Der Wald: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 13 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,95 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Der Wald: Roman Taschenbuch – 12. September 2011


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 5,50
64 neu ab EUR 9,99 7 gebraucht ab EUR 5,50

Wird oft zusammen gekauft

Der Wald: Roman + Finster
Preis für beide: EUR 19,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 432 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (12. September 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453435966
  • ISBN-13: 978-3453435964
  • Originaltitel: Dark Mountain
  • Größe und/oder Gewicht: 12 x 3,5 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (44 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 94.792 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Richard Laymon wurde 1947 in Chicago geboren und ist in Kalifornien aufgewachsen. Er hat Englische Literatur erst in Oregon und später wieder in Kalifornien, an der Loyola University in Los Angeles studiert. Bevor er seinen Lebensunterhalt gänzlich mit dem Schreiben bestreiten konnte, arbeitete er u. a. als Lehrer und Bibliothekar. Neben Dutzenden von Romanen veröffentlichte er zahlreiche Kurzgeschichten und wurde zu einem der erfolgreichsten Horrorautoren überhaupt. Der Roman "Parasit" wurde 1988 vom "Science Fiction Chronicle" zum besten Horrorroman gekürt und für den "Bram Stoker Award" vorgeschlagen. Laymon nutzte auch Pseudonyme, z. B. Lee Davis Willoughby für Westernromane oder Carla Laymon für Romanzen. Er verstarb am Valentinstag des Jahres 2001.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Richard Laymon wurde 1947 in Chicago geboren und studierte in Kalifornien englische Literatur. Er arbeitete als Lehrer, Bibliothekar und Zeitschriftenredakteur, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete und zu einem der bestverkauften Spannungsautoren aller Zeiten wurde. 2001 gestorben, gilt Laymon heute in den USA und Großbritannien als Horror-Kultautor, der von Schriftstellerkollegen wie Stephen King und Dean Koontz hoch geschätzt wird.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thor am 7. November 2011
Format: Taschenbuch
Den Roman "Der Wald" von Richard Laymon kann man
durchaus als gelungen bezeichnen. Der Autor
betreibt hier, für ihn ungewohnt, eine sehr genaue
und ausführliche Charakterzeichnung, die den Großteil
des ersten von drei Teilen des Romans einnimmt.
Der Leser lernt die durchaus sympathischen (auch eher
ungewohnt für Laymon) Charaktere kennen und darf sie
bei einer Camping-Wanderwoche begleiten, die dann aber
abrupt endet.
Das Herzstück des Romans ist aber Teil 2, der zwar auch
wesentlich weniger brutal ist, als man es von einem
Laymon erwartet, der aber einfach gut ist.
Teil 3 ist jener, der mir persönlich am wenigsten gefällt.
Es scheint fast so, als hätte Richard Laymon ihn nur geschrieben,
weil das Buch eben ein Ende brauchte. Glücklicherweise ist
dieser dritte Teil aber auch bei Weitem der kürzeste.
Alles in allem ist "Der Wald" sehr lesenswert und gute
Unterhaltung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ramones 16 TOP 1000 REZENSENT am 30. März 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Immer mehr Romane von Laymon werden ins Deutsche übersetzt und das ist wunderbar. Allerdings scheinen inzwischen die Werke etwas schwächer zu werden, das Allerbeste ist wohl schon veröffentlicht. Unter dieser Annahme, ist "Der Wald" gelungen. Es gibt eine Laymon-typische Rache-Geschichte mit jeder Menge Blut, es gibt Sex und es gibt Spannung. Besonders gut gezeichnet finde ich die zarte Liebesgeschichte zweier Teenager, die in die Story geschickt hinein geflochten wurde. Laymon kann also auch grosse Gefühle erzeugen, zumeist scheint ihm aber das Aufschlitzen irgendwelcher Körperteile wichtiger zu sein.... Das Ende finde ich etwas hingeschludert, die ersten zwei Drittel sind bester Laymon-Stoff. Alles in allem durchaus empfehlenswert.
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Florian Hilleberg TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 11. September 2011
Format: Taschenbuch
Zwei Familien treffen sich zu einem vergnüglichen Campingausflug. Mit dabei sind Scott und seine neue Freundin Karen, Scotts sechzehnjährige Tochter Julie und sein dreizehnjähriger Sohn Benny, sowie Arnold 'Flash' Gordon, dessen Frau Alice und ihre Kinder, der siebzehnjährige Nick und die beiden Zwillinge Rose und Heather. Die ersten Tage sind anstrengend, aber auch wunderschön. Die Warnungen von drei Wanderinnen, dass an einem See in den Bergen eine irre alte Frau ihr Unwesen treibt, nehmen sie auf die leichte Schulter. Bis eines Nachts die Situation eskaliert. Ein zurückgebliebener Hinterwäldler überfällt die Gruppe. Die beiden Familien können den brutalen Angriff abwehren, doch danach ist nichts mehr so, wie es mal war. Und der Fluch der alten Frau verfolgt die beiden Familien bis nach L.A.

'Der Wald' ist ein ungewöhnlicher Roman aus der Feder von Richard Laymon, und man merkt der Geschichte deutlich an, dass sie zu den früheren Werken des Autors gehört. Laymon schrieb den Text im Jahr 1987, und im Vergleich zu späteren Romanen geht es überraschend harmlos zu. Natürlich ist die Geschichte brutal und stellenweise auch blutig (vor allem der Angriff des überfahrenen Hundes hat es in sich), aber in keinster Weise zu vergleichen mit 'Der Keller', 'Rache' oder 'Die Jagd'. Wo Laymon später gnadenlos draufhält und jedes Detail beschreibt, überlässt er dieses Mal viel der Fantasie des Lesers.
Zu Beginn erinnert die vorliegende Story an 'Beutezeit' von Jack Ketchum, schlägt aber rasch eine gänzlich andere Richtung ein. Was als düsterer Backwood-Horror anfängt, wird in der zweiten Hälfte zum plakativen Okkult-Schocker.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Schrotti am 27. August 2013
Format: Taschenbuch
Wer die Werke von Laymon kennt weiß, dass diese durch viel Gewalt, Sex und meist sinnfreien Handlungen hervorstechen. Da macht dieser Roman, der bereits 1987 veröffentlicht wurde, keine Ausnahme. Wobei hier deutlich mehr Gewicht auf sexuelle Handlungen bzw. Phantasien gelegt wurde, als auf Horrorelemente. Zu viel wie ich finde, denn wenn z. B. ein dreizehnjähriger in einer lebensbedrohlichen Situation "einen Ständer" bekommt, weil er einen kurzen Blick auf eine entblöste Brust erhascht, dann wirds langsam unfreiwillig komisch.

Ansonsten mittelmäßig spannend für einen Laymon, mit wenig sympathischen Darstellern, etwas müder ersten Hälfte, dafür ganz passablen - blutigen - Finale. Reicht aber insgesamt längst nicht an seine guten wie z. B. "Das Spiel" heran. Mein Fazit: Nur für Fans zu ertragen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Melanie Brändel am 16. April 2012
Format: Taschenbuch
Also, vorab, dieses Buch war mein erstes Buch von Richard Laymon. Doch es macht Lust auf mehr. Habe mir jetzt "Die Insel" gekauft und bin schon sehr gespannt. Leider kann ich jetzt ja noch nicht vergleichen, aber ich finde " Der Wald" ist ein gut zu lesender Roman!
Ich finde ihn spannend und echt gut geschrieben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Es ist immer wieder beeindruckend, wie Richard Laymon es schaft uns ins sein Buch zu holen. Ich habe das Gefühl dabei zu sein. Auch wenn es manchmal unrealistisch ist, aber das lässt mich wenigstens Nachts noch schlafen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Farja am 15. Mai 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wie fast jedes Buch von Laymon gibt es hier nicht viel zu sagen. Entweder man liebt ihn - oder man hasst ihn. Ich mag seinen Stil und dieses Buch war für mich absolut perfekt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden