständlich, was derzeit global und national passiert.” (Mitteldeutsche Kirchenzeitung) „Ihr Buch analysiert die Finanzkrise der letzten Jahre schonungslos, und so, dass auch einfache Bankkunden verstehen, was gerade geschieht.” (Evangelisches Gemeindeblatt für Württemberg) „Dem Leser werden, vielleicht zum ersten Mal, die Grundzüge unseres Wirtschaftssystems wirklich klar und er erkennt die ersten Fehler, die dann zu den jeweiligen Krisen führten.” (GeVestor) „Auf 380 Seiten präsentieren Weik und Friedrich das Ergebnis ihrer zweijährigen Recherche zur Finanzkrise und ihren Auswirkungen: Spannend, witzig und interessant erläutern sie die Ursachen und Folgen der Krise – ohne Fachchinesisch, dafür aber mit einer Prise Zynismus.“ (Altmark-Woche) „Dieses spannende und engagierte Buch gibt nicht nur verunsicherten Anlegern Antworten. Es zeigt auf, welche Kapitalanlagen jetzt noch sinnvoll sind, und von welchen nur die Finanzindustrie profitiert.“ (IHK-Magazin - Wirtschaft Nordhessen). „Das Buch beschäftigt sich damit, warum das globale Finanzsystem auf Dauer nicht funktionieren kann. Es geht um das Verhalten der Banken und die Frage, ob nicht Handlungsbedarf für die Politik gegeben ist."(Nordkurier) „Die Wahl des Titels ist bestechend. Wer Nachhilfe in Fragen der Finanzkrise braucht, ist bei dem Buch Der größte Raubzug der Geschichte gut aufgehoben". (Die Rems-Murr Rundschau) „Was auf den ersten Blick reichlich populistisch erscheint, haben die Spiegel-Bestseller-Autoren Marc Friedrich und Matthias Weik in ihrem Verkaufsschlager "Der größte Raubzug der Geschichte" mit Fakten hinterlegt und anhand von geschichtlichen Beispielen aufgearbeitet."(Schwarzwälder Bote) "Das Sachbuch liest sich wie ein Krimi und ist eine spannende Reise in die Welt des Wahnsinns, der Lügen des Betrugs und der größten Kapitalvernichtung, die die Menschheit je erlebt hat." (Südtirol News)

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden + Der Raubzug der Banken: Von einem, der auszog, seine Ersparnisse zu retten, und entdeckte, was wirklich mit unserem Geld passiert
Preis für beide: EUR 36,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation


Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Die Wahl des Titels ist bestechend. Wer Nachhilfe in Fragen der Finanzkrise braucht, ist bei dem Buch Der größte Raubzug der Geschichte gut aufgehoben". (Die Rems-Murr Rundschau)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein durchaus lesenswertes, gut recherchiertes Buch 10. Februar 2014
Format:Broschiert
Inzwischen stellen sich viele Menschen in unserem Land die Frage, ob wir überhaupt noch in einer Demokratie leben, die im Idealfall von einer freien Meinungsäußerung und einem Parteienpluralismus leben sollte. Viele nennen den Zustand, in dem sich unsere Gesellschaft befindet, inzwischen „Demokratur“. Im Bereich der Parteien besteht kaum noch eine echte Auswahlmöglichkeit, weil sich alle Parteien als „Volksparteien der Mitte“ bezeichnen und die Wahlprogramme, die weitgehend Floskeln enthalten, mehr oder weniger konkruent übereinander gelegt werden können. Abgewählte Politiker oder Polit-Gerne-Großverdiener streben karenzzeitfrei in die Wirtschaft.
Bestimmte „abweichende“ Meinungen werden innerhalb der Parteien - aber auch in den Zeitungs- und TV-Medien - entweder unterdrückt oder gnadenlos öffentlich angeprangert, indem z. B. selbst „nur“ konservative politische Positionen sofort in die Nazi-Ecke gestellt werden.
Es ist beispielsweise in unserem Lande mehr oder weniger verboten, medial etwas Kritisches gegen die Emanzipationsbewegung zu sagen, deren Polit-Gekeife seit den Siebzigern dazu geführt hat, dass Deutschland inzwischen mehr Bevölkerungsverluste ins Haus stehen als im Zweiten Weltkrieg Opfer in der Zivilbevölkerung zu verzeichnen waren, weil Männer und Frauen durch zwanghafte Geschlechtergleichmacherei voneinander entfremdet wurden. Nur Migranten können inzwischen noch die Bevölkerungsverluste ausgleichen – dies aber das auch nur, solange sie nicht von der vorgegebenen „political correctness“ der Schwartzer-Jüngerinnen, die in allen „Volksparteien“ heimisch sind, erreicht wurden.
Ebenso verhält es sich mit der EU und ihrer Finanzpolitik.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
196 von 217 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich! 6. Juli 2012
Von A.G.
Format:Broschiert|Von Amazon bestätigter Kauf
Endlich, weil Ich lange nach einem Buch wie diesem gesucht habe!
Es ist ein rein faktenbasiertes Buch und fast schon ein Lexikon zur Finanzkrise.
Sozusagen ein Guide zur Krise.

Am Anfang war ich wegen des reißerischen Titels eher skeptisch, aber da es in den Rubriken Finanzbücher und Business und Karriere eine sehr gute Platzierung hat, habe ich es doch gekauft und bin begeistert. Wenn man das Buch dann gelesen hat, gibt es auch kein passenderen Titel als der größte Raubzug der Geschichte, denn es ist tatsächlich der größte Raubzug der Geschichte der gerade vor unseren Augen abläuft.

In diesem umfassenden und überraschend unterhaltsam geschriebenen Buch ist alles enthalten.

Es sind eigentlich mehrere Bücher in einem:

1. Geldtheorie: Es wird anschaulich und deutlich erklärt was Geld ist und wie Geld heutzutage geschaffen wird (aus dem Nichts)
Dies wurde mir seltsamerweise in meinem Studium nicht erklärt wobei es eigentlich so essentiell ist.
Richtig und wichtig finde ich das Zitat im Buch von Henry Ford: Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.
Und in diesem Buch wird das Geldsystem einfach und für jedermann verständlich erklärt.

2. Die Gründe und die Entstehung der Finanzkrise wird akribisch beschrieben und detailliert aufgegliedert.
Egal ob USA, HRE, PIIGS oder Commerzbank. Nichts wird ausgelassen und zum ersten Mal wird aus den einzelnen Nachrichtenfetzen die einem die letzten Jahre in Randnotizen in der Tagespresse,
in der Tagesschau oder im Internet begegnet sind ein komplexes aber deutliches Bild.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Winfried Stanzick HALL OF FAME REZENSENT TOP 50 REZENSENT
Format:Broschiert
Dass die massiven Schulden der Staaten dieser Welt, vor allem aber der USA, Japans und der Staaten in der EU, die sich in den letzten 20 Jahren nicht nur durch die diversen Finanzkrisen aufgetürmt haben, letztlich nur dadurch abgebaut werden können, indem durch niedrige Zinsen und Inflation das Kapital des kleinen Mannes vernichtet wird, während die großen Vermögen noch wachsen, diese ökonomische Weisheit haben schon in der Vergangenheit kritische Ökonomen verbreitet, leider ohne großen Nachhall bei der Mehrheit der Bevölkerung.

Die ist weiter auf die Renditeversprechungen der Banken mit ihren zweifelhaften Anlagenprodukten hereingefallen, und so mancher hat seine Rücklagen, die er für sein Alter angespart hatte, ganz oder teilweise verloren. Wer eine Rendite von mehr als 2-3 Prozent in den letzten Jahren für sicher gehalten hat, hat wenig Klugheit bewiesen, sondern nur seine Gier. Denn die gibt es nicht nur bei den Großen und Reichen.

Dennoch sind es die einfachen Bürger und der Mittelstand, die seit einigen Jahren auch ohne sich auf gewagte Spekulation einzulassen, vor der immer schneller werdenden Vernichtung ihrer Rücklagen stehen, wie die beiden Autoren des vorliegenden Buches überzeugend nachweisen.

Ihr zum Bestseller avanciertes Buch „Der grösste Raubzug der Geschichte“ ist eine gerade auch für Laien sehr verständliche, mit überaus reichem Material versehene Einführung in die Geschichte des Geldes und die Funktionsweise der Finanzmärkte und ihre Ungerechtigkeit.

Das Buch versucht, verunsicherten Anlegern Antworten zu geben und bewertet die verschiedenen Produkte der Finanzindustrie.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Super
Spannnde Buch und lesbar für leute die Interesse haben an Romanen in Krimi welt. Sehr interesant geschrieben und gute zu lesen für Urlaub.
Vor 2 Tagen von Francisco Xavier Legorreta veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert
Wie wahr gut recherchiert. Ein großes Kompliment and die jungen Männer. Die Jugend wird sich nicht mehr ein X für ein U vormachen lassen.
Vor 3 Tagen von Maria Hauser-sauper veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein MUSS für jedermann
Jene, welche unterschwellig wissen, dass die EU - und nicht nur die EU - ein schwarzes Loch ist, macht sich ein Bild:

ISBN: 978-3-8288-2949-7
Der grösste... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Tagen von thomas ramseyer veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Sehr gutes Buch
sehr unterhaltsam geschrieben, durch die einzelnen kurzen Kapitel nicht langweilig, sehr informativ. Manchmal fast zuviel Information auf einmal... Lesen Sie weiter...
Vor 12 Tagen von Arno Koch veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Der Leser wird gut informiert, bleibt aber ratlos
Die Finanzkrisen der letzten Jahrzehnte und das kapitalistische Finanzsystem betreffen jeden. Der Titel des Werks der Betriebswirtschaftler Matthias Weik und Marc Friedrich spricht... Lesen Sie weiter...
Vor 15 Tagen von Herbert Huber veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Banken bekommen vom Staat fast zinslos Geld, welches sie dann dem...
Hallo - geht's noch? Banken bekommen vom Staat (Zentralbank-System) fast zinslos Geld, welches sie dann dem Staat über Staatsanleihen etc. Lesen Sie weiter...
Vor 25 Tagen von Michael Grumann veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Vor allem eine Fleissarbeit
Ich habe dieses Buch voll Vorfreude aufgeschlagen, diese hat sich aber leider mit zunehmender Lektüre mehr und mehr in Frustration verwandelt. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Ralf Lehnert veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Interessante und provokante zeitliche Dokumentation der...
Warum habe ich mir das Buch gekauft? Aufgrund des reisserischen Titels und weil es ziemliche Furore in den Medien gemacht hat. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Carsten Krautwald veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Eine Hetzjagd nach Schuldigen und Schäden der Finanzkrise, in...
Dass dieses Buch die Finanzkrise 2008 rückblickend kritisch und durch rot gefärbte Gläser sieht, erkennt man schon beim Anblick des Covers und des Titels: "Der... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Till Mutschke alias "mr.bewertung" veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Lieferung erfolgte schnell.
Sehr interessant und verständlich geschrieben. Ich fand es stellenweise zu ausführlich, da hätte es auch etwas weniger getan. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Günther Rist veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xaa5c2858)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle 3 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar