Gebraucht kaufen
EUR 1,57
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der dritte Schimpanse: Evolution und Zukunft des Menschen Taschenbuch – November 2005


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, November 2005
EUR 9,95 EUR 0,23
3 neu ab EUR 9,95 5 gebraucht ab EUR 0,23 1 Sammlerstück ab EUR 11,99
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.

Hinweise und Aktionen

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 512 Seiten
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 6., Aufl. (November 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596140927
  • ISBN-13: 978-3596140923
  • Größe und/oder Gewicht: 19,1 x 12,6 x 3,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 436.038 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Jared Diamond ist spätestens seit seinem Bestseller Kollaps einer der bekanntesten Evolutionsbiologen unserer Zeit. Kein Wunder, denn er stellt verblüffende Zusammenhänge dar, vertritt provokante Thesen und scheut sich auch nicht, Stellung zu beziehen. Zum Beispiel für die Rechte unserer nächsten Verwandten im Tierreich. Schließlich sind die Schimpansen näher mit uns Menschen verwandt als zum Beispiel mit den Gorillas.

Diese aktualisierte und erweiterte Neuauflage von “Der dritte Schimpanse” geht zentralen Fragen unserer Entwicklung, unserer Stellung im Tierreich und unseres zum Teil recht rätselhaften Verhaltens nach (zum Beispiel Drogensucht, selbstmörderisches Verhalten, Völkermord, Kunst, beispielloses Sexualverhalten ...). Wie kam es zu dem “großen Sprung”, der uns vor etwa 40.000 Jahren vom Tier zum Menschen machte? Welche Rolle spielten Sprache, Landwirtschaft und Technik dabei? Wie lassen sich evolutionsbiologisch so unterschiedliche “Merkwürdigkeiten” erklären wie Alkoholsucht, Massenmord, Umweltzerstörung, Alter und Tod – oder der versteckte Eisprung und das Klimakterium der Frau? All diesen Fragen geht Diamond nach. Er sucht Analogien im Tierreich und zeigt, was die Wissenschaft dazu zu sagen hat.

Dabei nimmt er kein Blatt vor den Mund. So stellt er beispielsweise immer wieder scheinbares “Allgemeinwissen” als patriarchal geprägte Meinung bloß. Zum Beispiel dann, wenn er die Rolle der Jagd für die Menschheitsentwicklung als sehr viel kleiner befindet, als das üblicherweise geschieht. Oder dann, wenn er die meist als großer Fortschritt betrachtete Einführung der Landwirtschaft als extrem problematisch für die Menschheitsentwicklung enttarnt. – Von seiner Erklärung für die überproportionale Größe des menschlichen Penis einmal ganz zu schweigen ...

Dieses Buch ist aufschlussreich, erstaunlich in seiner Fülle und der Leidenschaft seines Autors und nicht zuletzt sehr unterhaltsam zu lesen. Vieles, was man zu wissen glaubt, kommt hier auf den Prüfstand und wird nicht selten als Irrglaube entlarvt. – Egal, ob Sie Diamond in allem folgen oder zustimmen: Sie werden beim Lesen eine Menge lernen und unzählige Aha-Effekte erleben. Und Sie werden andere drängen, dieses Buch zu lesen, damit Sie darüber diskutieren können. Garantiert! -- Gabi Neumayer -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Werbetext

Nach »Kollaps«: Jared Diamonds Dauerseller in erweiterter und aktualisierter Neuausgabe -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

64 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Shaun TOP 1000 REZENSENT am 27. Juli 2003
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Diamond beschreibt als Physiologe und Evolutionsbiologe in dem 1992 erschienenen Buch die Herkunft des Menschen (enge genetische Verwandtschaft vor allem zum Schimpansen und Zwergschimpansen, Teil I), seinen sonderbaren Lebenszyklus (Teil II) und seine Sprache, Kunst, Landwirtschaft und Selbstzerstörung (Teil III), die ihn von anderen Säugetieren abheben, und seine erobernde Ausbreitung auf der Erde (Teil IV) anfangs von Afrika über Europa, wo der höher entwickelte Cro-Magnon wahrscheinlich relativ rasch die Ausrottung des Neandertalers besorgte (der erste große Genozid, zu dessem Mittel der Mensch immer wieder bei seiner weiteren Ausbreitung griff und noch greift!); weiter ging es von Europa nach Australien und den Salomonen-Inseln, über Alaska nach Nord- und Südamerika in relativ kurzer Zeit zwischen 12 und 11000 v. Chr. Ganz zum Schluß erst wurden dann sehr entlegene Inseln etwa vor 1500 Jahren besiedelt, in jedem Fall stets begleitet von Massensterben der Natur in Fauna und Flora. Nebenbei erfahren wir, warum die Europäer Amerika 1492 eroberten, statt umgekehrt die Indios Europa (Klima, Geografie und Landwirtschaft begünstigten Europa, nicht etwa die Rasse!). Die deletären Folgen werden ausführlich im Teil V beschrieben, wo auch mit der These eines angeblich geringen Artenschwundes aufgeräumt wird durch Nennung konkreter Zahlen und Verweis auf den geringen Anteil überhaupt bekannter Arten (etwa 2 von wahrscheinlich 30 Millionen!). Im Epilog folgt bei sicherlich pessimistischen Daten ein vorsichtiger Verweis auf Trends in eine bessere Richtung und die Einladung an den Leser, sich zu engagieren für eine bessere Zukunft der Erde.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
56 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mikako Hayashi-Husel am 20. März 2000
Format: Taschenbuch
Der Autor (er)klärt in klarer, verständlicher Sprache viele "Besonderheiten" (z.B. Kunst, Sprache; Drogenmissbrauch, Genozid) und biologische Merkwürdigkeiten (z.B. Sexualität, Klimakterium) des Tiers "Mensch" in evolutionären Zusammenhängen und versucht den "großen Sprung" zur Menschwerdung aufzuhellen. Für viele als typisch menschlich verstandene Eigenschaften gibt es Vorläufer bzw. zumindest Parallelen im Tierreich, selbst Landwirtschaft, Viezucht, Staatsbildung, Fremdenfeindlichkeit etc. Der Autor verfolgt also die tierischen Ursprünge der destruktiven Eigenschaften des Menschen, um zu zeigen, welche wichtigen Lehren aus der Stammesgeschichte zu ziehen sind. Dabei sieht der Autor v.a. zwei aktuelle Probleme, die die Existenz der gesamten Menschheit bedroht: Atomwaffen und Umweltzerstörung. Besonders schockierend ist zu erfahren, dass der Mensch schon seit dem Beginn seiner Expansion seine Umwelt zerstörte und Tausende von Tier- und Pflanzenarten ausrottete. Dabei widerlegt er so überzeugend die allgemeine Erklärung für das Artenaussterben wegen irgendeines Klimawechsels anhand der gut dokumentierten Beispiele auf Neuseeland, Madagaskar, Osterinsel usw., dass man glauben muss, dass der Mensch dafür verantwortlich war. Der Autor fordert nun auf, endlich aus unzähligen, wiederholten Fehlern durch verschiedene (untergegangene) Zivilisationen in der Vergangenheit zu lernen, mit begrenzten Ressourcen bzw. begrenzter Regenerationskraft der Natur vernünftig umzugehen, und setzt Hoffnung auf das wachsende Umweltbewusstsein. Seine Argumentation ist sehr überzeugend.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hoimar Buchwald am 22. Juli 2010
Format: Taschenbuch
Das Buch beschreibt sehr interessante Aspekte in der Entwicklung des Menschen an die man im ersten Ansatz gar nicht denkt. Besonders die Beschreibungen nachdem sich die Abstammungslinien von Mensch und Schimpanse getrennt haben und wie nahe wir doch genetisch verwandt geblieben sind, haben mich fasziniert - ebenso wie die lange Abhandlung über Sexualität, deren Bedeutung und Folgen.

Nach der Hälfte habe ich dann ein wenig den Roten Faden vermisst und es fiel mir zum Teil schwer, weiterzulesen, weil es mehr und mehr langatmig wurde. Auch störte mich ein wenig die düstere Untergangsstimmung die über dem letzten Drittel des Textes liegt.

Dennoch handelt ist hier um ein hervorragendes Buch, das lesenswert und interessant ist. Ich habe mich manchmal zurückgelehnt und den einen oder anderen Gedanken des Autors nachvollzogen und mehr verinnerlicht - dies alleine zeigt, dass sich das Lesen lohnt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lulu TOP 500 REZENSENT am 9. Dezember 2009
Format: Taschenbuch
Das ca. 500 Seiten umfassende Buch besteht aus 5 Teilen:
1. Nur eine Säugetierart wie andere
2. Das Tier mit dem sonderbaren Lebenszyklus
3. Wie einzigartig ist der Mensch?
4. Eroberer der Welt
5. Umkehrung des Fortschritts über Nacht
Dazu gibt es einen Prolog, einen Epilog ("Nichts gelernt und alles vergessen?"), Danksagungen und diverse Register.

Jared Diamond zeigt - mir häufig etwas zu wortreich - auf, wie der Mensch einerseits den beiden Schimpansenarten (Gemeiner Schimpanse, Bonobo) - die beide bedroht sind - gleicht, und worin er sich auf der anderen Seite von ihnen gravierend unterscheidet. Im Abschnitt "Allein in einem überfüllten Universum" führt er Gründe auf, gemäß denen wir aktuell durchaus die einzige intelligente Art im gesamten Universum sind. Denn einen Großteil unserer übertragenden technischen Kompetenzen besitzen wir erst seit ca. 200 Jahren, nach fast 4 Milliarden Jahre währender Evolution auf der Erde. Ein solches evolutives Ereignis ist also alles andere als selbstverständlich. Hinzu stellt sich für ihn die Frage nach der Lebensdauer solch entwickelter Zivilisationen (274): "Intelligenz und Geschicklichkeit, für den Bau von Funksignalen erforderlich, sind auch für andere Dinge nützlich (...): Massenvernichtung und Umweltverschmutzung."

Gleichzeitig warnt er vor einer allzu optimistischen Suche nach und Kontaktaufnahme mit Außerirdischen (276): "Sollte es tatsächlich Funk-Zivilisationen in Hörweite der Erde geben, sollten wir um Himmels willen unsere Sender abschalten und versuchen, der Entdeckung zu entrinnen, oder uns droht der Untergang." Jared Diamond erinnert daran, dass wir es umgekehrt auch nie anders gehandhabt haben.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen