Chroniken der Weltensucher 3 - Der gläserne Fluch und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 15,59

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 8,50 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Chroniken der Weltensucher 3 - Der gläserne Fluch auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Der gläserne Fluch [Gebundene Ausgabe]

Thomas Thiemeyer
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 17,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 19. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Gebundene Ausgabe EUR 17,90  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 15,80 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

6. Juni 2011
Auf dem Gipfel des Bandiagara-Massivs in Französisch-Sudan, dem heutigen Mali, entdeckt der Völkerkundler Richard Bellheim im Oktober des Jahres 1893 die seit Jahrhunderten verlassene Stadt der Tellem. Die Hauptstadt eines Volkes, das einst aus der Sahara in diese Gegend gekommen war und das – so sagt man – über erstaunliche astronomische Kenntnisse verfügte. Zurück in Berlin hält Bellheim wenige Wochen später einen Vortrag an der Universität, zu dem auch Carl Friedrich von Humboldt geladen ist. Doch Richard Bellheim erkennt seinen alten Studienfreund nicht mehr. Seit er aus Afrika zurückgekehrt ist, ist er vergesslich und völlig wesensverändert – und er scheint Glas zu essen. Bellheims Ehefrau Gertrud bittet Humboldt nachzuforschen, was ihrem Mann in Afrika widerfahren sein kann. Und so machen Humboldt, Oskar, Charlotte und Eliza aufs Neue die Pachacútec, ihr Luftschiff, klar, um dem Geheimnis des gläsernen Fluches auf die Spur zu kommen.

Wird oft zusammen gekauft

Der gläserne Fluch + Der Palast des Poseidon + Der Atem des Teufels
Preis für alle drei: EUR 53,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Der Palast des Poseidon EUR 17,90
  • Der Atem des Teufels EUR 17,90

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
  • Verlag: Loewe (6. Juni 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785565771
  • ISBN-13: 978-3785565773
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 14,6 x 5,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 100.537 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

Hardcover mit Schutzumschlag, Prägung, Spotlack und Leseband

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Weltensucher sind wieder unterwegs... 10. Juni 2011
Von S. Kapper TOP 1000 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Lange musste man auf die Fortsetzung der Chroniken der Weltensucher warten, doch das Warten hat sich gelohnt. Optisch ist das Buch wie seine Vorgänger ein Knaller und nebeneinander im Regal sehen die Bücher einfach klasse aus. Dass der Autor bei der Gestaltung so intensiv mitwirken kann, ist großartig, denn so passen die Covers wirklich zum Inhalt. Die Ausstattung mit Karte, Lesebändchen und der Encyclopedia Humboldtica machen die Schmöker zusätzlich zu etwas Besonderem. Sobald die Schutzfolie aufgerissen war, gab es dann auch kein Halten mehr. Wieder hat Thomas Thiemeyer ein Abenteuer zu Papier gebracht, das ich regelrecht inhaliert habe.

Dieses Mal nimmt er seine Leser mit nach Westafrika, zu den Hombori-Bergen und dem dort ansässigen Volk der Dogon, um das sich einige Legenden ranken. Der Völkerkundler Richard Bellheim hat dort nach dem sagenumwobenen gläsernen Fluch geforscht und kommt seltsam verändert von seiner Reise zurück. Als seine Frau sich nicht mehr anders zu helfen weiß, bittet sie Carl Friedrich von Humboldt um Hilfe, denn dieser ist ein alter Freund Bellheims. Auf der Silvesterfeier der Bellheims versucht er, dem Geheimnis seines Freundes auf die Spur zu kommen, doch das neue Jahr 1893 endet auf furchtbare Weise. Nach der tragischen Silvesternacht will von Humboldt erst recht herauszufinden, was Bellheim so verändert hat. Zusammen mit Oskar, Charlotte, Eliza und Kiwidame Wilma macht er sich auf den Weg nach Französisch-Sudan, mit dabei die Tagebuchaufzeichnungen Bellheims, die ihnen vor Ort den Weg weisen sollen.
In Afrika erwarten sie dramatische, aufregende, teilweise wirklich beängstigende Ereignisse, die einem beim Lesen so manches Mal den Atem stocken lassen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als Schokolade! 12. Juni 2011
Von Anette1809 TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Nach den vorangegangenen Abenteuern in Südamerika und in den Tiefen des Meeres, verschlägt es die Weltensucher rund um Carl Friedrich von Humboldt nun auf den schwarzen Kontinent Afrika.
Der Grund dafür ist die mysteriöse Veränderung im Wesen Richard Bellheims, einem alten Studienkollegen Humboldts, der nach seiner Forschungsreise auf den Spuren des untergegangenen Volks der Tellem nicht mehr wiederzuerkennen ist. Er verhält sich äußerst seltsam, isst scheinbar Glas und erkennt seine alten Freunde nicht mehr. Als es am Silvesterabend im Hause Bellheims zu einem unheimlichen Schicksalsschlag kommt, weiß Humboldt, dass seine Reise unabdingbar ist und Bellheims Schicksal möglicherweise eine Bedrohung für die gesamte Menschheit darstellt.
Nur kurze Zeit später befinden sich die Weltensucher an Bord ihres Luftschiffs Pachacútec und steuern neuen Abenteuern entgegen, immer auf der Spur von ungelösten Rätseln und großen Herausforderungen. Auf ihrer Reise treffen sie auf alte Freunde, neue Feinde und so manches Mal stehen sich die Forscher bei der Lösung ihrer Probleme auch selbst im Weg...

Eigene Meinung:
Mit Thiemeyers Büchern rund um die Weltensucher geht es mir wie mit einer Tafel Schokolade oder einer Tüte Chips: irgendwann blättere ich die letzte Seite um und denke ganz perplex, wie schon vorbei? Die Abenteuer von Carl Friedrich von Humboldt und seinen Gefährten üben einen erhöhten Suchtfaktor aus.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich gehen die Abenteuer weiter! 21. Juni 2011
Von Andrea Koßmann TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Obwohl der zweite Teil dieser Serie vor nur einem Jahr erschien, kam mir das Warten auf den 3. Teil irgendwie viel länger vor. Wahrscheinlich, weil ich sehnsüchtiger darauf gewartet habe.

Bevor ich ein wenig auf den Inhalt zu sprechen komme, möchte ich auch hier die wunderschöne Gestaltung des Covers erwähnen. Auch für dieses Buch hat der Autor höchstpersönlich das Bild auf der Vorderseite gestaltet. Neben den anderen beiden Teilen ist auch dieser wieder ein Schmuckstück im Bücherregal.

Als von Humboldt auf einer Feier mit seinem ehemaligen Kollegen Bellheim ein Gespräch führen möchte, ist er erstaunt darüber, dass Bellheim ihn nicht erkennt. Und obwohl er auf den ersten Blick rein optisch genauso ausschaut, wie Humboldt ihn von früher kennt, so unterscheidet sich dieser 'neue' Bellheim doch durch ein kleines Detail vom alten Freund. Nachdem Oskar das Tagebuch von Bellheim gesucht und gefunden hat, macht sich der Trupp, den wir schon aus den ersten beiden Büchern kennen, auf den Weg nach Französisch-Sudan um dort auf das Geheimnis zu kommen, das aus Bellheim scheinbar einen anderen Menschen gemacht hat.

Auch in diesem Teil habe ich wieder genau das gleiche Lesegefühl empfunden, wie bei den ersten beiden Teilen. Obwohl ich eine Frau bin, verspüre ich die Abenteuerlust wie ein kleiner Junge. Eigentlich fehlt es nur noch, dass ich die Bücher von Thomas Thiemeyer heimlich mit einer Taschenlampe unter der Bettdecke lese, dann wäre die Illusion der wiederkehrenden Jugend wohl perfekt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Der gläserne Fluch
Schade, daß ich so lange auf eine sehr interessante Interpretation von Verne warten musste!!
Die Personen sind interessant gestaltet! Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Astrid Schuh veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Gute 3,5 Sterne für einen spannenden Abenteuerroman mit kleinen...
Inhalt:
Im Jahr 1893 kehrt der Völkerkundler Richard Bellheim sehr verändert von seiner Reise nach Afrika zurück. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von steffis-und-heikes-lesezauber (Blog) veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannend und mitreißend
Nicht nur für Jugendliche ist die Reihe der Weltensucher zu empfehlen.

Die spannende, einfache und mitreißende Erzählweise von Thiemeyer fesselt einen... Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von XX veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super Buch.
Auch der dritte Teil der Serie ist überragend. Die Helden reisen nach ihren Abenteuern unter Wasser mit ihrem Luftschiff nach Afrika. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Möller, Maximilian veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Für jung und alt
Eichard Bellheim kehrt von seiner Reise nach Afrika zurück, jedoch scheint er verändert zu sein. Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Me veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Unglaublich SPANNEND!!!
Nachdem ich bereits die ersten beiden Teile gelesen habe, freute ich mich schon besonders auf den dritten Teil. Lesen Sie weiter...
Vor 24 Monaten von Misch veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wunderbare Fortsetzung!
Inhalt:
Der Völkerkundler Richard Bellheim kehrt nach seiner Reise in Westafrika seltsam verändert nach Hause zurück. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. November 2011 von Sternenfee1980
5.0 von 5 Sternen Godzilla
Man könnte ja meinen, dass mit dem mittlerweile dritten Buch die Geschichte ein wenig fade würde und dem Autor die Ideen ausgehen. Weit gefehlt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. September 2011 von Godzilla
5.0 von 5 Sternen Macht süchtig
Auch der dritte Band der Weltensucher-Reihe hat mich wieder von der ersten Seite an in den Bann geschlagen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. August 2011 von L. Köckritz
5.0 von 5 Sternen Ein absolutes Muss für alle Jules-Verne-Fans!
Auf dem Gipfel eines Berges in Mali, entdeckt der Völkerkundler Richard Bellheim im Oktober 1893 die seit Jahrhunderten verlassene Stadt der Tellem. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. August 2011 von Michael Krause
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa206f294)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
3. Band der Chroniken der Weltensucher 0 13.05.2011
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar