Der Zauberhut: Ein Roman von der bizarren Scheibenwelt und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 8,89

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 2,95 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Der Zauberhut: Ein Roman von der bizarren Scheibenwelt auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Der Zauberhut: Ein Roman von der bizarren Scheibenwelt [Taschenbuch]

Terry Pratchett , Andreas Brandhorst
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (37 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 10,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Gewöhnlich versandfertig in 5 bis 7 Tagen.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Taschenbuch EUR 10,99  
Audio CD, Audiobook, Ungekürzte Ausgabe EUR 16,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 15,78 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de
Piper-Fantasy und ivi Shop
Piper Fantasy und ivi Shop
Entdecken Sie die fantastische Welt der Piper Fantasy im Piper Fantasy und ivi Shop.

Kurzbeschreibung

Oktober 2007 Scheibenwelt (Buch 28517)
Die Scheibenwelt gerät in größte Gefahr, als der junge Münze, achter Sohn eines Magiers, den Vorsitz an der Unsichtbaren Universität an sich reißt. Der Zauberhut, magisches Relikt und Zierde des Erzkanzlers, muss vor dem neuen Herrscher in Sicherheit gebracht werden. Doch ausgerechnet der tolpatschige Rincewind wird für dieses Vorhaben auserwählt. Und gemeinsam mit der schönen Barbarenfriseuse Conina schlittert er in ein haarsträubendes Abenteuer …


Produktinformation

  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch; Auflage: 9 (Oktober 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492285171
  • ISBN-13: 978-3492285179
  • Originaltitel: Sourcery
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12 x 3,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (37 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 29.676 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Die Zahlen sind schier unglaublich: 45 Millionen verkaufte Exemplare der "Scheibenwelt"-Romane, Übersetzungen in 34 Sprachen. Keine Frage, der 1948 in Beaconsfield geborene Terry Pratchett gehört zu den erfolgreichsten Autoren unserer Zeit. Den Grundstein dafür legte er 1983 mit dem "Scheibenwelt"-Erstling "Die Farben der Magie", der ihn quasi über Nacht zum Bestsellerautor machte - eine beispiellose Erfolgsgeschichte begann. Dass ihm sein Ruhm nicht zu Kopfe gestiegen ist und er auch sein Gespür für Komik nie verloren hat, zeigt sein Kommentar zur Ernennung durch die Queen zum "Officer of the Order of the British Empire": Er habe die Nachricht zunächst für eine Zeitungsente gehalten. Aber manchmal klingt die Realität eben einfach wie ein Traum - nicht nur in der Scheibenwelt.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Terry Pratchett, geboren 1948 in Beaconsfield, England, erfand in den Achtzigerjahren eine ungemein flache Welt, die auf dem Rücken von vier Elefanten und einer Riesenschildkröte ruht, und hatte damit einen schier unglaublichen Erfolg: Ein Prozent aller in Großbritannien verkauften Bücher sind Scheibenweltromane. Jeder achte Deutsche besitzt ein Pratchett-Buch. Bei Piper liegen der erste Scheibenweltroman »Die Farben der Magie« sowie die frühen Bände um Rincewind, Gevatter Tod, die Hexen und die Wachen vor – Meisterwerke, die unter den Fans einhellig als nach wie vor unerreicht gelten. Terry Pratchett erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den »World Fantasy Lifetime Achievement Award« 2010.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Magischer Krieg zum totlachen 4. Januar 2000
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Auch wenn bald auf jedem der neueren Scheibenweltromane "Pratchett auf dem Höhepunkt seines Schaffens" oder etwas ähnliches steht, gefallen mir seine frühen Romane immer noch am besten - vielleicht, weil die Idee damals noch neu war. Der Zauberhut von 1988 gehört zu diesen frühen Meisterwerken. Zum ersten Mal seit Urzeiten wandert wieder ein kreativer Magus über die Scheibenwelt, der fähig, neuen Zauber zu erschaffen. Damit bringt er nicht nur Unruhe in die ehrwürdigen Hallen der unsichtbaren Universität, sondern stürzt auch noch die gesamte Scheibenwelt in einen magischen Krieg. Und wer wäre besser geeignet, die Welt zu retten, als ausgerechnet Rincewind, der Zauberer, der von Magie keinen blassen Schimmer hat? Unterstützung erhält er dabei unter anderem von seiner magische Truhe, einem Möchtegernhelden und anderen seltsamen Gestalten. Im Verlauf des mit 365 Seiten viel zu kurzen Buchs zieht Pratchett alle Register der Parodie und hat somit ein Buch geschaffen, das mehr als nur gute Unterhaltung ist. Als Einstieg in die Scheibenwelt sehr zu empfehlen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Cohens Anleitungen zum Barbarentum! 15. Januar 2000
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Wie rette ich eine Jungfrau aus den Klauen eines Drachen? Der achte Sohn eines achten Sohnes eines achten Sohnes wird ein Zauberer ... zumindest auf der Scheibenwelt. Und Münze, Sohn von Allesweiß dem Roten, ist eben so einer. Er ist sogar noch mehr, er ist ein kreativer Magier! Und Allesweiß der Rote ist sehr clever: er schafft es sogar den Tod zu überlisten indem er sich vor ihm versteckt. Als seine Seele den Körper verließ, flüchtete er in seinen eigenen Zauberstab, den er vorher seinem Sohn vererbt hat. Dies ist der einzige Ort, an dem Tod ihn nicht heraus hohlen kann und somit hat Münze jemanden, der ihn zu einem Magier ausbildet, zum mächtigsten Magier der Scheibenwelt. Als der Leiter der Unsichtbaren Universität verstirbt, erscheint Münze, um seinen Platz einzunehmen. Doch das wichtigste Utensil des Leiters, ein alter Zauberhut wurde gestohlen. Besser gesagt, der Hut ließ sich stehlen und zieht nun mit Rincewind, Cohen dem Barbar und dessen Tochter Conina über die Scheibenwelt. Zusammen suchen sie einen Weg, die kreative Magie aufzuhalten, da diese das Ende der Scheibenwelt bedeutet ... Es ist eine schöne verwirrende Story a la Terry Pratchett, mit viel Witz und seinem herrlichen Humor. Eine weitere Bereicherung für die Leserschaft seiner Bücher. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Scheibenwelt-Klassiker 26. August 1999
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
"Der Zauberhut" von Terry Pratchett gehoert zu den ersten Scheibenwelt-Romanen. Das und der Inhalt machen ihn zu einem echten Klassiker unter den Pratchett-Buechern. In diesem Roman kehrt die kreative Magie zurueck auf die Scheibenwelt. Der achte Sohn des achten Sohnes eines Magiers wird geboren. Wann immer so etwas passiert, hat dieses Kind ungeahnte magische Kraefte. Der grosse Magier Allesweiss bekommt nun diesen besonderen Sohn, genannt Muenze. In ihm vervielfacht sich die magische Kraft des Vaters ins Unermessliche. Der Vater schlaegt Gevatter Tod ein Schnippchen und gibt Muenze auch nach seinem koerperlichen Ableben noch Befehle, wie er die Scheibenwelt und alle Magier mit seiner sogenannten kreativen Magie unterjochen kann. Und so geschieht es auch. Die Wlt versinkt in einem magischen Krieg. Allein der maechtige Hut des Erzkanzlers der Magiergilde, der magisch gesehen recht verbloedete Zauberer Rincewind, die Barbarentochter Conina und der affige Bibliothekar koennen mit vereinten Kraeften gegen die Uebermacht des jungen kreativen Magiers Muenze bestehen. Das Buch schaeumt mal wieder ueber von verrueckten Einfaellen Pratchetts. Der kundige Leser hat ein spassiges Wiedersehen mit Rincewind, dem Bibliothekar, der vielbeinigen Kiste, Tod usw. Das macht dieses Buch so schoen. Einfach alles, was einen guten Scheibenweltroman ausmacht, ist hier vertreten. Sehr empfehlenswert! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der "Douglas Adams" der Fantasy - phänomenal 10. Januar 2005
Format:Taschenbuch
Dies ist der 5. Roman der Scheibenwelt, mit dem Originaltitel " Sourcery".
Zum Inhalt:
Es war einmal ein Mann, der hatte acht Söhne, und dessen achter Sohn hatte ebenfalls acht Söhne. Und wie es der "Zufall" will, erwartet den 8. Sohn eines 8. Sohnes ein ganz besonderes Schicksal - er wird ein kreativer Magus, eines jener Individuen, welche die Scheibenwelt vor langer Zeit beinahe zerstörten. Der kreative Magus, von dem diese Geschichte handelt, wird zudem noch von seinem toten Vater kommandiert, welcher sich vor TOD in seinem Stab aus schwarzem Oktiron versteckte, was wiederum Tod nicht gerade begeisterte.
Für die Zauberer der Universität brechen Augenblicke des Grauens an, als der junge Magus die Macht übernimmt. Der neue Erzkanzler wird kurzerhand zu Asche verwandelt, ebenso ein anderer Magier. Doch kurz darauf sind die Zauberer begeistert - oder zumindest die meisten. Und jene, welche Bedenken haben, sind klug genug sie nicht zu äußern! Der Magus verspricht ihnen die Herrschaft über die Welt und plötzlich kann jeder einzelne mehr Magie in einer Sekunde wirken als zuvor auf der ganzen Scheibenwelt gewirkt wurde.
Der magische Hut der Erzkanzler findet diese Aussicht allerdings gar nicht gut. Er lässt sich von einer Diebin, der Tochter Cohens, stehlen. Zusammen mit Rincewind, welcher sich gerade in einer Taverne betrinkt und Truhe reist sie fort, um den Hut zu schützen. Dieser wird jedoch von Piraten gestohlen und landet schließlich auf dem Kopf des Großwesirs von Al Khali - und übernimmt diesen kurzerhand. Alles läuft auf einen erneuten Krieg der Magie hinaus, denn der Großwesir - ODER DER HUT - errichtet sogleich einen Turm...
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen Betrifft: Hörbuch mit Volker Niederfahrenhorst
Ich bewerte hier ausdrücklich NICHT die Geschichte, sondern die unsagbar unerträgliche Umsetzung des Hörbuches, die es praktisch unmöglich macht, die Geschichte... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Tagen von Ben Sisco veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Unprofessionelle Hörbuch-CDs
Den Stern Abzug gibt es für die technische Umsetzung der Hörbuch-CDs.
Im Gegensatz zu den beiden ersten, wenige Monate zuvor erschienenen Hörbüchern der... Lesen Sie weiter...
Vor 17 Tagen von Viktor veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Nicht der beste Pratchett, aber tolle Umsetzung
Der Zauberhut zählt zwar nicht zu meinen Lieblings-Pratchetts, aber Volker Niederfahrenhorst als Sprecher lohnt den Kauf absolut. Daher 4 von 5 Sternen
Vor 22 Tagen von tama_klein veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Buch
Ein erstklassigerTerry Pratchett Scheibenweltroman. Hat mir sehr gut gefallen und war in einer Woche gelesen. Erik als logische Weiterführung hat sich auch so schnell gelesen.
Vor 2 Monaten von Rolf Gäckle veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Die Anfänge von Terry Pratchett
Wer ihn kennt liebt ihn bereits. Sein Schreibstil ist in diesem doch recht frühen Werk schon gut zu erkennen wird aber in späteren Büchern noch besser. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von juliane sinnig veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wer rettet den Zauberhut?
Natürlich trifft das Los ausgerechnet Rincewind, der so gar nicht begeistert von seinem neuerlichen Abenteuer ist, weil er sich ja am Liebsten vor jeglichen Aktivitäten... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Maggels veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gewohnt guter Scheibenwelt-Roman
Als absoluter Scheibenwelt-Fan gefällt mir auch dieser Band sehr gut.Habe ihn vor einigen Jahren schon gelesen und hatte wieder sehr viel Spass dabei.
Vor 13 Monaten von Wüstenfuchs veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wenn Zauberer eine Familie gründen...
... dann kann es sehr schnell zu einer "kritschen Masse" kommen. Auf der Scheibenwelt ist allgemein bekannt, dass der achte Sohn des achten Sohnes eines Zauberers in die... Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Diabolo666 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eine andere Art von Apokalypse
Der Roman macht lustig ueber die Apokalypse in einer grossartigen Art. Der Ueberbringer der Apokalypse ist der achte Sohn des achten Sohns eines Magiers, was aus dem Jungen einen... Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Ana Matei veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen ein Buch ist ein Buch ist ein Buch
Es gibt nichts auszusetzen, Qualität und Lieferumstand stimmen immer.
Terry Pratchen hat mich noch nie enttäuscht. Es sind fantasitsche Geschichten.
Vor 18 Monaten von Sindy Berndt veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar