Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 3,77

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
cvcler In den Einkaufswagen
EUR 8,61
berlinius In den Einkaufswagen
EUR 10,26
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Der fremde Sohn

Angelina Jolie , John Malkovich , Clint Eastwood    Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (116 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 8,78 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 6 auf Lager
Verkauf durch Celynox und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 23. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen
Universal Jubiläumsshop
Universal 100% Entertainment
Entdecken Sie den Universal Entertainment Shop bei Amazon.de: Auswahl der Universal Film Promos, Kinofilme zum Vorbestellen und die Highlights des Jahres.

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Der fremde Sohn + Zwielicht + Das perfekte Verbrechen
Preis für alle drei: EUR 18,74

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Zwielicht EUR 4,99
  • Das perfekte Verbrechen EUR 4,97

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Angelina Jolie, John Malkovich, Jeffrey Donovan, Michael Kelly, Jason Butler Harner
  • Regisseur(e): Clint Eastwood
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Türkisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universal/DVD
  • Erscheinungstermin: 27. August 2009
  • Produktionsjahr: 2008
  • Spieldauer: 136 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (116 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00280LP54
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.652 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Movieman.de

Clint Eastwood ("Mystic River, "Flags of Our Fathers", "Million Dollar Baby", "Gran Torino") liefert auf seine alten Tage zwar keine Schauspielleistungen mehr ab, dennoch überzeugt der knapp 80jährige mit konstant hochwertigen Produktionen. Auch "Der fremde Sohn" stellt da keine Ausnahme dar. Das Justizdrama ist hochkarätig besetzt und phantastisch photographiert. Es überzeugen aber nicht nur die stets wunderbar ausbalancierten Bilder und das eindringliche Spiel von Angelina Jolie und John Malkovich, auch das Drehbuch hält trotz der einmal wieder enormen Länge des Filmes bei der Stange. Die Gerichtsszenen gegen Ende hätten zwar einen Tick kürzer ausfallen können und auch die Psychatrie-Episode wirkt ein wenig abgeklatscht, dennoch schafft es das Drama glaubhaft eine mitreißende Geschichte zu erzählen und eindrucksvoll zu demonstrieren, über welche Abgründe Mutterliebe hinaus reicht. Fazit: Ansprechend!

Moviemans Kommentar zur DVD: Die Blu-ray sieht der Zeit, in der sie spielt, angepasst aus, was bedeuten soll, dass sich das Bild in sanfte, pastellige Töne getaucht sieht.  Hierbei sind wunderbar samtige Nuancen vorhanden, die eine enorm breite Palette von natürlichen Nuancen abdecken. Hinzu kommt die blu-ray-typische hohe Auflösung, die selbst in Totalen gestochen scharfes Material bietet und nur äußerst selten ein kaum wahrnehmbares Rauschen auf einer hellen Wand erscheinen lässt. In Kamerabewegungen kommt es kaum einmal zu einem leichten Bildruckeln und die Kontraste zeigen sich breit gefächert und sehr stabil. Die Kompression funktioniert so gut wie einwandfrei. Akustisch gibt es ebenso nichts auszusetzen. In den Straßen klingelt und rattert es von allen Seiten und darunter liegen runde Pianoklänge oder die gut ins Geschehen eingemischten Stimmen.  Die Extras beinhalten zwei Featurettes: "Kriminelle Partner: Clint Eastwood und Angelina Jolie" und "Das bindende Glied: Angelina Jolie wird Christine Collins". Die Featurettes kombinieren Kommentare zum Film und den Recherchen vor der Produktion mit Ausschnitten von den Dreharbeiten. Natürlich geht es auch um den Regisseur Clint Eastwood und seine Hauptdarstellerin. Aber auch das Drehbuch und die Geschichte dahinter stehen im Vordergrund. Hinzu kommen interessante Anekdoten und Methoden, beispielsweise, warum Eastwood den "Action"-Ruf vor einem Dreh nicht mag. Die Funktionen "U-Control" und BD-Live gehören ebenso zu dieser Blu-ray. --movieman.de

Produktbeschreibungen

Los Angeles, 1928. An einem Samstagmorgen verabschiedet sich Christine Collins (Jolie) von ihrem Sohn Walter und geht zur Arbeit. Als sie wieder nach Hause kommt, ist er verschwunden. Entführt! Die Suche der Polizei bleibt ergebnislos und ihre Gebete bleiben unbeantwortet, bis man ihr nach fünf verzweifelten Monaten mitteilt, man habe ihren Sohn gefunden. Anstelle ihn aber bei seiner Rückkehr in die Arme zu schließen, bezweifelt Christine, dass er wirklich Walter ist - auch wenn er selbst es behauptet und alle anderen davon überzeugt sind.

Mit ihrer Forderung, die Suche nach Walter nicht aufzugeben, gerät sie in die gefährlichen Mühlen einer korrupten und frauenfeindlichen Welt. Von der Polizei als unfähige Hysterikerin mit Wahnvorstellungen abgestempelt und von der Bevölkerung skeptisch beäugt, bekommt sie nur von dem engagierten Pfarrer Briegleb (Malkovich) echte Unterstützung.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
88 von 104 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Packendes und fein inszeniertes Meisterwerk! 11. November 2009
Von Amigo Del Sol TOP 1000 REZENSENT
Format:DVD
An einem Samstagmorgen in Los Angeles im Jahre 1928: Christine Collins (Angelina Jolie) verabschiedet sich von ihrem Sohn Walter und geht zur Arbeit. Als sie Abends zurückkehrt, ist ihr Sohn spurlos verschwunden. Nach fünf langen Monaten der Ungewissheit taucht Walter plötzlich wieder auf. Doch während die Polizei den Erfolg feiert, merkt Christine sofort, dass der Junge nicht ihr Sohn Walter ist. Auf der Suche nach ihrem Sohn und der Wahrheit stößt sie dabei auf zahlreiche Widerstände und auf alles andere als eine kooperative Polizei, die sich ihren offensichtlichen Irrtum nicht eingestehen will. Einzig Reverend Briegleb (John Malkovich) stellt sich auf ihre Seite...

"Der Fremde Sohn" ist mal wieder ein unheimlich gutes Regiestück von Clint Eastwood geworden. Seine Story spielt in einer Zeit, als Los Angeles nicht wirklich als Stadt der Engel galt. Soziale Missstände, ein korrupter Polizeiapparat, die Wirtschaftskrise und eine florierende Kriminalität, sind eine schwierige Grundlage für eine alleinerziehende Mutter in der Stadt zu jener Zeit. Clint Eastwood nimmt dies als Grundlage für einen fein inszenierten Film.

Ein klitzekleinwenig nörgeln könnte man bei der Besetzung der Hauptdarstellerin. Irgendwie wirkt Angelina Jolie die ganze Zeit auf mich ein wenig wie ein Fremdkörper. Sie spielt zwar zweifelsohne die beste Rolle ihres Lebens, aber sie scheint nicht ganz verinnerlicht zu haben, dass auch sie ihre Omnipräsenz auf der Leinwand zum Wohle der Handlung etwas mehr hätte reduzieren dürfen. Sie wirkt etwas überschminkt und zu divenhaft. Was damit nicht ganz meiner Idealvorstellung einer verzweifelten Mutter entspricht.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
23 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht sein kann, was nicht sein darf. 23. Mai 2009
Format:DVD
Der Sohn Walter der allein erziehenden Mutter Christine Collins wird Ende der Zwanziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts in Los Angeles vermisst. Sie meldet dies ordnungsgemäss der Polizei, die auch nach dem Jungen routinemäßig sucht.

Einige Monate später liefert die Polizei einen neunjährigen Jungen bei Frau Collins ab, der von sich behauptet Walter zu sein. Christine erkennt sofort, dass es sich nicht um ihren Sohn handelt. Sie sagt dies der Polizei. Die Medien feiern den Erfolg der Polizei und dieser ist an dem Veto der Mutter wenig gelegen. Der ermittelnde Beamte widerlegt so die Argumentation der Mutter und lässt sie letztendlich als hysterisch und gefährlich in einen geschlossene Anstalt einweisen.

Dem Eingreifen einer Bürgerrechtsgruppe verdankt Christine ihre Freilassung nach fast zwei Wochen. Die Wahrheit über ihren Sohn soll Christine erst Jahre später erfahren. Zwischenzeitlich wird die Polizei auf einen Serientäter aufmerksam und kann ihn verhaften und überführen. Das Schicksal von Christines Sohn bleibt weiter im Dunkeln. Erst als ein weiterer ehemals gefangen gehaltener Junge ausfindig gemacht wird und dieser über die letzten Tage von Walter berichtet, findet Christine ihren Frieden..

Die wahre Geschichte wird sehr spannend erzählt und zeigt eine beängstigende staatliche Polizeigewalt. Die Protagonistin scheint wie Don Quichotte gegen Windmühlen anzukämpfen. Sie wird Opfer einer gnadenlosen Exekutiven, deren einziges Interesse die Wiederwahl ihrer Ämter ist und sich entsprechend in den Medien darstellt. Ein unter die Haut gehender Film.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wechselbalg 10. Oktober 2011
Von jury HALL OF FAME REZENSENT TOP 100 REZENSENT
Format:Blu-ray
Clint Eastwood verfilmte 2008 - also im Alter von 78 Jahren - unter dem Titel "Der fremde Sohn" einen wahren Polizeiskandal [1] aus dem Los Angeles von 1928.

Fünf Monate nach dem Verschwinden ihres Sohnes Walter bringt die Polizei der Mutter, Christine Collins (Angelina Jolie, 33), einen fremden Jungen statt ihres eigenen an. Christine fordert energisch, weiter nach ihrem Sohn zu suchen. Doch die Polizei beharrt darauf, den "richtigen" Jungen gefunden zu haben. Schließlich schlägt der Apparat mit seiner ganzen Härte zu. Nur Reverend Briegleb (John Malkovich, 55) steht Christine noch gegen die Staatsmacht zur Seite.

Clint Eastwood überzeugt wie gewohnt: sachlich und ohne übertriebene Theatralik, technisch perfekt und mit vorzüglich geleiteten Schauspielern. Angelina Jolie läuft zu großer Form auf. Der Stoff ist gleichermaßen spannend wie ergreifend.

Es bleiben dennoch gemischte Gefühle. Einen erfundenen Plot würde man wohl kaum so extrem und überladen gestalten wie die Wirklichkeit - aber das Wissen, quasi einem Dokumentarspiel beizuwohnen, kann einen gestalteten Film mit Entwicklungslinien und Wendepunkten nicht ersetzen. Die Brutalität des realen Lebens versagt die Gnade der Illusion. So unterhält der Film nicht, sondern belastet.

Belastet ohne Not. Denn was man sieht, ist Vergangenheit. Heroisch schließlich aufgeräumt und für alle Zeiten geklärt durch unsere Helden. Man spürt: da stimmt was nicht. Was nicht stimmt, ist die "abgeschlossene Vergangenheit". Unsere heutige Welt ist nicht geklärt und in Ordnung - da will uns dieser Film durch die Gestaltung als Kostümdrama mit Charleston-Stilistik von den Problemen der Gegenwart ablenken.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Bewegender Film mit einer brillanten Angelina Jolie
Um was es in dem Film geht, kann man ja der Beschreibung entnehmen.

Der Film enthält tolle Aufnahmen, wie es in den USA in den 20ern ausgesehen hat. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Tagen von Sandra Schmidt veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Packend!
Ein starker Film mit einer überzeugenden Angelina Jolie. Zudem ist die Ausstattung bemerkenswert, hier stimmt jedes Detail und das Ende der 20'er Jahre wird lebendig.
Vor 1 Monat von ruedi64 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Das Kuckuckskind / Code 12
Der kleine Walter verschwindet plötzlich und Mutter Collins (großartig Angelina Jolie) sucht ihn. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von zopmar veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Der Film ist gut und spannend
Der Film ist einfach gut...und in dieser Qualität sehr gut!
Meine Erwartungen wurden also erfüllt.
Ich würde diesen Film in Blu-ray sofort weiterempfehlen.
Vor 1 Monat von Anja veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Der Film nach einer wahren Begebenheit
Ein sehr beeindruckendes Werk. Ruhig und einfühlsam inszeniert, wie ich es bei Clint Eastwood schätze. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Aetiope veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Nie angekommen
Vermutlich würde mir der Film gefallen, da ich mir gerne Filme mit Angelina anschaue aber leider ist der Film nicht bei mir angekommen. Sehr schade. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Nadine Wagner veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Gut zum einmal anschauen!
Ein Film, der auf wahrem Hintergrund basiert mit brutaler Wendung. Toll zum einmal anschauen, wir haben ihn auf Empfehlung gekauft. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Christa veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Bewegender Film!
Film wurde mir von einem Freund empfohlen.
Als ich ihn das erste mal sah, war ich sehr bewegt.
Für mich vom Anfang bis zum Ende spannend und sehr berührend. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Maria veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Zwiespältig
Die Geschichte ist unglaublich, fast unerträglich, wenn man realisiert,dass sie auf Fakten beruht. Die Umsetzung, naja, kann man akzeptieren. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von yagua veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Herausragend
Eigentlich bin ich kein Angelina Jolie Fan und habe den Film nur gekauft, weil Clint Eastwood Regie führte. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Callus veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa07c9ab0)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Gesucht: Filme die in den Goldenen 20er Jahren spielen 1 11.10.2011
German? 0 15.06.2009
Deutsche Synchro inklusive - produziert für den Weltmarkt 0 10.04.2009
Alle 3 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar