Gebraucht kaufen
EUR 5,95
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Versand und Service durch AMAZON - inkl. Rechnung und Garantie, bzw. Gewährleistung. Gebrauchte Artikel unterliegen der Differenzbesteuerung, deshalb ist kein MwSt-Ausweis auf der Rechnung möglich. Alle Preise bei neuen Artikel inkl. 19% MwSt. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter -Verkäufer-Hilfe- und -Rücksendungen-
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der bewegte Mann /Pretty Baby: Comic. (rororo tomate) Taschenbuch – Mai 2001


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, Mai 2001
EUR 18,98 EUR 0,01
5 neu ab EUR 18,98 57 gebraucht ab EUR 0,01 6 Sammlerstück ab EUR 2,50
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 116 Seiten
  • Verlag: Rowohlt Taschenbuch; Auflage: 41.-60. Tsd. (Mai 2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499136201
  • ISBN-13: 978-3499136207
  • Größe und/oder Gewicht: 22,8 x 15,9 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.053.570 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Ralf König, geboren 1960 in Soest, Westfalen, ist mit Übersetzungen in mittlerweile 18 Sprachen der populärste deutsche Comic-Zeichner. Und der witzigste: "Es kommt selten vor, dass uns ein Deutscher zum Lachen bringt", staunte unlängst selbst die altehrwürdige "Le Monde" in Paris.

Seine ersten Comics zeichnete er im Alter von 19 Jahren, der Durchbruch kam 1987 mit "Der bewegte Mann". Sönke Wortmanns Verfilmung mit Katja Riemann, Til Schweiger und Joachim Król wurde der damals zweiterfolgreichste Film der deutschen Kinogeschichte und lief in 47 Ländern.

Vor allem mit seinen Figuren Konrad und Paul hat sich Ralf König den Ruf als "Chronist der Schwulen-Szene" ("Die Zeit") erstrichelt: In Comic-Büchern wie "Super Paradise" (1999) und "Sie dürfen sich jetzt küssen" (2003) konfrontierte er sein ungleiches Knollennasen-Paar auch mit Themen wie Aids oder der Homoehe.

Aufsehen erregte er 2007 mit seiner Schöpfungsgeschichte "Prototyp" für die "FAZ", die inzwischen mit "Archetyp" (2008) und "Antityp" (2009) zu Ralf Königs "Bibel-Trilogie" angewachsen ist.

1992, 2006 und 2010 wurde er mit dem Max-und-Moritz-Preis ausgezeichnet, in Italien erhielt er den Premio miglior storia lunga für "Bullenklöten" und in Frankreich den begehrten Prix Alph'Art als bester Szenarist.
Mittlerweile liegen von Ralf König 41 Bücher vor, vier davon wurden verfilmt.

Mehr auf www.ralf-koenig.com

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ralf König, 1960 in Soest geboren, Tischlerlehre, Studium der freien Graphik an der Kunstakademie Düsseldorf, rasanter Aufstieg zum erfolgreichsten Comiczeichner der Schwulenszene. Durchbruch mit «Der bewegte Mann» (1987), der als Comic wie als Film ein großes Publikum eroberte. Zahlreiche weitere, auch verfilmte Veröffentlichungen (u. a. «Kondom des Grauens», «Wie die Karnickel»), vielfache Auszeichnungen (u. a. 2006 auf dem Internationalen Comic-Salon Erlangen mit dem Spezialpreis der Jury für seine künstlerische Stellungnahme im Karikaturenstreit und 2010 mit dem Max- und Moritz-Preis für den besten Comic Strip für «Prototyp» und «Archetyp». König ist im Beirat der Giordano-Bruno-Stiftung. Seine Comics sind in 15 Sprachen übersetzt. Rosa von Praunheim drehte 2012 unter dem Titel «König der Comics» eine vielbeachtete Dokumentation über ihn. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
17
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 17 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 10. September 1999
Format: Taschenbuch
"Der bewegte Mann" ist der Auslöser für eine Schwemme an lahmen Beziehungskomödien im deutschen Kino. Man mag zu dem Film stehen wie man will, das (Comic-)Buch ist jedenfalls sehr gut! Wer Ralf Königs Comics kennt, der wird auch den bewegten Mann kennen. Für alle anderen -über den Umweg Film- ein idealer Einstieg in Königs Knollennasen-Welt. Denn so sehen seine geradezu putzig gezeichneten Figuren aus. Also kein Til Schweiger oder eine Katja Riemann, sondern nur Strichmännchen. Hier auf dem Papier liest sich die Geschichte um den Megamacho, der einen Selbstmordversuch vortäuscht, um seine Freundin an sich zu binden, aber doch immer wieder fremdgeht, bis sie ihn verläßt, und durch eine Männergruppe schließlich in die Arme eines Schwulen und die damit verbundene Szene gedrängt wird, um einiges lustiger als im Film. Auch können hier einige Szenen gezeigt werden, die beim Film leider außen vor bleiben mußten. Genauso wenig können die Filmgeräusche mithalten. Wie sollte man auch "Prust Gacker Kreisch!" nachvertonen?
Für alle Sönke Wortmann Fans hier die grausige Ernüchterung. Hatte man von dem lustigen Drehbuch acho-so-sehr geschwärmt, muß man hier entsetzt feststellen, daß sämtliche Dialoge aus der Feder Ralf Königs stammen. Ein Comicbuch mit _sehr_ viel Text. Man braucht schon länger als für das übliche Disneytaschenbuch. Dennoch bleibt es genauso sauber und unser Macho ist am Ende auch immer noch brav hetero. Zumindest fast... (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "lesen_als_leidenschaft" am 10. Januar 2005
Format: Taschenbuch
Ein "Hetero" gerät durch Zufall in Kontakt zur "Welt der Schwulen". König erzählt die Geschichte so clever und geistreich, daß es eine wahre Freude ist (!) Die temporeich aufeinanderfolgenden Szenen haben fast etwas Filmhaftes. Kein Wunder, das diese turbulente Geschichte tatsächlich auch verfilmt worden ist (über das Ergebnis kann man allerdings geteilter Meinung sein). Es wimmelt nur so vor witzigen Einfällen, und alles ist wahnsinnig gut gezeichnet (kaum, daß König die Kunsthochschule verlassen hat). Der Autor hat damit Schwule erstmals "hoffähig" und "das Leben der Schwulen" mittels dieser genialen Geschichte einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Der Comic ist spannend, witzig und ohne jede Schwäche und stellt somit einen erstklassigen Lesegenuß dar. Erstaunlich übrigens, wieviel Verständnis der Autor für die Probleme der "Heteros" und das spannungsreiche Verhältnis zwischen Mann und Frau zeigt (!) Das komplizierte Beziehungsgeflecht löst sich am Schluß in einem ohne Übertreibung phantastisch zu nennenden Höhepunkt auf - meisterhaft. Als wäre dies nicht genug, beweist König auch noch dichterische Fähigkeiten... Ich habe mir das Werk nun schon viermal zu Gemüte geführt, und es ist immer wieder gut! Übrigens empfehle ich den Komplettband mit sowohl "Der bewegte Mann" als auch "Pretty Baby (Der bewegte Mann 2)", da man so gleich beide Folgen beieinander hat und zudem einiges an Geld spart - das Buch wird dadurch vielleicht etwas schwerer, aber durch das praktische Format (16 cm x 23 cm) liegt es dennoch gut in der Hand.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 9. Juli 2000
Format: Taschenbuch
Sicher hat Ralf König inzwischen bessere Comics gemacht, doch "Der bewegte Mann" bleibt, nicht zuletzt durch die nicht schlecht gemachte Verfilmung, DAS KULTBUCH. Ich persönlich halte ihn für den besten Comiczeichner überhaupt, aber vielleicht lese ich auch zu wenig andere Comics, als daß ich das beurteilen kann. König gefällt mir so, weil ich seine Comics nicht als Literatur zweiter Güte betrachte; sie halten mit jedem gut unterhaltenden Roman mit. Im bewegten Mann entdeckt man sich oft in den einzelnen Figuren wieder und bekommt gnadenlos einen Spiegel vorgehalten, in dem man eine Knollennase im Gesicht trägt. Comic oder nicht: dieses Buch sollte jeder gelesen haben, der witzige und zugleich kritische Bücher liebt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 28. Juni 1999
Format: Taschenbuch
Wer den Film gesehen hat, solle auf das Buch erst recht nicht verzichten. Bei dieser Ausgabe der (Schwulen)-Comics von Ralf König reihen sich seine gelungene Zeichnungen in die Serie der besonders schönen Ausgaben ein. Ínhaltich wird diese Verwechslungskomödie wie folgt beschrieben: Axel ist ein etwas verunsicherter, möchtegernbewegter Mann. Die Probleme mit seiner Freundin Doro meint er mit einem wohlinszenierten Selbstmorddrama lösen zu können. Doro aber durchschaut dieses Spielchen und hat die Faxen dicke. In seiner Männergruppe versucht Axel wieder Halt zu finden. Dort lernt er auch Walter, genannt Waltraud, kennen, die als Gast übers Schwulsein referiert. Und dann...usw.. Verfilmt von Sönke Wortmann mit Til Schweiger und Katja Riemann in den Hauptrollen. Auch ohne diese namhaften Schauspieler ist das Buch ein Werk von Ralf König, das es dem Betracht nicht leicht macht, vom Lesen abzulassen. Wie die anderen Ausgaben auch halte ich dieses Buch für sehr gelungen. Auch auf die Gefahr hin, dass die ohnehin schon mit Vorurteilen zu kämpfenden homosexuellen Menschen mit einem weiteren zu rechnen haben, nämlich dass sie grundsätzlich mit Knollennasen ausgestattet sind. Viel Spaß beim Schmökern! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden