• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der Zauber der Wirklichke... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von best-buch
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Gebundene Ausgabe Ullstein 2012; 270 Seiten; 25 x 19 cm; ungelesen, aussen minimale Lagerspuren, Stempel "Mängelexemplar" auf unterem Schnitt, sofort lieferbar
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 10,63 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Zauber der Wirklichkeit: Die faszinierende Wahrheit hinter den Rätseln der Natur Gebundene Ausgabe – 26. Oktober 2012

40 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 26,99
EUR 26,99 EUR 16,99
62 neu ab EUR 26,99 3 gebraucht ab EUR 16,99

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Der Zauber der Wirklichkeit: Die faszinierende Wahrheit hinter den Rätseln der Natur + Der Gotteswahn + Die Schöpfungslüge: Warum Darwin recht hat
Preis für alle drei: EUR 49,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 272 Seiten
  • Verlag: Ullstein Hardcover (26. Oktober 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3550088507
  • ISBN-13: 978-3550088506
  • Originaltitel: The Magic of Reality
  • Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 3 x 25,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (40 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 17.409 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

In Nairobi, der Hauptstadt Kenias, wurde Richard Dawkins 1941 geboren. Er studierte Biologie in Oxford und wurde anschließend am dortigen New College Dozent für Zoologie. Schon bald übernahm er den Lehrstuhl für "Öffentliches Verständnis von Wissenschaft", den er bis 2008 innehatte. Durch sein Buch "Das egoistische Gen" wurde Richard Dawkins weit über wissenschaftliche Kreise hinaus bekannt; das Buch gilt als eines der zentralen Werke der Evolutionsbiologie. Dawkins ist erklärter Atheist und vehementer Streiter für die Ideen der Aufklärung.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Ein spannendes Jugendbuch, das auch Erwachsenen hilft, veraltetes Schulwissen zu entstauben.", Radiofeuilleton, Michael Lange, 06.11.2012

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Richard Dawkins, 1941 geboren, ist Evolutionsbiologe. Von 1995 bis 2008 hatte er den Lehrstuhl für Public Understanding of Science an der Universität Oxford inne. Sein Buch Das egoistische Gen gilt als Standardwerk der Evolutionsbiologie. Seine Streitschrift Der Gotteswahn ist international ein Bestseller.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

34 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fuchs Werner Dr #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 1. November 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Der englische Evolutionsbiologe Richard Dawkins hat sich mit seinen Bücher „Das egoistische Gen“ und „Der Gotteswahn“ nicht nur Freunde gemacht. Wer seinen Auftritt bei Johannes B. Kerner gesehen hat, erfuhr aber auch, dass Fairness nicht unbedingt zu denn Charaktereigenschaften seiner härtesten Gegner gehört. Aber als überzeugter Atheist kann Richard Dawkins dem Frieden zuliebe keine Thesen übernehmen, die seinem wissenschaftlichen Glaubensmodell zuwiderlaufen. Weil ein Universum, in dem Gott existiert, ganz anders aussähe als das Universum, in dem wir leben, hält Dawkins die Existenz Gottes für unwahrscheinlich. Das sollte man einfach so stehen lassen können, wenn man tatsächlich mit ihm in den Dialog eintreten will.

In diesem Buch geht es nicht explizit um die Frage, ob Gott existiert oder nicht. Es sei denn, man wolle am Glauben festhalten, Gott habe die Erde in sieben Tage geschaffen und die Evolution sei deshalb eine Erfindung des Teufels. Wer damit leben kann, dass auch die Erzähler biblischer Geschichten mit Symbolen, Metaphern und Analogien arbeiteten, wird selbst als gläubiger Mensch seine Freude an Richard Dawkins’ neustem Buch haben. Denn es ist ein Musterbeispiel, wie sich scheinbar Unerklärbares in Worte und Bilder fassen lässt.

Die Fernsehdebatte zwischen Richard Dawkins und seinen drei Gegnern zeigte auch, dass Pessimismus nicht zu den Persönlichkeitseigenschaften des englischen Evolutionsbiologen gehört. Und daher spricht in diesem Buch ein Autor, der seinem Publikum das Staunen lehren will. Aber eben nicht das Erstaunen über religiöse Wunder, sondern das ehrfürchtige zur Kenntnis nehmen gut abgesicherter Erklärungen seltsamer Phänomene.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
47 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Retro Kinski TOP 500 REZENSENT am 5. November 2012
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Zunächst einmal fällt das schöne A4 Großformat des Buches und die zahlreichen und aufwendigen Farbillustrationen auf. So lassen sich im Zeitalter des ebooks noch gute Gründe für diese schöne gebundene Ausgabe finden. Inhaltlich ist es ein sehr gelungener Rundumschlag durch die Evolution, diverse Naturphänomene und mit der Natur verbundene existentielle Fragen. Der Autor versteht es meisterhaft nicht nur komplexe Sachverhalte auf das wesentliche zu reduzieren, sondern auch in jedem Satz seine eigene Begeisterung für die Wissenschaft durchschimmern zu lassen und den Leser bei der Hand zu nehmen und permanent für seine Sicht der Dinge zu begeistern.

Das Buch ist natürlich längst nicht so kontrovers wie seine Bestseller rund um die Evolutionstheorie oder gar die Religion, aber stets blinkt Dawkins rationale Geisteshaltung in allen Kapiteln durch. Diese lautet in kurzer Zusammenfassung: Es gibt keine übernatürlichen Kräfte und es lässt sich alles mittels der Wissenschaft erklären. Sicher noch lange nicht vollständig, aber es gibt nachvollziehbare Regeln und eine der Wissenschaft innewohnende Offenheit stets Wissen zu kumulieren und wenn nötig zu korrigieren. Es geht Dawkins um die Mythen der Menschheit (siehe Inhaltsverzeichnis unten) und die wissenschaftliche Wahrheit dahinter.

Er hat sich nicht sehr kontroverse Themengebiete herausgesucht und es wird ihm wohl kaum jemand zu seinen Ausführungen widersprechen. Auch die Religion und der Glaube an göttlichen Einfluss bezüglich Jahreszeiten oder der Erschaffung der Welt bekommen ihr Fett ab.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dennis Nebe am 16. Januar 2014
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Richard Dawkins, Evolutionsbiologe und emeritierter Professor der Universität Oxford, gelingt es in brillianter Weise auch komplexe Zusammenhänge auf naturwissenschaftliche Art und Weise so zu erklären, dass sie auch für Laien gut verständlich sind.

Dabei stellt er heraus, dass alle beschriebenen Phänomene, für die in den allermeisten Fällen einstmals übernatürliche Kräfte oder Götter als Erklärung herangezogen wurden, durch eine naturwissenschaftliche Erklärung nicht "entzaubert" werden. Im Gegenteil - der wahre Zauber für die uns Umgebenden Wunder liegt in dem Erkennen der Wirklichkeit, die nicht auf Hokus-Pokus angewiesen ist!

Wenn man nur ein einziges, naturwissenschaftliches Buch kaufen dürfte, so wäre dieses Buch meine Wahl!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Lehmann-Pape am 12. November 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Vorweg bemerkt ist dieses Buch rein oberflächlich betrachtet bereits wunderbar gestaltet. Sei es das Titelbild, das auf der linken Seiten den „Bund Gottes“ mit dem „Bundeszeichen des Regenbogens“ in ein aufgeschlagenes Buch hinein gibt ( als Hinweis auf die frühzeitlichen Erklärungsversuche der Menschen, deren mythische und symbolische Deutung der Natur und Wirklichkeit), während, wie durch das Buch „die „Erkenntnis“ eben) auf der anderen Seite Elementarteile, Strings, Atome „herausfliegen“.

Was ist die „Natur der Sache“? Was ist die feststellbare Wirklichkeit, was sind die naturwissenschaftlichen Erkenntnisse und Zusammenhänge hinter „Wundern“, hinter den „schlimmen Dingen“ in der Welt. Wann und wie hat alles angefangen, wer war eigentlich der „erste Mensch“. Und was genau ist eigentlich ein Regenbogen, die Sonne, woraus bestehen die Dinge?

Und schon aus der Aufmachung und den Themen, der Schrifttypen, der farbigen Unterteilung ergibt sich, zusammen mit den überaus gelungenen Illustrationen von Dave Mckean auch die Zielgruppe dieses Buches. Jüngere Heranwachsende bis hin zum jugendlichen Alters hat Dawkins im Blick. Wobei er das Wort „Zauber“ im poetischen Sinne benutzt und dies auch klarstellt. Denn eher „entzaubert“ Dawkins natürlich den ein oder anderen Mythos von Schöpfung, Weltgeschehen und Menschwerdung, rückt an die Stelle der alten Mythen allerdings tatsächlich den „Zauber“ der Wirklichkeit, in dem er die Schönheit der Dinge, vor allem die „Schönheit der Ordnung der Dinge“ immer wieder in den Vordergrund rückt.

Dawkins vermeidet dabei in guter Weise eine zu starke „sprachliche Regression“.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden