Gebraucht kaufen
EUR 4,48
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Books
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Weltverbesserer und Doktor Knölges Ende: Zwei Erzählungen Taschenbuch – 1985

9 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 1985
EUR 0,88
11 gebraucht ab EUR 0,88

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 287 Seiten
  • Verlag: Suhrkamp; Auflage: 7 (1985)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3518376977
  • ISBN-13: 978-3518376973
  • Größe und/oder Gewicht: 17,5 x 11,1 x 0,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 710.450 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Hermann Hesse, geboren am 2.7.1877 in Calw/Württemberg als Sohn eines baltendeutschen Missionars und der Tochter eines württembergischen Indologen, starb am 9.8.1962 in Montagnola bei Lugano.

Er wurde 1946 mit dem Nobelpreis für Literatur, 1955 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. Nach einer Buchhändlerlehre war er seit 1904 freier Schriftsteller, zunächst in Gaienhofen am Bodensee, später im Tessin.

Er ist einer der bekanntesten deutschen Autoren des 20. Jahrhunderts.

Foto (c) Gret Widmann / Suhrkamp Verlag


Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Hermann Hesse, geboren am 2.7.1877 in Calw/Württemberg als Sohn eines baltendeutschen Missionars und der Tochter eines württembergischen Indologen, starb am 9.8.1962 in Montagnola bei Lugano.

Er wurde 1946 mit dem Nobelpreis für Literatur, 1955 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. Nach einer Buchhändlerlehre war er seit 1904 freier Schriftsteller, zunächst in Gaienhofen am Bodensee, später im Tessin.

Er ist einer der bekanntesten deutschen Autoren des 20. Jahrhunderts.     

-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 9 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 15. März 1999
Format: Taschenbuch
Hermann Hesse zeigt hier sehr deutlich auf, daß jeglicher Fanatismus zum Scheitern verurteilt ist, wenn er keine kritische Selbstbetrachtung erfährt. Der Weg zur Erkenntnis führt hier über das Wagnis der Selbsterfahrung. Beide Erzählungen sind nach wie vor zeitlos und eine Bereicherung für alle Asketen und solche die es werden wollen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von FuS am 2. Oktober 2011
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Der Band "Der Weltverbesserer - Sämtliche Erzählungen 1910-1918" (Suhrkamp-Verlag; 1. Auflage 2006) enthält folgende achtzehn Erzählungen von Hermann Hesse:

- Pater Matthias,
- Ein Wandertag vor hundert Jahren,
- Der Weltverbesserer,
- Seenacht,
- Das Nachtpfauenauge,
- Der schöne Traum,
- Robert Aghion,
- Die Braut,
- Der Zyklon,
- Im Presselschen Gartenhaus,
- Autorenabend,
- Der Waldmensch,
- Das Haus der Träume,
- Wenn der Krieg noch zwei Jahre dauert,
- Der Maler,
- Wenn der Krieg noch fünf Jahre dauert,
- Der Mann mit den vielen Büchern,
- Kinderseele

sowie ein zwanzigseitiges Nachwort des Herausgebers Volker Michels und Quellennachweise.
Die Erzählungen sind, soweit nachvollziehbar, chronologisch angeordnet basierend auf ihrer jeweiligen Entstehung bzw. ihrem Erstdruck.

Karin Struck schreibt in der dem Band vorangestellten Übersicht des Verlags unter anderem: "Der fünfte Band der Sämtlichen Erzählungen bringt in der Abfolge ihrer Entstehung die neben den Romanen "Roßhalde" und "Demian" entstandenen Prosadichtungen des 30- bis 40-jährigen Hesse. [...] Autobiographisches [...] und die den Gerbersau-Zyklus abschließenden Erzählungen [...] sowie die humoristischen Berichte [...] wechseln ab mit fiktionalen Schilderungen [...] und den unter Pseudonym veröffentlichten zeitkritischen Parodien aus dem Ersten Weltkrieg."
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Roman Kühner am 4. April 2006
Format: Taschenbuch
Zwei kurze Geschichten, über alternative Lebensarten und Selbstfindung.
Ist das anders sein, das sich von der Gesellschaft abgrenze die einzig wahre Art des wirklich freien Lebens? Worin liegen die Gründer einer solch gewählten Lebensart, Idealismus, Glauben, Neugier oder einfach nur Spinnereine.
Um "seinen Weg" zu finden bedarf es Zeit und den Mut, auch mal steinige und unbekannte Wege zu gehen. Nicht jede eingeschlagene Richtung muss aber bis zum Ende gegangen werden, wenn sie sich als falsch erweist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Viola Elborg am 8. September 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
zwei nette lesenswerte Kurzgeschichten! Ich habe sie gern gelesen und mag Hesses Schreibstil. Den Weltverbesserer fand ich noch besser als die Geschichte vom Knölge.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Zu Hesse kann ich eigentlich Nix schreiben,ohne mir doof vorzukommen.
Nicht ich bin Schriftsteller.Auch kein Kritiker.Nur lese ich fast alles gerne.
Besser als er kann ja Niemand Diese Geschichten,Gedanken schreiben.
Die beiden kurzen Stories sind 100 Jahre alt und modern.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden