Der geplünderte Planet und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 5,00 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Der geplünderte Planet auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Der geplünderte Planet: Die Zukunft des Menschen im Zeitalter schwindender Ressourcen [Gebundene Ausgabe]

Ugo Bardi , Eva Leipprand , Hans Freundl , Thomas Pfeiffer , Werner Roller , Heike Schlatterer
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 22,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 2. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 15,99  
Gebundene Ausgabe EUR 22,95  

Kurzbeschreibung

6. Juni 2013
Ohne Öl keine erdumspannende Mobilität, ohne Seltene Erden keine Handys, ohne Phosphat kein billiger Dünger. Wie ein Junkie von seiner Droge ist unsere Zivilisation abhängig von den Schätzen, die die Erde birgt. Doch die Anzeichen mehren sich, dass die Zeit billiger Rohstoffe bald vorbei sein wird. Wie wird sich die Weltwirtschaft entwickeln, wenn sich die Fördermengen der wichtigsten Ressourcen nicht mehr steigern lassen? Welche Auswirkungen sind zu erwarten, wenn die Exploration auch vor sensiblen Regionen wie den Ozeanen und den Polen nicht Halt macht? Welchen Beitrag können Urban Mining und Recycling leisten und für welche Stoffe lässt sich kurzfristig adäquater Ersatz finden? Unterstützt von einem 15-köpfigen internationalen Expertengremium liefert der italienische Chemiker und Analyst Ugo Bardi eine umfassende Bestandsaufnahme der Rohstoffsituation unseres Planeten, und er zeigt auf, wie wir unseren Alltag, unsere Politik und unsere Art zu wirtschaften ändern müssen, wenn wir unseren Lebensstandard halten wollen.

Hinweise und Aktionen

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.


Wird oft zusammen gekauft

Der geplünderte Planet: Die Zukunft des Menschen im Zeitalter schwindender Ressourcen + 2052. Der neue Bericht an den Club of Rome: Eine globale Prognose für die nächsten 40 Jahre + Grenzen des Wachstums - Das 30-Jahre-Update: Signal zum Kurswechsel
Preis für alle drei: EUR 76,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 360 Seiten
  • Verlag: oekom verlag (6. Juni 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3865814107
  • ISBN-13: 978-3865814104
  • Größe und/oder Gewicht: 23,6 x 14,6 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 16.361 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ugo Bardi zählt zu den weltweit führenden Rohstoffexperten. Er lehrt Chemie an der Universität Florenz, ist Mitglied der NGO Association for the Study of Peak Oil (ASPO) und betreibt ein Blog namens Cassandra’s Legacy (www.cassandralegacy@blogspot.com).

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
4.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der geplünderte Planet 5. September 2013
Von Erdhaftig
Format:Gebundene Ausgabe
Vorrangig dreht sich Ugo Bardis neues Buch um Rohstoffe und Ressourcen aus den Gesteinen und dem Boden. Ohne fruchtbaren Boden geht die Menschheit unter und reißt mehrere andere Arten mit sich in den Abgrund. Was auf den ersten Blick in das Inhaltsverzeichnis reißerisch klingt, wird auf den folgenden Seiten durchaus plausibel dargestellt.

Der Autor präsentiert den aktuellen Kenntnisstand über den unersättlichen Raub im Bergbau, an verschiedenen Lagerstätten, um an Mineralien, Erze, Metalle, seltene Erden, Sande und Kiese zu gelangen. Alles ist nötig, um unsere Zivilisation wie wir sie kennen, weiter so zu betreiben. Ohne seltene Erden keine Mobiltelefone und Laptops, ohne Sand keinen Beton, ohne Öl kein Gummi. Der Raubbau alleine ist es nicht, denn jeder Industriezweig produziert Abfälle, die wiederum oft nicht so entsorgt werden, wie es vorgeschrieben ist. In Ländern der Dritten Welt sind manche Flüsse blau marmoriert – weil Abfälle aus Kupferminen abfließen.
Nicht nur die heutige Zivilisation wird beleuchtet, sondern auch Lösungen und Probleme des Raubbaus an der Natur vergangener Zeiten.

Insgesamt ist der Inhalt gut verständlich als Sachbuch aufbereitet und für interessierte Laien geeignet.

Deutlich besser finde ich persönlich den Titel Kollaps, warum Gesellschaften überleben oder untergehen von Jared Diamond, der unseren Raubbau mit den so genannten Zivilisationen und anthropogenen Gesellschaften der Erde miteinander verknüpfte.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zur Problematik schwindender Ressourcenbestände 20. September 2013
Format:Gebundene Ausgabe
Bardis Buch "Der geplünderte Planet" stellt den 33. "Bericht an den Club of Rome" dar. Dieser 1968 gegründete Zusammenschluss von Denkern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, verfolgt das Ziel die "gemeinsame Sorge und Verantwortung um bzw. für die Zukunft der Menschheit" sowie die Formung einer Global Society voranzutreiben. Ugo Bardi ist Professor für physikalische Chemie an der Universität in Florenz, Präsident der Association for the Study of Peak Oil and Gas (ASPO) Italien, sowie Mitglied dessen wissenschaftlichen Komitees.

Einführend zieht Bardi Parallelen zum 1972 von Meadows veröffentlichen Buch "Grenzen des Wachstums". So konstatierte jenes Werk bereits damals, dass eine fortschreitende Verknappung natürlicher Ressourcen unweigerlich zu einer Erhöhung ihrer Förderkosten führt und damit einhergehend einen Begrenzungsfaktor für das Wachstum der Wirtschaft darstellt. In der heutigen Zeit sehen wir uns zudem vor der doppelten Herausforderung von Ressourcenverknappung und Klimawandel.

Im ersten Kapitel geht der Autor zunächst auf die Entstehungsgeschichte der Erde ein. Vorgestellt werden die einzelnen Zeitalter der Erde welche mit dem Anthropozän, also dem Zeitalter, in dem der Mensch als geologischer Faktor eine Rolle spielt schließen. Weiter wird die Entstehung von Erzen als Gaias (Erde als lebender Planet) Gaben beschrieben. Hydrothermale Prozesse als wichtigste Quelle des Mineralvorkommens werden vorgestellt, sowie ein detaillierter Blick auf Erdöl gelegt. Die Darstellung der erdgeschichtlichen Phasen unterstreicht schließlich die faktische Endlichkeit natürlicher Ressourcen.

Im folgenden Kapitel erzählt Bardi die Geschichte des Bergbaus.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Bericht 9. Juli 2013
Format:Gebundene Ausgabe
Hinter den aktuell und intensiv vordergründigen globalen Themen der Wirtschaft, der Finanzkrisen, der Überschuldungen, auf ökologischer Ebene auch des Klimawandels, steht seit Jahrzehnten grundlegend das Thema der Verknappung der Rohstoffe im öffentlichen Interesse und das nicht nur in wirtschaftlicher Hinsicht.
Der Kampf um diese Ressourcen steht ebenfalls seit Jahrzehnten im Raum. Erdöl, seltene Erden, Edelsteine, Gas sind im Mittelpunkt teils härtester Verteilungskämpfe.

Die Ideen von Nachhaltigkeit, von der Notwendigkeit der Schonung vorhandener Ressourcen und der Entwicklung nachhaltiger Alternativen steht gegenüber diesen Verteilungskämpfen bis dato eher in zweiter bis dritter Reihe der Prioritäten.

In dieser Gemengelage setzt Ugo Bardi mit diesem sehr differenzierten Bericht an den „Club of Rome“ durchaus Maßstäbe der Diskussion. In unpolemischer Form stellt Bardi den Staus Quo in den Rahmen der historischen Entwicklung der Erde, der geologischen Geschichte und der je konkreten Haltung gegenüber den „Schätzen der Erde“ im Verlauf der Zeiten. Zudem beschreibt er nüchtern die gegenwärtige Lage (soweit gesicherte Erkenntnisse vorliegen) und zieht ebenso nüchterne Schlüsse für die mittelbare (in Teilen auch für eine fernere) Zukunft.

Mit dem eindeutigen und argumentativ fundiert unterlegtem Fazit, dass die Grenzen des Wachstums erreicht sind und jede Verschwendung von Zeit in Bezug auf ein „Weiter so wie bisher“ die Menschheit in eine noch schwierigere Lage bringen wird. Eindrucksvoll argumentiert im Übrigen, ohne die Haltung eines „Untergangspropheten“ einzunehmen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Umfassendes Gesamtbild der Ressourcennutzung (und -erschöpfung)...
Ugo Bardi schafft es, den Leser auf eine unterhaltsame Reise der Ressourcennutzung durch den Menschen mitzunehmen. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Tagen von Johannes Mühlbach veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr interessant
Ein sehr gut geschriebenes Buch, welches einen guten Einblick in die aktuellen Strömungen im Umweltschutz und der Energiewirtschaft bietet. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Andreas veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein super Buch
Ich schließe mich der Bewertung von Jouvancourt an und kann nur sagen: ein sehr interessantes Buch, in welchem sich die politischen Bestrebungen vieler Länder, wie z.B. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von heino veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen nichts neues
Leider nichts Neues. Das war eigentlich eher eine Kopie vieler anderer Bücher, die die gleiche Problematik beschreiben.
Daher nur 3 Sterne
Vor 8 Monaten von Otto Hanel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen leider Geil
Der geplünderte Planet von Ugo Bardi - ein Schonungsloser Überblick über unseren Umgang mit Ressourcen und die Folgen. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Beender veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das Ende der Verschwendung kommt in Sichtweite
Meiner Auffassung nach eines der wichtigsten Bücher der Gegenwart, verfasst von einem ausgewiesenen und international anerkannten Experten der Fachrichtung Chemie, sowie einem... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Dobro Duho veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Der geplünderte Planet
Sehr interessantes Buch. Die historische Aspekte haben mir besonders gut gefallen.
Vielleicht hätten die Autoren nicht nur über die Ausbeutung der Umwelt reden... Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Maurice Eichenberger veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eine eindringliche Aufforderung mit einem nachhaltigen...
Dieser Bericht an den Club of Rome ist eine wichtige Fortschreibung des bahnbrechenden Buches von Meadows über „Die Grenzen des Wachstum“, das Generationen von... Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Winfried Stanzick veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Unsere Zukunft und die unserer Kinder..........
*

Der italienische Chemiker Ugo Bardi beschreibt in diesem 33. Bericht an den Denkerklub "Club of Rome" das nahende Ende unserer Ressourcen. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Jouvancourt veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Michael C. Rupperts täglicher Peak Oil Blog 0 27.07.2013
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar