• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von FatBrain
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 5,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Wind in den Weiden Gebundene Ausgabe – Juli 2012


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 22,90
EUR 22,90 EUR 13,95
52 neu ab EUR 22,90 4 gebraucht ab EUR 13,95

Wird oft zusammen gekauft

Der Wind in den Weiden + Ein Sommernachtstraum: Nach der Komödie von William Shakespeare
Preis für beide: EUR 37,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 184 Seiten
  • Verlag: Urachhaus; Auflage: 3., Auflage (Juli 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3825176835
  • ISBN-13: 978-3825176839
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 10 Jahre
  • Originaltitel: The Wind in the Willows
  • Größe und/oder Gewicht: 21,5 x 2,7 x 28,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 182.310 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Villette TOP 500 REZENSENT am 23. Januar 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Liebevoll erzählt Grahame in Anekdoten die Geschichte von Maulwurf, Ratte, Kröterich und Dachs und zeigt an ihnen, was Freundschaft bedeutet. Die Charaktere sind einfach einzigartig. Heraus sticht Kröterich. Gutmütig, willig, endlich gut zu werden, und nach wenigen Sekunden den Kopf verlierend. Und alles fängt wieder von vorn an. Er sorgt für den Humor und die Dynamik in den Geschichten. Rund um die anderen Charaktere geht es meist nachdenklicher und friedlicher zu. Die Atmosphäre ist gemütlich und lässt einen wie zuhause fühlen. Selbst der wilde Wald macht keine Angst. Mein Höhepunkt ist die Begegnung von Maulwurf und Ratte mit dem Numinosen. Die Sprache ist natürlich hervorragend. Für Kinder ein wahrer Leseschatz und für Erwachsene natürlich ebenfalls.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Winfried Stanzick am 18. Januar 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Etwa einhundert Jahre ist dieses Kinderbuch aus England.
Nachdem es Elke Heidenreich vor einigen Jahren in ihrer leider abgesetzten Sendung "Lesen!" empfohlen hat, ist es auch bei uns wieder zu einiger Bekanntheit gelangt. Auch Doris Lessing hat in ihrem autobiographischen Buch "Alfred und Emily" in begeisterten Worten über die Prägung berichtet, die sie durch dieses Buch erfahren habe.

"Wind in den Weiden" ist so wie etwa "Pu der Bär" ein Klassiker der englischen Kinderliteratur. Seine Hauptpersonen, vier liebenswerte vierfüßige Gentlemen, haben schon Generationen von jungen und älteren Leserinnen und Lesern zum Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken gebracht - denn das, was Ratte, Maulwurf, Kröterich und Dachs so alles widerfährt, trägt oft sehr menschliche Züge. Und dennoch, auch wenn Dachs und Maulwurf in Höhlen hausen, die mit Mini-Menschenmöbeln ausgestattet sind, entspricht ihr Leben der Natur der Tiere. Sie leben in Freiheit, folgen dem Lauf des Jahres, vernehmen den Ruf der Heimat und sind glücklich, wenn sie beides haben: die Sicherheit des angestammten Baus und die unerschütterliche Treue ihrer Freunde.

Es ist ein Buch über die tragende Kraft der Freundschaft, die vieles aushalten kann und schwierige Charaktere, hier ist es der autonarrische und selbstverliebte Kröterich, mit Geduld und Ausdauer zum Guten verändern kann. Die hier im Urachhaus-Verlag vorgelegte neue Übersetzung von Michael Stehle ist ansprechend und auch die für dieses Buch angefertigten Illustrationen von Inga Moore haben mir besser gefallen als die aus bisherigen Auflagen.

Ich wünsche dieser Neuauflage viel Erfolg. Denn "Wind in den Weiden" ist auch nach einhundert Jahren noch ein für Kinder ganz hervorragendes Buch und etwa ab 5 Jahren sehr gut zum Vorlesen geeignet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sonja am 16. Oktober 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe "Der Wind in den Weiden" mit den wunderschönen Bildern von Inga Moore bereits in einer anderen Übersetzung gelesen, die es leider nicht mehr im Buchhandel gibt. Umso enttäuschter war ich, als ich in der neuen Ausgabe eine schreckliche Übersetzung vorfand. In dem Versuch, die Sprache "moderner" zu gestalten, hat das Buch seinen Charme eingbüßt und die Tiere sprechen plötzlich eine Sprache, die zu ihrem Charakter so gar nicht passen mag. Schade, denn die Bilder sind für mich die allerschönsten zu diesem eigentlich so liebevoll und gewitzt geschriebenen Buch. Die miese Übersetzung hat mir das Lesen bzw. Vorlesen komplett verleidet. Deshalb empfehle ich entweder im Antiquariat die Übersetzung von Thomas A. Merk zu kaufen (Das sind zwei Bände und sie heißen "Am Flussufer" und "Die Abenteuer des Herrn Krott", die Bilder (von Inga Moore) sind aber die gleichen wie bei "Der Wind in den Weiden")oder, dann aber mit anderen Bildern, die Übersetzung von Harry Rowohlt, die wirklich klasse ist.
Also, schade um das wirklich toll bebilderte Buch!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mediatrice TOP 1000 REZENSENT am 4. Januar 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Auf jeder Seite mindestens ein wunderschönes, liebevolles, detailreiches, schnuckliges Bild, teilweise doppelseitig.

Die Übersetzung fand ich jedoch sehr gekürzt (teilweise fehlen ganze Kapitel) und damit ziemlich holperig. Bei dieser Übersetzung wurde mir zum ersten Mal richtig bewusst, dass Übersetzer nicht nur 1:1 neutral übersetzen, sondern auch hinein-interpretieren. Und der Übersetzer hier geht mit den Charakteren leider ruppig, und im Gegensatz zu den Bildern, überhaupt nicht liebevoll um. Man muss sich viel dabei selbst zusammenreimen, warum jetzt wer wohl so handelt oder ist und für Kinder bzw. zum vorlesen finde ich das ungeeignet. Auf mich wirkte hier die Figur der Kröte z.B. sehr egoistisch und sogar gemein boshaft. In der Übersetzung illustriert von Heinz Edelmann (siehe Rezension dort) kommt er da wesentlich besser rüber - die Zeichentrick-Disney-Verfilmung wird sich wohl auch eher daran orientiert haben.

Es handelt sich um eine fortlaufende Geschichte. Hauptsächlich geht es um den Kröterich, der Autos, Motorräder, Kutschen u.ä. voll faszinierend findet und um diese fahren zu können, alles (un)mögliche tut. Drumherum werden dann jeweils Geschichten von seinen Freunden erzählt: wie der liebe leicht biedere Maulwurf sich im wilden Wald verirrt, die Ratte ihn glücklicherweise findet und beide beim Dachs vorm Schneefall Unterschlupf finden oder der Maulwurf in seinem geliebten Heim Advent mit den Feldmäusen feiert und die sich breit machenden Wiesel/Hermeline im leerstehenden Haus des Kröterichs wieder vertrieben werden.

Mein Fazit, dieses Buch nehme ich als Bilderbuch zum vorzeigen aber lesen nur die Version ISBN9783423072120
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen