Der gestiefelte Kater - Die wahre Geschichte 2009

Amazon Instant Video

(65)
In HD erhältlichAuf Prime erhältlich

Der Müllersohn Peter erbt am Sterbebett seines Vaters einen außergewöhnlichen Kater. Der kann sprechen und trägt Schuhe mit magischen Kräften. Peters neuer Freund möchte alles dafür tun, dessen Traum Wirklichkeit werden zu lassen: die Hochzeit mit seiner großen Liebe, Prinzessin Manon.

Darsteller:
Jérôme Deschamps, Yolande Moreau
Laufzeit:
1 Stunde 18 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Der gestiefelte Kater - Die wahre Geschichte

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Kinder und Familie, Animation
Regisseur Jérôme Deschamps
Darsteller Jérôme Deschamps, Yolande Moreau
Nebendarsteller Louise Wallon, Arthur Deschamps, Jean-Claude Bolle-Reddat
Studio Eurovideo
Altersfreigabe Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von claudia am 7. August 2012
Format: DVD
..viel mehr will mir zu diesem Film einfach nicht einfallen. Da denkt man, man hat schon alles gesehen und dann sowas. Eigentlich ist schon alles gesagt...der Film gehört eher ins Nachmittagsprogramm auf dem Kinderkanal, wenn überhaupt. Die Prinzessin ist so unsagbar nervig dass man sie nach drei Minuten schon im tiefsten Keller einsperren möchte. Wenn diese dann mit ihrer noch nervigeren Stimme eines ihrer seltsamen Lieder anstimmt möchte man nur noch die Beine in die Hand nehmen, schnell weg vom Fernseher. Grafik, Dialoge, Lieder, Story..und dann dieser Kater. Den würde man am liebsten aus dem Bildschirm zerren und ins Tierheim stecken, so fies das klingen mag. Wer gedacht hat es handelt sich um den Kater aus Shrek: herzliches Beileid. Wer es länger als zehn Minuten am Stück ausgehalten hat: herzlichen Glückwunsch. Fazit: selbst für Kinder, die ja in der Regel noch etwas anspruchsloser an das Thema Unterhaltung rangehen, ist der Film einfach ein großes "ohne Worte".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kitty am 5. Dezember 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Nach den ersten paar Minuten war klar der film wird absolut mies, meine tochter und ich haben bis zum ende durch gehalten und die dvd wird gaaaanz weit hinten im regal landen. ich würde niemandem empfehlen diesen film zu kaufen, die stimme der prinzessin ist sehr nervig von dem kater fang ich gar nicht erst an... stimme den anderen zu 1 stern weil man keine null geben kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von LinasMama am 16. November 2012
Format: DVD
Meine Tochter hatte sich den Film "Der gestiefelte Kater" von ihrer Oma gewünscht. Da wir alle nicht wussten, dass es zwei Filme gibt, hat Oma leider den falschen - also diesen - gekauft. Das fand meine Tohter schon schade, aber ansehen wollten wir diesen trotzdem. Schon weil meine Tochter Katzen liebt.
Leider ist dieser Film ein voller Reinfall! Die Story mag gut sein, aber der Film ist einfach schlecht gemacht. Die Prinzessin mit ihrem Riesenhintern und dem ständigen nervigen (!) Gesang ist einfach nur schlecht. Der Kater ist häßlich, zu groß und wirkt als würde er heimlich Alkohol und Drogen konsumieren. Der Müllersohn ist eine Schnarchnase und der Rest wirkt auch einfach nur plump. Echt schade!
Meine Tochter fing nach 10 Minuten an was anderes zu machen und nach einer halben Stunde haben wir ganz ausgeschaltet,weil es unerträglich wurde. Besonders dieses ständige Singen war ein Graus!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
24 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 24. Januar 2012
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Story: langweilig gemacht, die technische Umsetzung war zu Zeiten der Augsburger Puppenkiste nicht viel schlechter. Im Jahr 2009 haben andere Produktionen ein deutlich höheres Niveau. Um bei der visuellen Umsetzung zu bleiben: Wir haben die 3d-BluRay angesehen, oder dass, was als 3-D verkauft wird. Wenn man zeitweise ohne 3-D-Brille hinsieht, kann man erkennen, dass nicht der Versuch einer 3-D-Umsetzung gemacht wurde, allenfalls einige Bäume im Vordergrund sind dreidimensional. Der räumliche Eindruck ist teilweise schlechter als bei der 2-D-Version von z.B. Cats and Dogs.
Die Musik ist grenzwertig, aber sehr bald ist man von dem ganzen Machwerk so genervt, dass man da auch nicht mehr hinhört.
Auch unser sechsjähriger Sohn war froh, als der Krampf endlich fertig war. Das ist definitiv die erste 3-D-BluRay, die nie wieder in den Player kommt.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M.J.E. am 24. Dezember 2011
Format: Blu-ray
Es fällt nicht wirklich leicht, diesen Film einzusortieren. Ich habe ihn jetzt mit meinen Kindern einmal gesehen. Ein zweites Mal würde ich ihn mir nicht ansehen. Ich hatte gleich die Spur mit den unterschiedlichen Dialekten angewählt, was von meinen Kindern (3 und 6) dann aber abgelehnt wurde, weil sie nicht alles verstanden haben. Die FSK-Einstufung passt aber meines Erachtens nicht. Ich hätte mindestens FSK 6 vergeben, denn einige Szenen sind wirklich eklig (die Kröte die am Fließband Essensreste vertilgen muss) und so erschreckend (abgehauene Gliedmassen, Oger), dass mein Kleiner dann angekuschelt kam, was er sonst nicht macht.

Technisch ist das Ganze in Prinzip nicht schlecht umgesetzt: Die Bewegung der Figuren z. B. ist in Ordnung, im Prinzip flüssig und fast natürlich. Offenbar wurde hier mit Motion Capturing und richtigen Schauspielern gearbeitet. Auch Mimik und Gestik sind in Ordnung. Figuren, die gerade nicht handeln, stehen nicht einfach steif rum, sondern machen irgendwas, ohne dass man auffällige Wiederholungen sieht. Leider betrifft das nicht Fell und Haare, die wirken wie angeklebte Drähte.

Was mir allerdings überhaupt nicht gefallen hat war die Musik. Vielleicht bin ich von Dreamworks und Pixar auch ein wenig zu verwöhnt, aber ich hätte schon einen eigene Musikkomposition erwartet. Stattdessen bekommt man Variationen klassischer Musik mit neuen Instrumenten (interessant einige Leadpassagen mit Kammblasinstrument...) und vor allem mit fürchterlich langweiligen Texten vertont vorgesetzt. Das nervt wirklich.

Im Gegensatz zum Plot des Märchens wird hier viel Wert auf Ehrlichkeit gelegt.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sirius-sx am 22. Februar 2013
Format: Blu-ray
Jeder kennt sicher die von Privatpersonen nachgesprochenen Filmausschnitte auf Youtube. Dieser Film wirkt ganz genauso. Ab der ersten Minute wird man das Gefühl nie los, dass ein paar Jugendliche im Hintergrund sitzen und die Dialoge sprechen, sofern das, was hier Dialog sein soll, auch als solches bezeichnet werden kann. Unterirdischer kann das nämlich kaum sein. Bis auf die Stimme von Bruce Willis und Wesley Snipes kann sich keine hören lassen. Aber auch sie können den Film nicht mal ansatzweise retten. Die Animation ist billig, die Bewegungen der klischeehaften Figuren entsprechen denen aus Kleinkindsendungen, Humor fehlt komplett, die Musikuntermalung ist unpassend und schlecht, die Geschichte totlangweilig und ... ach alles ist einfach nur schlecht, schlecht, schlecht!
Der Film wirkt wie ein von sich witzig fühlenden Teenies synchronisiertes, extrem billiges Videospiel, nur ohne Spielfunktion.

Der Film "Die Rotkäppchen-Verschwörung" ist auch schlecht animiert, aber der konnte wenigstens mit aberwitzigen Einfällen, Humor und einer kurzweiligen Geschichte punkten. Der lohnt sich wenigestens!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen