EUR 28,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der gelbe Stern: Die Judenverfolgung in Europa 1933-1945 Gebundene Ausgabe – 16. Dezember 2013


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 28,00
EUR 28,00 EUR 16,00
55 neu ab EUR 28,00 7 gebraucht ab EUR 16,00

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 280 Seiten
  • Verlag: Argument Hamburg; Auflage: 1 (16. Dezember 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3867541027
  • ISBN-13: 978-3867541022
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 2,5 x 27,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 732.312 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Gerhard Schoenberner (1931–2012), Schriftsteller und Publizist, gehört zu jenen Pionieren, die schon Ende der fünfziger Jahre gegen manche Widerstände Ernst machten mit der von Theodor W. Adorno geforderten Aufarbeitung der Vergangenheit. Als Autor und Herausgeber ist er mit Büchern, Essays, dokumentarischen Ausstellungen und Filmen zu Themen der Zeitgeschichte hervorgetreten. "Der gelbe Stern" und das Lesebuch "Zeugen sagen aus" sowie eine zwölfteilige Fernsehserie für die Dritten Programme der ARD über Ideologie und Propaganda im Spielfilm der NS-Zeit machten seinen Namen schon früh auch jenseits der Landesgrenzen bekannt. Schoenberner war Leiter des Deutschen Kulturzentrums in Tel Aviv, langjähriger Co-Vorsitzender der "Freunde der deutschen Kinemathek" und Kurator filmhistorischer Retrospektiven im In- und Ausland. Seine vielfältige Tätigkeit als Gründungsvorsitzender der Berliner Bürgerinitiative "Aktives Museum", wissenschaftlicher Berater der "Topografie des Terrors" und Gründungsdirektor der Gedenk- und Bildungsstätte "Haus der Wannsee-Konferenz" sowie als Vizepräsident des westdeutschen P.E.N.-Zentrums hat breite öffentliche Anerkennung gefunden.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "danielb83" am 12. März 2002
Format: Taschenbuch
Das Buch "Der gelbe Stern" ist gerade aufgrund seines schlichten Aufbaus sehr ergreifend. Der Leser wird durch die ca. 200 authentischen Fotos bedrückend nah an die schreckliche Vergangenheit geführt. Chronologisch aufgebaut und mit zu den jeweiligen Fotos passenden Berichten und Texten ist es zugleich sehr informativ. Mich hat das Buch sehr berührt - die vielen "offiziellen" Textpassagen, welche im Kontrast zu den erschreckenden Fotografien stehen, verdeutlichen die traurigen Schrecken dieser dunkelsten Zeit Deutschlands.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Artikel 20 Grundgesetz am 17. Oktober 2009
Format: Taschenbuch
Dieses Buch erzählt die Geschichte der Judenverfolgung vor allem in vielen beeindruckenden Bildern bzw. Schwarz-Weiß-Fotos.

Im Vorwort dazu schreibt der Autor 1960: "Es ist ein Buch von Toten. Alle hier abgebildeten Menschen, soweit nicht ein besonderes Glück sie rettete, wurden ermordet. ... Die Judenverfolgung war nur eines, aber das furchtbarste Verbrechen unter zahllosen anderen, die von den Nazis begangen wurden. Aber an diesem Beispiel zeigt sich die menschenfeindliche Natur ihrer Ideologie und der kriminelle Charakter ihrer Praxis besonders deutlich. Der Massenmord an Millionen unschuldiger Menschen war keine Entartung des Nationalsozialismus, sondern nur die folgereichtige Anwendung seiner eigenen Prinzipien.
...
Das Erschreckende an den Bildern dieses Buches ist, dass es hier um staatlich organisiertes millionenfaches Verbrechen handelt. Und das Ungeheuerlichste dabei ist, dass die Aufnahmen fast ausnahmlos aus deutschen Quellen stammen, nämlich von den Tätern selbst. Die Aufnahmen stammen in der Mehrzahl von amtlichen Presssefotografen des Regimes und zum kleineren Teil von privaten Amateuren in deutscher Uniform."

Vor allem die professionellen Fotografen haben viel Zeit darauf verwandt, ihre "Objekte" in möglichst ungünstigen und erniedrigenden Situationen zu fotografieren. Sie vertrauten auf die primitive Psychologie, dass verängstigte und gequälte Menschen dem oberflächlichen Betrachter leicht abstoßend erscheinen. Andererseits bemühten sich die Fotografen, den barbarischen und blutigen Charakter der Vorgänge zu verschleiern, um nicht etwa Regungen menschlichen Mitgefühls entstehen zu lassen. Die Bilder bzw.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Piterskij Intelligent am 29. Oktober 2006
Format: Taschenbuch
»Der gelbe Stern«, Ende 1960 als eines der ersten Bücher zum Thema erschienen, ist bis heute ein Standardwerk geblieben, das auch nach drei Jahrzehnten noch immer als Quelle zitiert wird. Das Buch, von der Kritik des In- und Auslandes einhellig als hervorragende Dokumentation gelobt, erlebte zahlreiche Neuauflagen und erschien in vielen Ländern und Sprachen. »Der gelbe Stern« ist bis heute der einzige Dokumentarbildband, der die Judenverfolgung in Europa durch das NS-Regime in den Jahren 1933 bis 1945 insgesamt darstellt. Er enthält 200 Fotos - viele von ihnen seinerzeit erstmalig von Schoenberner publiziert, die seither immer wieder in Büchern nachgedruckt und von Film und Fernsehen reproduziert worden sind. Sie wurden vom Autor in allen erreichbaren Archiven zwischen Washington, Moskau und Jerusalem unter Zehntausenden von Aufnahmen ausgewählt und zu einer Geschichte in Fotografien montiert. Der Bildteil wird ergänzt durch instruktive Texte sowie klassische Dokumente und Zeugenaussagen. »Der gelbe Stern« zeigt in acht Kapiteln den Leidensweg von Millionen Menschen und seine einzelnen Stationen - von der Hasspropaganda über Ausgrenzung, Entrechtung, Beraubung, Konzentration und Deportation bis hin zum industriell organisierten Massenmord. Das Buch verbindet die Information mit der lebendigen Anschauung, indem es zu den amtlichen Akten das Bild der Menschen fügt, die den Mördern in die Hände fielen. Die »Neue Zürcher Zeitung« schrieb zum Erscheinen des Bandes: »Solange irgendwo auf der Welt noch ein Funke antijüdischer Komplexe wach bleibt, so lange kommt diesem Buch die Aufgabe zu, den Menschen die Augen darüber zu öffnen, wohin ihre verborgenen Hassgefühle sie und die Welt führen können.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Sehr empfehlenswert !Sollte von Jedem gelesen werden! Was geschehen war und hier gezeigt werden, darf nie vergessen werden. Sehr informativ, darf in keinem Bücherregal fehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Isabell am 21. September 2014
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Dieses Buch gehört in jedes gut sortierte Bücherregal zu Hause.Mehr braucht man über diese Lektüre eigentlich nicht zu sagen.Jeder sollte sich selbst ein Bild darüber machen.Als Pflichtlektüre für den Schulunterricht ein absolutes Muss.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen