In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Der ewige Krieg: Roman auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Der ewige Krieg: Roman [Kindle Edition]

Joe Haldeman
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (100 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 7,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Gebundene Ausgabe EUR 29,90  
Taschenbuch EUR 8,95  


Produktbeschreibungen

Amazon.de

In den 70er Jahren sprach Joe Haldeman über ein Dutzend Herausgeber an, bevor er endlich einen fand, der sich für seinen Roman, Der ewige Krieg, interessierte. Das Buch wurde schließlich mit sowohl dem Hugo- als auch dem Nebula-Preis ausgezeichnet.

Das Buch erzählt die zeitlose Geschichte des Krieges, in diesem Fall ein Konflikt zwischen der gesamten Menschheit und den außerirdischen Tauranern. Die Menschen gerieten erstmals an die Tauraner, als sie begannen, mittels Collapsaren zu den Sternen zu reisen. Obwohl Collapsaren eine nahezu sofortige Zurücklegung riesiger Entfernungen ermöglichen, bedeuten die damit verbundenen relativistischen Geschwindigkeiten, dass die Zeit für diejenigen an Bord viel langsamer verläuft. Für William Mandella, einen Physikstudenten, der als Soldat eingezogen wurde, bedeutet das, dass zwischen seiner ersten Begegnung mit den Tauranern und seiner Heimkehr 27 Jahre vergangen sein werden, obwohl er selbst erst ein Jahr älter geworden ist. Nachdem Mandella erkennt, dass er nach einer so langen Reise auf der Erde nicht mehr zurecht kommt, verpflichtet er sich noch einmal, nur um festzustellen, dass er endlos von einem Krieg zum nächsten geschickt wird, während ein Jahrhundert nach dem anderen vergeht. Ein Klassiker der SF-Weltliteratur. --Craig E. Engler

Kurzbeschreibung

Krieg. In gigantischen Raumschiffen werden die Soldaten mit Lichtgeschwindigkeit von einem Gefecht zu anderen befördert. Doch während es für sie immer nur einige Monate dauert, vergehen auf der Erde Jahrhunderte. Einer der bedeutendsten Antikriegsromane, die je geschrieben wurden - neu übersetzt nach der vom Autor überarbeiteten und erweiterten Fassung. Mit einem Vorwort von Ben Bova.



Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 878 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 336 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3453164148
  • Verlag: Heyne Verlag; Auflage: Ungekürzte Neuübersetzung der vom Autor erw. u. überarb. Fassung. (23. Juni 2010)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004P1JCJU
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (100 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #5.595 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hard SF vom Feinsten - Vietnam läßt grüßen 7. Februar 2003
Format:Taschenbuch
Die Veröffentlichungsgeschichte, die Joe Haldeman im Vorwort anspricht, spricht Bände: Ohne den persönlichen Einsatz eines anderen Großen der SF, Ben Bova, der als Herausgeber des "Analog"-SF-Magazins Haldemans Werk in Fortsetzung abdruckte, wäre dieser bahnbrechende Hard-SF-Roman wohl nie veröffentlicht worden, und das aus politischen Gründen: Niemand wollte im Amerika der 70er Jahre einen SF-Roman lesen, der sich mit einem Krieg gegen Außerirdische vom System Taurus befasst, bei dem allerdings nach wenigen Seiten klar wird, dass hier unter dem Deckmäntelchen von Alien Warfare eine bitterböse und sehr schmerzhafte Satire auf den Vietnam-Krieg der USA steckt.
Haldeman schreibt aus erster Hand, er wurde mit 25 nach Vietnam eingezogen und verdiente sich dort ein Purple Heart. Sein Held William Mandella, der sich von Kapitel zu Kapitel weiter hochdient, ist ein wenig überzeugter, aber sein Leben liebender Fighter im ersten Krieg der Menschheit gegen Aliens. Kaum zu glauben, dass nach den ungeheuren Strapazen der Ausbildung und der ersten Einsätze, wie sie in bestechender Detailfreude und in ungeheurem Erzähltempo behandelt werden, überhaupt noch eine emotionale Steigerung möglich ist. Ist es aber: Die Heimkehr Mandellas auf eine Erde, wo in seiner subjektiv empfundenen kurzen Abwesenheit viele Jahre vergangen sind, wird zur größten Herausforderung für den Kämpfer.
Joe Haldemans Frau heißt übrigens ebenso wie die seines Helden Mandella: Marygay Potter. Und die Liebesgeschichte Mandellas und Marygays ist ein weiterer Pluspunkt der Story. Einen Stern Abzug gibt es nur für die manchmal etwas zu detailverliebte Behandlung technischer Probleme und des militärischen Prozedere. Ansonsten zweifelsohne ein Glanzstück der Science Fiction!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
70 von 75 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Evergreen 20. Dezember 2002
Format:Taschenbuch
"Der ewige Krieg" ist ein ganz eigener Roman, der einem auch lange im Gedächtnis bleibt. Ich habe die Geschichte vor bald zwanzig Jahren das erste mal gelesen ... und seit her wird das Buch immer wieder aus dem Regal gezogen und gelesen.
Spannend, kurzweilig, witzig und was am wichtigsten ist: es hat das was einen guten SciFi meiner Meinung nach ausmacht: Eine neue Idee und auf dieser einen mögliche Zukunft!
Genau dies alles hat dieser Roman.
Ein einzelner Soldat nimmt mehr oder weniger freiwillig an einem interstellaren Krieg teil, der durch die Zeitdillatation auf über 1000 Erdenjahre gestreckt erscheint, aber tatsächlich "nur" ein paar Jahre Lebenszeit umfasst. Die Geschichte wird aus Sichtweise dieses Soldaten erzählt, der eigentlich nur Passagier der Umstände ist und an verschiedenen "Schlachten" teilnimmt, die alle einige hundert Erdenjahre auseinanderliegen. Nach jedem "Landurlaub" werden die entsprechenden soziologischen und technischen Entwicklung fremdartiger und für ihn unverständlicher. Immer weiter wird er durch diesen Krieg in die Zukunft getragen und fühlt sich immer mehr entfremdet. Irgendwann unterscheidet er sich so sehr von seinen Mitmenschen wie von den Außerirdischen ... weshalb es diesen Krieg jemals gab, wusste von Anfang an niemand so richtig. Schliesslich weiss er nicht einmal mehr für was er kämpfen soll und was ihm fremdartiger erscheint.
Immer spannend mit ein paar Spritzer Ironie, lässt einen die Geschichte nicht mehr los.
Unbedingte Kaufempfehlung!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Joe Haldemans Roman"Der ewige Krieg" darf zweifellos als der Antikriegsroman der Neuzeit angesehen werden. Die Sinnlosigkeit des Krieges ,und der Schrecken einer total auf Krieg ausgerichteten Gesellschaft,werden in diesem Werk sehr wirkungsvoll dargestellt.Dieser Roman handelt von einem,über viele Jahrhunderte geführten,Krieg zwischen der Menschheit und einem außerirdischen Volk. Dieser Krieg wird aus der Sicht eines jungen Soldaten namens Mandella beschrieben.Dadurch dass er sich bei seinen Einsätzen mit Beinahelichtgeschwindigkeit bewegt,kann er beobachten wie die Zeit um ihn herum wesentlich schneller verinnt.Er durchlebt also im Laufe seiner Dienstzeit den gesamten Krieg mit all seinen Schrecken und Nebenwirkungen.
Sicherlich läßt sich auch so manch autobiographischer Anteil in diesem Roman entdecken. Die Art und Weise wie junge Soldaten in den Krieg geschickt werden,ohne dass sie eine Ahnung hätten was auf sie zukommt,die Art und Weise wie die Erdenkrieger ein sinnloses Massaker an Aliens begehen und die gnadenlose Intoleranz gegen alles Unbekannte, erinnert an einigen Stellen durchaus an Vietnam.
Während die technische Entwicklung stets mit den durchquerten Jahren weitergeht,bleibt die Konfliktsituation ständig identisch,bis zu dem Punkt wo diese auf eine frappierend simple Weise gelöst wird.
Retrospektiv kann ich dieses Buch wirklich nur jedem ans Herz legen,ebenso wie Haldemanns "Der ewige Frieden",der ein ebenso lesenswerter Antikriegsroman ist.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
29 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Großartiger Anti-Kriegs-Roman, aber mit Schwächen 21. Februar 2006
Von Kai VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Es ist an sich schon eine bemerkenswerte Leistung, sich an das Thema der relativistischen Zeitdilatation ranzuwagen. In den allermeisten SciFi-Geschichten fliegen die Raumschiffe halt mit Überlichtgeschwindigkeit, wodurch (auf welche Weise auch immer) die Physik (und insbesondere die Relativität) ausgehebelt wird. Bei Joe Haldemann hingegen fliegen die Schiffe mit 0,9facher Lichtgeschwindigkeit, mit allen Einsteinschen Konsequenzen: Zum einen wird die Gravitationskraft enorm hoch (im vorliegenden Fall bis zu 25 g), zum anderen unterliegt die Besatzung der Zeitdilatation bzw. –kontraktion, so dass für die Soldaten an Bord des Schiffes nur wenige Monate vergehen, wobei auf der Erde Jahrzehnte, ja sogar Jahrhunderte vergehen.
Dem Autor gelingt es auch, den ganzen physikalischen Hintergrund kurz und bündig und für jedermann nachvollziehbar zu erklären. Es erscheint alles schlüssig und durchaus realistisch. Das allein finde ich schon mal eine erstaunliche Leistung!
Inhaltlich geht es um das ewige Thema Krieg und dessen Sinnlosigkeit – zumindest hintergründig. Vordergründig geht es eher um die Kriegserlebnisse des Protagonisten und die Veränderung der Gesellschaft auf der Erde im Verlauf von 1100 (Erden-)Jahren. Bei der Schilderung der Kriegserlebnisse spürt man schnell ganz klar den autobiographischen Touch. Der Autor arbeitet seine eigenen Vietnam-Erlebnisse hier auf, wobei meiner Meinung nach die ganzen Geschehnisse teilweise etwas zu detailliert geschildert werden. Welche Formation welcher Zug in welchem Augenblick gerade hat, mag für Kriegsstrategen interessant sein, ich fand es teilweise etwas ermüdend.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Hat mich enttäuscht, ich verstehe die guten Bewertungen nicht
Die bisher guten Rezensionen haben mich bewegt dieses Buch zu lesen. Und zugegeben finde ich dieses Buch nicht schlecht. Lesen Sie weiter...
Vor 28 Tagen von Amazon-Kunde veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wer Frieden will, der rüste zum Krieg
Der ewige Krieg ist DAS Werk, mit dem Joe Haldeman populär geworden ist, seit seinem erscheinen viel zitiert und in zahlreiche Sprachen übersetzt. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von F.Muenter veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein großer Roman
Der Roman hat mich bereits im ersten Kapitel gefesselt. Und mich bis zum Ende festgehalten. Joe Haldeman erschafft eine bleibende Spannung, zu der Ich-Erzähler mit seiner... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Sebastian veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gegen den Krieg und für die Liebe
Überzeugender Antikriegsroman aus einem Genre, welches heutzutage nur mit Superhelden, Action und Terror Fans gewinnt. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Oliver R. Donald Guenay veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk
Obwohl die Menschheit große, mächtige Raumschiffe bauen kann, an der Begrenzung der Lichtgeschwindigkeit und der Relativität kommt sie einfach nicht vorbei. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Psychoholic veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Klassiker - muss man gelsen haben
Als SF-Fan MUSS man dieses Buch einfach lesen - nen: im Regal stehen haben.
Die Geschichte fesselt absolut, bis zum Ende. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Thor veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Muss
Durch Zufall auf dieses Buch gestossen, hat es sich als eines der besten erwiesen die ich je lesen durfte. Nehmt es euch vor.
Vor 9 Monaten von Markus veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen empfehlenswert
+ spannend
+ fesselnd
+ unterhaltend
+ kritisch
+ passende Wortwahl
+ witzig
+ keine übertriebene Technisierung
- zu kurz
- zu wenig... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von R. Auer veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Flach
Ich hab's an einem Abend gelesen und schon wieder vergessen. Ein kleines Buch, einfaltslos und überflüssig. Keine Ahnung wie dieses in den Himmel des SF gelangt ist.
Vor 9 Monaten von Jaksurf veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Lesenswert.
Joe Haldemans Science-Fiction Roman "Der ewige Krieg" ist originell, kritisch, satirisch und auch spannend. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Kernspieler veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden