Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 8,80 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der agile Festpreis: Leitfaden für wirklich erfolgreiche IT-Projekt-Verträge Gebundene Ausgabe – 6. September 2012


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 34,99 EUR 29,95
3 neu ab EUR 34,99 1 gebraucht ab EUR 29,95

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 239 Seiten
  • Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG (6. September 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3446432264
  • ISBN-13: 978-3446432260
  • Größe und/oder Gewicht: 17,3 x 1,8 x 240,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 208.235 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

textico.de

Mit Der agile Festpreis wagen sich die vier Autoren Andreas Opelt, Boris Gloger, Wolfgang Pfarl und Ralf Mittermayr in den noch recht unbekannten Bereich der agilen Festpreisverträge vor und liefern mit Schritt für Schritt-Anleitungen, Vorlagen und Beispielen einen Einblick und Ideen zur konkreten Umsetzung und Argumente für die Besonderheit und Notwigkeit von IT-Projekt-Verträgen auf der Basis agiler Festpreisverträge.

In der Softwareentwicklung setzen sich agil strukturierte Projekte, wie etwa mit Scrum zunehm durch, doch eine Frage, die die Autoren im Vorwort stellen, ist noch immer nicht beantwortet: Wie kann man für agil durchgeführte Projekte eine Vertragsrahmen schaffen, der Einkäufern, Verkäufern und Projektmanagern die nötige Sicherheit gibt?“ . Die vertragliche Beziehung zwischen Kunden und Lieferanten in agilen IT-Projekten zu klären ist das Ziel des Agilen Festpreises auf der Basis eines kommerziell-rechtlichen Rahmens.

Die Autoren beginnen ganz vorne: Was ist eigentlich Agilität bei der Softwareentwicklung? - erklärt am Beispiel Scrum. Und Agilität aus der Perspektive des Einkäufers und des Verkäufers - wichtig um später deren Bedürfnisse im Vertrag zu kennen und zu berücksichtigen. Dann geht es weiter zu der Frage warum braucht man eigentlich agile Festpreisverträge und wodurch unterscheiden sie sich von herkömmlichen Festpreisverträgen oder Time & Material-Verträgen? Und dann los mit der konkreten Umsetzung: Was sind agile Festpreisverträge: 6 Schritte angefangen bei der Definition des Vertragsgegenstandes bis hin zum Wandel vom Kooperationsmodell zum Motivationsmodell. Es folgen Muster für den Agilen Festpreisvertrag und Vorgehensweisen für die Ausschreibung und Preisfindung für Projekte nach Agilen Festpreisverträgen bis hin zum besonderen rechtlichen Rahmen des Agilen Festpreisvertrages. Zuletzt dann Verhandlungsstrategie und Verhandlungstaktik eine Vorstellung der Vor- und Nachteile Agiler Festpreisverträge, eine Toolbox für Pro-Argumenten und abschließ umfasse Beispiele aus der Praxis. Ein eBook der vollständigen Ausgabe gehört zum Buch dazu.

Der agile Festpreis: Leitfaden für wirklich erfolgreiche IT-Projekt-Verträge wird von den Autoren als Diskussionsbeitrag zur Frage nach der Umsetzung des Agile Festpreises verstanden und liefert erfolgreich Denk- und Herangehensweisen, um dem Neuland erste dauerhafte Wege in Richtung routinierter Agiler Festpreisverträge abzuringen. --Wolfgang Treß/textico.de

Pressestimmen

"Die Autoren decken die Fachgebiete Scrum und rechtliche Aspekte perfekt ab. (...) Wer mit Vertragsgestaltung in agilen Entwicklungsprojekten zu tun hat, kommt an diesem Buch nicht vorbei." Stefan Hagen, PM-BLOG.com, 14.12.2012

"Gesamtnote: Sehr gut" dotnetpro, März 2013

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

26 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Karin S. am 23. September 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe mir das Buch gekauft, weil ich mich insbesondere für die Vertragsgestaltung bei agilen Projekten interessiere (also eher die juristische Perspektive).

Hierzu gibt es im Buch ein eigenes Kapitel. Überrascht hat mich dort der Satz, dass beim agilen Festpreisvertrag „keine grundsätzlich anderen rechtlichen Besonderheiten zu berücksichtigen sind als bei anderen IT-Verträgen“ (S. 113).

Die Erklärung, warum die Autoren zu dieser Erkenntnis kommen, kann man meiner Meinung nach direkt aus dem nächsten Satz ableiten: hier wird die juristische Literatur aufgezählt, die auch im Literaturverzeichnis angegeben wurde. Es handelt sich um insgesamt 5 Bücher, deren Erscheinungsjahr jeweils zwischen 2003 und 2009 liegen. Unter anderem wird auch die erste Ausgabe des Buches „IT-Vertragsrecht“ von Thomas Hören aus dem Jahr 2007 angegeben. Allerdings liegt von diesem Werk seit Februar 2012 eine neuere Ausgabe vor, die die Autoren für ihr im September 2012 erschienenes Buch durchaus noch hätten sichten können.

Das lässt den Eindruck entstehen, dass keine Literatur berücksichtigt wurde die nach 2009 erschienen ist. Allerdings ist das Thema Vertragsgestaltung bei agiler Softwareerstellung erst ab 2010 intensiver in der Literatur diskutiert worden. So gab es beispielsweise eine eigene Beitragsreihe in der einschlägigen Fachzeitschrift der „IT-Rechtsberater“ im Jahr 2010. In den Artikeln der Beitragsreihe setzen sich die Autoren mit den Herausforderungen für die Vertragsgestaltung beim Einsatz agiler Methoden auseinander.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Zahrnt am 8. Juli 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Unter „Agile Produktentwicklung“ verstehen die Autoren Scrum (S. 1).

Der Preis und der Termin sind bei einem Scrum-Projektvertrag automatisch fest, wenn eine bestimmte Menge an Sprints mit einer bestimmten Stärke des (Entwicklungs-)Teams beauftragt wird. Der Umfang des Ergebnisses ist dann offen. Das sehen auch die Autoren so (S. 32). Sie möchten den Preis für ein Kontingent an Arbeitstagen aber zu einem nahezu echten Festpreis machen, nämlich derart dass der Kunde möglichst auf das volle Ergebnis Anspruch hat, das er haben will.

Solch ein Festpreis soll aufgrund einer nur vage definierten Aufgabenstellung vereinbart werden. Wenn sich bei der späteren Spezifikation/Detaillierung herausstellt, dass die ursprüngliche Schätzung für die Realisierung nicht ausreicht, müsse der Kunde sich mit einfacheren Lösungen zufrieden geben und auf unwichtige Anforderungen verzichten. Der Nutzen für den Kunden dürfe dadurch allerdings nicht beeinträchtigt werden. Die Autoren gehen davon aus, dass das möglich ist und dass der Kunde damit einverstanden ist.

Die Autoren stellen einen vollständigen Vertragsentwurf mit Anlagen zur Verfügung. Ein Hinweis für den potenziellen Leser: Dieser Text ist oft klarer als die Beschreibung des Konzepts auf den vorhergehenden Seiten.

Es fragt sich allerdings, inwieweit dieses Vorgehen noch als Scrum bezeichnet werden kann. Bei Scrum entscheidet das (Entwicklungs-)Team darüber, welche User Stories es in den nächsten Sprint übernehmen und realisieren will. Nach diesem Konzept muss das Team das vorgegebene Volumen im Sprint abarbeiten. Ggf. müsse der Auftragnehmer sein Team erweitern (S. 70 zu § 6 a)).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mag. Barbara Korak am 25. September 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Auch für nicht SCRUM Spezialisten ist dieses Buch ein guter Einstieg in das Thema Agile Projektverträge und der erste Schritt in die richtige Richtung um einen Umdenkprozess einzuleiten. Es ist kein Juristen-Werk sondern auch für anderes Klientel leserlich verfasst. Die Beispiele sind sehr ausführlich und doch auf einem Level um die Essenz auch dem nicht IT-Projekteiter-Experten zugänglich zu machen. Vielleicht etwas langatmig, aber wahrscheinlich nötig um die Gesamten Aspekte darzulegen. In Summe ein guter Kauf!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Monika Steiner am 2. Oktober 2012
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Wichtiger Beitrag gut aufbereitet!!!
Es sei angemerkt, dass dieses Buch nicht auf eine einzige Zielgruppe eingeengt ist. Es ist weder speziell für IT Juristen,
IT Einkäufer, Manager, Berater oder Projektleiter (oder Product Owner), im Gegenteil, es versucht ein Thema, das
all diese Gruppen betrifft, so zu beleuchten, dass jede der Gruppen zumindest genug versteht, um den
Gedankenanstoß mitzunehmen.
Das Thema ist anscheinend vielen bekannt, aber noch immer sehe ich in der Praxis
wenig Bewegung bei den Formulierungen in den Verträgen von IT Projekten, sodass viele der Vorteile
der Agilen Entwicklung zuwenig genutzt werden.... dieses Buch schließt diese Lücke!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rudolf Siebenhofer am 20. März 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Dieses Buch der Autoren reiht sich gut in die grundsätzlichen Beschreibungen von Scrum (Scrum: Produkte zuverlässig und schnell entwickeln) sowie in die Beschreibung von Personalmanagement in einem Scrum Umfeld (Erfolgreich mit Scrum - Einflussfaktor Personalmanagement: Finden und Binden von Mitarbeitern in agilen Unternehmen ein - Stichwort: "Projects - People - Profit". Es ist sicher ein gutes Hilfsmittel für alle Beteiligten bei einer Projektabwicklung, die nach dem Scrum Framework durchgeführt wird.

Wenngleich dieses Buch selbst für das Verständnis von Scrum sicher nicht ausreicht - daher auch der Verweis auf die anderen beiden Bücher - sind die einleitenden kurzen Abschnitte zu den Themen Agilität und Schätzmethoden gut und knapp zusammengefasst.

Der Schwerpunkt des Buches ist aber die Vertragsgestaltung in einem agilen Projektumfeld in der Softwareentwicklung oder bei IT-Projekten. Dieses Thema behandeln die Autoren aber m.E. exzellent. Besonders schätze ich die Herangehensweise der Autoren, diese rechtlichen Fragen sehr umfassend und aus den Blickwinkeln der verschiedenen Interessensgruppen (Kunde/Auftraggeber, Lieferant, Berater des Lieferanten/Kunden, Scrum Entwicklungsteam und insbesondere auch aus der Perspektive der Beschaffungsabteilungen der Kunden) zu betrachten.

Die Problemstellungen, die sich dabei ergeben, werden auch sehr anschaulich anhand eines konkreten Mustervertrages für ein agiles Festpreisprojekt vorgestellt, analysiert und bewertet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen