Der entschwundene Sommer: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 6,34

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,59 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Der entschwundene Sommer: Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Der entschwundene Sommer: Roman [Taschenbuch]

Rebecca Martin
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (33 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 1. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Taschenbuch EUR 9,99  
Audio CD, Gekürzte Ausgabe, Audiobook EUR 14,99  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 9,26 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

10. März 2014
Ein malerisches Hotel, eine tiefe Freundschaft, ein erschütterndes Unrecht

Mia erbt nach dem Tod ihrer Großmutter ein halb verfallenes, idyllisch an einem See gelegenes Hotel im Taunus. Als sie mehr über die Vergangenheit des einst glanzvollen Hauses erfahren will, begegnet sie dem Iren Séan, der dort ebenfalls nach Antworten sucht. Gemeinsam stoßen sie auf die Geschichte jenes dramatischen Sommers kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges, der das Schicksal von vier Menschen für immer veränderte …

Eine fesselnde Familiensaga aus Deutschland – der neue Roman von SPIEGEL-Bestsellerautorin Rebecca Martin


Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Der entschwundene Sommer: Roman + Die verlorene Geschichte: Roman
Preis für beide: EUR 19,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Die verlorene Geschichte: Roman EUR 9,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 480 Seiten
  • Verlag: Diana Verlag (10. März 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 345335754X
  • ISBN-13: 978-3453357549
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,6 x 4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (33 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 8.033 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Rebecca Martin studierte Englisch und Deutsch in Frankfurt am Main und in Dublin, Irland. Ihre Leidenschaft gehört dem Reisen, der Geschichte und ihren Geschichten. Ihr Roman "Die verlorene Geschichte" gelangte sofort nach Erscheinen auf die SPIEGEL-Bestsellerliste, gefolgt von ihrem zweiten Roman "Der entschwundene Sommer". Die Autorin lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Dorf im Nahetal.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Rebecca Martin vermittelt den Lesern ein eindrückliches Portrait einer Zeit, die nicht nur die gesellschaftlichen Weichen Europas gestellt hat. (...) Sie präsentiert eine Geschichte mit Tiefgang, die noch lange nachwirkt." (www.histo-couch.de)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Rebecca Martin studierte Englisch und Deutsch in Frankfurt am Main und in Dublin, Irland. Ihre Leidenschaft gehört dem Reisen, der Geschichte und ihren Geschichten. Ihr Roman Die verlorene Geschichte gelangte sofort nach Erscheinen auf die SPIEGEL-Bestsellerliste. Der entschwundene Sommer ist ihr zweiter Roman im Diana Verlag. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Dorf im Nahetal.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine spannende Familiengeschichte 12. März 2014
Von Christa TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Ich habe nun mit diesem den zweiten Roman dieser Autorin gelesen, und wieder wurde ich nicht enttäuscht. Sie verfügt über einen lebhaften, fesselnden Schreibstil, der den Leser von Anfang an in die Geschichte tief hineinzieht. Obwohl sich dieser Roman in verschiedenen Zeitebenen abspielt, verliert man doch nicht den Faden. Im Gegenteil, der rote Faden zieht sich durch den gesamten Roman und findet erst zum Schluss zu einem spannenden Ende zusammen.

Zum Inhalt:

Die Geschichte beginnt kurz vor dem 1. Weltkrieg 1912 in einem malerischen Hotel an einem idyllischen See im Taunus. Hier leben die Hotelierstochter Beatrice und ihre beste Freundin Corinna, deren Mutter in der Küche arbeitet. Sie sind mit den zwei Söhnen Johannes und Ludwig der von Thalheims befreundet, die jedes Jahr im Sommer dort ihren Urlaub verbringen. Ihr Freundschaft wird erstmals auf eine harte Probe gestellt, als die heranwachsenden Mädchen sich beide in den etwas älteren Johannes verlieben. Für Frau von Thalheim sind beide Mädchen völlig unakzeptabel, da sie unter ihrem Stand sind. Doch das ändert nichts an der Tatsache, dass sich Johannes in Beatrice verliebt, was auch Ludwig mit Argwohn registriert. Als dann der Krieg ausbricht und beide als Soldat an die Front müssen, beginnt die Katastrophe.

1992 in Frankfurt: Die junge verheiratete Mia hatte kurz nach dem Tode ihrer Eltern erfahren, dass sie adoptiert ist. Nun erhält sie Post von einem Rechtsanwalt, der ihr mitteilt, dass sie von ihrer Großmutter ein Hotel im Taunus und ein Haus im Frankfurter Westend geerbt hat. Als sie sich das Hotel anschaut, verliebt sie sich sofort darin, obwohl alles ziemlich heruntergekommen ist.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Der entschwundene Lesegenuss 6. April 2014
Von Nordstern
Format:Taschenbuch
Nachdem ich das erste Buch ("Die verlorene Geschichte") der Autorin durchaus gerne gelesen habe, habe ich mich regelrecht auf dieses Buch gefreut... und wurde leider enttäuscht. Die Erzählung in der Rückblende erscheint blass, die vermeintlich enge Freundschaft zwischen Corinna und Beatrice ist für den Leser nicht fühlbar, die Protagonisten bleiben hölzern und farblos. Getoppt wird es noch durch die Geschichte in der Gegenwart. Mias Metarmorphose vom ahnungslosen jung verheirateten Hausmütterchen (wie wenig zeitgemäß war das bereits 1992 ?) zur taffen Macherin ist mehr als unglaubwürdig, die Abläufe in Sachen Erbschaft (formale Notwendigkeiten und Geldtransaktionen) schlicht unmöglich.
Richtig peinlich wird dann die Liebesgeschichts zwischen Mia und Sean. Bereits in ihrem ersten Roman fand ich die Beschreibung der "Romanze" ziemlich teeniehaft :-(
Wer spannende Romane auf zwei Zeitebenen inklusive glaubwürdiger Liebesgeschichten sucht,sollte sich lieber an Kate Morton, Lucinda Riley und Katherine Webb halten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Dieser Roman ist absolut genial! Er beinhaltet alles, was man sich vorstellen kann: Freundschaft, Liebe, Verrat, Intrige, Krieg, Tod und ein großes Geheimnis, das erst zum Schluss aufgeklärt wird. Dabei beschreibt die Autorin jede einzelne Szene so anschaulich, dass man sich wie in die Geschichte hineinversetzt fühlt!
Es werden verschiedene Geschichten ineinander verwoben: die der jungen Mia (1992), die ein Hotel erbt von einer Großmutter, die sie nicht kannte. Indem sie versucht, mehr über ihre Familie herauszubekommen, taucht man ein in die Vergangenheit und in die Geschichte von Corinna, Beatrice, Johannes und Ludwig - zu Zeiten des ersten Weltkriegs. Und dann gibt es auch noch den irischen Geschichtsstudenten, der Mia bei der Suche hilft.
In den verschiedenen Abschnitten des Buches wechselt die Autorin zwischen Vergangenheit und Gegenwart ebenso wie zwischen den einzelnen Protagonisten. Dabei verliert man aber nie den Überblick, wie es manch anderem Roman gerne mal der Fall ist. Man bekommt so einen Einblick in das Leben der Hauptpersonen sowie in das Leben zur Zeit des ersten Weltkriegs. Die Schicksale der Personen sind stark miteinander verwoben, aber erst zum Schluss fügen sich alle Puzzle-Stücke zu einem großen Gesamtbild zusammen.
Fesselnd bis zur letzten Seite. Habe das Buch an einem Tag ausgelesen - und es wird bestimmt nicht das letzte Mal gewesen sein!
Sehr empfehlenswert!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Farblose Figuren ohne Logik und Gefühl 2. Mai 2014
Von Fröken
Format:Taschenbuch
Der Aufbau dieses Romans erinnert an andere Bücher in denen auf zwei verschiedenen Zeitebenen ein „Familiengeheimnis“ aufgelöst wird. Dass dieses Genre keine hohe Literatur sein soll, erschließt sich dem Käufer vermutlich sehr schnell. Trotzdem möchte ich dieses Buch noch nicht einmal als leichte Sommerlektüre weiterempfehlen, da gibt es vermutlich auch in diesem Genre besseres. Und warum bin ich so kritisch? Die Figuren sind ziemlich farblos, es gibt zwei beste Freundinnen, über deren Freundschaft man kaum etwas erfährt, was macht sie zu Freundinnen, außer dass sie zufällig in der gleichen Umgebung aufwachsen? Wie sieht das genau mit den Gefühlen zwischen den (entstehenden) Paaren aus, warum werden genau diese Personen zu einem Paar? Und Corinnas Beweggründe für ihr Handeln werden zwar benannt, aber dass sich bei mir ein Verständnis für ihr Tun entwickelte, kann ich nicht behaupten.

Und jetzt für mich das größte Manko: die Zeitebenen in dem Buch stimmen nicht bzw. sind sehr, sehr konstruiert. 1992 ist Mia 28 Jahre alt, somit 1964 geboren. Ihre Mutter Lore ist 1921 geboren. Ich möchte nicht behaupten, dass man mit 43 keine Kinder mehr bekommen kann, aber im Buch wird darüber kein einziges Wort verloren, das finde ich zumindest merkwürdig. Zudem wird Lore im Jahr 1947 von ihrer Mutter als „Kind“ angesprochen, dass immer viel mehr Vertrauen zur Tante Beatrice hat. Auch hier ist natürlich mit ganz viel Willen auch nachzuvollziehen, dass eine 26-jährige so umschrieben wird, aber das hätte dann für mich doch eines erklärenden Wortes bedurft.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
2.0 von 5 Sternen Kein Lesegenuss
Nachdem mir der erste Roman von Rebecca Martin sehr gut gefallen hat und ich momentan gänzlich auf dem Trend der "Zwei-Zeiten-Romane" mitschwimme, in denen es um... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Tagen von Denise Menke veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Berührt mein Herz nicht
Mir gefällt diese Geschichte rein gar nicht. Die Charaktere bleiben farblos und berühren nichts in mir, und das ist für mich Grundvoraussetzung, wenn ich meine... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von DS1111 veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Enttäuschend - (Schleich-)Werbung inklusive
Das Buch fand ich leider sehr enttäuschend. Aus der Idee hätte man durchaus was machen können, aber die einzelnen Charaktere bleiben farblos und oberflächlich. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von K. Kurz veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch
Eine ganz tolle Story super geschrieben - schnell gelesen und weiter gegeben damit noch andere eine Freude haben an dieser Geschichte
Vor 2 Monaten von jeanny veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Schicksalhafte Familiengeschichte
Mia Belman ist überrascht, als sie durch einen Anwalt erfährt, dass ihre Großmutter Corinna ein Ausflugslokal und eine Wohnung vererbt hat. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Skatersally veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen ärgerlich
Die Versuche der Verfasserin, sich selbst und den Leser in die Zeit vor dem ersten Weltkrieg zu versetzen, wirken schematisch bemüht und künstlich, der Text ist... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Franz Buchholz veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Solide
Hier liest man einen solide Familiengeschichte, die ab und zu mit Schwächen zu kämpfen hat und zwar nicht mit Werken anderer vergleichbarer Autoren mithalten kann,... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Alexandra veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Auf der Suche nach Antworten begeistert diese Familiensaga vom Anfang...
Frankfurt 1992 – Mia Belmann, glücklich verheiratet, erbt von einer ihr unbekannten Frau, ihre Großmutter Corinna Mayer ein großes Grundstück, nahe an einem... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Lesegenuss veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Zieht einen total in seinen Bann
Inhalt:
In den Jahren vor dem 1. Weltkrieg bildet sich zwischen Johannes und Ludwig, die aus einer reichen, angesehenen Familie stammen und Beatrice, einer Hotelierstochter... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Tintenhexe veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen eigtl. 3,5 Sterne
Schöner Roman. Interessante Geschichte. In der Jetzt-Zeit einige Schwächen. Die "puren Zufälle" finde ich nicht weiter tragisch, es ist schließlich ein... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Vera veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar