Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 4,67

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,45 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
filmrolle In den Einkaufswagen
EUR 14,96
Amazon In den Einkaufswagen
EUR 15,23
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Der Vorleser [Special Edition] [2 DVDs]

Kate Winslet , David Kross , Stephen Daldry    Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (131 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,59 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 14 auf Lager
Verkauf durch Celynox und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 22. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

LOVEFiLM DVD Verleih

Der Vorleser auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Der Vorleser [Special Edition] [2 DVDs] + Bernhard Schlink: Der Vorleser. Lektüreschlüssel + Der Vorleser
Preis für alle drei: EUR 28,09

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Kate Winslet, David Kross, Ralph Fiennes, Lena Olin, Bruno Ganz
  • Regisseur(e): Stephen Daldry
  • Komponist: Nico Muhly
  • Künstler: Manfred Banach, Brigitte Broch, Henning Molfenter, Roger Deakins, Anthony Minghella, Bob Weinstein, David Hare, Ann Roth, Claire Simpson, Chris Menges, Christoph Fisser, Harvey Weinstein, Sydney Pollack, Dr. Carl Woebcken, Donna Gigliotti, Redmond Morris
  • Format: Dolby, PAL, Special Edition
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.78:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 4. September 2009
  • Produktionsjahr: 2008
  • Spieldauer: 119 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (131 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B002D5LUPY
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 41.381 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Sie ist rätselhaft und viel älter als er… und sie wird seine erste Leidenschaft. Eines Tages ist Hanna (Kate Winslet) spurlos verschwunden. Erst Jahre später trifft Michael (David Kross / Ralph Fiennes) sie wieder - als Angeklagte im Gerichtssaal. Hier erfährt er von ihrem persönlichen Schicksal und von ihrer grausamen Vergangenheit als KZ-Aufseherin. Am Ende wird er sie durch seine nie verloren gegangene Zuneigung erlösen…
Der Vorleser
Vergrößern
Der Vorleser
Vergrößern
Der Vorleser
Vergrößern

Mit DER VORLESER hat der Oscar®-nominierte und mehrfach preisgekrönte Regisseur Stephen Daldry ("The Hours", "Billy Elliot") einen Weltbestseller verfilmt, der nach seinem Erscheinen 1995 inzwischen in 40 Sprachen übersetzt wurde und mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet wurde. Es ist die Verfilmung einer unmöglichen, sonderbaren und zugleich so intensiven Liebe, dass sie das Leben von zwei Menschen für alle Zeit miteinander verbindet. In den Hauptrollen brillieren Kate Winslet und Ralph Fiennes, die Titelrolle spielt der deutsche Shootingstar David Kross ("Krabat", "Knallhart"). Ergänzt wird dieses Ensemble durch so herausragende Darsteller wie Bruno Ganz, Lena Olin, Burghart Klaußner, Hannah Herzsprung, Karoline Herfurth, Matthias Habich und vielen anderen.

Der 15jährige Michael (DAVID KROSS) wächst in einer deutschen Provinzstadt auf. Es sind die 50er Jahre. Der Schatten des 2. Weltkriegs und der deutschen Greueltaten liegt über dem Land, doch kaum einer spricht darüber. Deutschland will in die Normalität zurückkehren. So wie in Michaels Familie Disziplin und Duldsamkeit die höchsten Werte sind, so funktioniert ganz Deutschland. Es wird gearbeitet und verdrängt.
Eines Tages, als Michael von der Schule in der Straßenbahn nach Hause fährt, wird ihm plötzlich übel. Schwindelig steigt er auf halber Strecke aus, torkelt in einen Hauseingang und übergibt sich dort. Eine Frau (KATE WINSLET) kümmert sich um ihn und bringt ihn nach Hause. Sie ist wortkarg, ein wenig ruppig fast, und dennoch fürsorglich. Es stellt sich heraus, dass Michael Scharlach hat. Mehrere Monate muss der Junge das Bett hüten, bis er sich mit einem Blumenstrauß bei seiner Helferin bedanken kann. Fast magisch wird er von der unbekannten Frau angezogen. Bei diesem zweiten Zusammentreffen knistert es zwischen Michael und der deutlich älteren Frau. Fast täglich besucht Michael nach der Schule nun Hanna und es entfesselt sich eine leidenschaftliche Affäre. Für Michael ist es seine erste Liebe. Und auch wenn Hanna sich um eine emotionale Distanz bemüht und ihren jungen Liebhaber beharrlich bloß "Junge" nennt, wird schnell deutlich, dass auch sie sich aufrichtig verliebt hat.
Der Vorleser
Vergrößern
Der Vorleser
Vergrößern
Der Vorleser
Vergrößern
Einen Sommer lang währt Michaels und Hannas unbeschwertes Glück. Hanna überrascht Michael mit einer unerwartet großen Leidenschaft für Bücher. Sie lässt sich von Michael vorlesen. Stundenlang. Von Homers "Odyssee" über D. H. Lawrences "Lady Chatterleys Liebhaber" bis zu Tim und Struppi-Comics. Michael entdeckt nicht, dass Hanna Analphabetin ist. Er glaubt, sie genieße es bloß, vorgelesen zu bekommen.
Eines Tages jedoch ist Hanna spurlos verschwunden. Ihre Wohnung ist leer. Es gibt keine Nachricht von ihr, keine Erklärung. Michael ist plötzlich wieder allein.
Einige Jahre später. Michael hat die provinzielle Enge hinter sich gelassen und hat Jura in Berlin studiert. Mit einer Arbeitsgruppe seines Professors (BRUNO GANZ) besucht Michael als Zuschauer einen Prozess, in dem sich fünf ehemalige Wärterinnen des KZs Auschwitz für ihre Taten verantworten müssen. Ihnen wird 300facher Mord vorgeworfen, da sie jüdische Häftlinge in einer verschlossenen Kirche erbarmungslos verbrennen ließen. Michael erstarrt, als er sieht, wer mit auf der Anklagebank sitzt: Hanna Schmitz, die Liebe seines Lebens!
Als Michael den Aussagen der einzigen Überlebenden (LENA OLIN) und ihrer Tochter (ALEXANDRA MARIA LARA) zuhört, kann er es nicht fassen. Als er dann Hannas erschreckend pragmatische und kühle Schilderung der Vorgänge hört, bricht ihm das Herz. Hanna scheint sich keiner Schuld bewusst. Sie hat einfach nur getan, was man ihr sagte. Sie wirkt völlig erschöpft, gefühllos, aufrichtig ahnungslos, was für eine unfassbare Schuld sie auf sich geladen hat.
Für die Menschen im Gerichtssaal ist Hanna Schmitz ein Monster. Doch Michael ist hin- und hergerissen zwischen seiner Abscheu und seinem Entsetzen über Hannas Taten und die große Liebe, die er einst für diese Frau empfunden hat - und scheinbar immer noch fühlt. Dann nimmt der Prozess eine Wendung, die Michael endgültig aus der Bahn wirft: Während alle anderen Angeklagten die Taten leugnen, gibt Hanna ehrlich Auskunft über die furchtbaren Ereignisse. Die vier anderen angeklagten ehemaligen KZ-Wärterinnen beschuldigen Hanna nun, die befehlshabende Wärterin gewesen zu sein und somit die Hauptschuld zu tragen. Hanna soll es gewesen sein, die ein besonders belastendes Dokument geschrieben hat. Als der Richter (BURKHART KLAUßNER) Hanna mit dem Vorwurf konfrontiert und eine Schriftprobe von ihr verlangt, gerät sie in Panik. Das ist der Moment in dem Michael die Augen aufgehen: Hanna ist Analphabetin. Und sie schämt sich so sehr dafür, dass sie nach kurzem Zögern alle Schuld auf sich nimmt. Ihre Mit-Angeklagten kommen somit als Beihelferinnen mit etwas mehr als vier Jahren Haft davon, während Hanna zu Lebenslänglich verurteilt wird. Michael steht unter Schock. Einen Besuchstermin bei Hanna im Gefängnis, den er beantragt hat, lässt er im letzten Moment verstreichen.
Einzig Professor Rohl ahnt, dass hinter Michaels Verhalten mehr stecken muss, als die bloße Erschütterung über die im Prozess beschrieben Taten.
Die Erinnerung an Hanna und seine ambivalenten Gefühle ihr gegenüber verfolgen Michael über viele Jahre. Sie sind schmerzlich und überschatten all seine Beziehungen zu anderen Menschen. Um sich Klarheit zu verschaffen, besucht Michael die Gedenkstätte in Auschwitz und versucht sich vor Augen zu führen, was die Frau, die er liebte, hier getan hat. Für Michael führt kein Weg zurück. Und doch empfindet er noch immer so viel Liebe für Hanna, dass er ihr einen Kassettenrekorder ins Gefängnis schickt und auch regelmäßig Kassetten, auf denen er ihr ganze Bücher vorliest. Hanna findet darin Halt. Allmählich beginnt die gealterte Frau sich anhand der Kassetten und der entsprechenden Bücher aus der Gefängnisbibliothek Lesen und Schreiben beizubringen. Nach Jahren schreibt sie Michael einen ersten kurzen Brief. Er antwortet ihr nicht. Auch auf keinen der weiteren Briefe.
Eines Tages bekommt Michael einen Anruf aus dem Gefängnis. Eine Sozialarbeiterin teilt ihm mit, dass Hanna nach über 20 Jahren entlassen wird. Er sei ihr einziger Kontakt zur Außenwelt. Wenn er ihr nicht hilft, eine Wohnung und eine Arbeit zu finden und in der ihr fremden Welt zurecht zu kommen, hat sie keine reelle Chance auf einen Neubeginn in Freiheit. Michael fühlt den alten Konflikt in sich. Dennoch besucht er Hanna im Gefängnis. Es ist ein Zusammentreffen nach über 30 Jahren, vor dem beide sich fürchten. Für beide wird das Wiedersehen zu einer Begegnung mit unerwarteten Konsequenzen...


Pressezitate

  • „Die sensible Inszenierung und die fantastischen Darsteller machen diese Liebesgeschichte zu einem unvergesslichen Film - in jeder Hinsicht.“ - CINEMA
  • „Der Film brilliert mit der entsprechenden prominenten Besetzung durch Kate Winslet und Ralph Fiennes. Ein Stoff, der sich mit der immer aktuellen Verarbeitung von Schuld und Vergebung beschäftigt und nicht zuletzt zur deutschen Vergangenheitsbewältigung beiträgt.“ - Blickpunkt: Film
  • „Vor dem Angucken bitte Taschentücher bereithalten! Denn dieses wunderbare Liebesdrama mit der fabelhaften Kate Winslet geht einfach zu Herzen und rührt zu Tränen.“ - Bild Zeitung

Bonusmaterial

  • Audiokommentar von Henning Molfenter (Produzent)
  • Entfernte Szenen
  • Featurettes (Making of, Gespräch mit David Kross und Stephen Daldry, Kate Winslet über die Darstellung der älter werdendem Hanna Schmitz, Portrait des Komponisten Nico Muhly, Produktionsdesignerin Brigitte Broch über die „Darstellung der Vergangenheit“)
  • Die Dreharbeiten in Görlitz

Produktbeschreibungen

Sie ist rätselhaft und viel älter als er... und sie wird seine erste Leidenschaft. Eines Tages ist Hanna (Kate Winslet) spurlos verschwunden. Erst Jahre später trifft Michael (David Kross / Ralph Fiennes) sie wieder - als Angeklagte im Gerichtssaal. Hier erfährt er von ihrem persönlichen Schicksal und von ihrer grausamen Vergangenheit als KZ-Aufseherin. Am Ende wird er sie durch seine nie verloren gegangene Zuneigung erlösen...

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
80 von 87 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was hätten Sie denn getan? 9. September 2009
Format:DVD|Verifizierter Kauf
fragt Hanna den Richter, als es im Prozess um die Frage der Schuld bei der Selektion von Todgeweihten im KZ geht. Eine Frage die einem ratlos zurück lässt und den Fokus auf die ganzen Facetten und Grautöne von Schuld, Sühne, Recht und Unrecht im Umfeld des Holocaust richtet. Ein absolut sehenswertes Meisterwerk, für alle die sich die Fähigkeit bewahrt haben die Aufmerksamskeitsspanne über 20 Minuten aufrecht erhalten zu können. Eine überaus brillante Kate Winslet, lässt einem teilhaben an der Fähigkeit des Menschen, selbst dann noch ein quasi "normales" Leben zu führen, auch wenn man die tiefsten Abgründe der menschlichen Handelns gesehen und möglicherweise selbt verantwortet hat. Die Gerichtsszene von Kate Winslet ist einer der besten schauspielerischen Leistungen die ich je gesehen habe. Ein erschütternder, leiser und intensiver Film, mit hervorragenden Schauspielern und einfühlsamen Bildern, der einem ausserordentlich nachdenklich werden lässt und den ich uneingeschränkt empfehlen kann. Bestes Kino jenseits des Hollywood-Mainstreams und des unerträglichen Fernsehmülls der sich allabendlich über einem ergiesst.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die etwas andere Bettlektüre 23. März 2010
Von Exciter30
Format:Blu-ray
...bekommt Straßenbahnschaffnerin Hannah Schmitz während Ihrer Beziehung zu dem erst fünfzehnjährigen Michael Berg zu hören. Über ein Jahrzehnt nach dem Megaerfolg "Titanic" steht Kate Winslet endlich ganz oben auf der Erfolgsleiter. Da, wo Sie meiner Meinung nach auch schon längst hingehört. Für mich ist Kate Winslet die wohl derzeit beste Schauspielerin Ihrer Altersklasse und dass nicht nur weil Sie wunderschön aussieht. Vor allem beherrscht Winslet Ihr Fach perfekt und überzeugt sowohl in Liebeskomödien wie Liebe braucht keine Ferien" wie auch in meist anspruchsvollen Filmen wie "Zeiten des Aufruhrs", "Vergiss mein nicht", "Little Children" und nun natürlich "Der Vorleser".

Wir schreiben das Jahr 1958 als sich der erst fünfzehnjährige Michael auf dem Heimweg von der Schule übergeben muss und Ihm eine fremde Frau wieder auf die Beine hilft. Zuhause stellt man Scharlach fest und der Junge muss drei Monate lang das Bett hüten. Nach seiner Genesung sucht Michael, mit einem Blumenstrauß unter dem Arm, die fremde Frau auf um sich für deren Hilfe zu bedanken. Von diesem Zeitpunkt an entwickelt sich zwischen der 36-jährigen Hannah Schmitz und dem noch Minderjährigen Michael eine etwas eigentümliche Liebesbeziehung. Bevor das ungleiche Paar Sex hat muss dass "Jungchen" seiner ersten großen Liebe aus seinen Schulbüchern und später aus Romanen vorlesen. Dass Hannah Analphabetin ist weiß Michael zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Dies erfährt Michael erst, als er Jahre später, als Jurastudent, Hannah auf der Anklagebank wiedersieht. Diese wird beschuldigt als KZ-Aufseherin, Schuld am Tod von vielen Juden zu sein.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf stille Art beeindruckend! 6. Oktober 2009
Format:Blu-ray
Was hier schauspielerisch geleistet wird hat mich schlicht weg beeindruckt.
Nicht nur die, zu Recht oscargekrönte, Leistung von Kate Winslet sondern vor allem das was Jungschauspieler David Kross hier abliefert ist einfach großartig.
Der Film versteht, trotz seiner ruhigen und nachdenklich Art, von Anfang an zu begeistern.
Die Affäre zwischen dem jungen Michael und der über 20 Jahre älteren Hanna wird absolut glaubhaft erzählt.
Genau wie die innere Zerissenheit von Michael, als er Jahre später seine erste Liebe vor Gericht wiedersieht - angeklagt als Naziverbrecherin.
Aber auch Ralph Fiennes, als älterer Michael, spielt überzeugend.
Meinen leidet förmlich mit ihm wenn er immer wieder mit seiner Vergangenheit konfrontiert wird.
Das Einzige was mich gestört hat war ein grober Ausstattungsfehler.
Der ganze Film erzählt die Geschichte von zwei Deutschen in Deutschland.
Warum sind dann die Bücher, die Michael vorliest, und die späteren Briefe von Hanna bzw. Michael alle in Englisch?
Abgesehen von diesem Patzer ist es wirklich wunderschöner ruhiger Film und für jeden Filmliebhaber eine Empfehlung.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
26 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Was wir fühlen ist nicht wichtig... 9. August 2009
Format:DVD
...die einzige Frage ist, was wir tun." Professor Rohl(Bruno Ganz) bringt den Inhalt der Geschichte treffend knapp in diesem einen Satz unter. Sein Jurastudent Michael Berg(David Kross/Ralph Fiennes) ahnt in diesem Moment noch nicht, wie sehr Rohls Analyse auch auf ihn zutrifft. Es geht um Schuld, Sühne, Recht, Gesetz und Moral. Inmitten dieser existenziellen Fragen des Zusammenlebens steht die Liebesgeschichte zwischen dem 15jährigen Michael Berg und der 36jährigen Hanna Schmitz(Kate Winslet).

Die Geschichte beginnt 1958 in Neustadt. Der 15jährige Michael ist an Scharlach erkrankt. Er schafft den Nachhauseweg nicht. Hanna findet den Jungen in ihrem Treppenhaus und bringt ihn nach Hause. Drei Monate später, nach überstandener Krankheit, steht Michael wieder vor der Tür der Straßenbahnschaffnerin. Mit Blumen will er sich bei ihr bedanken. Die kühle, abweisend wirkende Hanna nimmt das Geschenk an und Michael verliebt sich in sie. Es folgen weitere Besuche und zu Michaels Erstaunen schläft Hanna mit ihm. Allerdings gibt sie die Handlungen vor. Als sie ihm dann sagt: "Zuerst liest du mir etwas vor, danach lieben wir uns. Das ist die Reihenfolge" befolgt Michael das nur zu gern. Es kommen unvergleichliche Stunden auf den Schüler zu. Er liest Hanna aus Homer, Lessing, D.H. Lawrence, aber auch Tim und Struppi vor. Die nach Wissen gierende Hanna belohnt ihn mit körperlicher Liebe. Nach einer Radtour mit Hanna glaubt Michael, dass er ohne sie nicht mehr leben kann, er spürt aber auch, dass Hanna ihm etwas verheimlicht. Dann verschwindet Hanna plötzlich und Michael bleibt desillusioniert und verständnislos zurück.

1968 studiert Michael in Heidelberg.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Macht Lust, das Buch zu lesen
Neustadt, 1958. Michael Berg ist 15. Als er mit Fieber in einem Hauseingang kollabiert, hilft ihm die Straßenbahnschaffnerin Hanna Schmitz und bringt ihn nach Hause. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Stunden von callisto veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ganz toller Film
Ein wirklich schöner, realistischer und unheimlich interessanter Film. Sehr gut gespielt von beiden Hauptdarstellern. Ich finde, den Film sollte man gesehen haben.
Vor 3 Monaten von Ramona veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen guter Film
Zur Zeit als dieser Film im Kino lief, nahm ich mir vor ihn unbedingt anzusehen, jedoch kam er in meinem kleinen Heimatort nicht allzu lange und so besorgte ich mir die DVD. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von KS veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen muss man sehen
eine frau die nicht lesen kann er liest ihr vor sie ist viel älter behandelt ihn wie ihren sohn und dann das ende......
Vor 4 Monaten von michel,lisa veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Gute Literaturverfilmung
Der Film ist Geschmackssache, sowie das Buch auch. Aber die Verfilmung ist meiner Meinung nach gut gelungen. Kate Winslet und David Kross setzen dies hervorragend um. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Karibik2009 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein wunderbarer Film und Thema für Schüler
Ich denke, dieser Film ist eine fantastische Lektüre für Schüler, wo man über das Unrecht im Nazi-Regime recht gut nachdenken kann. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Andrea Albrecht veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen nicht schlecht
Nicht schlecht, aber auch nicht der brüller
Kann man sich mal angeschaut haben, recht interessant wenn man sich für die Geschichte interessiert
Eine... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Tina90 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen !!
für mein referat war es sehr schön den unterschied zwischen dem buch und dem film zu sehen!!
interessante und berührende geschichte!! Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Lisa veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Der Vorleser
Die CD wie angeboten ok, und gefällt mir. Genauso habe ich es mir vorgestellt und es entspricht voll meinen Vorstellungen.
Vor 12 Monaten von Wilhelm Bindt veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Still und beeindruckend
Der Film hat mich von Anfang bis Ende gefesselt, nicht zuletzt dank großartiger schauspielerischer Leistungen. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von jfobg veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Drei Rezensionen zu dieser Special Edition und kein Wort über die DVD 0 08.09.2009
Buch-Sonderedition 1 16.08.2009
Alle 2 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar