In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Der böse Ort: Roman auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Der böse Ort: Roman [Kindle Edition]

Ben Aaronovitch , Christine Blum
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (89 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 7,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Taschenbuch EUR 9,95  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 10,19 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de
Audio CD, Audiobook EUR 14,99  


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»›Der böse Ort‹ von Ben Aaronovitch ist, wie auch die anderen drei Bände zuvor, genial geschrieben, witzig, spannend und magisch unterhaltsam zugleich.«
Manuela Sokele, buchkritik.at 13. Juni 2014

»Phantasiereich, humorvoll, unterhaltend.«
Gustav Gaisbauer, Fantasia 26.6.2014

Kurzbeschreibung

Seltsame Dinge geschehen im Skygarden Tower, einem berüchtigten Sozialwohnblock in Südlondon. Dinge, die eine magische Anziehungskraft auf Police Constable und Zauberlehrling Peter Grant ausüben. Zunächst geht es nur um ein gestohlenes altes Buch über Magie, das aus der Weißen Bibliothek zu Weimar stammt. Doch dann weitet sich der Fall rasant aus. Denn der Erbauer des Tower, Erik Stromberg, ein brillanter, wenngleich leicht gestörter Architekt, hatte sich einst in seiner Zeit am Bauhaus offenbar nicht nur mit modernem Design, sondern auch mit Magie befasst. Was erklären könnte, warum der Skygarden Tower einen unablässigen Strom von begabten Künstlern, Politikern, Drogendealern, Serienmördern und Irren hervorgebracht hat. Und warum der unheimliche gesichtslose Magier, den Peter noch in schlechtester Erinnerung hat, ein so eingehendes Interesse daran an den Tag legt …

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1342 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 400 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3423215070
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (23. April 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00I4RZVEG
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (89 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #3.045 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Scimitar
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Wenn man schon andere Bände aus der Reihe gelesen hat bleiben einem zwei Abneigungen des Autors in keiner Weise verborgen: Er ist kein Freund der Bürokratie und er hat sehr differenzierte Meinungen zum Thema Stadtplaner in Großstädten, hier am Beispiel von London. Seine kleinen bösen Bemerkungen zum Thema Architektur und Bürokratie gehören mit zum größten Lesevergnügen zum sehr gut übersetzten neuen Band der Reihe.

Auf der Suche nach dem namenlosen Magier begegnet der Crew des "Folly" eine Reihe von merkwürdigen Todesfällen und eine Reihe von ungewöhlichen Morden. Einige Hinweise führen zu einem merkwürdigen Hochhaus namens "Skygarden", welches von einem deutschen, vor den Nazis geflohenen Architekten entworfen worden sind, aus dessen Haus ein Buch über die "Kunst" gestohlen wurde. Auf der Suche nach den Tätern erleben alle Beteiligten noch einige Überraschungen.

Ich warte jetzt schon sehr gespannt auf das nächste Buch aus der Reihe, dieser Band war wieder ein großes Lesevergnügen und voller britischem Humor. Klare Leseempfehlung.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gemeinsam für ein seltsames London 25. April 2014
Von Sandra
Format:Taschenbuch
Inzwischen ist Peter schon über ein Jahr im Folly und auch Lesley ist bei ihnen geblieben. Immer noch sind sie auf der Jagd nach dem Gesichtslosen, auch wenn ihre Suche immer wieder durch neue magische Zwischenfälle unterbrochen wird. Zum Beispiel durch das Buch über alte Magie, das jemand bei einem Buchhändler zu verkaufen versucht. Oder der Frau ohne Gesicht, die tot in einem Waldstück gefunden wird. Oder dem vermeintlichen Selbstmord in der U-Bahn. Nach und nach verdichten sich diese und andere Fälle, und weisen auf Skygarden Tower hin – ein architektonisches Meisterwerk an Hochhaus, dass vom etwas seltsamen Erik Stromberg geplant wurde. Einem Mann, der sich früher mit Magie beschäftigte.

Die Ermittlungen führen sie quer durch London und Umgebung und am Ende kommen sie nicht umhin, selbst in das seltsame Gebäude einzuziehen ….

---

Nachdem der 3. Teil eher durchwachsen war, konnte ich es diesmal kaum erwarten, den neuen Band in der Hand zu halten. So ein klein wenig wiederholt sich das Muster vom letzten Band, denn auch hier dauert es eine Weile, bis die Geschichte an Fahrt gewinnt. Peter und Lesley werden zu verschiedenen Fällen gerufen, die zuerst alle für sich stehen. Nach und nach finden sie Zusammenhänge und deuten auch den Gesichtslosen mit herein.

Natürlich gibt es ein Wiedersehen mit diversen anderen Personen aus vorangegangenen Bänden. Zach wird zum häufigen Gast und auch Beverly, die inzwischen bei den Flussgöttern lebt, spielt eine Rolle. Wo sie ist, sind natürlich auch die anderen Flussgötter nicht weit, auch wenn es diesmal ein bisschen so wirkt, als wären sie extra in diese Geschichte hineinkonstruiert wurden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Kati
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Mit großer Spannung (bereits im Februar vorbestellt ;-)) habe ich das 4. Band von Ben Aaronovitch über den Polizei-Zauberlehrling Peter Grant und seine Kollegin Lesley May erwartet. Ben Aaronovitch versteht es einmal mehr, den Leser mittels Witz und einer sehr bildlichen Sprache zu fesseln.

Peter, Lesley und „die Nachtigall“ stoßen bei ihrer Jag nach dem Gesichtslosen auf den Skygarden Tower, in dem bereits allerlei magische und nicht-magische Wesen ihr Unwesen getrieben haben. Die Story liest sich gut und flüssig, doch kommen altbekannte Charaktere, wie z.B. Beverley etwas kurz, auch wenn neue Bekanntschaften, wie die einer Baumnymphe, geschlossen werden. Insgesamt fehlt es Band 4 – bis auf den Schluss, der mich wahrlich überrascht hat (!!) – etwas an einem überzeugenden, fesselnden Spannungsbogen. Es ist vielmehr ein „vor-sich-hin-ermitteln“ untermalt mit den herrlich witzigen/zynischen Gedankengängen von Peter:

z.B. „Der Aufzug war frei von Graffiti und Urin, was erfreulich ist, aber die Kabine war winzig – ein Ausdruck des festen Glaubens des Architekten, dass das Proletariat unbelastet bourgeoisem Zierrat wie beispielsweise massiven Möbeln sein fröhliches Dasein führte.“ (Kindle Edition; Seite 217)

oder

„Die (sagen wir mal) Kirschbäume begrenzten eine Seite von etwas, was unverkennbar ein Spielplatz gewesen war, bis die Stadt alle Spielgeräte entfernt hatte – wahrscheinlich um zu verhindern, dass hier Kinder spielten.“ (Kindle Edition; Seite233)

oder

„Der Kaffee kam. Der Espresso war tatsächlich exzellent und hatte die unverzügliche Wirkung, in etwa wie ein aromatischer elektrischer Zaun.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen War schon witziger 13. Mai 2014
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Der Stil bleibt bei jedem Buch gleich, man ist sofort wieder "drin". Allerdings empfinde ich das dem Autor ein wenig die Ideen ausgehen, das Buch dreht sich im Kreis und baut kein neues Genre auf........ Naja aber insgesamt gesehen würde ich mir auch das Nächste Buch wieder kaufen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ja, was will er uns da eigentlich erzählen? 5. Mai 2014
Von Claus Dreckmann TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Nach drei Bänden sind auch mit die Charaktere ans Herz gewachsen. Ich war gespannt, was wohl kommt. Hier meine Liste der Minus- und Pluspunkte:
Plus:
1.) Der Sprachwitz. Es macht schlichtweg Spaß, Ben Aaronovitch zu lesen.
2.) Die Charaktere. Das Personal ist einfach liebenswert.
3.) Die Idee: Diese Mischung aus Fantasy- und Krimielementen ist sehr charmant.

Minus:
1.) Die Geschichte. Mühelos plaudert Ben Aaronovitch vor sich hin. Und wenn er seine Story bei einer Party als Smalltalk erzählen würde, wäre ihm eine riesige Fangemeinde sicher. Aber beim Lesen entpuppt sich die Story über lange, lange Strecken als spannungsarmes Dahergerede, um im Bild zu bleiben. Das ist Dampfplauderei auf hohem Niveau, aber die Geschichte dahinter ist sehr, sehr dünn. Ich gestehe allerdings, dass das Buch zum Ende hin noch ein paar Überraschungen liefert.
2.) Die Charaktere: Ja, ich mag das Personal. Aber schön wäre es, wenn sich die Charaktere weiter entwickeln würden. Irgendwie fühle ich mich wie ein TV-Soap-Junkie, der gerade die vierte Staffel seiner Lieblings-Soap konsumiert hat und sich fragt, warum es keine Cliffhanger gibt, keine Turn-a-rounds etc..

Fazit: Das Buch ist nicht schlecht, wenn am denn schon Fan ist. Aber einen neuen Leser gewinnt man so nicht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen hm :(
...die Bücher sind witzig, aber so langsam verliere ich die Lust an den Figuren. Wirkt allmählich wie eine in die länge gezogene Geschichte, um mehr Geld zu machen. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Stunden von oliver veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch
Die Bücher sind wirklich sehr schön, wer diesen Stoff mag, ist hiermit bestens versorgt :-) kann man auch ruhigen Gewissen verschenken.
Vor 1 Tag von T. Bahe veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Gelungene Fortsetzung mit viel Witz
Die Jagd nach dem Gesichtslosen geht weiter: Mit "Der böse Ort" hat Ben Aaronivitch bereits den vierten Fall von Ermittler/Zauberlehrling Peter Grant und seiner... Lesen Sie weiter...
Vor 16 Tagen von bieberbruda veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Feine Geschichte
Die ganze Reihe gefällt mir sehr gut. Krimi gewürzt mit Fantasy-Elementen, in der Jetzt-Zeit spielend. Kurzweilig, gut zu lesen, kurz: empfehlenswert.
Vor 1 Monat von Hermann Arens veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen London, Magie und
Super, auch dieser Teil überzeugt wieder. Er ist allerdings nicht mehr so humoristisch wie zuvor, beschränkt sich auf den Ort, die Wohnanlage mit... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von empiresanddance veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein weiterer unterhaltsamer Roman
Auch im 4. Band schafft es der Autor das hohe sprachliche und inhaltliche Niveau aufrecht zu erhalte. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Tomcat veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Fantastisches London
Der Brite Ben Aaronovitch schreibt eigentlich Drehbücher für die in England ungemein populäre Serie „Doctor Who“. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Marius veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Es geht gewohnt spannend weiter
Peter und seine Kollegin Leslie sind neben ihrer Magierausbildung immer noch dabei, den Spuren des rätselhaften schwarzen Magiers zu folgen. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von darktiger veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein gutes Buch, das sich perfekt in die Reihe eingliedert
Viel muss zu diesem Buch nicht gesagt werden, es ist einfach super. Tolle Story, viele detailliert beschriebene Orte, Personen, die im Kopf zum Leben erwachen... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von M. Schaefer veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Schlechter als die Vorgänger, aber trotzdem muss der 5te Teil her
Während die vorhergehenden 3 noch mehr zu bieten hatten, ließ dieses etwas nach. Hat lang gedauert und als es los ging, war's vorbei. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Willi veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden